Liebe Leserin, liebe Leser,

schon mal etwas vom Bundesaufnahmeprogramm für Afghanistan oder aktuell etwas zur Situation am Hindukusch gehört? Nein? Dann schnell per Mail für heute Abend, 18:00 Uhr, zu unserer Online-Infoveranstaltung anmelden.

Zwischendurch kann man die Zeit nutzen und die Umfrage des Kommunalen Integrationszentrums (KI) beantworten. Das KI möchte wissen, ob die Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamts bedarfsgerecht sind. Wir, das Forum für Willkommenskultur, sind eine der Maßnahmen und natürlich entsprechend gespannt auf die Antworten. Also nutzt gerne die Umfrage: Link.

Zu diesen beiden und noch sehr vielen weiteren Veranstaltungen findet ihr mehr Infos in diesem Rundbrief.

Herzliche Grüße
Das Redaktionsteam

Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

PS: Der nächste Rundbrief erscheint am 07.02.2023. Hinweise bitte bis 03.02.2023 an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen.

***************************************************************************

VERNETZEN

Do, 20.04.2023, 18:00 -20 :00 Uhr, Ort: VHS-FORUM, Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln
Engagementbörse „Engagier dich!“
Das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung funktioniert nicht von alleine, es braucht Engagement! In Köln gibt es viele gute Projekte und Initiativen. So unterschiedlich sie sind, eins haben sie gemeinsam: Sie suchen neue Mitstreiter:innen! Bei „Engagier dich!“ können Interessierte unverbindlich mit Engagierten ins Gespräch kommen, sich informieren und unverbindlich schauen, ob und wie eine ehrenamtliche Zusammenarbeit gelingen kann. Nach einem Gespräch auf der Bühne stellen sich auf einem „Markt der Möglichkeiten“ Initiativen und Organisationen aus der Kölner Willkommenskultur vor. Willkommensinitiativen und Organisationen, die Freiwillige suchen, sind herzlich eingeladen, sich beim „Engagier dich!“ auf dem Markt der Möglichkeiten vorzustellen. Über dieses Formular können sie sich anmelden: Steckbrief. Mehr Infos: Link

**********************************************************************************

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE

24.01.2023, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, online
Neu! Info-Abend: „Bundesaufnahmeprogramm für Afghanistan und die Situation am Hindukusch“
Seit drei Monaten gibt es das neue Bundesaufnahmeprogramm für Afghanistan (BAP) – allerdings bislang ohne allzu große Auswirkungen: Die Aufnahmeanordnung liegt zwar vor, aber die Kritik von Menschenrechtsorganisationen und Zivilgesellschaft hält an.  Auch unter Helfer:innen und Zivilgesellschaft sind nur wenige Informationen zum Programm bekannt. Deshalb lädt das Forum für Willkommenskultur zu einer Online-Infoveranstaltung ein. Anmeldungen bitte per E-Mail an Jashar Erfanian (erfanian@koelner-fluechtlingsrat.de) schreiben. Den Zoom-Link zur Veranstaltung gibt es nach erfolgreicher Anmeldung. Mehr Infos

25.01.2023, Zeit: 9:30 – 17:00 Uhr, Ort: Bezirksrathaus Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln
Neu! Präventionsschulung für Ehrenamtliche
Martha Schall, Referentin für Präventionsschulungen – Diese Schulung richtet sich an Ehrenamtliche der Geflüchtetenarbeit, die Umgang mit Kindern, Jugendlichen und schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen haben. Sie werden über die verschiedenen Formen von Kindeswohlgefährdung und speziell über sexualisierte Gewalt gegen Heranwachsende informiert. Anmeldung zur Präventionsschulung auf der Homepage des Katholischen Bildungswerks: Engagiert für Geflüchtete/Präventionsschulung/25.02.23 In Kooperation mit den Koordinator:innen für ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit im Bezirk Porz.

