Jeden zweiten Dienstag verschicken wir den Rundbrief des Forum für Willkommenskultur. Er enthält Hinweise zu Veranstaltungen, Tipps für das Engagement, Gesuche und Angebote, Literatur- und Förderhinweise und vieles mehr zur „Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in Köln“.

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise in den nächsten Rundbrief und Sie in den Verteiler auf. Bitte schreiben Sie uns eine kurze Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de. 

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

vom 10.10.2017

Liebe Engagierte, liebe Interessierte,

 

übermorgen, am Donnerstag, findet unser nächstes Vernetzungstreffen und unser erstes auf der rechten Rheinseite statt! Wir freuen uns, wenn die Runde ebenso anregend und zahlreich ist wie sonst in der Melanchthon-Akademie, seid dabei!

 

Klar vom Termin (17. 11.), aber noch offen bezüglich der Durchführung ist unser Workshop „Kommt und bleibt!“ Der Workshop greift Fragen auf, die immer wieder auftauchen: Wie können Willkommensinitiativen Freiwillige gewinnen und langfristig in die Initiative einbinden? Da der Austausch von unterschiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungen lebt, findet der Workshop nur bei genügend Teilnehmer*innen statt. Interesse? Dann freuen wir uns über eine Anmeldung. Mehr Infos s.u.

 

Gerne nehmen wir Ihre / eure Hinweise und Veranstaltungstipps, Anregungen und Fragen auf. Der nächste Rundbrief erscheint am 24. Oktober, Redaktionsschluss ist der 20.10.2017.

 

Eine anregende Lektüre wünschen,

 

Stefanie Grüter, Gabi Klein, Heike Küper, Kirsten Schmidt, Corinna Schüler

 

*Sie erhalten diesen Rundbrief, da Sie um Aufnahme in unseren Verteiler gebeten haben. Wenn Sie den Rundbrief nicht mehr beziehen wollen, mailen Sie bitte an mentoren@koeln-freiwillig.de.

 

***************************************************************************************

VERNETZEN

 

Donnerstag, 12.10.2017, 19:00 Uhr, Ort: Pfarrheim St. Marien, Kapellenstr. 7, 51103 Köln-Kalk

Vernetzungstreffen der Willkommensinitiativen

Das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie begrüßen alle, die sich in der Flüchtlingsarbeit in und um Köln engagieren. In den regelmäßig stattfindenden Treffen besprechen wir aktuelle Probleme und tauschen unsere Erfahrungen aus. Diesmal wurden Bedarfe zur Fördermittelbeantragung für Initiativen sowie Informationen zur Organisation von Patenschaften angemeldet (AGs in Planung). Gerne können am Abend eigene Impulse für Gesprächsrunden eingebracht werden.  Achtung: Diesmal findet das Vernetzungstreffen in Köln-Kalk statt.

 

***************************************************************************************

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN

 

10.10./11.10.2017, Zeit: 18:00-21:00 Uhr, Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Umgang mit sexualisierter Gewalt im Flüchtlingskontext

Sexualisierte Gewalt ist ein Thema, das Geflüchtete und die Strukturen der Flüchtlingshilfe betreffen kann. In diesem Workshop erfahren Freiwillige, wie sie als präventiv und bei Verdachtsfällen handeln können. Seminarleitung: Meike Schröer, Dipl. Sportwissenschaftlerin, Mediatorin, Trainerin und systemische Coach. Anmeldungen bitte an Irene Feils sozialesehrenamt@drk-koeln.de. Mehr Infos

 

11.10.2017, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln

Verbraucherschutz: Rat und Recht für Flüchtlingshelfer*Innen

Mobilfunk, Miete und Strom, Kredite, Haustürgeschäfte… – im Konsumalltag gibt es viele Fallen, die zu hohen Kosten für den Verbraucher*innen führen können. Aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse oder fehlender Rechtskenntnisse können geflüchtete Menschen besonders betroffen sein. Kerstin Bender von der Verbraucherzentrale NRW – informiert über Konsumfallen und Unterstützungsmöglichkeiten.  Anmeldung und mehr Infos

 

12.10.2017, Zeit: 17:00-19:00 Uhr, Ort: Bürgerhaus Kalk, Kalk-Mühlheimer Str. 58, 51103 Köln

Vortrag zum Thema Traumatisierung beim Forum Musikalische Integrationsprojekte

Das Forum Musikalische Integrationsprojekte dient zur Vernetzung und Weiterbildung von aktiven und interessierten in und aus musikalischen Projekten mit Geflüchteten. Es lädt ein zum Vortrag zum Thema Traumatisierung, Referentin ist Lina Hüffelmann, Kölner Flüchtlingsrat e.V. Auch Interessenten aus nicht-musikalischen Bereichen sind gerne willkommen. Die Teilnahme kostenfrei.

 

13.10.2017, Zeit: 15:00-20:00 Uhr, Ort: Zentrum Groß St. Martin, An Groß St. Martin 9-11, 50667 Köln

Engagiert für Flüchtlinge in Köln – Workshop: Rechte Sprüche und Parolen

Zum Umgang mit rassistischer Hetze gegen Geflüchtete. Hans-Peter Killguss, Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus und Ilja Gold, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus. Eine Anmeldung ist notwendig unter anmeldung@bildungswerk-koeln.de. Mehr Infos

 

14.10.2017, Zeit: 10:00-16:30 Uhr, Ort: Design Offices, Elisabethstraße 11, 40217 Düsseldorf

openTransfer CAMP für Engagierte aus der Flüchtlingshilfe

Ehrenamtliche und Hauptamtliche, Initiativen und Unternehmen können sich im Barcamp-Format kennenlernen und austauschen, Kooperationsmöglichkeiten ausmachen und ihre Bedarfe formulieren. Zur kostenlosen Anmeldung und mehr Infos

 

14.10.2017, Zeit: 10-17 Uhr. Ort: Carl Stamitz Musikschule, Josefstraße 57, 51143 Köln

Workshop – Freies Musizieren mit Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund

Oliver Schöndube, Dipl. Musiktherapeut, stellt Ideen für das Musizieren ohne Noten und Vorkenntnisse vor und lädt zum Ausprobieren ein. Zudem werden Übungen und Techniken für die musikalische Unterstützung beim Spracherwerb vermittelt. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten. Mehr Infos und Anmeldung

 

18.10.2017, Zeit: 18:00-21:00 Uhr, Ort: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

WelcomeWalk – Vorbereitungstreffen

Bei drei dreistündigen Spaziergängen zeigen Freiwillige in einem Tandem Kölner Neubürger*innen „ihre“ Stadt. Dabei steht das, was für die Neubürger interessant ist, im Vordergrund. D.h., es kann auch ein WelcomeTalk, WelcomeSit u.v.m. sein. Das Engagement startet für die Freiwilligen mit einem Vorbereitungstreffen. Innerhalb von sechs Wochen nach diesem Termin finden die drei Treffen mit den Geflüchteten statt. Zum Anmeldebogen und zu mehr Infos

