Der Rundbrief des Forum für Willkommenskultur erscheint jeden zweiten Dienstag. Er enthält Hinweise zu Veranstaltungen, Tipps für das Engagement, Gesuche und Angebote, Literatur- und Förderhinweise und vieles mehr zur „Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in Köln“.

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise in den nächsten Rundbrief auf.

Wollen Sie in den Verteiler aufgenommen werden? Sie erreichen uns unter mentoren@koeln-freiwillig.de

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

Ausgabe vom 23.03. 2021

Liebe Freiwillige,

in vier Wochen ist es so weit: Die Engagementbörse „Engagier dich!“ findet zum ersten Mal online statt! Falls ihr Freiwillige sucht, ist dieser Termin eine wunderbare Gelegenheit, vor hoffentlich vielen Interessierten zu werben!

Wir haben dabei prominente Unterstützung: Der Fußballprofi und Stiftungsgründer Neven Subotić ist dieses Jahr unser Schirmherr! Da kann fast nichts mehr schief gehen. Und dieses „fast“ wird so gering wie möglich gehalten. Die Veranstalter – die VHS Köln, der AK 9plus und wir als Forum für Willkommenskultur – stehen euch mit Rat, Tat und gerne auch einer Proberunde für die Präsentation via Zoom zur Verfügung. Falls ihr bei „Engagier dich!“ neue Freiwillige werben wollt: Meldet euch bis zum 1. April unter mentoren@koeln-freiwillig.de an. Alles weitere folgt!

Bleibt gesund und habt schöne Osterferien
Stefanie Grüter, Susanne Hauke, Gabi Klein, Kirsten Schmidt, Desirée Verheyden

PS: Der nächste Rundbrief erscheint am 13.04.2021. Hinweise bitte bis Freitag, 09.04. an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen.

PPS: Kein Interesse mehr am Rundbrief? Eine kurze Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie/Dich aus dem Verteiler.

**************************************************************************

VERNETZUNG

20.04.2021, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: online
Engagier dich! – Engagementbörse für die ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit
Das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung funktioniert nicht von alleine, es braucht Engagement! Daher werden wir im Frühjahr 2021 wieder eine Engagementbörse veranstalten, in der sich Interessierte unverbindlich informieren und mit Engagierten ins Gespräch kommen können um zu schauen, ob und wie eine ehrenamtliche Zusammenarbeit gelingen kann. Willkommensinitiativen und Organisationen, die Freiwillige suchen, sind herzlich eingeladen, sich beim „Markt der Möglichkeiten“ vorzustellen. 2021 findet „Engagier dich!“ erstmalig online statt. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Initiativen dabei sind! Eine Veranstaltung des Forum für Willkommenskultur, der VHS Köln und des AK 9plus. Mehr Infos.

**************************************************************************

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE

23.03.2021, Zeit: 19:00 – 20:00 Uhr, Ort: online (Link nach Anmeldung)
WelcomeWalk–Einführungsworkshop „Vielfältiger als gedacht – mit Stereotypen und Machtverhältnissen sensibel umgehen“
Beim Welcome Walk treffen sich Freiwillige mit und ohne Fluchthintergrund drei mal drei Stunden und erkunden gemeinsam die Stadt! Die ‚Walks‘ können jetzt, während der eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten auch digital erfolgen. Die Freiwilligen werden online auf die Walks vorbereitet.  Veranstalter: Die Kölner Freiwilligen Agentur. Kontakt und Anmeldung: Susanne Hauke per Mail oder unter Tel.: 0221-888278-14. Mehr Infos.

23./24.03.2021, Zeit: 17:30 –  20:45 Uhr, Ort: online
Engagiert für Flüchtlinge in Köln: Online-Präventionsschulung Sexualisierte Gewalt
Die Schulung des Katholischen Bildungswerkes Köln richtet sich an Ehrenamtliche der Geflüchtetenarbeit, die Umgang mit Kindern, Jugendlichen und schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen haben. Sie werden über die verschiedenen Formen von Kindeswohlgefährdung und speziell über sexualisierte Gewalt gegen Heranwachsende informiert. Die Teilnahme an der gesamten Fortbildung (zwei Abende mit insgesamt 8 Unterrichtsstunden) wird durch ein Zertifikat bestätigt. Zur Anmeldung.

24.03.2021, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: online
Onlineveranstaltung: Ihre Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt
Viele Flüchtlinge haben keine oder nur wenig berufliche Erfahrung in Deutschland. Dementsprechend fehlt ihnen oft die Kenntnis über Ihre Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt sowie das Wissen darüber, wie sie ihre Interessen als Arbeitnehmer*innen gegenüber dem Arbeitgeber durchsetzen können. Mousa Othman vom DGB-Bildungswerk BUND wird Ihnen mehrsprachige Informationen über wichtige Themen, wie formale Qualifikationen und Arbeitssuche, Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag, Arbeitszeiten, Mindestlohn, Urlaub, Kündigung, Corona und Arbeitsrecht, etc., geben. Die Veranstaltung richtet sich an Geflüchtete und ehrenamtliche Begleiter*innen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich! Anmeldung und Infos: Jashar Erfanian unter Tel.:  0151-54192903 oder per Mail.

