Kölner Freiwilligen Agentur e.V. Kölner Freiwilligen Agentur e.V.
Schriftgröße ändern: Standard Groß Größer
Print

Willkommene Unterstützung für Ihre Aufgaben

Wir vermitteln Ihnen junge Leute im Alter zwischen 18 und 28 Jahren, die aus den Partnerstädten Kölns kommen und im Rahmen eines Internationalen Freiwilligendienstes ein halbes bis zu einem ganzen Jahr in Köln verbringen möchten. In dieser Zeit stehen Ihnen die Jugendlichen als Vollzeitkräfte zur Verfügung und bieten Ihnen tatkräftige Unterstützung bei täglichen und nicht alltäglichen Aufgaben.
Die Jugendlichen sind in einem Alter, in dem sie lernen, auf eigenen Füßen zu stehen und Verantwortung zu übernehmen. Es ist eine Zeit, in der junge Menschen besonders aufgeschlossen und engagiert sind, sie suchen Orientierung für ihr eigenes Leben und sind offen für Anregungen. Dies und die Tatsache, dass sie aus einer anderen Stadt, aus einer anderen Kultur stammen, macht ihre Mithilfe bei Ihnen so interessant. Denn lernbereit und neugierig wie sie sind, bringen sie auch frischen Wind nach Köln mit. Und das bringt auch Sie weiter.

Warum ein Freiwilligendienst in Ihrer Einrichtung?

Freiwillige haben zwar meistens keine Berufserfahrung, sind aber offen für Neues und können Aufgaben übernehmen, die kein besonderes Fachwissen voraussetzen. Damit gewinnen Sie zusätzliche Kapazitäten in Ihrer Einrichtung.

Wenn Ihre Einrichtung Kontakt in eine der Partnerstädte Kölns aufbauen will, dann können Freiwillige die Brücke für ein solches Vorhaben sein.

Einrichtungen, die immer wieder Freiwillige einladen, entwickeln eine offenen, flexible Organisationsstruktur und lernen ständig hinzu.

Was erwarten die Jugendlichen von Ihnen?

Zuallererst: eine Aufgabe, bei der sie sich nützlich machen können. Die Freiwilligen wollen etwas Sinnvolles tun, Projekte unterstützen und Menschen helfen. Zugleich möchten sie kennen lernen, wie wir leben und arbeiten. Der Kontakt mit Menschen spielt bei all dem die wichtigste Rolle. Deshalb ist Ihre Bereitschaft, sich den Jugendlichen zu widmen, eine entscheidende Voraussetzung für das Programm. Das muss nicht bedeuten, dass Sie sehr viel Zeit für sie aufbringen müssen. Hin und wieder eine extra Portion Aufmerksamkeit reicht allemal.

Anforderungen an geeignete Einsatzstellen
  • Es gibt für die Freiwilligen etwas Sinnvolles zu tun. Wir beraten Sie gerne dabei, die Aufgaben für die Freiwilligen zu beschreiben.

  • Die Einrichtung ist gemeinnützig.Die Freiwilligen dürfen Fachkräfte in der Einrichtung nicht ersetzen.

  • Eine Kontaktperson kümmert sich um die Freiwilligen.

  • Unterkunft und Verpflegung für die Freiwilligen werden gestellt oder es wird ein entsprechender Betrag dafür ausgezahlt.

  • Die Einrichtung beteiligt sich mit einer Umlage von 100 Euro pro Monat an den Kosten des Freiwilligendienstes.

  • Die Einrichtung wirkt mit bei der Antragstellung und dem Verwendungsnachweis für die Geldgeber.

Die Dauer

des Freiwilligendienstes liegt zwischen sechs und zwölf Monaten. Beginn ist in der Regel am 15. September und am 15. Februar jeden Jahres. Die Arbeitszeit entspricht der einer Vollzeitkraft in der Einrichtung.

Was die Freiwilligen bekommen
  • Taschengeld und Versicherungsschutz

  • 24 Urlaubstage (bei einem zwölfmonatigen Dienst, bei kürzeren Diensten entsprechend weniger)

  • Teilnahme an bis zu 25 Bildungstagen, die von der Kölner Freiwilligen Agentur gestaltet werden

in besonderen Fällen

  • Kostenerstattung für An- und Abreise

  • lokale Fahrtkosten

  • und einen Sprachkurs

Kontakt

Ulla Eberhard, Tel.: 0221/888 278-20,
ulla.eberhard(at)koeln-freiwillig.de

 


Impressum Downloads Links Sitemap Suche