Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vernetzungstreffen „Willkommenskultur in Köln“

12. Februar @ 19:00 - 22:00

Seit fünf Jahren laden das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie alle Engagierten und Interessierten zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein.

Das erste Vernetzungstreffen im Jahr 2020 findet in Kooperation mit den Ehrenamtskoordinatorinnen für die Geflüchtetenarbeit in den Bezirken Kalk und Mülheim sowie der Initiative „Willkommskultur Köln-Mülheim“ statt, Veranstaltungsort ist St. Theodor in Köln-Vingst.

Die Teilnehmenden können sich in informellen Runden zu spontan geplanten oder vorab angemeldeten Themen austauschen und ggfs. weiterführende Aktionen und Treffen planen.

Alle Engagierten, ob aus Willkommensinitiativen, aus Tandemprojekten, allein engagiert oder in Strukturen eingebunden sowie alle Engagementinteressierten sind herzlich eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Folgender Ablauf ist geplant:

(Vorprogramm: 18.00 – 18:45 Uhr: Führung durch St. Theodor, mehr Infos siehe unten)

19:00 Uhr Start des Vernetzungstreffen

  • Begrüßung
  • Neues vom Forum für Willkommenskultur & ggf. anderen Netzwerken
  • Kurzberichte aus den Willkommensinitiativen & Sammeln weitere Themen für ggf. weitere Gesprächsrunden
  • Sammeln und Vorstellen der Gesprächsrunden

19:45 Uhr:  kleiner Snack

20:00 Uhr: Beginn der ersten Gesprächsrunde (nähere Infos s.u.)

21:00 Uhr: Beginn der zweiten Gesprächsrunde

22:00 Uhr: Ende des Vernetzungstreffen

Eine Bitte vorab: Es wäre schön, wenn ein*e Vertreter*in pro Willkommensinitiative über den aktuellen Stand und die Herausforderungen berichtet. So wird die Berichterunde kurz und verständlich.

 

*******

Hier schon einmal ein Überblick über die bisher geplanten Gesprächsrunden (Stand: 14.01.2020), weitere können während des Vernetzungstreffen vorgeschlagen werden:

1. Beratung von Geflüchteten zu BuT- Paket und ALG-II-Bescheiden
Bewilligungsbescheide des Jobcenters (ALG-II) sowie des Amts für Soziales und Senioren (AsylBLG), die (auch) für die Geflüchtete erstellt werden, können Fehler zum Nachteil der Betroffenen enthalten. Wie man diese schnell und einfach feststellen kann und wie man handeln soll, berichtet der Rechtsanwalt Uyar Ilias. Zudem informiert er über die Neuigkeiten im neuen (1. 9. 2019) Bildungs- und Teilhabe(BuT)-Paket und über den Personenkreis, der Anspruch auf dieses Paket hat.

2. Zur Neuregelung des Aufenthaltsrechtes
Am 22. August 2019 trat das Neue Aufenthaltsrecht in Kraft. Die Neuregelungen haben gravierende Auswirkungen für die betroffenen Schutzsuchenden in Köln und für alle, die ihnen eine sichere Bleibe geben wollen. Weitere Regelungen besonders zur Arbeit und Ausbildung ab dem 1. Januar 2020 erschweren die Aufnahme von Ausbildung und Beschäftigung. Eine Tagung im Januar 2020 in Köln hat die neusten Erkenntnisse zusammengefasst und diskutiert. Wir berichten.

3. Das Märchen von der Augenhöhe? Partizipation von Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte in Willkommensinitiativen
Willkommensinitiativen setzen sich engagiert für Bleibemöglichkeiten von Geflüchteten, Integration, Diversität und einen solidarischen gesellschaftlichen Zusammenhalt ein. Wie sieht diese Diversität innerhalb der Initiativen aus? Welche Erfahrungen machen Menschen mit Fluchtgeschichte, die sich in den Initiativen engagieren und wie können sich Initiativen weiter öffnen? In einem Gespräch mit Engagierten mit und ohne Fluchtgeschichte sprechen wir über Erfahrungen und Visionen. Die Gesprächsrunde wird moderiert von Hannah Wolf, Kölner Freiwilligen Agentur

4. „Gewusst wo“ – Einstiege in die ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit in den Bezirken Kalk und Mülheim
Wo kann ich mich im Stadtbezirk engagieren? Welche Strukturen/Angebote gibt es vor Ort? Die Koordinatorinnen aus den Stadtbezirken (Andrea Hein und Işıl Yıldırım für den Bezirk Kalk sowie Hannah Wolf für den Bezirk Mülheim) informieren und stehen für Fragen und Vermittlung zum Ehrenamt zur Verfügung.

5. „Kreativität entwickeln, persönliche Entwicklung stärken, Kultur erleben“ – Projekte für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung
Außerschulische Angebote mit lokalen Partnern (Wikus, Vereinen etc.) entwickeln – hierzu wird Spotlight Experience gUG informieren. Gesucht werden Bündnispartner, mit denen Spotlight zielgruppengerechte Projekte über das Bundes-Förderprogramm „Kultur macht stark“ oder andere Stiftungen beantragen möchte. Im Vordergrund der möglichen Kurse, Workshops und Ferienfreizeiten stehen die Integration, die Inklusion und die Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder und Jugendlichen. Mehr Infos

******

Das gab’s noch nie: Ein Vorprogramm zum Vernetzungstreffen! Und dann noch ein so schönes:

Marianne Arndt, Gemeindereferentin bei St. Theodor und Vertreterin der Wiku Mülheim lädt zu einer Führung durch die Kirche und ihr lebendiges, von Engagement nur so strahlendes Untergeschoss ein. Beim Bau von St. Theodor legte Pfarrer Franz Meurer großen Wert auf ein Sockelgeschoss, das für soziale Zwecke nutzbar ist. Der Architekt Paul Böhm hat dies gut umgesetzt: Unter dem Kirchraum befinden sich eine Kleiderkammer, eine Küche, Räume für Lebensmittelausgabe, eine Gemeindewerkstatt und eine Garage. Die Führung erlaubt interessante Einblicke, die man nicht jeden Tag bekommt.

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr am Haupteingang von St. Theodor. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Details

Datum:
12. Februar
Zeit:
19:00 - 22:00

Veranstalter

Melanchthon-Akademie
Stadt Köln
Ceno & Die Paten e.V.
WiKu Köln-Mülheim
Kölner Freiwilligen Agentur e.V.

Veranstaltungsort

St. Theodor
Burgstraße 42
51103 Köln,
+ Google Karte