KFA Neuigkeiten

Beteiligungsverfahren des aktuellen Quartals

Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl über aktuelle und kürzlich beendete Beteiligungsverfahren in Köln.

Die gesamte Bandbreite aller Verfahren finden Sie wie immer auf dem Beteiligungsportal der Stadt unter www.meinungfuer.koeln/

 

Kreuzfeld

Köln wächst – und mit der Anzahl der Kölner:innen wächst auch die Stadt mit. Und so kommt es, dass im Norden Kölns ein neuer Stadtteil mit dem Namen „Kreuzfeld“ entstehen soll. Bereits seit März dieses Jahres wird das Mammutprojekt in verschiedenen Phasen von Öffentlichkeitsbeteiligung begleitet. Hierbei sollen die Grundlagen für das weitere Planungskonzept des Stadtteils im Dialog mit der Öffentlichkeit geschaffen werden.

Nach Informationsveranstaltungen zum allgemeinen Ablauf dieses wettbewerblichen Stadtentwicklungsprozesses und den allgemeinen Grundlagen konnte die interessierte Öffentlichkeit im August in einer Umfrage zu verschiedenen Entwürfen Stellung beziehen. Auf den Ergebnissen dieser Umfrage aufbauend wurden drei städtebauliche Entwürfe weiter ausgearbeitet und die Öffentlichkeit erneut um eine Bewertung dieser gebeten. Am 11. Dezember fand das Beteiligungsverfahren, durchgeführt durch das Stadtplanungsamt und in Kooperation mit Urban Catalyst + neubig hubacher seinen vorläufigen Abschluss. Die unterschiedlichen Planungsentwürfe werden noch bis zum 30.12 im Stadthaus in Deutz ausgestellt und können dort besichtigt werden.

Alle Informationen zum Projekt finden Sie im Beteiligungsportal der Stadt Köln unter diesem Link

https://www.meinungfuer.koeln/dialoge/koeln-kreuzfeld-ein-neuer-stadtteil-fuer-koeln#uip-1

 

 

Rheinboulevard Porz

Auch in Porz fand ein weiteres Stadtentwicklungsprojekt mit Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Sowohl an seinem linken als auch an seinem rechten Ufer bildet der Rhein einen reizvollen Erholgungsraum für viele Kölner:innen Ob als weitläufige Grünfläche in den Rheinauen oder als urbaner Raum mit einem Hauch von maritimem Flair bietet der Fluss eine willkommene Abwechslung zum Trubel der Straßen in der Millionenstadt Köln.

In Porz soll nun der dortige Rheinboulevard im Bezug auf dessen Gestaltung und Nutzungsmöglichkeiten weiterentwickelt werden. Nach einer Dialogveranstaltung mit dem von der Stadt beauftragten Planungsbüro konnten Bürger:innen digital und analog mit Hilfe eines am Boulevard aufgestellten Briefkastens Ideen und Wünsche zur zukünftigen Gestaltung des Rheinufers äußern und Anregungen zu verschiedenen Nutzungskonzepten geben. Insgesamt wurden auf diesem Weg knapp über 600 Eingaben gesammelt. Die gesammelten Rückmeldungen wurden in einer Planungswerkstatt im November präsentiert und erneut öffentlich diskutiert. Aufbauend aus den Ergebnissen dieser Projektphase werden aktuell Vorentwürfe zur Gestaltung des Rheinboulevards erstellt, die in naher Zukunft der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Alle Informationen zum Projekt finden Sie im Beteiligungsportal der Stadt Köln unter diesem Link

https://www.meinungfuer.koeln/dialoge/rheinboulevard-porz#uip-1

 

 

Deutzer Freiheit Autofrei

Mehr Freiheit für Fußgänger:innen und Fahrradfahrende in Deutz! Zumindest versuchsweise.

Mit dem Ziel die Deutzer Freiheit als Flaniermeile und Ort mit einer Priorisierung des Nicht-Motorisierten Verkehrs für die Bürger:innen Kölns zu erschließen und einen Beitrag für das Stadtklima zu leisten wurde die Initiative deutzautofrei gegründet. Dem 2019 bei der Bezirksvertretung Innenstadt durch die Initiative eingereichten Vorschlag eines Verkehrsversuchs zur Erprobung eines Autofreien Konzepts wurde bereits 2020 zugestimmt. Nach weiteren Prüfungen und Machbarkeitsstudien freut sich die Initiative nun über die tatsächliche Umsetzung des Experiments, das ab 2022 für 1 Jahr stattfinden soll.

https://www.meinungfuer.koeln/informationen/meldungen/deutzer-freiheit-soll-zu-grossen-teilen-autofrei-werden

https://deutzautofrei.de/

 

 

GrünZug Nippes

Ein neues grünes Band für Nippes: Der Grünzug rollt an!

Wo bisher die Hochbahntrasse der Linie 13 von Ehrenfeld nach Nippes über eine triste Graslandschaft fährt, soll in Zukunft der sogenannte „GrünZug“ für mehr Lebensqualität und ein besseres Klima stehen. Im Bereich zwischen den Stadtteilen Nippes und Mauenheim soll deshalb eine Parklandschaft mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten, inklusive einer Fahrradtrasse entstehen. Zur Gestaltung dieser neuen Erholungsanlage konnten Interessierte in einem Beteiligungsverfahren ihre Wünsche und Ideen im Zeitraum von Mitte September bis Mitte Oktober einbringen.

Am 14.12 geht das Projekt mit einer Videokonferenz als Auftakt für weitere Planungsworkshops in die nächste Phase. Seien Sie dabei und gestalten die grüne Zukunft in Nippes mit.

Weitere Informationen und den Link zur Videokonferenz finden Sie unter

https://www.meinungfuer.koeln/node/4577

 

 

Stadtbahn Süd

Der Ausbau der Stadtbahn soll weiter vorangetrieben werden. Mit 6 weiteren Kilometern und 6 neuen Haltestellen soll die Stadtbahn die Stadtteile Meschenich und Rondorf an das KVB Bahnnetz anbinden. Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens können sich alle Interessierten über Varianten zur Streckenführung im Bereich des Verteilerkreisels informieren und ihre Meinung kundtun.

Mitte des nächsten Jahres geht die Planung in die nächste Runde, wobei ebenfalls die Anregungen der Öffentlichkeit gesammelt und in den politischen Entscheidungsprozess eingebracht werden.

Informationen zum laufenden Verfahren finden sie unter: https://www.meinungfuer.koeln/dialoge/stadtbahn-sued#uip-1