 

18.10.2017, Zeit: 9:00-16:00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Straße 429, 50825 Köln

Fachveranstaltung „Aufnahme und Gesundheitsversorgung besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge“

Für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge werden Betreuungs- und Behandlungsangebote, zu denen die die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet sind, oft nicht eingehalten. Deshalb müssen Ansprüche u.a. im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes geltend gemacht werden. In Vorträgen und Arbeitsgruppen wird darüber informiert. Teilnahme für Ehrenamtliche und Studenten kostenlos, für Hauptamtliche 20€. Anmeldung per Mail. Mehr Infos

 

19.10.2017, Zeit: 17:00-20:30 Uhr, Ort: Nachbarschaftstreff, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn -Bad Godesberg

Workshop „Ankommen ohne Anzukommen“

Der Flüchtlingsrat NRW informiert im Rahmen des Workshops über die Situation von Flüchtlingen aus den „sicheren Herkunftsstaaten“ in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW. Eingeladen sind Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, die entweder in der ZUE aktiv sind oder sich auch für kommunal zugewiesene Flüchtlinge engagieren. Anmeldung bis 15.10.2017. Mehr Infos

 

19.10. – 20.10.2017, Zeit: 09:00-15:00 Uhr, Ort: VHS, Bezirksrathaus Köln Mülheim, Wiener Platz

Für Lesementor*innen: Einstiegsseminar „Flüchtlingsarbeit“

Für Lesementorinnen und Lesementoren in Vorbereitungsklassen für geflüchtete Kinder bietet LESEMENTOR Köln Einstiegsseminare mit dem Schwerpunkt „Flüchtlingsarbeit“ an. Die Ehrenamtlichen erhalten Informationen über das Projekt, zu den Schulen mit Vorbereitungsklassen, Materialien für die Lesestunden und viele praktische Hinweise. Anmeldung BfB AWO KV Köln, blickhaeuser@awo-koeln.de, lesementor-bfb@awo-koeln.de, Tel: 0221-20407-17/51

 

19.10.2017, Zeit: 9:30-14:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln

Dialogkonferenz Köln (samo.fa): Die Rolle der Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit

Die Dialogkonferenz Köln beleuchtet die Rolle von Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit – mit aktuellen Berichten aus der Praxis, impulsgebenden Vorträgen und fachbezogenen Workshops. Diskutieren Sie gemeinsam mit Expert*innen und Praktiker*innen. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Infos

 

22.10.2017, Zeit: 14:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Antirassistischer Stadtrundgang mit Geflüchteten

Kostenloser und öffentlicher Stadtrundgang in der Kölner Innenstadt. Das Angebot richtet sich an alle Personen, die sich für das Thema Rassismuskritik interessieren oder sich im Rahmen von (außer-)schulischer Bildungs- oder Jugendarbeit damit auseinanderzusetzen. Anmeldung per Mail. Mehr Infos

 

27.10.2017, Zeit: 9:00-13:30 Uhr, Ort: AWO, Rubensstraße 7-13, 50676 Köln

Interkulturelle Kompetenz: Ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit

Ein tolerantes Miteinander bildet die Basis in der Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen. Konzepte zur interkulturellen sowie Beispiele der interkulturellen Zusammenarbeit werden vorgestellt. Referentin: Nora Ragab, interkulturelle Trainerin. Kostenbeitrag: 5,00 € für Ehrenamtliche, 20,00 € für Hauptamtliche. Eine Anmeldung ist erforderlich. Telefon:  0221-20407-51 /-17 oder per Mail  blickhaeuser@awo-koeln.de

 

28.10. 2017, Zeit: 10:00 – 14:00 Uhr, Ort: Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln

Crashkurs Arabisch: Einblick in Sprache und Gesellschaft

Engagierte der Willkommensinitiativen haben täglich mit Menschen aus arabischen Ländern zu tun. Das Miteinander wird einfacher, wenn beide Seiten versuchen, aufeinander zuzugehen. Im Crashkurs einige wichtige arabische Wörter sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der arabischen und der deutschen Kultur und Gesellschaft vermittelt. Der Crashkurs ist gedacht für Engagierte der Willkommensinitiativen für Flüchtlinge. Anmeldung per Mail oder unter Tel: 0221-931803-10. Eintritt frei. Weiterer Termin. 04.11.2017

 

04.11.2017, Zeit: 11:00 – 17:00 Uhr, Ort: wird noch bekannt gegeben

Der Umgang mit Rassismus als Herausforderung

Der Schwerpunkt des Workshops liegt in der Auseinandersetzung mit den Argumentationslinien rassistischer Hetze und rechter Gewalt. Dies ist der zweite Teil einer dreiteiligen Workshopreihe von samo.fa. An diesem Termin möchte das Tagesseminar die Teilnehmer*innen auch im Gespräch stärken, indem Kommunikationstechniken und Möglichkeiten der Rhetorik diskutiert und geübt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Jeder Workshop kann auch einzeln besucht werden. Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl, an Yvonne.niggemann@solibund.de. Weiterer Termin in Planung (08.12.2017). Mehr Infos

 

10.11.2017, Zeit: 14:30 – 19:30 Uhr,  Ort: Zentrum Groß St. Martin, An Groß St. Martin 9-11, 50667 Köln

Engagiert für Flüchtlinge in Köln –  Workshop: Erste Schritte zur Alphabetisierung

Einführung für Ehrenamtliche zur Vermittlung von Schrift und Sprache. Evelyn Sarbo, Dozentin für Alpha-betisierung. Anmeldung mit Angabe von Namen und Adresse unter anmeldung@bildungswerk-koeln.de

 

14.11.2017, Alter Markt, Köln-Zentrum

Demonstration gegen Abschiebungen

Die Kundgebung Eine Stadt für Alle – Protest gegen Abschiebungen wurde wegen der Euroleague Partie des 1. FC auf den Termin der nächsten Ratssitzung, den 14.Novemberm verschoben. Mehr Infos

 

11.11.2017, Zeit: 9:30 – 17:00 Uhr, Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Goethestr. 31, 45128 Essen

Ehrenamtskongress NRW – „…and action!“ 

Unter dem Leitsatz „Wir machen politische Flüchtlingsarbeit vor Ort“ lädt der Flüchtlingsrat NRW zum Ehrenamts-Kongress ein. Neben fachlichen Inputbeiträgen stellen Initiativen aus allen Regionen NRWs eigene Projekte vor. Eine Anmeldung ist bis zum 05.11. erforderlich unter Angabe der präferierten Workshops. Mehr Infos