24.03.2021, Zeit: 17:00 – 19:30 Uhr, Ort: online
Online-Schulung: Konstrukt „Sichere Herkunftsstaaten“
Menschen aus sog. sicheren Herkunftsstaaten sind vielfältigen Benachteiligungen ausgesetzt und unterliegen u. a. einer gravierenden Chancenungleichheit im Asylverfahren. Als Asylsuchende und Geduldete sind sie zudem in vielen Fällen dauerhaft in Aufnahmeeinrichtungen des Landes untergebracht und werden in ihren Rechten und Teilhabemöglichkeiten besonders eingeschränkt. Im Rahmen der Schulung vermittelt der Flüchtlingsrat NRW rechtliche und politische Hintergründe des Konstrukts „sichere Herkunftsstaaten“ und beleuchtet die konkreten Auswirkungen auf die betroffenen Flüchtlinge. Anmeldung bis 19.03.2021 unter Tel.: 0234 58 73 15 79 oder per Mail bei Jan Lüttmann.

25.03.2021, Zeit: 17:30 – 21:00 Uhr, Ort: online
Online-Seminar: Pressearbeit für Flüchtlingsinitiativen
Flüchtlingsinitiativen können vieles erreichen, wenn sie stärker öffentlich wahrgenommen werden. Gute Presse kann ihr Engagement sichtbar machen, negativer Stimmungsmache gegen Flüchtlinge positive Bilder entgegenhalten und öffentlichen Druck gegenüber Missständen erzeugen. Das Online-Seminar des Flüchtlingsrats NRW beschäftigt sich mit dem Kontaktaufbau zu Medien, der Frage, wie Journalist*innen auswählen, über was berichtet wird und insbesondere über Inhalt, Aufbau und Formulierung von Pressemitteilungen. Zusätzlich wird kurz auf eine sinnvolle Nutzung Sozialer Medien eingegangen. Referent: Stefan Küper ist Pressesprecher bei Germanwatch e.V. Anmeldung bis 18.03.2021 unter Tel.: 0234 58 73 15 79 oder per Mail bei Mira Berlin.

25.03.2021, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Ort: online, via Zoom
Vortragsreihe zu Resettlement und anderen Humanitären Aufnahmeprogrammen
Die Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe des Augsburger Flüchtlingsrates informiert über sichere Zugangswege und den Ablauf solcher Aufnahmeprogramme nach Deutschland. Sie zeigt auf, wie es für die aufgenommenen Personen nach Ankunft in der Kommune weiter geht und bietet dabei einen Seitenblick auf die Münchner Save me-Kampagne. Link zum Zoom-Meeting, Meeting-ID: 953 8438 6476, Kenncode: 694939. Mehr Infos hier, Anmeldung nicht erforderlich.

27.03.2021, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr, Ort: online
Workshop Rassismuskritik und Diversitätssensibilität: Projekte und Aktionen planen
Dieses Onlineseminar richtet sich an alle, die lernen wollen, wie man von einer Aktions- oder Projektidee zur Umsetzung und bestenfalls zur erfolgreichen Finanzierung kommt. Dabei wollen wir vermitteln, wie man Projekte diversitätssensibel und rassismuskritisch plant, um möglichst breite Zugänge zu schaffen. Wir richten uns mit dem Workshop überwiegend an Personen, die wenig oder noch keine Erfahrung in Projektmanagement haben. So sollen ihre eigenen Anliegen, politischen Forderungen, Perspektiven Einzug in die „Projektlandschaft“ finden. Trainer*innen: Elizaveta Khan und Berit Kreutz, Teilnahmegebühr: 15,00 Euro, Anmeldung bitte hier.
Im Rahmen der Workshopreihe des Integrationshaus e.V. und des Willi-Eichler-Bildungswerks „RASSISMUSKRITIK UND DIVERSITÄTSSENSIBILITÄT – FÜR EINE FAIRE(RE) GESELLSCHAFT!“

08.04.2021, 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Online
Online-Seminar „Anerkennung ausländischer Abschlüsse“
Die mobile Anerkennungsberatung des IQ Netzwerks NRW bietet Migrantinnen und Migranten konkrete und praktische Unterstützung bei der Klärung, ob ein ausländischer Schul-, Berufs- oder Studienabschluss in Deutschland anerkannt werden kann. Das Beratungsangebot umfasst hierbei die persönliche Beratung selbst, ein schriftliches Beratungsprotokoll, Hinweise zu eventuell notwendigen Nachqualifizierungen und zu Möglichkeiten der Kostenübernahme. Das Seminar richtet sich an Beratende der Kölner Bildungsberatung. Anmeldung  bis zum 26.03.2021 hier.

09.04.2021, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Ort: online (Zoom)
Women in Exile: Health care for all without discrimination [„Gesundheitsversorgung für alle – ohne Diskriminierung“; Vortragsreihe des Augsburger Flüchtlingsrates. Vortrag auf Englisch mit Übersetzung] Link zum Zoom-Meeting, Meeting-ID: 921 5115 3557, Kenncode: 074683. Mehr Infos hier, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

13.04.2021, Zeit 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Austausch: Asylbewerberleistungsgesetz
Asylsuchende und Geduldete erhalten bei Bedarf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Danach können unter Umständen für einige Bedarfe Gutscheine oder Sachleistungen gewährt werden, die Gewährung mancher Leistungen liegen im Ermessen der Behörde. Auch sind in bestimmten Fällen Leistungskürzungen vorgesehen. Der Flüchtlingsrat NRW lädt zu einem digitalen Erfahrungsaustausch ein. Anmeldung bitte bis zum 08.04.2021 per Mail bei Mira Berlin.