25.01.2023, Zeit: 17:00 Uhr, Ort: Demokratie Space, Kalker Hauptstraße 170, 51103 Köln
Neu! House of Resources: Kickoff 2023 und Austausch
Wer als Initiative einen Verein gründen will oder für neue Projektideen Unterstützung sucht, ist beim House of Resources an der richtigen Adresse. Die Initiative hat viele neue spannende Angebote und Konzepte vorbereitet, möchte diese vorstellen und mit Interessierten in den Austausch treten. Weiterer Termin: 03.02.23, 18 Uhr, Oskar-Jäger-Straße 139. Zur Anmeldung

25.01.2023, Zeit: 17:00 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum Fliehkraft, Turmstraße 3-5, 50733 Köln-Nippes
Neu! Von Flucht bis Migration: Einführung in die Arbeit mit Geflüchteten
Die Veranstaltungsreihe des Forums für Willkommenskultur beleuchtet den kompletten Ablauf eines Asylverfahrens von der Flucht über die Anhörung und die Entscheidung bis hin zur – bestenfalls – anschließenden Integration in den Arbeitsmarkt beleuchten. Neben rechtlichen Grundlagen, die für die Beratung und Unterstützung Asylsuchender wichtig sind, soll es um praktische Tipps und Handlungsempfehlungen im Umgang mit Ämtern und Behörden gehen. Das dritte Modul gibt einen Überblick über die Entscheidung im Asylverfahren und die Folgen, im 4. Block (01.02.2023) geht es um die Integration nach dem Asylverfahren. Anmeldung bitte per Mail  bei Kai Claaßen.

26.01.2023, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, online
Online-Austausch: Ehrenamtliche Unterstützung für unbegleitete minderjährige Geflüchtete
Unbegleiteten, minderjährigen Geflüchteten fehlen meist Beistand und Schutz durch Familienangehörige, sie erleben auf ihrer Flucht teilweise Gewalt und führen nach der Ankunft in Deutschland oft ein Leben voller Ungewissheiten über ihre Zukunft. Manche UMF leiden infolgedessen unter Traumata und psychischen Belastungen. In dieser Veranstaltung haben Teilnehmende die Möglichkeit, sich über Erfahrungen im Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten auszutauschen. Als Expertin wird Heike Dahlheimer vom Projekt „Do It!“, das ehrenamtliche Vormundschaften fördert, teilnehmen. Anmeldung bis zum 24.01.2023 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2@frnrw.de oder 0234 58731583. Mehr Infos.

30.01 bis 09.02.2022, Zeit: 09:30 – 15:00 Uhr, online
Haltung zeigen – Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen
In diesem Training der Willi-Eichler-Akademie geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie man sich in solch schwierigen Situationen verhalten kann. Die Teilnehmenden lernen welche Mechanismen bei Vorurteilen wirken und üben Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und mit anderen wieder ins Gespräch zu kommen. Das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten, sondern fokussiert die Auseinandersetzung mit dem Thema. Das Seminar basiert auf dem Trainingskonzept von Gegen Vergessen – für Demokratie e. V. (GVfD) und ist als Bildungsurlaub anerkannt. Die TN-Gebühr (75,- EUR) umfasst alle vier Module.
Zur Anmeldung

31.01.2023, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, online
Online-Austausch: Erfahrungen mit der Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung
Das Aufenthaltsgesetz bietet Geduldeten unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit über eine Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung ihren Aufenthalt zu sichern. In dieser Veranstaltung können Teilnehmende sich über ihre Erfahrungen mit den bestehenden Regelungen austauschen.
Anmeldung bis zum 29.01.2023 bei Jan Lüttmann unter initiativen@frnrw.de oder 0234 58731579. Mehr Infos.

01.02.2023, Zeit: 17:00 Uhr, Ort: online
Neu! Infoveranstaltung „außerschulische Begleitung von Kindern mit Fluchtgeschichte“
Die nächste Runde des Projektes „AUSSERSCHULISCHE BEGLEITUNG VON KINDERN MIT FLUCHTGESCHICHTE“ des Kölner Flüchtlingsrats und der Kölner Freiwilligen Agentur steht an. In dem Projekt begleiten außerschulisch Ehrenamtliche Kinder mit Fluchtgeschichte in einer 1:1 Pat:innenschaft.  Voneinander lernen, spielerisch deutsch vermitteln und gemeinsam Spaß haben. Ein Gewinn für Beide! Gesucht werden weitere Freiwillige, damit alle angemeldeten Kinder die Möglichkeit bekommen am Projekt teilzunehmen. Interessierte können in unverbindlichen Infoveranstaltungen mehr erfahren. Anmeldung per Mail. Weiterer Termin: 15.02, 16:30 Uhr