 

15.11.2017, Zeit: 18.00 – 20:30 Uhr, Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln

Grundlagen des Asylrechts

Aus welchen Gründen wird Schutz vor Verfolgung gewährt? Wie ist der Ablauf des Asylverfahrens? Welche Gesetzesverschärfungen gab es zuletzt? Welche Abschiebungshindernisse werden berücksichtigt? Diese und weitere Fragestellungen thematisiert das Forum für Willkommenskultur an diesem Abend. Fragen und Diskussion sind erwünscht, Einzelfälle werden nicht beraten. Referent: Claus-Ulrich Prölß, Kölner Flüchtlingsrat e.V. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

16.11.2017, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Caritas-Zentrum Sülz, Zülpicher Straße 273b, 50937 Köln

Engagiert für Flüchtlinge in Köln: Fortbildung zum Thema Anhörung

Wie können sich Geflüchtete darauf vorbereiten und wie kann ich unterstützen? Referentin: Ann-Cathrin Eberbach, Caritasverband für die Stadt Köln. Anmeldung nicht erforderlich.

 

17.11.2017, Zeit: 9:00 – 13:30 Uhr, Ort: AWO, Rubensstraße 7-13, 50676 Köln

Führen im Ehrenamt – Zusammenarbeit in Willkommensinitiativen – auch in der Flüchtlingsarbeit

Wie gestalte ich eine ehrenamtliche Führungsaufgabe, damit alle ehrenamtlich Mitarbeitenden motiviert sind und die Führung anerkennen? Stellen Männer und Frauen hier unterschiedliche Erwartungen an Führung? Referentin: Beate Ahrends, Kostenbeitrag: 5,00 € für Ehrenamtliche, 20,00 € für Hauptamtliche. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.  0221-20407-51 /-17 oder per Mail

 

17.11.2017, Zeit: 12:00 – 17:00 Uhr, Ort: Forum VHS, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

#OPEN UP – wie offen ist unsere Gesellschaft, wie beweglich sind unsere Institutionen?

Das Katholische Stadtdekanat Köln lädt in Kooperation mit der Volkshochschule Köln, dem Verein Migrafrica e.V. und dem Deutsch-Syrischen Kulturverein zu einem anregenden Nachmittag ein. Mit dem Journalisten, Autor und Migrationsforscher Dr. Mark Terkessidis wurde ein Impulsgeber eingeladen, der mit seinem Vortrag „Der Vielheitsplan. Vorschläge für die Einwanderungsgesellschaft jenseits von Integration“ den Mainstream der Integrationsdebatte hinterfragt. Anschließend soll gemeinsam mit dem Kölner Sozialdezernenten Prof. Dr. Rau und weiteren Podiumsgästen über Spielräume und „Barrierefreiheiten“ in einer interkulturellen Gesellschaft diskutiert werden. Mehr Infos zu Programm und Anmeldung.

 

***************************************************************************************

BITTE BEACHTEN: WORKSHOP FINDET NUR MIT MINDESTTEILNEHMERZAHL STATT. BITTE ANMELDEN!

Montag, 27.11.2017, 18:00 – 21:00 Uhr, Ort wird bei Anmeldung gekannt gegeben

„Kommt und bleibt!“ – Wie Willkommensinitiativen Freiwillige gewinnen und langfristig in die Initiative einbinden können

Zwei Dinge hört man immer wieder: „Wir brauchen mehr Freiwillige!“ und: „Wir wissen nicht, wo unsere ehemaligen Freiwilligen geblieben sind!“ In einem Workshop wollen wir Tipps und Ideen zur Gewinnung und Bindung von Freiwilligen austauschen. Moderiert wird der Workshop von Peter Wattler-Kugler, der als Berater und Organisationsentwickler über einen breiten Erfahrungsschatz mit Freiwilligeninitiativen verfügt. Der Workshop richtet sich an Menschen, die sich in der Initiative mit der Gewinnung und Begleitung von Freiwilligen beschäftigen.

BITTE BEACHTEN: Der Workshop findet nur bei genügend Anmeldungen statt. Sie haben Interesse? Bitte melden Sie sich bis zum 25.10.verbindlich an unter mentoren@koeln-freiwillig.de

 

**************************************************************************************

REGELMÄSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

 

Integration Point – Infoveranstaltung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Jeden ersten Donnerstag im Monat informiert der Integrationpoint über Arbeit und Ausbildung für Asylbewerber*innen. Die Teilnehmer können Fälle aus der Praxis benennen, um so Tipps und Erfahrungen auszutauschen. Anmeldung nicht erforderlich, weitere Infos bei Mario Ascani per Mail

(Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: BiZ, Luxemburger Straße 121, 50939 Köln)

 

Treffen des Arbeitskreis „Politik der Willkommensinitiativen“

Jeden 3. Donnerstag im Monat trifft sich der „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“. Er fördert den Dialog von Engagierten in der Hilfe für Geflüchtete mit Volksvertreter*innen aus Stadt, Land und Bund sowie der Stadtverwaltung. Er versucht, die Hürden, auf die Geflüchtete und Helfer ständig stoßen, zu kommunizieren und erarbeiten Vorschläge zur Verbesserung. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen! Anmeldung erforderlich!

(Zeit: 19:00 Uhr, Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben)

 

Treffen der AG Bleiben

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat trifft sich die AG Bleiben – Abschiebung verhindern! Zu ihr haben sich Vertreter*innen von Kölner Willkommens- und Bleiberechtsinitiativen im Frühjahr 2017 zusammengeschlossen. Die AG setzt sich für ein Bleiberecht für Geflüchtete ein, u.a. hat sie eine Petition zum Bleiberecht herausgegeben. Diese kann per Mail angefordert und unterzeichnet werden. Weitere Aktivitäten werden bei dem Treffen geplant. Infos und Anmeldung per Mail

(Zeit: 18:30 Uhr, Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben)

 

**************************************************************************************

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE

 

Stadt Köln fördert ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Am 11. Juli 2017 hat der Rat der Stadt Köln beschlossen, die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit von Initiativen besser zu unterstützen. Hierzu stellt er abrufbare Zuschüsse zur administrativen (personellen) Unterstützung in Höhe von insgesamt 57.100 Euro pro Jahr bereit. Seit August können Initiativen der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Förderung durch die Stadt Köln für ihre administrativen Tätigkeiten erhalten. Mehr Infos über Rahmenbedingungen sowie Bewerbungsunterlagen gibt es beim Kommunalen Integrationszentrum.

