Kölner Freiwilligen Agentur e.V. Kölner Freiwilligen Agentur e.V.
Schriftgröße ändern: Standard Groß Größer
Print

Austausch der Kölner Bürgerinitiativen zur Bürgerbeteiligung

Zur Themenwerkstatt am 6. September sind alle Mitglieder von Kölner Bürgerinitiativen sowie Personen, die Erfahrungen mit Bürgerbeteiligungsprozessen zu Kölner Belangen haben, eingeladen. Bitte geben Sie uns mit Hilfe des Rückmeldebogen eine kurze Rückmeldung, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Wir, die Kölner Freiwilligen Agentur, der Verein Mehr Demokratie, die Bürgerstiftung Köln und die Initiative „Köln kann auch anders" möchten mit Ihnen gemeinsam bei diesem Treffen einen intensiven Blick auf den Zustand der Bürgerbeteiligung in Köln werfen und uns über Erfahrungen mit Kölner Bürgerbeteiligungsverfahren austauschen. Die Ergebnisse der Diskussion und die daraus erwachsenden Forderungen sollen dann bei einer öffentlichen Veranstaltung am 19. November mit Vertreter/innen aus Politik, Wirtschaft und Medien diskutiert werden.

Was ist für die Themenwerkstatt geplant? Um Erfahrungen aus den Bürgerinitiativen zu bündeln werden wir mit der Methode World-Café arbeiten, bei der unterschiedliche Aspekte arbeitsteilig und gleichzeitig diskutiert werden. Bei der Auswahl der Aspekte orientieren wir uns an einem Papier, das kürzlich von dem sich neu gegründeten „Netzwerk Bürgerbeteiligung" (www.netzwerk-buergerbeteiligung.de) in einem bundesweiten Diskussionsprozess erstellt wurde. Dabei wurde ermittelt, was „gute" und gelungene Bürgerpartizipation ausmacht und dafür wurden auch Qualitätskriterien erarbeitet. Daran wollen wir jetzt anknüpfen und auf dieser Grundlage Kölner Erfahrungen sortieren und auf Köln bezogene Forderungen zuspitzen.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir drei Schritte gehen, um Bürgerbeteiligung in Köln voranzubringen:

  • Schritt 1: Themenwerkstatt mit Mitgliedern von Kölner Bürgerinitiativen sowie Personen die Erfahrung mit Kölner Beteiligungsprozessen gesammelt haben mit dem Ziel, gemeinsame Forderungen zu erarbeiten um sie anschließend in einem Positionspapier festzuhalten. (6. September 2012)

  • Schritt 2: Interne Diskussionsrunde aller beteiligten Bürgerinitiativen und Personen mit dem Ziel, ein Positionspapier zu verabschieden (24. Oktober 2012)

  • Schritt 3: Öffentliche Vorstellung der Ergebnisse/des Positionspapiers mit Podiumsdiskussion (19. November 2012 im DomForum). Hierzu werden wir zusätzlich noch Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien einladen.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden: Kölner Freiwilligen Agentur, Tel.: 0221-888278-22, anke.werner@koeln-freiwillig.de

Es grüßen Sie herzlich

Ulla Eberhard, Kölner Freiwilligen Agentur
Alexander Trennheus, Mehr Demokratie NRW
NN, Köln kann auch anders
Martin Rüttgers, Bürgerstiftung Köln


P.S. Für die Veranstaltungsreihe haben wir bereits Stiftungen als Unterstützer gewinnen können. Wir würden uns freuen, wenn wir es gemeinsam schaffen, den noch offenen Betrag durch Spenden auszugleichen (Spendenkonto: Mehr Demokratie, GLS-Bank Bochum, Kto. 333 438 00, BLZ: 430 609 67, Betreff: Veranstaltung Köln).


Impressum Downloads Links Sitemap Suche