02.02.2023, Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Neu! Die mutige ukrainische Zivilgesellschaft -Vielfältiges Engagement in schwierigen Zeiten
Im medialen Fokus beim Krieg gegen die Ukraine stehen meistens militärische und politische Fragen. Der beeindruckende Freiheitskampf des Landes basiert aber auch entscheidend auf seiner Zivilgesellschaft. Quer durch alle Gesellschaftsschichten und politischen Lager engagieren sich Bürgerinnen und Bürger als Freiwillige, organisieren Hilfslieferungen für die Soldaten an der Front und muntern diese durch E-Mail- und Chatkontakte auf. Die Publizistin Liane Bednarz hat 2022 die Ukraine besucht und mit vielen dieser Menschen gesprochen. In ihrem Foto-Vortrag berichtet sie über ihre Erfahrungen und spricht darüber, wie aktuell die ukrainische Zivilgesellschaft unterstützt werden könnte.
Veranstaltungsnummer Nr. 2014Z Zur Anmeldung

03.02.2023, Zeit: 14 bis 16:00 Uhr, online
Neu! GET IN-Workshop: Krankenversicherung und Kosten für Gesundheit
In einem zweisprachigen Workshop (deutsch/arabisch) informiert das Projekt “Get In”, der AWO Mittelrhein und der Verbraucherzentrale NRW über folgende Themen:

  • Krankenversicherung, Versichertenkarte, Familienversicherung
  • Medikamente mit und ohne Rezept
  • Zuerst zum Hausarzt – warum?
  • Extra Leistungen, die die Krankenkasse nicht bezahlt – Vorsicht!
  • Achtung! Zahnbehandlung und Kostenfallen

Anmeldung per Mail beim Projekt Arab_El AWO Mittelrhein IA. Mehr Infos

07.02.2023, Zeit: 17:00 Uhr, Ort: Allerweltshaus, Geisselstraße 3-5, 50823 Köln (neue Adresse!)
Neu! Linsensuppe und Kultur im Allerweltshaus
Ab sofort gibt es jeden 1.Dienstag im Monat im Allerweltshaus “Linsensuppe und Kultur”: Ein einfaches Gericht und dazu ein kleines Kulturprogramm, Musik, Lesung und mehr. Alle sind eingeladen, sich einzubringen oder als Gäste teilzunehmen. Weitere Termine: 7. März, 4. April, 2. Mai., 6. Juni, 4. Juli.

07.02.2023, Zeit: 19:30 – 21:00 Uhr, Ort: Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln
Neu! Netzwerktreffen interkulturelles Autor:innencafé fremdwOrte.
Seit Oktober 2015 lädt das Autor:innencafé fremdwOrte Schriftsteller:innen, Journalist:innen, Übersetzer:innen und in der Literatur- und Kulturvermittlung engagierte Personen verschiedener Herkunft regelmäßig ein, in den Dialog über Literatur, Schreiberfahrungen und Identitäten zu treten. Das erste Treffen im Jahr 2023 stellt dabei 7,5 Jahre Café fremdwOrte sowie das Kennenlernen der neuen Leiterin des Cafés, Anna Pia Jordan-Bertinelli, in den Fokus. Mehr Infos. Anmeldung bis 05.02. per Mail

09.02.2023, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, online
Neu! Online-Austausch: Angebote für geflüchtete Frauen konzipieren
Viele ehrenamtliche Initiativen haben spezielle Angebote für geflüchtete Frauen und möchten ihnen eine vertraute und sichere Atmosphäre bieten. Frauencafés, Nähkurse und andere Freizeitangebote sind beliebte Möglichkeiten, um Orte des Austauschs und der Partizipation zu schaffen. Darüber hinaus stärken diese Angebote den Zusammenhalt und das Selbstbewusstsein geflüchteter Frauen und tragen auf diese Weise zu ihrem Empowerment bei. Das Online-Angebot des Flüchtlingsrats NRW bietet Gelegenheit für Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Teilnahme kostenlos, Anmeldung bis zum 07.02.2023 unter Tel. 0234 58 73 15 83 oder per Mail bei Fabian Bonberg.