 

Förderprogramm zum Erwerb des Hochschulzugangs

Das Programm WELCOME Pre-Studies Program Integra der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) richtet sich an Geflüchtete, die in Deutschland studieren wollen und deren Abiturzeugnis aus dem Heimatland nicht anerkannt wird. Über die FHM können sie eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben. Das Programm ist kostenlos, Voraussetzungen sind die ausländische Hochschulreife und das B1 Deutsch Niveau. Der nächste Durchlauf startet im Oktober 2017 in Pulheim. Mehr Infos

 

Schnupperstudium für Geflüchtete

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bietet studierwilligen und studierfähigen Flüchtlingen die Möglichkeit, Studienmöglichkeiten in der Region kennenzulernen und mehr über Strukturen und Anforderungen eines Fachhochschulstudiums zu erfahren. Mehr über das Kursangebot zum Wintersemester 2017 hier

 

Workshop zur Ausbildungsduldung

Unternehmen und Betriebe können durch das Integrationsgesetz geflüchteten Menschen durch einen Ausbildungsplatz eine nachhaltige Bleibeperspektive eröffnen. In einer dreistündigen Weiterbildung können sich Ehrenamtliche über das Thema informieren. Mehr Infos zum Workshop unter Tel 0221-9777129-0 oder per Mail

 

Förderung: Digital engagiert

Digitale Innovationen können helfen, ehrenamtliche Zeit wirkungsvoller einzusetzen und eine größere Reichweite, neue Zielgruppen oder Gleichgesinnte zu erreichen. Daher fördern der Stifterverband und Amazon Ideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft. Die Teilnehmer erhalten ein umfangreiches Coaching-Programm von Amazon, Stifterverband und weiteren Fachexperten sowie finanzielle Unterstützung im Wert von insgesamt 150.000 Euro. Mehr Infos

 

Fußball verbindet – Förderung durch den DFB Integrationspreis

Die verbindende Kraft des Fußballs für die Integration möchte der DFB Integrationspreis auszeichnen. Seit 2007 verleihen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Mercedes-Benz jährlich den hochdotierten Integrationspreis. Vereine, Verbände und Initiativen können sich bis zum 15 Oktober bewerben. Die Sieger der drei Kategorien „Verein“, „Schule“ und „Freie und Kommunale Träger“ erhalten je einen Mercedes-Benz Vito, die beiden Zweitplatzierten jeweils 10.000 Euro. Mehr Infos

 

Förderung von Flüchtlingsprojekten durch den Landesmusikrat NRW

Zur erfolgreichen Integration in die Gesellschaft des Landes ist auch eine kontinuierliche kulturell ausgerichtete Arbeit erforderlich. Der Landesmusikrat NRW unterstützt Kulturprojekte aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und schreibt die Förderung von Projekten von Laienmusikern aus, die mit Flüchtlingen musikalisch arbeiten. Antragsberechtigt sind Vereine, Musikinitiativen und Gruppen der Laienmusik, die als GbR oder in anderer Rechtsform ansprechbar sind. Die geförderten Veranstaltungen müssen in Nordrhein – Westfalen stattfinden. Mehr Infos

 

***************************************************************************************

UNTERSTÜTZUNG GESUCHT

 

Wer begleitet junge Afghanin zu Wohnungsbesichtigungen?

Für eine 19-jährige Afghanin suchen die Caritas eine engagierte Person, die die junge Frau bei Telefonaten unterstützen und bei Terminen für die Wohnungsbesichtigung begleiten kann. Die Wohnungsmiete wird vom Jobcenter bis ca. 520 Euro bezahlt. Interessierte melden sich per Mail oder Tel. 0221 680025 26 bei Sara Nodjavan vom Caritasverband für die Stadt Köln.

 

Metalltechniker als Nachhilfelehrer gesucht

Für einen 19-jährigen Afghanen sucht die Caritas einen Nachhilfelehrer im Fachbereich Metalltechnik. Aktuell ist der junge Mann in der Ausbildung zum Metalltechniker und ist jeden Tag bis 16 Uhr dort eingebunden (montags nur bis 15 Uhr). Vor der Ausbildung hat er einen A1 Kurs abgeschlossen, entsprechend schwierig gestaltet sich für ihn der Ausbildungsalltag. Gesucht wird ein erfahrener Metalltechniker, der den Geflüchteten beim Lernen von Fachinhalten unterstützen kann. Interessierte melden sich bitte per Mail oder Tel. 0221 680025 26 bei Sara Nodjavan vom Caritasverband für die Stadt Köln.

 

Jetzt für die Kölner Willkommensinitiativen abstimmen!

Noch bis zum 20. Oktober können Bürger*innen online über den Publikumspreis 2017 des Deutschen Engagementpreis abstimmen. Auf den Gewinner oder die Gewinnerin wartet ein Preisgeld von 10.000 Euro. Wir freuen uns über Ihre und Eure Stimme für die Kölner Willkommensinitiativen! Herzlichen Dank!

 

Freiwilligendienst in der Kölner Freiwilligen Agentur

Wir möchten kurzfristig unseren freien Platz im Freiwilligendienst besetzten. Wer intensiven Einblick in die vielfältigen Arbeitsabläufe einer gut organisierten NGO bekommen möchte, ist bei uns genau richtig. Der Freiwilligendienst umfasst 35 Wochenstunden und dauert ein Jahr. Weitere Infos: Kerstin Kau 0221/888 278 23 Kerstin.Kau@koeln-freiwillig.de Mehr Infos

 

Interviewpartnerinnen für Studie über politische Partizipation von jungen Migrantinnen

Die TH Köln führt zurzeit eine Forschung über das Thema „politische Meinungsbildung und politische Partizipation junger Frauen mit Migrationshintergrund in Deutschland und Frankreich“ durch und sucht deshalb Interviewpartnerinnen mit folgendem Profil: Wir suchen Frauen mit Migrationshintergrund im Alter von ca. 16 bis 28 Jahren im Raum Köln/Bonn. Mehr Infos per Mail  oder schahrzad.farrokhzad@th-koeln.de

 

***************************************************************************************

FREIZEIT-UND KULTURVERANSTALTUNGEN

 

12.10.2017, Zeit: 18:30 Uhr, Ort: Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln

Dokumentarfilm über iranischen Westernfilm-Produzenten

Die Veranstaltungsreihe konekti kultur bietet mit musikalischen, filmischen und szenischen Beiträgen aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten einen Erlebnisraum für Begegnung und Austausch. Den Auftakt macht der Film „My Name Is Negahdar Jamali And I Make Westerns“, des iranischen Westernfilmproduzenten Negahdar Jamali. Der Film wird auf Farsi mit englischen Untertiteln gezeigt. Eintritt frei. Mehr Infos

 