14.04.2021, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
Die Online-Schulung des Flüchtlingsrats NRW vermittelt ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden. Wie laufen ein Asylverfahren und die Aufnahme in NRW ab? Was sind Folgen der Entscheidung über den Asylantrag? Welche Rechte und Pflichten haben Asylsuchende und Geduldete? Dies ermöglicht es Ihnen, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einzuordnen und einzuschätzen, wann Beratung oder rechtliche Vertretung notwendig werden. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch. Anmeldung bitte bis zum 08.04.2021 per Mail bei Jan Lüttmann.

15.04.2021, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Austausch: Schulische Unterstützung in Pandemie-Zeiten
Eine ruhige Lernumgebung, gute technische Ausstattung und elterliche Unterstützung – für geflüchtete Kinder war das im „Homeschooling“ alles andere als selbstverständlich. Der Flüchtlingsrat NRW lädt zum gemeinsamen Ideen- und Erfahrungsaustausch ein: Was hilft den Schüler*innen jetzt, Wissenslücken zu schließen und den Anschluss an die Klasse zu behalten? Mit welchen ehrenamtlichen Angeboten haben Sie vor Ort gute Erfahrungen gemacht? Welchen Beitrag müssen Schulen und Kommunen leisten und wie gelingt die Zusammenarbeit aller Akteur*innen? Anmeldung bitte bis zum 11.04.2021 per Mail bei Maria Fechter.

21.04.2021, Zeit: 17:30 – 20:30 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Seminar: Traumasensibler Umgang mit Flüchtlingen
Viele Flüchtlinge haben im Herkunftsland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht. Einige von ihnen erkranken darüber langfristig psychisch. Der Flüchtlingsrat NRW möchte ehrenamtlichen Unterstützer*innen mehr Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen geben. Das Online-Seminar geht diesen und weiteren Fragen nach: Was ist ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung? Welche therapeutischen Möglichkeiten, Schutz- und Risikofaktoren gibt es? Wie können Ehrenamtliche die betroffenen Flüchtlinge unterstützen, stabilisieren und besser mit Krisensituationen umgehen? Anmeldung bitte bis zum 15.04.2021 per Mail bei Maria Fechter.

22.04.2021, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Austausch: Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit nach einem Jahr Pandemie
Über ein Jahr wirkt die Corona-Pandemie nun auch schon auf die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit ein. Gruppen- und Begegnungsangebote ruhen (erneut), Flüchtlingsunterkünfte sind weitgehend abgeschottet, Runde Tische und Co. fallen oft ersatzlos aus. Mancherorts sind unter erschwerten Bedingungen jedoch auch gute neue Ansätze entwickelt worden. Der Online-Austausch des Flüchtlingsrats NRW bietet Gelegenheit, sich zu folgenden und ähnlichen Fragen auszutauschen: Wie hat die Pandemie die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit vor Ort verändert? Sind neue Formen der Zusammenarbeit, Begleitung und Begegnung entstanden? Wo ist die ehrenamtliche Unterstützung jetzt am meisten gefragt und (wie) konnte sie aufrechterhalten werden? Anmeldung bitte bis zum 17.04.2021 per Mail bei Mira Berlin.

23.04.2021, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr und 24.04.2021, 09:00 – 17:00 Uhr, Ort: Integrationshaus e.V., Ottmar-Pohl-Platz 5, 51103 Köln
WS #4:  Kolonialismus – Was hat das mit mir und unserer Gesellschaft zu tun?
Was hat Kolonialismus mit mir und meinem Alltag zu tun? Warum ist es wichtig darüber zu sprechen? Wo merken wir die Auswirkungen? In dem Workshop schaut Ihr euch an, welche kolonialen Geschichten in Köln immer noch präsent sind und überlegt gemeinsam, wie wir damit umgehen wollen. Der Workshop richtet sich an alle, die sich bisher noch nicht oder wenig mit dem Thema beschäftigt haben und neugierig sind, diese Fragen zu diskutieren. Trainer*innen: Jarosław Bąk und Berit Kreutz, Teilnahmegebühr: 25,00 Euro, zur Anmeldung  Im Rahmen der Workshopreihe des Integrationshaus e.V. und des Willi-Eichler-Bildungswerks „RASSISMUSKRITIK UND DIVERSITÄTSSENSIBILITÄT – FÜR EINE FAIRE(RE) GESELLSCHAFT!“

27.04.2021, Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
Wie laufen ein Asylverfahren und die Aufnahme in NRW ab? Was sind Folgen der Entscheidung über den Asylantrag? Welche Rechte und Pflichten haben Asylsuchende und Geduldete? Die Online-Schulung des Flüchtlingsrats NRW vermittelt Teilnehmenden ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden. Dies hilft, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einzuordnen und einzuschätzen, wann Beratung oder rechtliche Vertretung notwendig werden. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch. Anmeldung bitte bis zum 22.04.2021 per Mail bei Maria Fechter.