09.02.2023, Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Neu! Beratung für Gastgebende von Geflüchteten aus der Ukraine – Informationsgespräch
Viele Menschen aus Köln haben Geflüchtete aus der Ukraine in ihren Wohnungen und Häusern aufgenommen. Die Stadt Köln schätzt, dass bis zu 10000 Ukrainer:innen privat untergekommen worden sind. Das große Engagement ist aber auch eine Herausforderung für die gastgebenden Familie wie auch für die Geflüchteten. Das Diakonische Werk Köln und Region hat Mitte 2022 die erste Beratungsstelle für Gastgebende eingerichtet und informiert über die Belange zu Aufenthalt, Wohnung, finanzielle Unterstützung und schulische Möglichkeiten für die Kinder.
Veranstaltungsnummer Nr. 2014Z Zur Anmeldung

Samstag, 11.02.2023, 10:00 – 16:00 Uhr, Kölner Innenstadt
Einstiegsworkshop für ehrenamtliches Sprachmitteln für Geflüchtete
Die Nachfrage nach ehrenamtlichen Übersetzer:innen ist nach wie vor sehr hoch. Die Kölner Freiwilligen Agentur greift diesen Bedarf auf und bietet einen Einstiegsworkshop für freiwillige Übersetzer:innen an. Hier bekommen sie Tipps und Tricks, um die oft herausfordernden Situationen gut bewältigen zu können. Teilnehmen kann jede:r, der deutsch und z.B. ukrainisch, russisch aber auch arabisch, farsi, serbisch spricht, mindestens 18 Jahre alt ist und sich punktuell engagieren möchte. Die Freiwilligen werden nach dem Workshop in das Projekt Babellos aufgenommen, das seit mehr als vier Jahren erfolgreich Sprachmittler:innen vermittelt. Mehr Infos: www.koeln-freiwillig.de/babellos/ In Online-Infoveranstaltungen erhalten Interessierte mehr Infos. Anmeldung: mentoren@koeln-freiwillig.de

14.02.2023, Zeit; 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: online
Neu! Online-AG: Kommunale Unterbringung – Grundrechte in Gemeinschaftsunterkünften
Das Zusammenleben in Gemeinschaftsunterkünften unterliegt Regelungen, die zum Beispiel in Hausordnungen verschriftlicht sind oder auf anderem Wege bekanntgemacht werden. Nur in besonderen, gesetzlich legitimierten Fällen dürfen diese Grundrechte ausnahmsweise eingeschränkt werden. Die AG des Flüchtlingsrats NRW analysiert, inwieweit bekannte Regelungen vor Ort die Grundrechte der Bewohnerinnen, wie z. B. die Unverletzlichkeit der Wohnung, angemessen berücksichtigen oder unzulässig in diese Rechte eingreifen. Anmeldungen bitte bis zum 12.02.2023 per Mail oder Tel. 0234 58 73 15 79 bei Jan Lüttmann.

15.02.2023, Zeit: 16:30 Uhr, Ort: online
Neu! Infoveranstaltung „Außerschulische Begleitung von Kindern mit Fluchtgeschichte“
Die nächste Runde des Projektes „Außerschulische Begleitung von Kindern mit Fluchtgeschichte“ der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrats steht an. In dem Projekt begleiten außerschulisch Ehrenamtliche Kinder mit Fluchtgeschichte in einer 1:1 Pat:innenschaft.  Voneinander lernen, spielerisch deutsch vermitteln und gemeinsam Spaß haben. Ein Gewinn für Beide! Gesucht werden weitere Freiwillige, damit alle angemeldeten Kinder die Möglichkeit bekommen am Projekt teilzunehmen. Interessierte können in unverbindlichen Infoveranstaltungen mehr erfahren. Anmeldung per Mail

23.02.2023, Zeit: 17:00 bis 20:00 Uhr, online
Neu! Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
Die Online-Schulung des Flüchtlingsrats NRW vermittelt ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden. Das ermöglicht Engagierten, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einzuordnen und einzuschätzen, wann Beratung oder rechtliche Vertretung notwendig werden. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch. Teilnahme kostenlos, Anmeldung bis zum 07.02.2023 unter Tel. 0234 58 73 15 83 oder per Mail bei Fabian Bonberg.

24.02.2023, Zeit: 14:00 – 16:00, online
Neu! Infoveranstaltung: SCHUFA – Was ist das und wie geht man damit um?
In einer Onlineveranstaltung informiert das Projekt Projekt Arab_El der AWO Mittelrhein zusammen mit der Verbraucher:innenzentrale NRW auf Deutsch und Arabisch über allerlei Wissenswertes rund um die SCHUFA. Zielgruppe: Multiplikator:innen und allgemein Interessierte. Mehr Infos
Anmeldung per Mail.