12.-15.10.2017, Zeit: Ort: Wachsfabrik Köln, Industriestraße 170, 50999 Köln

Sprachförderung und kulturelle Bildungsangebote für geflüchtete junge Erwachsene

Der talentCAMPus18plus bietet Geflüchteten zwischen 18 und 26 Jahren die Möglichkeit, an Bildhauerei- und Fotografie-Workshops teilzunehmen. Die Ergebnisse werden anschließend dokumentiert, im Rahmen einer Ausstellung präsentiert und anschließend in einem Buch zusammengefasst. Zudem umfasst der Workshop Yoga und Stimmtraining sowie täglich drei Unterrichtseinheiten Deutsch. Mehr Infos. Anmeldung per Mail

 

15.10.2017, 15:00 – 16:15 Uhr, MAKK, Museum für angewandte Kunst, An der Rechtsschule, 50667 Köln

LeseWelten im Museum – für Kinder ab fünf Jahren

Christel Schröder liest „Eine Kiste für den Bären“ von Saskia Hula. Die Lesung mit Führung für Kinder ab fünf Jahren findet in Kooperation mit dem Museumsdienst statt. Treffpunkt ist die Museumskasse. Die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos, die Erwachsenen zahlen den Museumseintritt. Mehr Infos

 

17.10.2017, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln

Deportation Class“ – Filmvorführung

Erstmals wird der Dokumentarfilm in einem Kino in Köln gezeigt. Anschließend findet eine Gesprächsrunde mit Claus-Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat e.V.), der AG Bleiben – Abschiebungen verhindern sowie weiteren Gästen (N.N.) statt. Der Abend wird veranstaltet als Kooperation der AWO, dem Diakonischen Werk Köln und Region, der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-Dok, der Refugee Law Clinic Cologne und dem Forum für Willkommenskultur. Karten gibt es ab jetzt im Vorverkauf für 6,50€ (im Kino selbst oder hier). Weitere Infos im Veranstaltungsflyer.

 

23.10.-27.10.2017, Ort: Kath. Kirchengemeinde St.Bruno, 50939 Köln

Funtastico Ferien-Workshop „Arielle!“

Der Verein „Kinder stark machen e.V.“ sponsert zwei Flüchtlingskindern die Teilnahme an dem Funtastico Ferien-Workshop „Arielle!“ Kontakt: Peter Hausberg, Tel: 0221-2774885, Mehr Infos

 

04.11.+ 18.11.2017, Zeit: 10:30 – 17:00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

GeWohnt und UngeWohnt –  Schreib- und Theaterworkshop für Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte

Wir beschäftigen uns mit dem Thema „Wie leben wir heute und künftig zusammen?“. Das Projekt schlägt den Bogen von Ge/wohn/heiten in verschiedenen Ländern der Welt zu aktuellen Fragen des Wohnens in Köln. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – B1-Level Deutsch wird empfohlen.  Es finden zwei Kreativworkshops statt, den Abschluss bildet eine öffentliche Lesung am 02.12.2017 um 16 Uhr. Für Geflüchtete können Fahrtkosten übernommen werden, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich, ein Formular liegt in mehreren Sprachen vor. Mehr Infos

 

05.11./03.12.2017, Evangelische Familienbildungsstätte, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln

Kochen der Kulturen

„Kochen der Kulturen“ bietet die Möglichkeit, spannende Köstlichkeiten aus aller Welt kennenzulernen. An insgesamt neun Sonntagen wird mit Menschen aus verschiedenen Ländern ein dreigängiges Menü gezaubert. Die Köche sind nach Deutschland Geflüchtete. Am Ende der Kochreihe soll ein kleines Kochbuch entstehen, mit dem man die Rezepte auch Zuhause nachkochen kann. Jeder Termin kann auch einzeln gebucht werden. Kostenbeitrag € 15. Mehr Infos

 

  1. – 25.11.2017, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Landesmusikakademie NRW, Steinweg 2, 48619 Heek

Fortbildung zum Thema Singen und Musizieren mit Geflüchteten

Die Leiter des Kölner Willkommenschores veranstaltet einen zweitägigen Fortbildungskurs für Chorleiter*Innen und alle, die musikpädagogische Projekte mit Flüchtlingen und für Flüchtlinge anbieten wollen. Der Kurs vermittelt Wissenswertes zu Methodik, Literatur und Organisation, gibt Anregungen zu räumlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen und bietet Raum für (Ideen-)Austausch und Diskussionen. Kostenbeitrag: 75 Euro, mehr Infos und Anmeldung

 

***************************************************************************************

INFORMATIONEN

Ehrenamtskarte: Vergünstigungen für engagierte Menschen

Als Ausdruck der Wertschätzung ehrenamtlicher Arbeit hat die Stadt Köln zum 1.Juli die NRW-Ehrenamtskarte eingeführt. Sie bietet Vergünstigungen bei vielen öffentlichen und privaten Einrichtungen in Köln und ganz NRW. Mehr Infos

 

Willkommen bei REFUGEEUM

Die Website bietet Informationen und Unterstützung für geflüchtete Menschen, deren Wohlbefinden beeinträchtigt ist. Körperliche und seelische Beschwerden können Angst machen. Vor allem wenn man nicht weiß, was sie bedeuten, wo sie herkommen und was man dagegen tun kann. Es kann hilfreich sein, die Informationen auf REFUGEEUM zu lesen und mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Mehr Infos

 

Blickwechsel – Welche Hilfe heißt Willkommen?

In ihrem Kurzfilmprojekt haben unter der Regie von Julia Oelkers die Journalistin Sharmila Hashimi, geflüchtet aus Afghanistan, und der Journalist Thomas Mboya Ochieng, geflüchtet aus Kenia, sowie Julia Oelkers selbst Geflüchtete gefragt, welche Hilfe für sie sinnvoll ist und welche Erfahrungen sie mit freiwillig Engagierten gemacht haben. In vier weiteren Videoclips befragen Flüchtlinge freiwillig Engagierte zu deren Motivation. Die Videoclips finden sich online.