Zeit: 28.04.2021, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Kurzschulung: Inhaltliche Argumentation gegen Vorurteile über Flüchtlinge
Immer wieder kursieren vorurteilsbehaftete Behauptungen über Flüchtlinge, die einer näheren Überprüfung nicht standhalten oder denen es an der Einbettung in einen sachlichen Kontext fehlt. Beispielsweise wird immer wieder behauptet, dass viele Flüchtlinge über ihre Identität täuschen würden oder es wird geäußert, dass die meisten Flüchtlinge nach Deutschland kämen. Zu diesen und weiteren pauschalen Aussagen vermittelt der Flüchtlingsrat NRW in seiner Kurzschulung inhaltliches Hintergrundwissen und gibt Teilnehmenden so argumentatives Rüstzeug, um Vorbehalten gegen Flüchtlinge besser begegnen zu können. Anmeldung bitte bis zum 22.04.2021 per Mail bei Jan Lüttmann.

Save the date:
08.06.2021, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: hoffentlich in Präsenz, Info folgt
Vernetzungstreffen „Willkommenskultur in Köln“

***************************************************************************

INFORMATIONEN UND AKTIONEN (VON ZUHAUSE AUS) ZUR FLÜCHTLINGSSITUATION AN DEN AUSSENGRENZEN EUROPAS
Viele weitere Informationen zu Aktionen und Projekten aus der Zivilgesellschaft, die sich für die Flüchtlinge an den Außengrenzen der EU einsetzen, gibt es auf unserer Website: Link zur Website.

Neu! Initiative „Wir haben Platz“ gestartet
Mit der Initiative „Wir haben Platz“ fordern ein Zusammenschluss verschiedener Kölner Willkommensinitiativen, Religionsgemeinschaften und der Bewegung Seebrücke, mehr Geflüchtete aus griechischen und bosnischen Lagern in Köln und anderen Städten in Nordrhein-Westfalen aufzunehmen. Ziel ist es, vor allem gesundheitlich besonders gefährdeten Menschen Schutz zu bieten. Gemeinsam macht die Initiative Druck für ein Landesaufnahmeprogramm. Mehr Infos

Neu! SVR-Policy Brief zu Hotspots auf den griechischen Inseln
„Die Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln sind seit Jahren überbelegt. Die Menschen dort sind unterversorgt und leben in Unsicherheit. Die sogenannten Hotspots führen entgegen der Absichten, die sich mit ihnen und der EU-Türkei-Erklärung verbanden, nicht zu schnellen Asyl- und Rückführungsverfahren“: Der wissenschaftliche Stab des Sachverständigenrats für Integration und Migration (SVR) hat die Gründe für die andauernde Problematik analysiert. Er empfiehlt nationalen und europäische Behörden, die Asylverfahren zu beschleunigen, Integrationsperspektiven auf dem griechischen Festland zu schaffen und systematisch Flüchtlinge in andere EU-Länder umzusiedeln.” Zur SVR-Analyse

Neu! PRO ASYL und JUMEN legen Verfassungswidrigkeit beim Familiennachzug offen
Die Hilfsorganisationen PRO ASYL und JUMEN haben seit August 2018 die Praxis des Nachzugsverfahrens analysiert und zeigen in ihrem Ergebnispapier „Zerrissene Familien – Praxisbericht und Rechtsgutachten zum Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten” die praktischen Probleme und die Verfassungswidrigkeit der Regelung auf. Demnach werden dadurch Grundgesetz, Europäische Menschenrechtskonvention, EU-Grundrechte-Charta und UN-Kinderrechtskonvention verletzt. Vor diesem Hintergrund fordern PRO ASYL und JUMEN die Aufhebung des Familiennachzugsneuregelungsgesetzes und somit die Gewährleistung des Rechts als Familie zusammenzuleben. Mehr lesen

Neu! UNHCR-Eckpunktepapier zur Bundestagswahl 2021
Das UN-Flüchtlingshilfswerk ruft die Parteien im Bundestagswahlkampf dazu auf, mit Nachdruck für die Prinzipien des Flüchtlingsschutzes in Deutschland, Europa und der Welt einzutreten. Im Jahr des 70-jährigen Bestehens der Genfer Flüchtlingskonvention sei das ausdrückliche Bekenntnis zur Konvention und das Eintreten für ihre Prinzipien eine rechtliche und moralische Verpflichtung, heißt es im Eckpunktepapier zur Bundestagswahl 2021, das heute in Berlin veröffentlicht wurde.. Zum UNHCR-Eckpunktepapier

***************************************************************************

INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE

Neu! Miete und mehr! Zoom-Raum für Willkommensinitiativen
Damit Willkommensinitiativen sich weiterhin intern vernetzen können, stellt ihnen das Forum für Willkommenskultur dank der Förderung durch das Kommunale Integrationszentrum einen kostenlosen Zoom-Raum zur Verfügung. Wer diesen Zoom-Raum buchen möchte und sich unsicher in der selbständigen Nutzung von Zoom ist, kann eine halbe Stunde „Miete und mehr!“ erhalten. In der Beratung werden konkrete Fragen zu Zoom beantwortet und es können Tools ausprobiert werden wie z.B. Breakout-Räume oder White-Boards. Schaut euch bitte vorab ein Tutorial zu Zoom an (z.B. hier Link) und probiert ein paar Dinge aus. So seht ihr, wo ihr Schwierigkeiten habt. Diese werden dann in der halben Stunde gelöst. Kontakt: Gabi Klein, gabi.klein@koeln-freiwillig.de