10.03.2023, Zeit: 9:30 – 16:00 Uhr, Ort: Venloer Wall 15, 50672 Köln, (AWO-Veranstaltungssaal)
Neu! Fortbildung: Wie wir (vielfältig) sprechen – Möglichkeiten Antidiskriminierender Sprache
Warum ist es wichtig, wie wir sprechen? Was kann Sprache bewirken? Welche Macht hat Sprache? Wie können wir mit unserer Sprache Vielfalt abbilden? Diese Fragen sollen zur Reflexion des eigenen Sprachgebrauchs anregen, mit dem Ziel diversitätsbewusstes Sprechen im Alltag und in der pädagogischen Praxis zu etablieren. Die Fortbildung zeigt Möglichkeiten nicht-diskriminierender Sprache auf und sensibilisiert für die Rolle von Sprache sowie für die Bedeutung, Funktion und Wirkung von Begriffen. weitere Informationen und Anmeldung

**********************************************************************************

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Fördergelder der Aktion Mensch für barrierefreie Websites
Gemeinnützige Organisationen können von der Aktion Mensch 5.000 € erhalten, um ihre eigenen Seiten den internationalen Richtlinien entsprechend barrierefrei zu gestalten. Details zum Förderprogramm

Förderprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“
Die Landesregierung NRW startete im letzten Jahr mit ersten Maßnahmen zur Umsetzung der Engagementstrategie. Hierzu gehört auch das Förderprogramm »2.000 x 1.000 Euro für das Engagement«, das in diesem Jahr fortgesetzt wird. Das Schwerpunktthema lautet auch in diesem Jahr »Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben«. Im Sinne des Schwerpunktthemas können auch Vorhaben gefördert werden, welche die Gemeinschaft und das Miteinander vor Ort stärken und Geflüchteten ein Ankommen in der neuen Nachbarschaft erleichtern sollen. Mehr Infos.

Website „Kultur.Gemeinschaften“
Dieses bundesweite Förderprogramm für digitale Content-Produktionen unterstützt vor allem kleine, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen bei der Entwicklung digitaler Angebote. KULTUR.GEMEINSCHAFTEN ermöglicht den geförderten Einrichtungen die Anschaffung von Produktionstechnik,
die Begleitung der Projekte durch Fachpersonal sowie den Auf- und Ausbau eigener Kompetenzen in der digitalen Content-Produktion. Projektträger:innen aller Sparten werden unterstützt, ihre digitale Sichtbarkeit zu erhöhen, mit neuen Inhalten größere Zielgruppen anzusprechen und so der digitalen Transformation aktiv zu begegnen. Mehr Infos.

Handreichung Inflation, Energiepreiskrise, Hilfen und Leistungen: Steigende Preise – was nun?“
Die Sozialraumkoordinationen Buchheim/Holweide, Buchforst/Mülheim Süd und Bickendorf/Westend/Ossendorf haben eine Handreichung entwickelt zum Thema „Inflation, Energiepreiskrise, Hilfen und Leistungen: Steigende Preise – was nun?“ Die Handreichung richtet sich an alle Menschen in Köln (insbesondere aus unseren Sozialraumgebieten Buchheim/Holweide, Buchforst/Mülheim-Süd und Bickendorf/Westend/Ossendorf), jedoch in erster Linie an Fachkräfte und Multiplikator:innen. Mit Klick auf den Link kommen Sie  zur vollständigen Handreichung und einem Plakat zum Aushängen: Link

**********************************************************************************
UNTERSTÜTZUNG GESUCHT

Neu! Wohnung oder WG-Zimmer gesucht
Für einen jungen Iraner, der aktuell an der TH Köln Elektrotechnik studiert, wird spätestens zum Juni 2023 eine neue Wohnung oder auch ein WG-Zimmer gesucht. Die jetzige Wohnung des Mannes wurde wg. Eigenbedarfs gekündigt. Wer etwas weiß oder eine Wohnung/ein Zimmer zu vermieten hat, melde sich bitte unter Tel. 0151 64050907 oder Mail bei Christine.

Begleitung zur Schuldnerberatung gesucht
Gesucht wird eine Person, die einen arabischsprachigen Mann zu mehreren Terminen bei der Schuldnerberatung begleiten kann. Ein Großteil der Verständigung ist auf Deutsch möglich, das sichere Verstehen von Details ist jedoch relevant in der Beratung. Der Umfang ist derzeit noch offen, Termine können gemeinsam nach Verfügbarkeiten vereinbart werden. Der Klient wünscht sich eine Person, die nicht aus seinem Herkunftsland Syrien kommt. Interessierte können sich beim Internationalen Bund, Laura Tholen melden: laura.tholen@ib.de.

Kirchenasyl-Plätze gesucht!
Seit 1983 nehmen Kirchen in Deutschland Geflüchtete in besonderen Härtesituationen auf, beispielsweise um sie vor Abschiebungen in andere EU-Länder und noch größerer Not zu bewahren. Betroffen sind vor allem Menschen, die Europa in einem anderen Land betreten haben und deshalb dort Asyl beantragen müssen. Sollten die Antragsteller:innen nicht innerhalb von sechs Monaten überstellt werden, können das Asylverfahren in Deutschland durchlaufen. Das wollen die Kirchen erreichen, indem sie Geflüchtete bei sich im Kirchenasyl aufnehmen.  Derzeit werden dringend freie Kirchenasyl-Plätze in Köln gesucht. Mehr Infos und Kontakt.

Neu!  Büroräume dringend gesucht! 90-120qm im Kölner Süden oder Innenstadt
Jama Nyeta e.V. ist ein sozial engagierter Verein, bei dem die Unterstützung von Menschen mit Flucht- und Zuwanderungsgeschichte im Mittelpunkt steht. Die Zielgruppe kommt mehrheitlich aus Westafrika, aber auch aus anderen Regionen der Welt. Der Verein setzt sich dafür ein, dass alle Menschen ihr Recht auf gesellschaftliche und politische Teilhabe verwirklichen können. Zu dem Angebot gehört eine Lernförderung und ein Jobcoaching sowie Vermittlung von Praktikums- Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Außerdem wird in rechtlichen Belangen beraten, bei der Wohnungssuche sowie bei persönlichen Krisen unterstützt und bei Bedarf an Therapiezentren vermittelt. Um dem steigenden Beratungsbedarf gerecht zu werden, werden dringend neue Räume benötigt. Gesucht wird eine Fläche von 90-120 qm, bevorzugt im Kölner Süden oder in der Innenstadt. Angebote im Bereich von 9-12€/qm wären prima.

**********************************************************************************

INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE

Neu! Bildungs- und Teilhabepaket – Zuschuss für Schulbedarf nun möglich
Im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets haben Eltern Anspruch auf Zuschuss von 58 Euro für Schulbedarf der Kinder – zum Beispiel für Schulrucksack, Sportzeug, Rechen- und Zeichenmaterial, Taschenrechner oder Hefte. Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bewilligt das Amt für Arbeit, Soziales und Senioren der Stadt Köln. Anspruchsberechtigt sind Kinder, die selbst oder deren Eltern eine der folgenden Leistungen beziehen: SGB II (Bürgergeld), SGB XII (Sozialhilfe), Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG), Wohngeld oder Kinderzuschlag.
Zu den Leistungen gehören:

  • Zuschuss für Schulbedarf: Für das 2. Schulhalbjahr kann ein Betrag von 58 Euro beansprucht werden und 116 Euro für das 1. Schulhalbjahr 2023.
  • Übernahme der Kosten für Ausflüge und Fahrten mit der Schule oder der Kindertageseinrichtung
  • Hilfe beim Lernen/Lernförderung: Die Kosten einer ergänzenden, angemessenen Lernförderung werden übernommen, wenn diese geeignet und zusätzlich erforderlich ist.
  • Schülerbeförderung: Bei langen Wegen zwischen Wohnort und der nächstgelegenen Schule beziehungsweise einer Schule mit einem besonderem Profil können die notwendigen Schülerbeförderungskosten für Kinder erstattet werden, wenn die Kosten nicht bereits von anderer Seite übernommen werden.
  • Übernahme der Kosten für das gemeinschaftlich eingenommene Mittagessen in der Schule, Kindertagesbetreuung oder Kindertagespflege.
  • Beiträge für Kultur, Musik, Sport, Freizeit: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten eine Pauschale von 15 Euro monatlich für gemeinschaftliche, außerschulische Vereins-, Kultur- oder Freizeit-/Ferienangebote.

