Aktuelle Situation Afghanistan Zur Realität vor Ort und der Abschiebepraxis in Deutschland

21.11.2018, 18:00-20:30 Uhr, Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln

Während die Taliban im Afghanistan seit dem Abzug westlicher Truppen wieder zu neuer Stärke zurückfinden, werden schutzsuchende Menschen im Rahmen einer neuen Rückführungspraxis aus Deutschland in das Land abgeschoben. Wie ist die Situation in diesen vermeintlichen sicheren Regionen vor Ort? Neben der Darbietung von Hintergrundinformationen und der Erklärung von Flucht- und Verfolgungsgründen wird Rechtsanwalt Gunther Christ am Abend diese und weitere Fragen beantworten.

Die Veranstaltung richtet sich an Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit sowie weitere interessierte Personen. Es werden keine Kenntnisse zum Thema vorausgesetzt. Fragen und Diskussion erwünscht.
(Es findet keine Klärung/Beratung von Einzelfällen statt.)

Grundlagen des Asylrechts

30.10.2018, 18:00-20:30 Uhr, Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln

Überall immer nur weiterführende Fortbildungen?
Wir möchten einen Schritt zurückgehen und uns nochmal den Grundlagen widmen: Aus welchen Gründen wird Schutz vor Verfolgung gewährt? Wie ist der Ablauf des Asylverfahrens? Welche Gesetzesverschärfungen gab es zuletzt?
Welche Abschiebungshindernisse werden berücksichtigt? Diese und weitere Fragestellungen werden Thema des Abends sein.
Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Fragen und Diskussion erwünscht! (Es findet keine Klärung/Beratung von Einzelfällen statt.)
Referent:             Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer Kölner Flüchtlingsrat e.V.

Vernetzungstreffen der Freiwilligen in der Flüchtlingsarbeit

08.10.2018, 19:00 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

Gemeinsam mit der Melanchthon-Akademie laden wir Freiwillige aus Willkommensinitiativen und selbstorganisiert tätige zu quartalsweisen Vernetzungstreffen ein. Die Themenschwerpunkte werden vorab angekündigt und vorbereitet, Gesprächsrunden zu aktuellen Themen können vor Ort ergänzt werden.

Was tun bei drohender Abschiebung?

25.09.2018, 18:00-21:00 Uhr, Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln

Rechtliche Grundlagen und Handlungsempfehlungen für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit
Der politische Kurs der letzten Jahre ist eindeutig. Zunächst wurden die rechtli-chen Grundlagen geschaffen, um Bleibeperspektiven für Schutzsuchende zu erschweren. Jetzt ist die Zeit gekommen, vermehrt ausreisepflichtige Personen abschieben zu wollen. Wie sollen Engagierte mit der neuen Unsicherheit bei drohender Abschiebung umgehen und wie kann Betroffenen geholfen werden? Ist die Angst vor einer akuten Abschiebung tatsächlich in jedem Fall begründet?
Rechtsanwalt Jens Dieckmann wird am Abend die rechtlichen Grundlagen für Abschiebungen und die Handlungsoptionen für Betroffene vorstellen. Es sollen die Handlungsschritte und -abläufe der Ausländerbehörden in NRW, insb. auch in Köln erläutert werden. Zudem wird aus der Tätigkeitspraxis von Anwälten und Beratungsstellen berichtet. Zuletzt werden Handlungsempfehlungen für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit gegeben. Fragen und Diskussion erwünscht!
Referent:        Jens Dieckmann, Rechtsanwalt

Die Veranstaltung richtet sich an Engagierte in der Flüchtlingsarbeit und möchte das Thema Abschiebung aus rechtlicher Perspektive behandeln. Sie möchten über Ihre Erlebnisse im Rahmen der eigenen Initiati-ve sprechen, auch darüber welche Auswirkungen Abschiebungen für einen selbst und Ihre Mitmenschen haben können? In diesem Fall empfiehlt sich eine Supervision (s.u. weitere Angebote des Forums).