 

Neu! Presseverteiler vom Forum aktualisiert
Um den Willkommensinitiativen die Pressearbeit zu erleichtern, hat das Forum für Willkommenskultur einen Verteiler für Presse und sonstige Medienarbeit erstellt. Dieser steht als Download zur Verfügung und wurde heute aktualisiert. Link

Neu! 190220 – Ein Jahr nach Hanau (Audiopodcast)
Am 19.02.2021 jährt sich der rassistische Anschlag von Hanau, bei dem der Täter neun Menschen getötet und sechs weitere verletzt hat, einige davon schwer, bevor er sich selbst und seine Mutter tötete. Unter der Friedensbrücke in Frankfurt am Main mittlerweile erinnert ein 27 Meter langes Gedenk-Graffiti an die Opfer. Der Audiopodcast Der Podcast “190220 – Ein Jahr nach Hanau” erzählt in sechs Folgen auf persönliche Weise aus dem Leben der Angehörigen und Opfer und aus der Stadt Hanau ein Jahr nach diesem Anschlag.  Alle Folgen sind nun auf Spotify kostenfrei nachzuhören.

Neu! SAAL 101 – Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess
Es war das bislang größte Verfahren gegen Rechtsterrorismus in Deutschland: Zehn Morde, zwei Bombenanschläge und 15 Raubüberfälle wurden vom Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) verübt. Der NSU-Prozess fand von Mai 2013 bis Juni 2018 am Oberlandesgericht München statt. Ort des Geschehens war der Saal A101. Das gleichnamige Dokumentarhörspiel lässt nun den NSU-Prozess auf ebenso bedrückende wie beeindruckende lebendig werden. 6000 Seiten Protokolle und Notizen der ARD-Gerichtsreporter, verdichtet zu einem  differenzierten Bild des Prozesses jenseits der Schlagzeilen. “Saal 101” lässt in 24 halbstündigen Episoden die Hörer*innen die vielseitigen Zeugenbefragungen miterleben und gibt tiefe Einblicke in bundesdeutsche Abgründe. Mit jeder Folge entsteht ein Bild zum NSU-Komplex im Kopf – mosaikartig und eindringlich.  alle Folgen in der ARD-Mediathek hören

Neu! Hier\Geblieben
Wie sieht Flüchtlingspolitik konkret in Köln und in der Region aus? Was läuft gut, wo geht noch mehr? Diese und weitere Fragen beantwortet ein Podcast des Kölner Flüchtlingsrat e.V. mit Hilfe interessanter und gut informierter Gäste.  → zum Podcast.

Neu! Halbe Katoffl
Gesprächsreihe mit Deutschen, die nicht-deutsche Wurzeln haben. Die Halben Katoffln sprechen über ihre Erfahrungen und ihr Leben. Wie es ist, zwischen den Stühlen zu sitzen, aber auch, wie sie davon profitieren, in verschiedenen Kulturen beheimatet zu sein. → zum Podcast.

Neu! Kanackische Welle
Podcast für Identität im Einwanderungsland Deutschland. Zwei Mal im Monat geht‘s um Popkultur, Rassismus, Sexualität, Sport, Musik oder Gender aus einer post-migrantischen Sicht. → zum Podcast.

Neu! Datteltäter
Wie werden Schwarze Muslime und Musliminnen in der Gesellschaft wahrgenommen? Gibt es in der Muslimischen Community auch Rassismus? Podcast des Kollektivs “Datteltäter“. → zum Podcast.

Neu! Tupodcast
Die Autorin und Aktivistin Tupoka Lawson-Ogette im Gespräch mit anderen Schwarzen Frauen übers (Über-)Leben, Lieben, Entdecken, über Rassismus, Empowerment und viele andere Themen → zum Podcast.


*********************************************************************************

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

29.03.2021 bis 09.04.2021, zwischen 9:00 und 16:00 Uhr
FerienIntensivTraining-FIT
Auch in diesen Osterferien bietet der Verein SPHS e.V. das Ferienprogramm FerienIntensivTraining-FIT in Deutsch an, in dem aktive Freizeitgestaltung mit der Vermittlung bedarfsgerechter sprachlicher Inhalte verbunden werden. Die Teilnehmenden werden sich mit der Hip-Hop-Kultur beschäftigen, auf dem Programm stehen auch Music-theory, Einführung und Beats, sowie das Verfassen und professionelle Aufnehmen eigener Raptexte in einem professionellen Studio. Begleitend werden thematisch passende sprachliche Übungen und Aufgaben durch Sprachlernbegleiter*innen angeleitet und somit die notwendigen sprachlichen Mittel aufgebaut. Anmelden können sich zugewanderte SchülerInnen (aus Köln) zwischen 16 und 25 Jahren, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist und die sprachlichen Förderbedarf aufweisen. Die Teilnahme sowie die tägliche Verpflegung der SchülerInnen sind kostenlos. Kontakt und Anmeldung, Amer Wakka per Mail.

Neu! Workshopreihe für junge Geflüchtete
Der Kölner Flüchtlingsrat e.V. hat eine Workshopreihe für junge Geflüchtete aufgelegt. Die Workshops behandeln die immer aktuellen Themen „Vorbereitung auf die Anhörung beim BAMF“ und „Umgang mit der Ausländerbehörde“ und richten sich explizit an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (14-27 Jahre) selbst. Andere Familienmitglieder, Helfer*innen, Bezugsbetreuer*innen, Vormünder etc. können als Hilfestellung gemeinsam mit den Kindern/Jugendlichen/jungen Erwachsenen teilnehmen, aber nicht stellvertretend für sie. Die Workshops werden durch Sprachmittler*innen gedolmetscht und jeweils einmal auf Deutsch/Dari und einmal auf Deutsch/Französisch stattfinden.
Termine:
Vorbereitung auf die Anhörung beim BAMF

15.04.2021, 16:00-18:00 Uhr – Sprachen: Französisch, Deutsch
21.04.2021, 18:00-20:00 Uhr – Sprachen: Dari, Deutsch
Umgang mit der Ausländerbehörde
19.05.2021, 18:00-20:00 Uhr – Sprachen: Französisch, Deutsch
26.05.2021, 18:00-20:00 Uhr – Sprachen: Dari, Deutsch
Anmeldungen unter Tel. 0157- 36212756 oder per Mail  bei Lina Hüffelmann. Mehr Infos

Studienangebot für Menschen mit Fluchterfahrungen
Die Katholische Hochschule NRW bietet zum Wintersemester 2021/22 wieder Studienplätze im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit für Menschen mit Fluchterfahrung an. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 31.03.2021. Menschen mit Fluchterfahrung wird über das vom DAAD geförderte Projekt „Ready, steady, go – social work for refugees” besondere Unterstützung geboten. Diese umfasst u.a. die Förderung der Vergabe von Studienplätzen, Hilfestellung in der Bewerbungsphase, Bereitstellung von studienvorbereitenden und studienbegleitenden Kursen und Beratungsangebote während des Studienalltags. Infos zum Bewerbungsverfahren.

Dienstag, 13. April 2021, Zeit: 19:30-21:00 Uhr (online)
Neu! Autorencafé
Petra Reategui, Kölner Autorin, wird dieses Treffen moderieren und diskutiert dann mit euch/Ihnen bzw. verschiedenen Gästen zum Thema “Minderheitensprachen” (und ihrer Bedeutung in Kultur und Literatur). Nähere Hinweise bzw. der Zoom-Link folgen rechtzeitig vorher. http://www.fremdworte-autorencafe.de/


**********************************************************************************

UNTERSTÜTZUNG GESUCHT

Neu! Werden Sie Ausbildungspat*in bei AsA e.V.!
Für die Unterstützung jugendlicher Geflüchteter während der Ausbildungsplatzsuche und Ausbildungszeit sucht Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V. ehrenamtliche Ausbildungspat*innen. Sie unterstützen die Azubis langfristig als Vertrauensperson bei Kontakt zu Behörden, Betrieb und Berufsschule. Schulungen bei AsA bereiten Sie auf Ihre Tätigkeit vor. Austauschtreffen mit anderen Pat*innen und individueller Kontakt mit Hauptamtlichen begleiten Sie während Ihres Engagements für junge Benachteiligte auf dem Weg in ein eigenständiges Leben. Gerade zu Corona-Zeiten ist die Unterstützung Benachteiligter umso wichtiger. Um bei einer Online-Informationsveranstaltung im März oder April teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an: Moritz Beitzen per Mail. Weitere Informationen über AsA gibt es hier.

**********************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

Hinweis: Viele Präsenzveranstaltungen sind abgesagt oder in Online-Räume verschoben worden. Da wir nicht bei allen Veranstaltungen eine aktuelle Information vorliegen haben, empfehlen wir euch, bei dem Veranstalter nachzufragen, wenn euch etwas unklar ist.

Übergreifende Veranstaltungen

Digitaler Stammtisch für Ehrenamtliche
Die Geflüchteten mit digitalen Endgeräten auszustatten, damit sie am HomeSchooling und Distanzunterricht teilnehmen können, ist das Eine – die Ehrenamtlichen darin fit zu machen, dass sie die Geflüchteten auch auf Distanz unterstützen können ist das Andere. Seit Dezember wurde diese Fortbildung in verschiedenen „Digital-Scouts-Kursen“ angeboten – und parallel entstand der „Digitale Stammtisch“, um sich auch außerhalb der Kurse in lockerer Runde über entstehende Fragen auszutauschen. Wolfgang Kleinen von „hallo in sülz“ moderiert den Digitalen Stammtisch und wünscht sich Austausch von Ehrenamtlichen aus ganz Köln. Die Treffen finden über Zoom statt am Mo 15.3., 29.3., 19.4., dann 1. und 3. Montag im Monat von 19-21 Uhr, Anmeldung unter digitaler.stammtisch@online.de / weitere Infos (Link)