 

Geflüchtete, Flucht und Asyl

In diesem Reader finden sich Texte zu gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, Flucht- und Lebensrealitäten, rassistischen Mobilisierungen, Selbstorganisation, Empowerment und Jugendarbeit. Mehr Infos

 

Geflüchtete in Bildung und Arbeit – Chancen, Hürden und Wege

Unter diesem Titel ist 2017 eine Sonderausgabe des Online-Magazins Denk-doch-Mal.de erschienen.Mehr Infos

 

Aktuelle Informationen zur Unterbringung und Integration von Flüchtlingen der Stadt Köln

Unter diesem Titel ist der 16. Bericht an den Ausschuss Soziales und Senioren am 07.09.2017 vorgelegt worden. Zum Bericht

 

Checkliste für Umzüge

Die Initiative „Hallo in Sülz“ hat im zusammengestellt, was Geflüchtete nach dem Umzug in die eigenen vier Wände beachten müssen. Mehr Infos

 

Lehren aus der Flüchtlingshilfe

Im Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland, herausgegeben vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, ziehen Prof. Dr. Paul-Stefan Roß, Nicole Saile und Dr. Julia Schlicht vom Institut für angewandte Sozialwissenschaften (IfaS) Lehren aus der Flüchtlingshilfe. Diese beruhen auf Erkenntnissen aus dem Forschungsprojekt: „Koordinator/Koordinatorin der Flüchtlingshilfe in der ›Aktion Neue Nachbarn‹“, die im Frühjahr 2015 in allen 15 Stadt- und Kreisdekanaten des Erzbistums Köln eingerichtet wurden. Mehr Infos

 

***************************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN

 

Montags:

 

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Brühler Landstraße 12, 50997 Köln-Meschenich

Chancen geben: 100 Wege in Beschäftigung

Das mobile Beratungsprojekt der Caritas unterstützt Asylbewerber bei Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt. Mehr Infos

 

Zeit: 13:00 – 17:00 Uhr, Ort: Familienberatungsstelle Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 54, 51143 Köln

Psychologische Beratung für arabisch-sprachige Geflüchtete in ihrer Muttersprache

Geflüchtete, die Hilfe benötigen, können sich gerne an Dr. Yusuf (Tel. 01577-9622447) wenden und Termine vereinbaren. Die Beratung erfolgt in individuellen Gesprächen und bewahrt die Diskretion jedes Menschen.

 

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: OT Martinusstraße, 50765 Esch-Auweiler

Begegnungscafé

Jeder ist willkommen

 

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Meschenich, Alte Brühler Straße 12

Chancen geben: 100 Wege in Beschäftigung

Das mobile Beratungsprojekt der Caritas unterstützt Asylbewerber bei Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt. Mehr Infos

 

Zeit: 16:30 – 18:00 Uhr, Ort: Agisra e.V., Martinstraße 20 a, 50667 Köln

Konversationskurs für Frauen

Ein kostenloses Angebot für alle Sprachniveaus: Mit anderen Frauen reden, sie kennenlernen, das Deutsch verbessern. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Zeit: 16.30 Uhr bis 18 Uhr, Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln

Asylcafé der Willkommensinitiative Moselstraße

Beim Montagscafé der Willkommensinitiative Moselstraße treffen sich „alte“ und „neue“ Nachbarn zu Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen. Gäste sind immer willkommen!

 

Zeit: 17:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugendeinrichtung DachloW, Neusser Straße 731, 50737 Köln

Gitarrenunterricht für Kinder im Alter von 9 – 13 Jahren

Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0221- 16853832

 

Zeit: 17:00 – 18:00, Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Sprachraum: Tandem Deutsch

Mit einem Sprachpartner zu zweit Deutsch lernen.

 

Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln

MännerMontag

Lust auf Sport, Kultur und nette Leute? Es gibt kein festes Programm, es wird alles gemeinsam geplant. Einfach vorbeikommen.

 

Zeit: 18:30 – 19:30 Uhr (außer an Feiertagen), Ort: Tanzbrunnen, Rheinparkweg 1, 50679 Köln

FitKöln – Fitnesstraining

Eine Trainingseinheit dauert ca. 60 Minuten und jede Übung wird in verschiedenen Levels angeboten. Eine Registrierung ist erforderlich. Zur Anmeldung

 

Zeit: 18:00 – 22:00 Uhr, Ort: Jugendzentrum Anyway, Kamekestr. 14, 50672 Köln

Café für junge lsbt* Geflüchtete

Verschiedene Aktivitäten von Karaoke, Spiel bis niedrigschwelliger Information statt und Beratung zu den unterschiedlichsten Themen.

 

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: Motoki Wohnzimmer, Stammstraße 34, 50823 Köln-Ehrenfeld

Sprachcafé

Gemeinsam auf spielerische Art Deutsch lernen. Sprachkultureller Austausch mit neu, alt und nicht Zugewanderten.

 

Dienstags:

 

Zeit: 11:00 – 11:45 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln

Lachyoga für Frauen

Eine Anmeldung ist erforderlich per Mail. Mehr Infos

 

Zeit: 12:00 – 14:00 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln

Frauencafé – offener Treff für Frauen

Kulturaustausch, Themennachmittage, Kochen und Gespräche. Mehr Infos

 

Zeit: 13.30 Uhr – 15:00 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln

Yoga für Frauen – zweimal im Monat

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat findet diese Veranstaltung statt. Eine Anmeldung ist erforderlich per Mail. Mehr Infos

 

Zeit: 13:30 – 15:00 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln

Atem und Stimme für Frauen – zweimal im Monat

Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat. Spielerisch Entspannung finden, Stress abbauen, Freude an der eigenen Stimme entwickeln. Kontakt per Mail. Mehr Infos

 

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Porz-Finkenberg, Platz der Kulturen

Chancen geben: 100 Wege in Beschäftigung

Das mobile Beratungsprojekt der Caritas unterstützt Asylbewerber bei Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt. Mehr Infos

 

Zeit: 16:00- 18:00, Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Sprachraum: Schreiben in Alltag und Beruf

Unterstützung beim Verfassen von Briefen und Bewerbungen

 

Zeit: 18:00- 19:30, Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Sprachraum: Deutsch Dialog

Gemeinsam lesen, schreiben und sprechen

 

Zeit: ab 18:30 Uhr, Ort: Café im Veedel, Buchheimer Weg 50, 51107 Köln

Helfercafé von WinOstheim

Jeden ersten Dienstag im Monat soll hier Ehrenamtlichen und Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, sich in einem gemütlichen, zwanglosen Rahmen kennenzulernen und untereinander auszutauschen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: ASV Köln Rugby Park (Ecke Luxemburgerstr./Militärring)

Offenes Rugbytraining

Offenes Rugbytraining für Geflüchtete. Mehr Infos per Mail bei Johanna, Lisa und Lynn.

 

Zeit: 18:30 – 19:30 Uhr (außer an Feiertagen), Ort: Stadionvorwiese, Olympiaweg 7, 50933 Köln

FitKöln – Fitnesstraining

Eine Trainingseinheit dauert ca. 60 Minuten und jede Übung wird in verschiedenen Levels angeboten. Eine Registrierung ist erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung

 

Zeit: 19:00 Uhr, Ort: KVB-Haltestelle Dürener Str./Gürtel, Köln

Lauftreff – Fitness im Stadtwald

Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer treiben gemeinsam Sport im Kölner Stadtwald. Bei Interesse einfach dienstags zum Treffpunkt kommen oder anmelden. Mehr Infos und Anmeldung

 

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln

Vorhang auf – Theater spielen für Jugendliche und Erwachsene

Unter Anleitung von zwei Theaterpädagoginnen werden kleine Szenen geprobt. Der Kurs ist kostenlos und offen für alle, unabhängig von Deutschkenntnissen oder Theatererfahrung.

