Köln zuliebe. Mir zuliebe.

Kölner Freiwilligendienst für Menschen jeden Alters.

Neue Erfahrungen sammeln, eigene Ideen einbringen, dort mitmachen, wo man gebraucht wird – und das nicht nur für einige Stunden in den Woche. Der Kölner Freiwilligendienst geht über viele Formen des ehrenamtlichen Engagements hinaus und ist eine Hauptbeschäftigung auf Zeit. Engagierte Bürgerinnen und Bürger jeglichen Alters können sich ein halbes oder ganzes Jahr lang intensiv einer sinnvollen Aufgabe in einer gemeinnützigen Einrichtung widmen, im sozialen Bereich, für die Kultur oder für bessere Bildung. Die Kölner Freiwilligen werden dort mit offenen Armen empfangen, denn viele gute Ideen und Projekte können nur mit Hilfe von verlässlichen Freiwilligen umgesetzt werden, die Verantwortung zeigen und sich einbringen.

Das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun.

Die Kölner sind bekanntlich ein fröhliches Völkchen, und das nicht nur an Karneval. Viele zeigen eine aufmunternde Bereitschaft, anzupacken und einander zu helfen, wie das zunehmende Interesse an ehrenamtlichen Tätigkeiten beweist.

Jammern hilft nichts – machen statt meckern heißt die Devise. Bessere Zustände kommen nicht von allein. Anstatt alles auf den Staat zu schieben, dessen Fürsorgemöglichkeiten ohnehin erschöpft sind, legen immer mehr Menschen selbst Hand an und übernehmen Verantwortung. Zumal Hilfe nicht nur eine Frage des Geldes ist, sondern vor allem eine Herzensangelegenheit. Mag sein, dass der Einsatz der Ellenbogen mitunter nützlich erscheint. Aber immer mehr Menschen entdecken, dass es ebenso vorteilhaft ist, die Arme öfter mal in umgekehrter Richtung zu bewegen – auf andere zu. Wer anderen hilft, hat auch selbst etwas davon.

In welcher Lebenssituation Sie sich auch befinden...

Haben Sie gerade die Schule abgeschlossen und möchten sich vor der Berufsentscheidung erst einmal orientieren? Suchen Sie einen beruflichen Einstieg und möchten vorher Praxiserfahrungen sammeln? Nehmen Sie gerade eine berufliche Auszeit und wollen einen ganz anderen Bereich kennenlernen? Haben Sie sich in letzter Zeit hauptsächlich Ihrer Familie gewidmet und wollen Sie Ihre Fähigkeiten nun woanders unter Beweis stellen? Haben Sie Ihr Berufsleben abgeschlossen und möchten Sie Ihre Erfahrungen gerne anderen weitergeben? Ja? Dann ist der Kölner Freiwiligendienst für Sie vielleicht ein interessantes Angebot!

Sie können an vielen Stellen anpacken!

Mögliche Einsatzstellen für den Kölner Freiwilligendienst gibt es viele. So zum Beispiel Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Schulen, Krankenhäuser, Seniorenheime, Behindertenwerkstätten, Kulturzentren, Bibliotheken, Museen, Archive, Theater, Tierheime, Umweltschutzinitiativen, Sportvereine, Bürgerinitiativen und viele andere. Das Aufgabenspektrum reicht von der Mithilfe bei einfachen Arbeiten, für die keine Vorkenntnisse erforderlich sind, bis hin zu anspruchsvollen Projekten, bei denen man qualifizierte Berufserfahrungen einbringen und sein Wissen weitergeben kann. Die konkreten Aufgabenstellungen und Anforderungen werden von den Einsatzstellen beschrieben. Möglich ist auch die Bildung von Teams aus mehreren Freiwilligen.

Was Ihnen der Freiwilligendienst bringt

Wie der Begriff schon sagt, ist Ihr Einsatz freiwillig und Sie bekommen dafür – abgesehen von einer Aufwandsentschädigung –  keinen finanziellen Ausgleich. Ihr Lohn ist vielmehr ideell und besteht hauptsächlich aus der Begegnung mit anderen Menschen und der Lebenserfahrung, die Sie während Ihres Einsatzes sammeln. Sie haben die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und sich für neue Aufgaben zu qualifizieren. Und es tut einfach gut, sich nützlich zu machen und, etwas Sinnvolles zu tun – für andere und sich selbst.