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: online
Online Kurse der betterplace Academy
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare an. Die Webinare sind für soziale Organisationen mit dem Code „Coronasoli” kostenfrei. Mehr Infos hier. Begleitend dazu finden regelmäßig Live-Webinare mit Expert*innen statt (alle zwei Wochen am Donnerstag). Zur Übersicht.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: online (Telefonkonferenz)
Monatliche Ehrenamts-Infoveranstaltung Integration Point
Das Jobcenter informiert in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Agentur für Arbeit Köln über aktuelle Themen, eingeladen ist jede*r interessierte ehrenamtlich Tätige. Auf Grund der Covid19-Pandemie findet die Veranstaltung aktuell in Form einer Telefonkonferenz statt. Anmeldungen bis zum 21. des jeweiligen Vormonats hier. Kurz vor der Info-Veranstaltung wird eine Einladung mit den Zugangsdaten zur Telefonkonferenz geschickt, Themenvorschläge können vorab angegeben werden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: online
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Jeden 3. Donnerstag im Monat findet ein Treffen des „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“ statt. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Die Treffen finden möglichst in der Melanchton-Akademie statt, momentan aber virtuell. Anmeldung per Mail.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: online
Treffen der AG-Bleiben
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner*innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: wechselnd
WiRo-Ehrenamtler-Treffen
Die Initiative WirRo (Willkommen in Rondorf) trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat von 18:00 bis maximal 20:00 Uhr zum Informationsaustausch und Diskussion. Die Treffen finden wechselnd zwischen den beiden Wohnheimen Weißdornweg 21 (19.09./ 21.11) und Merlinweg 1 A-statt. Mehr Infos.

Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Restaurant Erpel & Co, Dürener Str. 253,
50931 Köln
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich Aktive (bis 12 Personen) der Initiative Netzwerk Integration Lindenthal – und solche, die es vielleicht werden wollen – jeweils um 18:00 Uhr im Restaurant ERPEL & Co., Dürener Straße, Ecke Gürtel. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Anmeldung bei Norbert Hüsson per Mail.

***************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR GEFLÜCHTETE

Montags bis donnerstags

Zeit: 9:00 – 12:30 UhrOrt: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Kurs zur Erstorientierung: Spracherwerb, Alltagswissen und Wertevermittlung
für Asylbewerber*innen mit unklarer Bleibeperspektive (ab 18 Jahren). Bei freien Plätzen auch andere Asylbewerber*innen mit guter Bleibeperspektive, Duldung oder Anerkennung. Info & Anmeldung Ehrenfeld: Mail, Info & Anmeldung Mülheim: Mail.

Montags

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18 – 20 Uhr, Ort: Zurzeit online
Neu! Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Wir organisieren Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan und planen weitere Aktionen, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger*innen zu thematisieren. Wir vernetzen uns NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Anmeldung per Mail.

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: online (WhatsApp), Sprechstunde auf Deutsch, Arabisch und Kurdisch
„Rat & Tat“ – Online-Formularsprechstunde 
Benötigst du Hilfe beim Ausfüllen von Formularen oder beim Verstehen von Briefen und der Kommunikation mit Behörden, Schulen, Kitas, Vermieter*innen, Versicherungen usw.? Dann melde dich bei Khalaf vom Malteser Integrationsdienst unter Tel.: 01573-7961148. Bitte melde dich vorher per Nachricht zur Sprechstunde an.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: vorübergehend online (sobald die Kontaktbeschränkungen es zulassen: TanzFaktur, Siegburger Straße 233 w, 50679 Köln-Deutz)
Oriental Fusion Dance 

Wer hat Lust zu tanzen? Montagsabends bewegen sich Frauen mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund zu orientalischen und modernen Klängen. Der Kurs des Malteser Integrationsdienstes ist nur für Frauen und kostenlos. Ab fünf Teilnehmerinnen findet der Kurs statt. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Theresa Joerißen per Mail oder unter Tel.: 0151-43157197.

Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Montagscafé in der Kartäuserkirche
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler*innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen & Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergänge, Wohnungs-, Ausbildungssuche etc. Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen wird momentan kein Kinderprogramm angeboten. Mehr Infos.

PAUSIERT! Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Pfarrsaal der Gemeinde St. Gereon, Steinfeldergasse 16, 50670 Köln
Café International
Als Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn bietet das Café jeden Montag von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr eine Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und sich zu beraten. In bunter Runde gibt es bei Kaffee, Tee und Keksen Gespräche über alles, was die Gäste gerade bewegt.

Dienstags

PAUSIERT! Alle zwei Wochen, Zeit: 18:00 Uhr, Treffpunkt: Malteser Integrationsdienst, Moltkestr. 123, 50674 Köln
Internationaler Spieleabend
Spielen und Deutsch sprechen. Derzeit findet der Spieleabend des Malteser Integrationsdienstes im Park statt und neben Brettspielen können auch Outdoor-Spiele wie Frisbee, Kubb u.a. gespielt werden. Hauptsache es macht Spaß. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Theresa Joerißen per Mail oder unter Tel.: 0151-43157197.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15:00 – 18:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, W-LAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Mittwochs

Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln Porz
Frühstück der Begegnung
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 – 935 44 18

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln Porz
Kleidercafé
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 – 935 44 18

PAUSIERT! Zeit: 14:15 – 17:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloerstr. 429, 50825 Köln
Die Küchenköniginnen – Kochgruppe für Frauen
Kochen, essen, Deutsch sprechen. Jede Woche ist eine Frau die Küchenkönigin und bestimmt was auf den Teller kommt. Alle anderen helfen mit und am Ende werden die internationalen Köstlichkeiten zusammen verspeist. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160- 91292439.

Jeden 1. Mittwoch im Monat von 15:00 – 17:30 Uhr, Ort: Kath. Pfarrheim Wabe, Siegstr. 56, 50996 Köln
WISÜ – WILLKOMMEN IM RHEINBOGEN
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger*innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail.

