Wenn Sie sich an der Entwicklung Kölns beteiligen, oder sich in das politische Geschehen in Köln einmischen wollen, stehen Ihnen mindestens folgende Möglichkeiten und Wege offen:

Bei Beteiligungsverfahren mitwirken oder sie anregen, wenn bei Vorhaben keine Beteiligung vorgesehen ist.
Eine jeweils möglichst aktuelle Übersicht über Verwaltungsvorlagen, die in den Ratsgremien bzw. den Bezirksvertretungen Kalk, Lindenthal oder Nippes zur Beratung anstehen und bei denen einen Öffentlichkeitsbeteiligung vorgesehen bzw. NICHT VORGESEHEN ist, finden Sie hier …

Petitionen, Anregungen, Beschwerden, oder umfassendere Prozesse auf den Weg bringen

In Initiativen oder Vereinen mitwirken

Möglichkeiten erkunden wie Sie sich (darüber hinaus) einmischen können

 

Wenn Ihnen die folgenden Informationen und Links nicht weiter helfen oder Sie eine Idee zu einem Beteiligungsvorhaben, generell zum Einmischen in das Stadtgeschehen oder sonst eine Frage haben, können Sie gerne die in der Regel einmal wöchtlich von uns gebotene “ÖFFENTLICHE SPRECHSTUNDE zu allen Fragen rund um eigene Anliegen und Möglichkeiten des Einmischens” nutzen. Unter diesem Link finden Sie die jeweils anstehenden Termine und die Zugangsdaten zum Videogespräch.

Aktuell (2021) ist die verbindliche Systematische Öffentlichkeitsbeteiligung in den Stadtbezirken Kalk, Lindenthal und Nippes vorgesehen, sowie bei allen Vorhaben über die der Ratsausschuss für „Klima, Umwelt und Grün“ bzw. der „Verkehrsausschuss“ (alle Verkehrsangelegenheiten) beschließen. Aus weiteren Politik- bzw. Verwaltungsbereichen können weiteren Beteiligungsverfahren dazu kommen.

Bei allen von der Verwaltung vorgelegten Beschlussvorlagen muss mit einem entsprechenden Anhang angegeben werden, inwieweit eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorgesehen ist. Wenn sie nicht vorgesehen ist, muss dies begründet werden.

Wenn vonseiten der Verwaltung keine Öffentlichkeitsbeteiligung vorgesehen ist, Sie als Einwohner:in Kölns aber der Auffassung sind, dass es ein Beteiligungsverfahren geben sollte, können Sie eine entsprechende Eingabe an das beschlussfassende Gremium (Bezirksvertretung, Ratsausschuss) richten, das dann beraten und beschließen muss, ob es doch eine Beteiligung geben soll. Wie das gehen kann, wird in einem Video auf dem Beteiligungsportal erklärt.

Wenn eine Öffentlichkeitsbeteiligung von Seiten der Verwaltung bzw. durch Gremienbeschluss vorgesehen ist, wird hierzu ein Beteiligungskonzept erarbeitet und vom zuständigen Gremium beschlossen. Davon hängt dann ab, wie genau die Beteiligung gestaltet wird und ob, wann und wo Sie sich beteiligen können.

Hier können Sie sich über die entsprechenden Vorlagen und vorgesehene Beteiligungsverfahren informieren bzw. ein solches vorschlagen:

Sie wollen eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorschlagen, haben dazu aber noch Fragen? Das Kooperative Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung der Stadt Köln bzw. der  Kölner Freiwilligen Agentur hilft hier gerne weiterTeamkontakte

“Petitionen” bzw. Anregungen & Beschwerden von Einzelnen oder Gruppen

Unabhängig vom Alter und rechtlichen Status hat in Köln jede Person das Recht, sich einzeln oder zusammengeschlossen als Gruppe mit einer Eingabe an den Ausschuss für Bürgerbeteiligung, Anregungen und Beschwerden bzw. an die Bezirksvertretungen zu wenden. (= “Anregungen und Beschwerden” gemäß §24 der Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalens).

Themen und Beratungsergebnisse des Ausschusses finden Sie im Ratsinformationssytem: Ratsperiode 2014-2020 | Ratsperiode 2020-2025

Ein (i.w.S. kommunalpolitisches) Engagement ist in Bürgerinitiativen, Bürgervereinen, weiteren Vereinen und Organisationen möglich.

Nach und nach werden wir hier eine Übersicht bieten, wo ein solches Engagement möglich und willkommen ist.

Wenn Sie Möglichkeiten des (im weiteren Sinne politischen) Engagements suchen, geben wir Ihnen gerne weiter führende Hinweise.

Werkstatt „Einmischen erwünscht und möglich!“

Auf Einladung bieten wir Qualifizierungen für interessierte Einzelpersonen, Initiativen und Vereine, die sie (noch besser) in die Lage versetzen, ihr Anliegen erfolgreich umzusetzen und in der Kontroverse dialogorientiert und konstruktiv zu agieren. Solche qualifizierenden Werkstattveranstaltung bieten wir auch gerne in Kooperation mit Weiterbildungseinrichtungen, Bürger-, Jugend-, Interkulturellen, Familien- oder anderen Zentren, Nachbarschaftsinitiativen u.a.m. an.

Auf anstehende Veranstaltungstermine weisen wir hier hin.

 

Im Beteiligungsportal sehen Sie, welche Beteiligungsverfahren aktuell sind und wie Sie mitmachen können:

Logo Öffentlichkeitsbeteiligung Köln: Sprechblase mit Text "Meinung für Köln. Beteiligung für alle"

Wollen Sie sich weiter informieren?

Bestellen Sie den Newsletter “Einmischen!”

Newsletter-Archiv

Oder folgen Sie uns auf

www.facebook.com/Oeffentlichkeitsbeteiligung

Kontakt
KFA – Politische Partizipation – Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung
0221 888 278-16
beteiligen(at)koeln-freiwillig.de

Intermediäre Akteure in Köln

Durch einen Klick auf den Icon    öffnet sich eine Menü-Leiste, mit der Sie verschiedene Kategorien in der Karte filtern können um Ihre Suche zu verfeinern