Einstieg in die ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit in Köln

Für Menschen, die sich für ein Engagement im Bereich Flucht, Migration und Zusammenleben interessieren, haben wir Informationen zusammen gestellt, die den Einstieg erleichtern. Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung, Ansprechperson ist Gabi Klein, gabi.klein@koeln-freiwillig.de, Tel. 0157-30624248. V

 

1. Wie finde ich ein Engagement?

Frage beim AK 9plus nach! In Köln gibt es über den AK 9plus Ansprechpersonen für die ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit. Sie sitzen in den Bezirken oder agieren wie wir, das Forum für Willkommenskultur, kölnweit. Hier findest du die Kontaktdaten der Ansprechpersonen: Link. Frage einfach nach, wo aktuell Bedarf ist.

Kontaktiere eine Willkommensinitiative in deinem Veedel! Vielleicht möchtest du dich gerne direkt bei einer zumeist rein ehrenamtlich organisierten Willkommensinitiative in deinem Veedel engagieren? Auf der Website wiku-koeln.de findest du eine Übersicht.

Lass dich in einer Vermittlungsagentur beraten! In Köln gibt es sechs Vermittlungsagenturen, die dich gerne beraten und in ein Engagement vermitteln. Neben der Kölner Freiwilligen Agentur,  auf deren Seite du grade bist, gibt es AWO Büro für Bürgerengagement, Ceno e.V. , SkF-Börse für bürgerschaftliches Engagement, Freiwilligenzentrum Mensch zu Mensch und die Nachbarschaftshilfen Kölsch Hätz 

Trage dich ein: Über den Zeitspender:innen-Pool des Forum für Willkommenskultur erhältst du ca. einmal im Monat eine Mail mit kurz- und langfristigen Engagementangeboten Link zum Eintragen. Über die Datenbank Kurz & Gut der Kölner Freiwilligen Agentur erhälst du Angebote für kurze Engagements ohne viel Einarbeitung Link zum Eintragen

 

2. Wie kann ich mich vernetzen?

Veranstaltungen

Ehrenamtliches Engagement zeigt mehr Wirkung und macht mehr Spaß im Austausch mit anderen. Dazu gibt es in Köln unterschiedliche Formate: Das Forum für Willkommenskultur bietet in Kooperation mit der Melanchthon-Akademie mehrmals jährlich Vernetzungstreffen und BarCamps sowie in Kooperation mit anderen Trägern mindestens einmal jährlich die Engagementbörse „Engagier dich!“. Die Aktion Neue Nachbarn lädt zu regelmäßigen Fachtagungen ein, das Kommunale Integrationszentrum macht jährliche Dankeschön-Events für Engagierte in der Geflüchtetenarbeit, die Stadt Köln hat einen jährlichen Ehrenamtstag u.v.m. Die Termine zu diesen Veranstaltungen stehen in den unter Punkt 3 genannten Veröffentlichungen.

Online

Verschiedene Facebook-Gruppen laden zur Vernetzung ein, z.B. Neue Nachbarn Netzwerk, Köln bringt uns zusammen كولن تجمعنا; Flüchtlinge sind in Köln herzlich willkommen! oder Weltoffen im Veedel – Bickendorf / Ossendorf, Miteinander leben – Eine Chance für alle

3. Wo kann ich mich informieren?

Websites

Rundbriefe

  • Rundbrief des Forum für Willkommenskultur (alle zwei Wochen) Link zur Anmeldung
  • Newsletter Aktion Neue Nachbarn

Veröffentlichungen

Podcasts

4. Wo kann ich mich fortbilden? 

In Köln gibt es ein großes Angebot an Basisqualifizierungen und Fortbildungen für die ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit. Sie sind zumeist kostenlos und bieten neben der Wissensvermittlung auch die Möglichkeit, andere Engagierte kennen zu lernen. Da der Fortbildungsmarkt sehr lebendig ist (aktuelles Beispiele), empfiehlt sich ein Blick in die unter Punkt 3 angegeben Rundbriefe und Websites.

5. Wo finde ich Informationen zum Thema Asyl und Flucht?

  • Das Online-Magazin „MiGAZIN“ möchte die Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund fördern und für die Probleme des jeweils anderen sensibilisieren. Die Themen reichen von Politik über Gesellschaft bis hin zur Kultur. Hier geht’s zu MiGAZIN: Link
  • „Arbeitshilfen“ Der Kölner Flüchtlingsrat e.V.  stellt eine Linkliste zu Organisationen und deren aktualisierten Arbeitshilfen zur Verfügung
  • Pro Asyl e.V. veröffentlicht Basiswissen zum „Asyl in Deutschland“, einen Überblick über die EU-AsylpolitikFakten gegen Vorurteile sowie regelmäßig aktualisierte Informationen zu einzelnen Ländern, politischen Bewegungen, Asylrechtverschärfungen u.v.m.
  • Der Informationsverbund Asyl und Migration e.V. bietet u.a. Arbeitshilfen  sowie Informationen zu verschiedenen rechtlichen Themen.
  • Das Juraforum.de veröffentlicht einen Ratgeber für Flüchtlingshelfer und -betreuerinnen.
  • Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet auf der Themenseite Flucht und Asyl Basisinformationen zu Flucht, Asyl und Zuwanderung und informiert in einem monatlichen Rückblick über Neuigkeiten aus Deutschland und Europa. Infografiken geben einen guten Überblick über Zahlen zu Asyl in Deutschland.
  • Das Netzwerk Fluchtforschung ist ein multi-disziplinäres Netzwerk von Wissenschaftler:innen. Neben den Informationen im FluchtforschungsBlog veröffentlicht es alle zwei Monate einen kostenlosen Online-Newsletter.
  • Fluechtlingshelfer.info sammelt nützliches Wissen für die Unterstützung von Geflüchteten.
  • Der MEDIENDIENST INTEGRATION ist eine Informations-Plattform für Journalist:innen mit Zahlen, Fakten und Hintergrundberichte zu Migration, Integration und Asyl in Deutschland.
  • Das vhs-Ehrenamtsportal hat neben dem Bereich Flüchtlingsarbeit einen weiteren Schwerpunkt auf Alphabetisierung und Grundbildung. Ziel ist es, allen Menschen in Deutschland zu ermöglichen, an der Gesellschaft und im beruflichen Leben teilzuhaben und sich im Alltag zurecht zu finden.

(danke an die bagfa e.V. für die Anregungen!)

6. Engagement auf Augenhöhe – Was sollte ich beachten?

Das Engagement in der ehrenamtlichen Geflüchtetenarbeit ist geprägt von ungleichen gesellschaftlichen Machtverhältnissen. Es gibt sehr gute Veröffentlichungen, die Engagierte für eine eigene Sensibilisierung nutzen können. Zudem finden in Köln viele Veranstaltungen und Workshops statt, die auch einen persönlichen Austausch ermöglichen.

                                                           gefördert von:               

WK-Logo NRWeltoffen 1