Engagement in der Arbeit für Geflüchtete in Köln - Studierende herzlich willkommen

07.11.2018, 18:00 Uhr, Uni Köln, Gronewaldstraße 2, Hörsaal H124 (H4)

Gut 70 Initiativen unterschiedlicher Art engagieren sich in Köln für Geflüchtete und ihre Belange.  Dabei geht es nicht nur um das Lernen der deutschen Sprache, um Wohnungssuche, um Praktikumsplätze oder Ämterbesuche, es geht auch um ganz alltägliche Dinge wie die Stadt kennenlernen oder Besuche von Konzerten und in Museen oder ganz einfach auch darum, Kontakte aufzubauen. Auch wenn sich bereits viele Kölner*innen mit viel Einsatz an dieser Arbeit beteiligen, braucht es noch weitere Unterstützung. Wir möchten Studierenden, die Interesse an einem Engagement für Geflüchtete haben, einladen und darüber informieren, wo man/frau sich beteiligen kann.

Eine Kooperationsveranstaltung mit Asta, Forschungsinstitut für Interkulturelle Studien (FIST), Melanchthon-Akademie, Stavv, Willkommensinitiativen

7. BarCamp „Willkommenskultur in Köln“

01.09.2018, 10:00 – 15:00 Uhr, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln

Ein BarCamp ist eine Veranstaltungsform mit viel Raum für Gestaltung: Der Rahmen ist gegeben – ca. einstündige, selbstmoderierte Austauschrunden („Sessions“); deren Inhalte die Teilnehmenden bestimmen. Das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie laden Engagierte in der Flüchtlingsarbeit herzlich ein, sich einzubringen, mit anderen auszutauschen und zu vernetzen.

Vernetzungstreffen der Freiwilligen in der Flüchtlingsarbeit

02.07.2018, 19:00 Uhr, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln

Gemeinsam mit der Melanchthon-Akademie laden wir Freiwillige aus Willkommensinitiativen und selbstorganisiert Tätige zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Die Themenschwerpunkte werden vorab angekündigt und vorbereitet, Gesprächsrunden zu aktuellen Themen können vor Ort ergänzt werden.

Wie finde ich eine Wohnung? (mehrsprachig)

Mittwoch, 20.06.2018, 18:00-20:30 Uhr, Ort: Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln

In Köln eine Wohnung zu finden ist für niemanden leicht. Dennoch gibt es grundlegende Schritte, mit denen Chancen erhöht werden können. Welche Unterlagen müssen vorbereitet werden? Wie gelangt man an einen Wohnberechtigungsschein? Welche Möglichkeiten bieten Wohnungsgenossenschaften? Wir möchten hierzu am Abend Informationen für Betroffene und freiwillig Engagierte geben. Die Veranstaltung findet mehrsprachig mit arabischer Übersetzung statt. Entsprechende Einladungen auf Arabisch folgen. Referentin: Susanna Buttchereyt u.a. (Kölner Flüchtlingsrat e.V.)

samo.fa-Dialogkonferenz: Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit - Gemeinsam im Alltag

24.05.2018, Zeit: 9.30 – 15.00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln

Mit dem Schwerpunkt “Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit – Gemeinsam im Alltag” lädt samo.fa Köln in enger Zusammenarbeit mit dem Forum für Willkommenskultur und gemeinsam mit weiteren starken Kooperationspartner*innen zur diesjährigen Dialogkonferenz ein. Angeregt durch das Forum für Willkommenskultur findet die Konferenz im Barcamp-Format statt. Thema wird der lange Weg zur Normalisierung des Alltags von Geflüchteten sein. Mehr Infos

Infos zur Verlängerung des Aufenthaltstitels (mehrsprachig)

ACHTING TERMINÄNDERUNG! Neuer Termin: Mittwoch, 02.05.2018 (statt 16.05.), 18:00-20:30 Uhr, Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln

Immer mehr Personen mit Flüchtlingsstatus stehen vor der Herausforderung, sich um die Verlängerung ihres Aufenthaltstitels kümmern zu müssen. Wir möchten hierzu am Abend Informationen für Betroffene und freiwillig Engagierte geben. Die Veranstaltung findet mehrsprachig mit arabischer Übersetzung statt. Entsprechende Einladungen auf Arabisch folgen. Referentin: Marlen Vahle (Kölner Flüchtlingsrat e.V.)

Grundlagen des Asylrechts

Mittwoch, 18.04.2018, 18:00 – 20:30 Uhr, Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln

Überall immer nur weiterführende Fortbildungen? Wir möchten einen Schritt zurückgehen und uns nochmal den Grundlagen widmen: Aus welchen Gründen wird Schutz vor Verfolgung gewährt? Wie ist der Ablauf des Asylverfahrens? Welche Gesetzesverschärfungen gab es zuletzt? Welche Abschiebungshindernisse werden berücksichtigt? Diese und weitere Fragestellungen werden Thema des Abends sein. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Fragen und Diskussion erwünscht! (Es findet keine Klärung von Einzelfällen statt.) Referent: Claus-Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat e.V.)

Begegnungen gestalten: mit Offenheit und Neugierde

Samstag, 14.04.2018, 10:00-16:00 Uhr in Köln-Mülheim

Wenn wir als Individuen auf andere Menschen treffen, werden wir häufig mit uns selbst, unserer Identität und unseren individuellen Werten konfrontiert. Gehen wir mit Offenheit und Neugierde in diese Begegnung, kann ein gewinnbringender Erkenntnis- und Lernprozess in Gang gesetzt werden: Wir lernen uns und unsere Umgebung anders kennen, überprüfen unsere „Bilder im Kopf“ und erweitern unseren eigenen Horizont.

In unserem Workshop wollen wir uns damit beschäftigen, wie wir zwischenmenschliche Beziehungen so gestalten können, dass wir daran wachsen. Wir werden uns mit Fragen beschäftigen wie „Welche Rolle spielen Vorurteile und gesellschaftliche Aspekte in einer Begegnung?“, „Wo stehe ich in der Gesellschaft und wie beeinflussen Teilhabe und Machtaspekte die Begegnung?“ Dazu nutzen wir unterschiedliche Methoden der Selbstreflexion mit vielen praktischen Übungen und laden immer wieder zu Austausch und Diskussion ein.

Zielgruppe: Eingeladen sind alle, die sich schon freiwillig in einem Willkommens-Tandem engagieren oder ein entsprechendes Engagement bei der WiKu Mülheim oder der Kölner Freiwilligen Agentur e.V. anstreben.

Referentinnen: Svenja Rickert und Hannah Wolf, Kölner Freiwilligen Agentur e.V. Neben der Qualifizierung und Begleitung von Freiwilligen sind die beiden in den Bereichen Antirassismusarbeit und Diversity-Management tätig.

Anmeldung: Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 05.04.2018 an unter info@wiku-koeln-muelheim.de bei Gaby Gehlen

Vernetzungstreffen der Freiwilligen in der Flüchtlingsarbeit

09.04.2018, 19:00 Uhr, MüTZe Bürgerhaus, Berliner Str. 77, 51063 Köln

Gemeinsam mit der Melanchthon-Akademie laden wir Freiwillige aus Willkommensinitiativen und selbstorganisiert Tätige zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Die Freiwilligen können sich hier kennenlernen, austauschen und Verabredungen zu neuen Kooperation treffen.

Nach einem Auftakt im Plenum tauschen sich die Freiwilligen zu verschiedenen Themen aus. Derzeit geplante Themen sind die Vorstellung des „Haus Afrika“, einer Vereinigung diverser afrikanischer Migrantenselbstorganisationen. Eine AG zum Thema rassistische Gewalt und Hetze gegen Geflüchtete wird von der ibs (Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus) angeboten.