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: online
Let’s play! Internationaler online-Spieleabend
Der Let’s play! Spieleabend der Initiative Start with a friend Köln und des Allerweltshaus Köln findet ab sofort wieder statt, allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres online. Um teilzunehmen, benötigen Interessent*innen Stift und Papier, 5 Würfel (falls vorhanden), Smartphone, Tablet, PC oder Laptop, einen WLAN-Anschluss sowie ein eigenes Zoom-Konto. Nähere Infos sowie die Zugangsdaten zum „Online-Spielzimmer“ gibt es bei Laura Weiden per Mail vom Allerweltshaus.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 – 18:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, W-LAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e.V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221-95794490 oder per Mail.  Viele Beiträge sind online nachzuhören hier.

Donnerstags

Zeit: 13:00 – 16:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse (A0 bis B1)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178-6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram.

Zeit: 15:00 bis 16:30, Ort: online
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178-6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram.

PAUSIERT! Zeit: 14:00 – 16:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6A, 51149 Köln
Die Küchenfreunde – Kochgruppe für Frauen und Männer
Kochen, essen, Deutsch sprechen. Jede Woche ist ein/e Teilnehmer/in Küchenchef/in und bestimmt was auf den Teller kommt. Alle anderen helfen mit und am Ende werden die internationalen Köstlichkeiten zusammen verspeist. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160-91292439.

PAUSIERT! Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:30 Uhr, Ort: Pfarrheim Zündorf, Burgweg, 51147 Köln
Café International
Begegnung und Austausch von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Ein Programm für Kinder findet parallel statt. Das Beisammensein wird jeden Monat unter ein Thema gestellt wie zum Beispiel das Schulsystem, Versicherungen, Müllbeseitigung oder auch einmal gemeinsames Kochen oder einen Ausflug. Kontakt: Frau Deuster unter Tel.: 02203-84893

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Caritas-Zentrum Sülz, Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln
Hallo-in-Sülz-Treff
Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat öffnet der Hallo-in-Sülz-Treff von 17:00 bis 19:00 Uhr seine Pforten für Menschen aus dem Veedel und Geflüchtete. Mehr Infos hier.

PAUSIERT! 14-tägig (nächste Termine 10.9./24.9.), Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
Stadtteil-Café Konekti im Offenen Treff der Alten Feuerwache
Das Café Konekti ist ein ehrenamtlich organisiertes Stadtteilcafé im Agnesviertel. Hier treffen sich Menschen aus dem Viertel und auch darüber hinaus, lernen sich bei einem Getränk und Gebäck kennen und kommen miteinander ins Gespräch. Mehr Infos per Mail oder unter Tel.: 0178-68 45 918.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15:00 – 18:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, W-LAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Freitags

Zeit: 15 bis 17 Uhr, Ort: Solibund e.V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln
Lebensmittelausgabe
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z.B.: Grundsicherung, Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203-55993.

PAUSIERT! Freitags, 16:00 – 19:00 Uhr, Ort: DingFabrik, Fritz-Voigt-Straße 1, 50823 Köln (Neuehrenfeld)
DIY-Werkstatt für Frauen und Männer
Bauen, nähen, basteln, Leute treffen und Deutsch sprechen. Wir bauen Spielzeug, Stühle, Dekoration für Zuhause und vieles mehr. Ob mit Stoff, Holz, Metall oder Farbe – Hauptsache es macht Spaß!
Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160-91292439.

Jeden Freitag, Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie”, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf
Offenes Café für Alt-und Neuzugezogene

Es gibt Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, Reden und Austauschen. Dazu bietet Willkommen in Rondorf parallel von ca. 12:00 – 14:00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich.

Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr; Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital)
Treffen für Frauen
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172-4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln
Mitternachtsfußball
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173-8670677.

Samstags

Angebot des Solibund e.V. – Beratungsangebote online
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 / 55993 oder per Mail.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln
Begegnungscafé
Der cityofhope cologne e.V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.

Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: JuZI e.V., Sülzburgstraße 112-118, 50937 Köln
Fahrradgruppe von “hallo in sülz”
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen! Mehr Infos per Mail.

Sonntags

Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie” in der Reiherstrasse
21, 50997 Köln-Rondorf.
Spieleabend für Frauen
aller Nationen. Keine Anmeldung erforderlich.

PAUSIERT! Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Bouldern macht Freu(n)de
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Theresa Joerißen vom Malteser Integrationsdienst per Mail oder Tel.: unter 0151-43157197.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Straße 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes findet wieder statt.
1. allgemeine Beratung: Formulare, Anträge, Briefe, Fragen zu Sprachhilfe, CVs/Jobs
2. Asylverfahrensberatung

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Straße 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes aktuell
1. Rechtsberatung Tel.: 0171-1607289
2. Sozialberatung per Mail

 

***************************************************************************

Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.

Redaktion: Stefanie Grüter, Susanne Hauke, Gabi Klein, Kirsten Schmidt, Desirée Verheyden

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e.V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: 
mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese.
Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der 
Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de
Abmelden: Kein Interesse mehr am Rundbrief? Eine kurze Mail an
mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie aus dem Verteiler.

RUNDBRIEFARCHIV

21.04.2020 Rundbrief