Anmeldung per Mail oder unter Tel.: 01578-4552605

 

Mittwochs:

 

Zeit: 10:30 – 12:45 Uhr, Ort: Ev. Familienbildungsstätte, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln

Interkulturelles Frühstück

Interkultureller Frühstückstreff für Eltern aus aller Welt mit ihren Kindern. Kostenbeitrag pro Familienfrühstück: 1,00 €. Keine Anmeldung erforderlich.

 

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Katholisches Pfarrheim „Wabe“, Siegstraße 56, 50996 Köln

Café Fuga – Willkommenscafé im Kölner Süden

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet im katholischen Pfarrheim „Wabe“ ein Begegnungscafé statt. Hier können sich geflüchtete und Bürger*innen, die gerne helfen möchten, kennenlernen.

 

Zeit: 12:00 – 14 :00 Uhr Ort: Chorweiler/Pariser Platz

Chancen geben: 100 Wege in Beschäftigung

Das mobile Beratungsprojekt der Caritas unterstützt Asylbewerber bei Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt. Mehr Infos

 

Zeit: 16:30 und 18:30 Uhr, Jugendkeller, Ev. Gemeinde Weiden-Lövenich, Aachener Str. 1208, 50858 Köln

Café i: Begegnungszentrum im Kölner Westen

Aktuell findet Deutschunterricht, Kinderbetreuung und ein Näh- und Handarbeitskurs statt. Es gibt Gespräche, Anfragen und Unterstützung.

 

Zeit: 17:00 – 18:00, Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Sprachraum: Gesprächskreis

Leute treffen und Deutsch sprechen

 

Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Sporthalle Ernst Simons-Realschule, Alter Militärring 96, 50933 Köln

Fußballtraining und Beratung – Rheinflanke Köln

Angebot für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren. Mehr Infos

 

Zeit: 18:30 – 19:30 Uhr (außer an Feiertagen), Ort: Tanzbrunnen, Rheinparkweg 1, 50679 Köln

FitKöln – Fitnesstraining

Eine Trainingseinheit dauert ca. 60 Minuten und jede Übung wird in verschiedenen Levels angeboten, so dass jeder nach seinen eigenen Wünschen und seiner individuellen Intensität trainieren kann. Eine Registrierung ist erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung

 

Zeit: 19:45 – 21:15 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln

Aikido für Männer

Die Kampfkunst aus Japan ist: gewaltfreie Kontaktübung, Besinnung, Entspannung, gesunde Bewegung. Kostenloses Angebot für Männer von 15 – 75 Jahren. Körperliche Fitness oder Deutschkenntnisse spielen keine Rolle. Kontakt: Rosemarie Scheibler per Mail

 

Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Allerweltshaus, Körnerstraße 77-79, 50823 Köln

Internationaler Spieleabend

Jeden ersten Mittwoch trifft sich die Initiative „Let‘s play“ – #refugeeswelcome mit Freunden und Geflüchteten zum Spieletreff. Mehr Infos

 

Zeit: 18:00 – 22:00 Uhr, Ort: Jugendzentrum Anyway, Kamekestr. 14, 50672 Köln

Beratung und Information

Jeden Mittwoch von 18 bis 22 Uhr können im Jugendzentrum Anyway individuelle Termine zur Beratung und Information gemacht werden. Alle 14 Tage finden gemeinsame Aktivitäten mit lsbt*Geflüchteten und sonstigen Besucher*innen des Anyway statt. Mehr Infos

 

Donnerstags:

 

Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr, Ort: Agisra e.V., Martinstraße 20 a, 50667 Köln

Gymnastikkurs für Frauen

Kursleiterin: Elahe Sadr. Kostenlos Kontakte knüpfen und fit bleiben! Eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Porz Markt, 51143 Köln

Kurse und Beratung für Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen

Die AG MINT des Deutschen Ingenieurinnen Bundes (dib) bietet Deutsch-, Computer- und Kunstkurse an und berät u.a. bei der Suche nach geeigneten Bildungs- und Berufsangeboten. Mehr Infos

 

Zeit: 14:00 – 16:30 Uhr, Ort: FliehKraft, Turmstr. 3-5, 50773 Köln

Arabische Frauengruppe

Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an Frauen, die neu in Köln sind.

Anmeldung: info@fluechtlingszentrum.de oder 0221 16860570/71

 

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: OT Martinusstraße, 50765 Esch-Auweiler

Begegnungscafé

Jeder ist willkommen

 

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Marktplatz St. Adelheid, Köln-Neubrück

Chancen geben: 100 Wege in Beschäftigung

Das mobile Beratungsprojekt der Caritas unterstützt Asylbewerber bei Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt. Mehr Infos

 

Zeit: 16:00 Uhr, Ort: Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln

Café Konekti

Begegnungsraum und Möglichkeit für nachbarschaftliche Vernetzung und Austausch

 

Zeit: 16:00- 18:00, Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Sprachraum: Freundinnen und Freunde treffen

Gemeinsam sprechen, spielen, basteln und Deutsch lernen

 

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Katholische Hochschulgemeinde, Berrenrather Straße 127, 50937 Köln

Café für Begegnung – Hallo-in-Sülz-Treff

Begegnung von Menschen aus dem Veedel und aus der Unterkunft für geflüchtete Frauen und Kinder. Die Erwachsenen plaudern, quatschen, fachsimpeln – und die Kinder haben Raum zum Spielen (Kicker, Tischtennisplatten und noch mehr).

 

Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Helmholtzplatz 11, 50825 Köln

Kölner Willkommenschor

Der Kölner Willkommenschor lädt Flüchtlinge, Anwohner*innen und alle Interessierte ein, mitzusingen. Jeder ist eingeladen, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Mehr Infos

 

Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Berufsinformationszentrum (BiZ), Luxemburger Straße 121, 50939 Köln

Integration Point – Infoveranstaltung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Jeden ersten Donnerstag im Monat informiert der Integrationpoint über Arbeit und Ausbildung für Asylbewerber*innen. Die Teilnehmer können Fälle aus der Praxis benennen, um so Tipps und Erfahrungen auszutauschen. Anmeldung nicht erforderlich, weitere Infos bei Mario Ascani per Mail

 

Zeit: 18:30 – 19:30 Uhr (außer an Feiertagen), Ort: Stadionvorwiese, Olympiaweg 7, 50933 Köln

FitKöln – Fitnesstraining

Eine Trainingseinheit dauert ca. 60 Minuten und jede Übung wird in verschiedenen Levels angeboten, so dass jeder nach seinen eigenen Wünschen und seiner individuellen Intensität trainieren kann. Eine Registrierung ist erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung

 

Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Chaos Computer Club Cologne (C4), Heliosstr. 6a, 50825 Köln

Programmierkurs für Flüchtlinge

Die FlüSchmiede bietet jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat kostenlose Programmier- und Computerkurse für Flüchtlinge. Vermittelt werden Kenntnisse in HTML & CSS – Ruby on Rails sowie Java-Web-Anwendungen und Android-Apps. Kontakt per Mail

 

Zeit: ganztägig bis 22:00 Uhr, Ort: Köln

Köln-Tag in Kölner Museen

Jeden ersten Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) haben Bürger*innen freien Eintritt in die ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Die Museen schließen am KölnTag erst um 22 Uhr. Die Regelung wird auch auf geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Begleitungen angewendet. Übersicht über spezielle Führungen und Anmeldung.