Mission Mülheim – Freiwillige für ein solidarisches Veedel gesucht! Engagementbörse für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

20.03.2018, 18:00 – 20:00 Uhr, VHS im Bezirksrathaus Mülheim, Wiener Platz 2a, 51065 Köln

Wenn ein Kölner Stadtteil immer wieder bewiesen hat, wie gut das Zusammenleben zwischen Einheimischen und Zugezogenen funktionieren kann, dann Mülheim. Bei „Mission Mülheim“ zeigen Initiativen und Organisationen aus der Flüchtlingsarbeit, wie sie das Zusammenwachsen unterstützen und wie sich Mülheimer*innen beteiligen könn en. Denn eins ist klar: Integration funktioniert nicht von alleine, es braucht Engagement!
Neben dem Markt der Möglichkeiten gibt es ein buntes Kulturprogramm
Eine Kooperationsveranstaltung des Forum für Willkommenskultur, der Volkshochschule Köln und der Wiku Mülheim

Der Flyer zu Mission Mülheim und aktuelle Infos auf Facebook

Aktuelles zum Familiennachzug in Deutschland (mehrsprachig)

Mittwoch, 21.03.2018, 18:00 – 20:30 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln- Nippes

Am 16. März läuft die derzeitige Regelung zur Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär schutzberechtige Personen aus. Wir werden die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen vorstellen und zu den bis dahin geltenden rechtlichen Regelungen informieren. Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene und freiwillig Engagierte. Die Veranstaltung findet mehrsprachig mit arabischer Übersetzung statt. Entsprechende Einladungen auf Arabisch folgen. Referent:  Claus-Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat e.V.)

Sorge vor dem Ablehnungsbescheid des BAMF? Informationen zum Asylverfahren auf Farsi

21.02.2018, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2. OG), 50733 Köln- Nippes

Was bedeutet Asyl in Deutschland? Warum ist die Anhörung so wichtig? Was kann ich tun während ich bis zur Entscheidung warte? Was muss ich tun, falls mein Asylverfahren negativ entschieden wird? Was machen Beratungsstellen und welche Rolle spielen Anwälte?

Diese und weitere Fragen sind Thema des Abends. Dabei sollen auch psychosoziale Aspekte eine Rolle spielen und Handlungstipps gegeben werden, um einen Umgang mit Sorgen und Wartezeiten zu finden. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Fragen und Diskussion erwünscht!
Referentin: Nahid Fallahi, Kölner Flüchtlingsrat e.V.

6. BarCamp „Willkommenskultur in Köln“

03.02.2018, 10:00 – 15:00 Uhr, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln

Ein BarCamp ist eine Veranstaltungsform mit viel Raum für Gestaltung: Der Rahmen ist gegeben – ca. einstündige, selbstmoderierte Austauschrunden („Sessions“); deren Inhalte die Teilnehmenden bestimmen. Das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie laden Engagierte in der Flüchtlingsarbeit herzlich ein, sich einzubringen, mit anderen auszutauschen und zu vernetzen. Mehr Infos

Aktuelle Fragen zum Asylrecht und seine Auswirkungen auf die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

31.01.2018, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Kulturbunker Köln-Mülheim, Berliner Str. 20, 51063 Köln

Auf Anfrage der WiKu-Mülheim findet diese Veranstaltung des Forum für Willkommenskultur im Rahmen eines Treffens der Initiative statt. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen sollen aktuelle Fragen zum Asylrecht diskutiert werden, die immer wieder Auswir-kungen auf die eigene Arbeit haben. Referenten: Claus-Ulrich Prölß und Daniel Wyszecki (Kölner Flüchtlingsrat e.V.)

Jetzt ist Feierabend! Vernetzungstreffen der Freiwilligen in der Flüchtlingsarbeit

14.12.2017, 18:30 Uhr, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln

Es ist an der Zeit: Sich über Erreichtes zu freuen. Das Gelungene zu erzählen. Das Miteinander zu feiern.

Gemeinsam mit der Melanchthon-Akademie und der Aktion Neue Nachbarn laden wir zu unserem letzten Vernetzungstreffen in diesem Jahr ein.
Es wird kulinarisch, es wird musikalisch und ein bisschen anders als sonst: Die Einstimmung erfolgt durch Sozialdezernent Professor Dr. Harald Rau, Dr. Afsar Soheila Sattari und den Chor Musaiq. Die meiste Zeit gehört die Bühne aber den Engagierten, dem Rückblick auf Vergangenes, dem Innehalten und dem Feiern. Mehr Infos

