Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sprich mit deinem Vorurteil! – Die lebende Bibliothek

22. Juni @ 18:00 - 21:00

Die lebenden Bibliothek ist eine innovative Veranstaltungsform, die wie eine echte Bibliothek aufgebaut ist. Das Besondere: Die Bücher leben! Hinter ihnen verbergen sich Menschen, die sich den Fragen der Leserinnen und Leser stellen und in einem Vieraugengespräch aus ihrem Leben erzählen. Oft haben die Menschen, die die “Lebenden Bücher” darstellen, Diskriminierungen und Vorurteile erfahren. Es sind zum Beispiel Menschen mit Behinderungen, Fluchtgeschichte, psychischen Erkrankungen oder geringer schulischer Bildung. Der direkte menschliche Austausch soll helfen, Vorurteile zu überwinden. Denn Menschen wollen nicht toleriert werden, sie wollen, dass man sie versteht.

Wie funktioniert die lebende Bibliothek?
Die lebende Bibliothek ist im Juni 2022 im Garten der Religionen bei IN VIA Köln (Stolzestr. 1a, Haltestelle Eifelstraße) aufgebaut. Zwischen 18:00 und 21:00 Uhr kann sich jeder und jede Interessierte ein “Lebendes Buch” für ein persönliches Gespräch von bis zu 30 Minuten ausleihen.

Diese Regeln gewährleisten einen gegenseitigen respektvollen Umgang:

  • Das „Buch“ entscheidet, was und wieviel Persönliches es erzählen möchte und was nicht.
  • Beide Seiten, das „Buch“ und die lesende Person, können das Gespräch jederzeit ohne Begründung abbrechen.
  • Die lesende Personen verpflichten sich, das „Buch“ unbeschädigt zurückzugeben, d.h. seine Würde darf in keiner Form verletzt werden.

Welche Lebenden Bücher könnt ihr am 22.Juni ausleihen? 
(Liste wird ergänzt, Stand 14.06.2022)

  • „Schwul und katholisch – und das ist gut so!“
    Curt Delander, Travestiekünstler mit Bundesverdienstkreuz
  • “Hoffnung auf ein besseres Leben – Wünsche und Träume eines jungen Geflüchteten”
    Sadiq, Jeside mit Fluchterfahrung
  • “A Schwowin en Deutschland – Kulturschock trotz deutscher Wurzeln + der Weg aus der Kaufsucht”
    Heike, kam aus Rumänien nach Deutschland, wurde kaufsüchtig
  • “Leben zwischen zwei Kulturen – Zu welcher gehöre ich?”
    Nour, in Deutschland geborene Muslima mit Kopftuch
  • “Von der Depression rückfällig in die Abhängigkeit  – und der lange Weg zurück”
    Ingo, Psychose, Depression, Sucht

 

Der Rahmen

Das Forum für Willkommenskultur sorgt als Veranstalter für einen geschützten Rahmen, der eine möglichst ungestörte Gesprächsatmosphäre zwischen der entleihenden Person und dem lebenden Buch ermöglicht. Realisiert wird die Veranstaltung mit dem Caritasverband für die Stadt Bonn e. V.

 

Der Ursprung

  • Die Lebende Bibliothek basiert auf dem Konzept der “Human Library” im Norden von Kopenhagen Link
  • Ein Bericht in aspekte (08.10.2021) zur “Human Library” Link

 

 

Förderung

 

 

Details

Datum:
22. Juni
Zeit:
18:00 - 21:00

Veranstaltungsort

IN VIA
Stolzestr. 1a
Köln, 50674 Deutschland
Google Karte anzeigen