 

Freitags:

 

An jedem 1. Und 3. Freitagnachmittag

Beratung und Tipps zur Arbeitsmarktintegration, kostenlos für Ehrenamtliche und Flüchtlinge

Das Unternehmen „denkdrei migrationsmanagement und diversity“ bietet für Tandems „Ehrenamtler*in und Fluchtmigrant*in“ Einzelfallberatungen zur Integration in Arbeit an. Telefonische Anmeldung unter Tel. 0221-9777129-0.

 

Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr, Ort: Agisra e.V., Martinstraße 20 a, 50667 Köln

Yoga – Kurs

Kursleiterin: Sara Farahzadi. Bitte bequeme Kleidung und ein Handtuch mitbringen. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0221-124019/-1390392 oder per Mail

 

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: Im Pfarrhaus, Tempelstr. 2, 50679 Köln

Offenes Sprachen-Café in Deutz

Menschen, Kulturen, Sprachen treffen sich! Anmeldung nicht erforderlich. (Kontakt: Ceno e.V., Tel.:0221-995 998 0)

 

Zeit: 14:45 – 16:30 Uhr, Ort: Apenrader Str. 42, 50825 Köln

Offenes Fußballangebot für junge Flüchtlinge von 14 bis 20 Jahre

Anmeldung erforderlich über das Flüchtlingszentrum Fliehkraft per Mail

 

Zeit: 15:00-17:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln, Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln

Parkour International

An dem Kurs können max. 16 Personen teilnehmen, Mindestalter ist 12 Jahre. Die Gruppe wird von Ehssan, einem geflüchteten Iraner, ehrenamtlich geleitet. Anmeldung bei Jeannine Bechhaus, Mobil: 0175-5916828, per Mail oder Ina Kraft, Mobil: 0151-74209140 oder per Mail

 

Zeit: 16:00 -18:00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V., Venloer Str. 429, 50825 Köln

Tanzkurs für Modern Jazz Dance und Arabische Folklore

Der Tanzkurs ist offen für alle: Ehrenfelder, Geflüchtete, Menschen mit Migrationshintergrund und alle, die neugierig sind. Anmeldung: Esther Schurna, Tel.: 0221-5462175 oder per Mail

 

Freitags, 16:00 – 18:30 Uhr, Ort: Berliner Str. 20, Köln-Mülheim

Familiencafé im Kulturbunker

Bei frisch gebackenen Waffeln, Kaffee, Saft und wechselnden anderen Leckereien, gibt es Zeit für Spiele und Austausch.

 

Zeit: 17:00 – 21:00 Uhr, Ort: Abenteuer Hallen Kalk, Christian-Sünner-Str., 51103 Köln

Monatlicher Sporty Friday in Kalk

Sportangebot für sozial benachteiligte Kinder in Zusammenarbeit mit Rheinflanke. Anmeldung per Mail

 

Zeit: 17:00-18:30 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln, Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln

Breakdancing International

An dem Kurs können max. 12 Personen teilnehmen, Mindestalter ist 12 Jahre. Die Gruppe wird von Ali, einem geflüchteten Iraner, ehrenamtlich geleitet. Anmeldung bei Jeannine Bechhaus, Mobil: 0175-59 16 828 oder per Mail oder bei Ina Kraft, Mobil: 0151-742 091 40 oder per Mail

 

Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Jahnwiesen, Treffpunkt: Parkplatzwestseite, gegenüber der Playa, Lindenthal

Fußball mit Flüchtlingen

Neue Mitspieler willkommen.

 

Zeit: 22:00 – 24:00 Uhr

Ort: Gemeinschaftsgrundschule Halfengasse 25, 50735 Köln-Niehl

Ort: Peter-Ustinov-Realschule, Neusser Str. /Eingang über Niehler Kirchweg, 50733 Köln

Ort: Joseph-Neven-DuMont-Berufskolleg, Escher Straße 217, 50739 Köln

Offenes Fußballangebot für junge Leute ab 14 Jahren

Das Angebot ist kostenlos und ohne Anmeldung

 

Samstags:

 

Zeit 11:30 – 14:30 Uhr, Ort: Stadtbibliothek, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln

Monatlicher Spieletreff im Sprachraum der Stadtbibliothek

Menschen aus aller Welt treffen sich und spielen zusammen. Kontakt: Nicola, per Mail

 

Zeit: 16:00- 18:00, Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Sprachraum: Offene Deutschhilfe

Deutsch lernen, Fragen klären, Alltag verstehen

 

Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr, Ort: KölnerNeuland, Koblenzer Straße 71, 50968 Köln

Treffen der Neuland-AG-Flüchtlinge zum gemeinschaftlichen Gärtnern

Über eine aktive Teilhabe am Gartenprojekt können Flüchtlinge sich als neue Nachbarn in die Gartengemeinschaft integrieren. Die gemeinschaftlichen Aktivitäten von Flüchtlingen und Einheimischen fördern interkulturelle Begegnungen. Anmeldung erbeten per Mail

 

Sonntags:

 

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: TrashChic, Wiersbergstraße 31, 51103 Köln

Offenes Café

Mit den Offenen Cafés soll der Austausch zwischen den Bürgern Kalks gefördert werden. Es gibt selbst gemachte Speisen, türkischen Tee, Bio-Kaffee und Leckereien. Neben Sachspenden und kulinarischen Beiträgen zum Mitmach-Brunch freuen wir uns auch über Geldspenden.

 

***************************************************************************************

 

Redaktion: Stefanie Grüter, Gabi Klein, Heike Küper, Kirsten Schmidt, Corinna Schüler

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e.V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur

Kontakt: mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-22 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

 

Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur e.V. und des Kölner Flüchtlingsrat e.V. Es versteht sich als Unterstützer der Kölner Willkommensinitiativen, will Anlaufstelle für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit sein sowie ihre Vernetzung und ihren Austausch fördern. Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Flüchtlinge weiterzuentwickeln und dadurch ihre Ressourcen und ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken.