Raus aus Köln – Rein in die Welt

Endlich volljährig. Endlich mit der Schule fertig. Endlich kann’s losgehen. Aber was und wohin? Erst mal weg von zu Hause, das ist der größte Wunsch. Auf eigenen Beinen stehen. Neue Leute kennenlernen. Spaß haben. Aber auch: Nachdenken. Orientierung suchen. Und etwas tun. Was liegt mir? Wie kann ich mich nützlich machen? Was macht Sinn? – Wir hätten da eine Idee …

Mal eine längere Zeit im Ausland leben, eine andere Kultur und interessante Leute kennenlernen – das wünschen sich viele junge Menschen. Wer zwischen 17 und 26 Jahre alt ist, kann diesen Traum wahr machen.

Freiwilligendienst in den Kölner Partnerstädten

Beteiligt sind Köln und die Partnerstädte Barcelona (Spanien), Beijing (China), Cluj Napoca (Rumänien), Istanbul (Türkei), Liverpool (Großbritannien), Rotterdam (Niederlande), Tel Aviv (Israel) und Thessaloniki (Griechenland).

Der Auslandsaufenthalt dauert sechs bis zwölf Monate und ist als Begegnung zwischen jungen Leuten aus verschiedenen Ländern ein wichtiger Beitrag für das Zusammenleben im Europa der Zukunft.

Die Teilnehmer/-innen leisten einen Freiwilligendienst in sozialen, kulturellen, ökologischen oder sportlichen Einrichtungen. Sie sammeln dabei wertvolle Erfahrungen für das persönliche, soziale und berufliche Leben.

Der Internationale Freiwilligendienst in Köln und den Partnerstädten wird unterstützt von der Europäischen Union-Erasmus+, dem Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend, der Stadt Köln, der Annemarie-und-Helmut-Börner-Stiftung und privaten Spendern.