KFA Neuigkeiten

Bürgerinitiative Grüngürtel für alle auf einem guten Weg

Gestern beschloss der Rat der Stadt Köln, dem FC ein neues Angebot für die Erweiterung seiner Trainings- und Sportanlagen zu machen. Dafür soll der Frischemarkt in Müngersdorf, wohin der bisherige Großmarkt in Raderthal umziehen soll, verkleinert werden. Dann könnte der äußere Grüngürtel frei von neuen Sportplätzen und Gebäuden bleiben. Die Bürgerinitiative, die 2012 gegen weitere Beeinträchtigungen im Kölner Stadtgrün kämpft, begrüßt dies als „sehr guten Weg“.
Im Januar 2016 wurde die Bürgerinitiative gegründet, nachdem zuvor mit Handzetteln zu einem Bürgertreff in die Decksteiner Mühle eingeladen worden war. Eine informative Website ging online. Die von der Initiative gestartete Petition sammelte ca. 18.000 Unterschriften, davon über 80 Prozent aus Köln.
Im Februar 2029 präsentierte sich die rot-weiße Raupe Nimmersatt mit eine Runde im den Decksteinern Weiher und das Geißbockheim der Öffentlichkeit.
Foto: BI Grüngürtel für alle, KStA
Die Ausbaupläne werden rechtskräftig, die Bürgerinitiative reicht Klage beim Oberverwaltungsgericht Münster im Verbund mit NABU, Fortis Colonia und dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz ein. Nach der letzten Kommunalwahl mit neuen politischen Machtverhältnissen wird ein Moratorium beschlossen. Damit sind weitere Rats- und Ausschussbeschlüsse, vor allem die Verhandlung eines Pachtvertrags über die Gleueler Wiese mit dem 1.FC Köln, ausgesetzt.

Mehr lesen: www.unsergruenguertel.de

 

AK