Bürgerinitiative für mehr Gemeinschaft … – Ein Angebot für alle Altersgruppen

Horst Meyer aus Köln möchte eine “Bürgerintitiative für mehr Gemeinschaft und gegen die Volkskrankheit ‘Einsamkeit’“ gründen mit einem Angebot für alle Altersgruppen. Laut dem Initiator sind folgende Angebote geplant: – Vereine einer objektiven Bewertung unterziehen, ob sie die Gemeinschaft fördern … – Wohnformen fördern und bewerben, die sich für gemeinschaftliches Wohnen einsetzen, so dass man […]

Gender Mainstreaming in der Stadtplanung

Ein Schritt hin zum „öffentlichen Raum für alle“ Der Grundgedanke hinter dem Konzept des sogenannten „Gender Mainstreaming“ besteht im Schaffen einer größeren Sensibilität für die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen. Es geht darum gesellschaftliche Vielfalt besser abbilden zu können und dieser Rechnung zu tragen. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen systematisch in Planungs- und Entscheidungsprozesse einfließen, um gleichberechtigtere […]

Publikation: „Glaubwürdig beteiligen. Impulse für die partizipative Praxis“

Unter dem Titel „Glaubwürdig beteiligen. Impulse für die partizipative Praxis“ hat die Stiftung Mitarbeit eine 150seitige Aufsatzsammlung veröffentlicht. Die Leitfragen für die Beiträge lauten: „Wird die aktuell praktizierte Bürgerbeteilgung den bestehenden Qualitätsanforderungen gerecht? Was macht gelungene Bürgerbeteiligung aus? Und: Wie kann sie praktisch gestaltet werden?“ Eine grundlegende wie aktuelle und kritische Einführung bietet der erste […]

Bürgerbeteiligung unter Pandemiebedingungen

Das Berlin Institut für Partizipation hat vor einem Jahr eine Umfrage durchgeführt zum Einfluss der Corona-Pandemie auf die Bürgerbeteiligung. Auf dieser Grundlage sind Handlungsempfehlungen für die Politik entstanden. Die vollständige Studie ist unter folgendem LINK veröffentlicht. Kürzlich wurde diese Umfrage wiederholt. Deren Ergebnisse werden zu gegebener Zeit auf der Website des Berlin Instituts für Partizipation […]

Hamburg hat ein System zur integrierten Online- und Vor-Ort-Beteiligung entwickelt

Die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen hat das (nach eigener Aussage) erste medienbruchfreie digitale System zur Bürgerbeteiligung online und vor Ort hat die entwickelt: DIPAS. Das DIPAS-System verbindet das Hamburger Online-Beteiligungstool mit digitalen Planungstischen zu einem integrierten digitalen System zur Bürgerbeteiligung. So können die Menschen von zu Hause aus mit dem Smartphone oder in […]

Transnationale Bürgerdialoge – so funktioniert’s!

Die transnationalen Bürgerdialoge, die die EU-Kommission gemeinsam mit der Bertelsmann-Stiftung organisiert hat, zeigen, dass Bürgerbeteiligung auch europaweit möglich ist, sowohl physisch als auch digital. Diese Bürgerdialoge haben vier gemeinsame Merkmale: 1. Vielfalt und Meinungspluralität Die Bürgerinnen werden zufällig ausgewählt, um die Vielfalt der Bevölkerung abzubilden. Kriterien wie Alter, Geschlecht und der Bildungshintergrund werden dafür herangezogen. […]

Sozialräumliche Spaltung und Beteiligung

Unter dem Titel “Wachsende sozialräumliche Spaltungen erfordern neue Wege der Beteiligung” stellen Frank Gesemann und Leif Jannis Höfler vom “DESI-Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration” Ergebnisse eines Forschungsprojekts zu Potenzialen von Gemeinwesenarbeit für die lokale Demokratie vor. Der Artikel ist im Newsletter des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (b-b-e.de) erschienen kann hier heruntergeladen werden.

Das Experiment Volksabstimmung im Bundeswahljahr 2021 – Die Initiative Abstimmung21

Die ambitionierte Kampagne Abstimmung21 möchte Menschen mobilisieren und den gesellschaftspolitischen Austausch fördern. Das Instrument dazu ist eine Volksabstimmung, die die Intitiator:innen der Kampagne im September 2021 durchführen möchten. Das Projekt ist dabei ein Experiment, mit gezeigt werden soll, wie und vor allem dass, bundesweite direkte Demokratie gelingen kann. Die in verschiedenen Formaten ablaufenden Debatten finden […]