Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vernetzungstreffen “Willkommenskultur in Köln” / Online

8. Juni @ 19:00 - 20:45

Seit fünf Jahren laden das Forum für Willkommenskultur – ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat – sowie die Melanchthon-Akademie alle Engagierten in der Geflüchtetenarbeit zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Hier können sich Engagierte austauschen, vernetzen und gemeinsam mehr Wirkung entfalten. Alle in der Geflüchtetenarbeit Engagierten, ob aus Willkommensinitiativen, aus Tandemprojekten, allein engagiert oder in Strukturen eingebunden sowie alle Engagement-Interessierte sind herzlich eingeladen!

In der Regel geschieht dies als Präsenzveranstaltung in verschiedenen Bezirken in Köln. Coronabedingt werden wir das Vernetzungstreffen im Juni wieder online über Zoom machen.

Wir probieren ein neues Anmeldeverfahren aus. Es wäre toll, wenn ihr es nutzt, hier der LINK. Wir schicken euch dann kurz vor der Veranstaltung den Anmeldelink.

 

Der Ablauf des Vernetzungstreffens: 

19:00 Uhr: Plenum

  • Begrüßung
  • Vorstellungsrunde und Kurzberichte aus den Willkommensinitiativen
  • Vorstellen und Einteilen der Gesprächsrunden

19:45 Uhr:  Start der Gesprächsrunden in Breakout-Räumen (Beschreibungen s.u.)

20:30 Uhr: Abschluss im Plenum

20:45 Uhr: Ende des Vernetzungstreffen

20: 50 Uhr: Informelles Treffen auf wonder.me

 

Diese Gesprächsrunden sind geplant:

  1. Umgang mit Abschiebungen
    Auch die Corona-Pandemie konnte die Abschiebemaschinerie bisher nicht entscheidend aufhalten. So hält das Thema „Abschiebungen“ Geflüchtete und ihre Helfer*innennetzwerke weiterhin im Atem. Doch was kann man als unmittelbar Betroffener sowie als ehrenamtliche*r Unterstützer*in tun, wenn die Befürchtung besteht, dass eine Abschiebung unmittelbar bevorsteht? Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es, eine Abschiebung zu verhindern? Wir haben Claus-Ulrich Prölß vom Kölner Flüchtlingsrat e.V. eingeladen, um diese und weitere Fragen zu beantworten.
  1. „YallaYalla – GRIPS für Alle Kids“ und „Hey, Alter“
    YalleYalla ist eine digitale eins-zu-eins Nachhilfe. Lehrende und Lernende tauschen sich bedarfsorientiert aus. Gemeinsam erarbeiten sie Schulaufgaben, Hausaufgaben oder bereiten sich auf anstehende Klassenarbeiten vor. YallaYalla ist aber auch eine digitale eins-zu-eins Lesebegleitung. Lesementor*innen unterstützen durch gezieltes Lesetraining die Kinder und Jugendlichen. Tanja Schmieder vom Verein City of hope Cologne berichtet über ihre Erfahrungen mit Nachhilfe für geflüchtete Kinder und Jugendliche während der Pandemie und darüber, wie das Projekt zukünftig weiter geht.
    Hey Alter. Zusammenbringen, was zusammengehört. Wir sammeln alte Rechner bei Unternehmen, Institutionen und von privaten Haushalten, machen sie fit und verteilen sie an Schüler*innen, die bislang nicht oder nur eingeschränkt an E-Learning oder Homeschooling teilnehmen konnten. So wird Kindern und Jugendlichen zu mehr Chancengleichheit verholfen. Das ist die Idee von HEY, ALTER! Alte Rechner für junge Leute. Axel Sachmann von der Initiative stellt das Projekt vor.
  1. #Weg frei und Wir haben Platz! – zwei Kölner Kampagnen zur Aufnahme von Geflüchteten von den Außengrenzen stellen sich vor
    Abschottung statt Aufnahme, Abschreckung statt Menschenrechte – dies sind passende Beschreibungen für die Gegensätze zwischen einer humanitären Asylpolitik und der tatsächlichen Situation an den Außengrenzen der EU. Viele Kölner*innen wollen dies nicht hinnehmen und werden aktiv. Beim Vernetzungstreffen stellen sich zwei aktuelle Kampagnen vor: #Weg frei ist eine Kampagne des Bündnis Köln zeigt Haltung, die im Rahmen der Bundestagswahl aktiv wird, u.a. mit einer Großkundgebung am 12. September 2021. Wolfgang Uellenberg – van Dawen stellt #Weg frei vor. Luise Martin und Clara Casser stellen Wir haben Platz!, eine Kampagne der Seebrücke Köln und der AG Bleiben, vor. Über Wir haben Platz! zeigen Religionsgemeinden ihre Aufnahmebereitschaft und fordern ein Landesaufnahmeprogramm in NRW.

 

Falls ihr weitere Ideen oder Vorschläge habt, meldet euch gerne!

Ansprechperson: Gabi Klein, Tel. 0221-888 278-24, mob. 0157-30624248, gabi.klein@koeln-freiwillig.de 

 

 

 

 

Details

Datum:
8. Juni
Zeit:
19:00 - 20:45
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstalter

Forum für Willkommenskultur
Melanchthon-Akademie
Kölner Flüchtlingsrat e.V.
Kölner Freiwilligen Agentur e.V.