Finanzielle Förderung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit

Ausschreibungen, nach Fristende sortiert

31.08.2019: Ausschreibung BAMF: Multiplikatoren in Sachen freiwilliges Engagement
Engagement ist ein wichtiges Medium der Integration. „Damit sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ehrenamtlich engagieren können“, schreibt das BAMF, „bedarf es entsprechender Angebote der Qualifizierung und Weiterbildung.“ Deshalb sollen Multiplikatorenschulungen gefördert werden, mit Summen von 5.000 bis 15.000 Euro. Angesprochen sind alle Vereine etc. der Integrationsarbeit, in denen Ehrenamtliche tätig sind. Näheres findet sich hier, Antragstellung bis Ende August.

29.07.2019: Wettbewerb: Deutscher Nachbarschaftspreis
Zum dritten Mal lobt die nebenan.de Stiftung gGmbH zusammen mit Partnern bundesweit eine Auszeichnung für Nachbarschaften aus. Über 50.000 Euro gehen dabei an „Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter“, in denen sich „Nachbar*innen für Nachbar*innen einsetzen, das Miteinander stärken und das WIR gestalten“. Bis zum 29. Juli muss man sich hier bewerben bzw. entsprechende Hinweise einreichen. Textvorlagen und Bildmaterial für die Kommunikation gibt’s ebenfalls auf der Seite.

 Juli 2019„Demokratie leben!“ Förderaufrufe für zweite Programmperiode veröffentlicht
Im Januar 2020 beginnt die zweite Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. In Vorbereitung auf die in Kürze startenden Interessenbekundungsverfahren, in denen für eine Förderung geeignete Projekte und Träger ausgewählt werden sollen, wurden die Förderaufrufe veröffentlicht, u.a. für Modellprojekte im Handlungsfeld „Demokratieförderung“, „Vielfaltgestaltung“ und „Extremismusprävention“. Die Fristen gehen bis Anfang Juli 2019.

07.Juli 2019: 100 startsocial-Stipendien an soziale Initiativen zu vergeben
Wer Gutes tut, verdient Unterstützung. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ schreibt startsocial den 16. bundesweiten Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement aus. Bis zum 7. Juli 2019 können sich soziale Initiativen auf startsocial.de wieder für eines von 100 Beratungsstipendien bewerben. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken. Erfahrene Fach- und Führungskräfte unterstützen die 100 Gewinner für vier Monate bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen. Sieben Projekte werden zudem mit Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro belohnt.

Übersicht über Förderung in der Flüchtlingsarbeit

In der Broschüre „Kooperations-und Fördermöglichkeiten für flüchtlingsbezogene Veranstaltungen und Projekte“ stellt der Flüchtlingsrats NRW Stiftungen, zivilgesellschaftliche Gruppen und öffentliche Institutionen vor, die Projekte zu flüchtlingspolitischen Themen unterstützen. Schwerpunkte sind Fördermöglichkeiten für kleinere Projekte wie z.B. Vortragsveranstaltungen oder Kongresse. Doch auch für Initiativen, die größere Projekte planen und z. B. eine Stelle über eine Fördermittelgeberin (teil-)finanzieren möchten, gibt es einige Optionen. Zur Broschüre

Förderung, Anträge immer möglich

Starthilfe – Förderung durch die Stiftung Mitarbeit
Bürgerschaftlich engagierte Gruppen benötigen in ihrer Gründungsphase oft einen finanziellen Impuls, um ihre Arbeit aufnehmen zu können. Die Stiftung Mitarbeit vergibt seit vielen Jahren Starthilfezuschüsse von bis zu 500 €. Die formlos und unbürokratisch vergebenen Mikro-Förderungen sind in vielen Fällen ein wichtiger Anstoß und eine Ermutigung, aktiv zu werden und sich einzumischen. Mehr Infos

Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen vertritt die Stiftungen in Deutschland und vernetzt diese mit Politik, Wirtschaft und anderen Akteuren der Zivilgesellschafter. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen vergibt selbst keine Förderungen und vermittelt nicht an Stiftungen. Unter www.stiftungssuche.de bietet er zwei Möglichkeiten, die passende Stiftung für das eigene Anliegen zu finden:
– Die StiftungssucheBasic bietet eine kostenlose Online-Suche mit mehr als 11.500 Stiftungen. Erste Basis-Informationen zu Stiftungen lassen sich hier schnell recherchieren.
– Mit der gebührenpflichtigen StiftungssuchePlus können umfangreichere Daten zu mehr als 26.000 Stiftungen abgerufen werden.

Gute allgemeine Tipps zur Antragstellung finden Sie unter www.stiftungssuche.de/tipps-zur-antragstellung.

Wettbewerbe

Webweiser Bürgergesellschaft bietet eine Daten­bank zu (laufenden) bundes- und landes­weiten sowie ausge­wählten regio­nalen Wett­be­werben und Förder­preisen der Bürgergesellschaft. Zur Datenbank

Spenden

Betterplace

betterplace.org ist Deutschlands größte Online-Spendenplattform für soziales Engagement und ist regional durch ehrenamtliche Botschafterteams vertreten.  Alle 2 Monate lädt das Kölner betterplace-Team in Kooperation mit der Kölner Freiwilligen Agentur zu einer kostenlosen Sprechstunde ein, gibt Ratschläge und Tipps zum Thema „Online-Fundraising“ und informiert über die Plattform www.gut-fuer-koeln-und-bonn.de.

Öffentliche Hand

Antirassismusprojekte
Dem Kommunale Integrationszentrum Köln stehen jährlich kommunale Mittel zur Förderung von Antirassismusprojekten zur Verfügung. www.ki-koeln.de/projekte/antirassismus/

Neue Engagement- und Demokratieabteilung im BMFSFJ
Im Februar 2019 startete die Abteilung für „Demokratie und Engagement“ im Bundesfamilienministerium ihre Arbeit. Die Arbeitsschwerpunkte bilden das Bundesprogramm „Demokratie leben“ und die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement, etwa über die Jugendfreiwilligendienste FSJ/FÖJ und den Bundesfreiwilligendienst. Zusätzlich soll noch in diesem Jahr die Deutsche Engagementstiftung gegründet werden, mit deren Hilfe zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte möglichst unbürokratisch unterstützt werden sollen. Mehr Infos

Förderungen für Migrantenselbstorganisationen
Das Land hat ein eigenes Förderprogramm für MSO. Informationen plus entsprechende Ansprechpartner*innen dazu finden sich auf der Seite des Kompetenzzentrum für Integration www.kfi.nrw.de