„Kommt und bleibt!“ - Wie Willkommensinitiativen Freiwillige gewinnen und langfristig in die Initiative einbinden können

Mittwoch, 29.11.2017, 18:00 – 21:00 Uhr, Ort wird bei Anmeldung gekannt gegeben

Zwei Dinge hört man immer wieder: „Wir brauchen mehr Freiwillige!“ und: „Wir wissen nicht, wo unsere ehemaligen Freiwilligen geblieben sind!“ In einem Workshop wollen wir Tipps und Ideen zur Gewinnung und Bindung von Freiwilligen austauschen. Moderiert wird der Workshop von Peter Wattler-Kugler, der als Berater und Organisationsentwickler über einen breiten Erfahrungsschatz mit Freiwilligeninitiativen verfügt. Der Workshop richtet sich an Menschen, die sich in der Initiative mit der Gewinnung und Begleitung von Freiwilligen beschäftigen. Anmeldung: mentoren@koeln-freiwillig.de

Grundlagen des Asylrechts

15.11.2017, Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr, Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5, 50733 Köln

Aus welchen Gründen wird Schutz vor Verfolgung gewährt? Wie ist der Ablauf des Asylverfahrens? Welche Gesetzesverschärfungen gab es zuletzt? Welche Abschiebungshindernisse werden berücksichtigt? Diese und weitere Fragestellungen thematisiert das Forum für Willkommenskultur an diesem Abend. Fragen und Diskussion sind erwünscht, Einzelfälle werden nicht beraten. Referent: Claus-Ulrich Prölß, Kölner Flüchtlingsrat e.V. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Filmvorführung von "Deportation Class"

17. 10.2017, 18:00 Uhr, Filmpalette, Lübecker Str. 15, 50668 Köln

Der 85-minütige, preisgekrönte Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS zeichnet ein umfassendes Bild der staatlichen Zwangsmaßnahme Abschiebung. Von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet. Nach der Filmvorführung soll eine ca. 40 minütige Gesprächsrunde/Podiumsdiskussion stattfinden.

Zum Trailer

Eine Kooperationsveranstaltung von: Forum für Willkommenskultur, Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-Dok, Diakonie Köln und Region und Refugee Law Clinic Cologne e.V.

Vernetzungstreffen der Willkommensinitiativen

Donnerstag, 12.10.2017, 19:00 Uhr, Ort: Pfarrheim St. Marien, Kapellenstr. 7, 51103 Köln-Kalk

Das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie begrüßen alle, die sich in der Flüchtlingsarbeit in und um Köln engagieren. In den regelmäßig stattfindenen Treffen besprechen wir aktuelle Probleme und tauschen unsere Erfahrungen aus. Diesmal wurden Bedarfe zur Fördermittelbeantragung für Initiativen sowie Informationen zur Organisation von Patenschaften angemeldet (AGs in Planung). Gerne können am Abend eigene Impulse für Gesprächsrunden eingebracht werden.  Achtung: Diesmal findet das Vernetzungstreffen in Köln-Kalk statt.

Unsere Entscheidung! Offene Gesellschaft oder nationale Verhärtung?

20.09.2017, Zeit: 19:30 Uhr, Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln

„Unsere Entscheidung!“ lädt als überparteiliche Veranstaltung kurz vor der Bundestagswahl zur Diskussion ein. Der Sozialpsychologe Stephan Grünewald vom rheingold-Institut führt in das Thema ein. Anschließend sind alle eingeladen, mitzureden über die Ängste in der Gesellschaft, die politischen und medialen Reaktionen darauf, die tatsächliche oder „gefühlte“ Einschränkung von Rechten und die möglichen Chancen einer neuen Gemeinschaft.

Veranstalter: Forum für Willkommenkultur, Kölner Willkommensinitiativen, Katholisches Bildungswerk, Aktion Neue Nachbarn

Mehr Infos

Die Arbeitsweise des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

20.09.2017, Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5, 50733 Köln

Die Veranstaltung ist abgesagt. Einen neuen Termin werden wir frühzeitig ankündigen.

Kontakt
Gabi Klein
0221 / 888 278 -24
gabi.klein(at)koeln-freiwillig.de