Kölner Freiwilligen Agentur e.V. Kölner Freiwilligen Agentur e.V.
Schriftgröße ändern: Standard Groß Größer
Print

Wer sich beim Kölner Freiwilligendienst engagieren kann.

In welcher Lebenssituation Sie sich auch befinden: Haben Sie gerade die Schule abgeschlossen und möchten sich vor der Berufsentscheidung erst einmal orientieren? Suchen Sie einen beruflichen Einstieg und möchten vorher Praxiserfahrungen sammeln? Nehmen Sie gerade eine berufliche Auszeit und wollen einen ganz anderen Bereich kennenlernen? Haben Sie sich in letzter Zeit hauptsächlich Ihrer Familie gewidmet und wollen Sie Ihre Fähigkeiten nun woanders unter Beweis stellen? Haben Sie Ihr Berufsleben abgeschlossen und möchten Sie Ihre Erfahrungen gerne anderen weitergeben? Ja? Dann ist der Kölner Freiwiligendienst für Sie vielleicht ein interessantes Angebot!

Beraten und vermitteln - die Rolle der Kölner Freiwilligen Agentur.

Es gibt viele Gründe für ein freiwilliges Engagement – und mindestens ebenso viele interessante Herausforderungen. Reden Sie mit uns über Ihre Vorstellungen. Die Kölner Freiwilligen Agentur informiert Sie ausführlich über das aktuelle Angebot an Einsatzmöglichkeiten und vermittelt Ihnen eine geeignete Stelle. Außerdem kümmern wir uns um Formalitäten wie Verträge, Versicherungen, Bescheinigungen und Zertifikate. Während Ihres Freiwilligendienstes stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Wo und wie sie sich nützlich machen können.

Mögliche Einsatzstellen für den Kölner Freiwilligendienst gibt es viele. So zum Beispiel Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Schulen, Krankenhäuser, Seniorenheime, Behindertenwerkstätten, Kulturzentren, Bibliotheken, Museen, Archive, Theater, Tierheime, Umweltschutzinitiativen, Sportvereine, Bürgerinitiativen und viele andere. Das Aufgabenspektrum reicht von der Mithilfe bei einfachen Arbeiten, für die keine Vorkenntnisse erforderlich sind, bis hin zu anspruchsvollen Projekten, bei denen man qualifizierte Berufserfahrungen einbringen und sein Wissen weitergeben kann. Die konkreten Aufgabenstellungen und Anforderungen werden von den Einsatzstellen beschrieben. Möglich ist auch die Bildung von Teams aus mehreren Freiwilligen.

Was Ihnen der Kölner Freiwilligen bringt.

Wie der Begriff schon sagt, ist Ihr Einsatz freiwillig und Sie bekommen dafür – abgesehen von einer Aufwandsentschädigung –  keinen finanziellen Ausgleich. Ihr Lohn ist vielmehr ideell und besteht hauptsächlich aus der Begegnung mit anderen Menschen und der Lebenserfahrung, die Sie während Ihres Einsatzes sammeln. Sie haben die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und sich für neue Aufgaben zu qualifizieren. Und es tut einfach gut, sich nützlich zu machen und, etwas Sinnvolles zu tun – für andere und sich selbst.

Alles wichtige im Überblick.

Umfang des Freiwilligendienstes

  • Dauer: mindestens 6 und höchstens 24 Monate.
  • Wöchentliche Arbeitszeit zwischen 15 und 40 Stunden.

Die Teilnahmevoraussetzungen

• Interesse an freiwilligem Engagement.
• Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.
• Neugier auf andere Menschen und ein neues Umfeld.
• Alter: mindestes 16, nach oben unbegrenzt.
• Wohnsitz in oder um Köln.

Was bekommen Sie für Ihren Freiwilligeneinsatz?

 • Eine monatliche Aufwandsentschädigung:
 

  Freiwillige bis 24 Jahre* Freiwillige ab 25 Jahre
15 Wochenstunden   65 € (nur als FDAG möglich) /Monat   95 € /Monat
20 Wochenstunden   90 € (nur als FDAG möglich) /Monat 125 € /Monat
25 Wochenstunden 110 € (nur als FDAG möglich) /Monat 155 € /Monat
30 Wochenstunden 135 € (nur als FDAG möglich) /Monat 185 € /Monat
35 Wochenstunden 160 € (nur als FDAG möglich) /Monat 215 € /Monat
40 Wochenstunden 180 € /Monat 250 € /Monat
* Da für Freiwillige bis zum 24. Lebensjahr Kindergeld ausgezahlt wird, sind die Beträge für die Aufwandsentschädigung hier niedriger
 
• Unfall- und Haftpflichtversicherung.
• 2 Tage Urlaub pro Monat des Freiwilligendienstes.
• Ein Abschluss-Zertifikat.

Pädagogische Begleitung

• Vor, während und nach dem Freiwilligendienst werden  begleitende Seminare angeboten.
• Freiwillige tauschen sich untereinander aus.
• Freiwillige können sich entsprechend ihres Aufgabenbereiches fortbilden.

Die Förderprogramme

Der Kölner Freiwilligendienst wird organisiert von der Kölner Freiwilligen Agentur. Das geht nicht ohne Unterstützung. Wir machen mit bei Engagement 10plus, dem Kölner Leuchtturm Freiwilligendienste aller Generationen, der gefördert wird von der Stadt Köln und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Auftrag der Bundesregierung.

Wir arbeiten mit zwei Programmen, dem "Freiwilligendienst aller Generationen" und dem "Bundesfreiwilligendienst" (ab 1. Juli 2011).
>> Mehr Informationen über die Bundesprogramme: www.freiwilligendienste-aller-generationen.de und www.bundesfreiwilligendienst.de


Impressum Downloads Links Sitemap Suche