weitere Informationen und Antragsunterlagen

Neu! Sprachwörterbuch Sprachnudel
Unter www.sprachnudel.de/bibliothek/e-books/ukraine ist ein kostenloses E-Book zu finden, das in Zusammenarbeit mit ukrainischen Muttersprachler:innen entstanden ist und sich an ukrainische Kriegsflüchtlinge richtet. Darin enthalten sind zahlreiche deutsche Vokabeln und Redewendungen, die ins Ukrainische übersetzt wurden und dabei helfen sollen, schnellstmöglich in einem fremden Land kommunizieren zu können. Dazu wurden alle deutschen Begriffe in die kyrillische Lautschrift transkribiert, was deren Aussprache enorm erleichtert.

Neu!
Umfrage zum Erfolg der Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamts
Der Rat der Stadt Köln beschloss in 2017 Mindeststandards für die Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten. Dazu gehören auch verschiedene Maßnahmen, um die ehrenamtliche Arbeit mit geflüchteten Menschen zu stärken. Dieser Beschluss wird seitdem alle zwei Jahre erneuert. Die meisten dieser Maßnahmen werden vom Kommunalen Integrationszentrum im Amt für Integration und Vielfalt fachlich begleitet. Dieses möchte wir mit Hilfe eines digitalen Fragebogens herausfinden, ob die Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamtes noch bedarfsgerecht sind und hoffen, dass Sie als Ehrenamtliche, bei der Evaluation unterstützen. Sie benötigen circa fünf Minuten Zeit. Die Teilnahme ist bis zum 31.01. möglich. zur Umfrage

Neu! Neue Ausgabe des Podcasts HIER/GEBLIEBEN
Die 18. Folge des Podcasts HIER\GEBLIEBEN ist erschienen. HIER\GEBLIEBEN behandelt aktuelle flüchtlingspolitische Themen in Köln und Region und möchte diese allen Kölner*innen näherbringen. Gleichzeitig dient das Format dazu, in der Flüchtlingsarbeit relevante Themen verständlich zu erklären. Diesmal geht es im Ausblick auf das Jahr 2023 es u.a. um folgende Themen: Neue Leiterin bei der Kölner Ausländerbehörde, Umgestaltung der Behörde zu einer Willkommensbehörde sowie aufenthaltsbeendende Maßnahmen. Zudem sprechen die di Moderatoren Jashar Erfanian und Daniel Wyszecki über den Krieg in der Ukraine, Leistungen nach SGB II vs. AsylbLG, die Lage der Drittstaatsangehörigen nach der Flucht aus der Ukraine, freiwilliges Engagement sowie die aktuelle Asylstatistik des BAMF. Reinhören lohnt sich! Zum Podcast

Neu! UNHCR Trend Report veröffentlicht
Laut Mid-Year Trends Report 2022 des UNHCR waren 2022 insgesamt 103 Millionen Menschen auf der Flucht. Das sind rund ein Prozent der Weltbevölkerung und mehr als jemals zuvor. Hauptherkunftsländer sind demnach Syrien, Venezuela, die Ukraine, Afghanistan, der Südsudan und Myanmar.  Mehr Infos

Neu! Zahl der Asylanträge in der EU steigt
Die Zahl der Asylanträge in der EU hat sich mit einem Anstieg von 63 Prozent in der ersten Jahreshälfte 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark erhöht, wie sich aus Angaben von Eurostat vom 11.01.2023 ergibt. Die meisten der insgesamt 406.000 Asylanträge (einschließlich Folgeanträge) seien in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Österreich gestellt worden. Laut Statistikberichts „Aktuelle Zahlen“ des BAMF wurden in Deutschland im Jahr 2022 insgesamt 244.132 Asylanträge gestellt, davon 217.774 Erstanträge. Das ist ein Anstieg von 46,9 % gegenüber den Erstanträgen im Vorjahr, wobei zu berücksichtigen sei, dass die Antragszahlen während der Corona-Jahre leicht zurückgingen. (Quelle: FRNRW)

Neu!  WEB Seite zum Thema Intersektionalität in einfacher Sprache + Mehrsprachig
Das diesjährige Schwerpunktthema „Intersektionalität – was bedeutet das“ hat das Integrationshaus in einfacher Sprache und mehrsprachig auf die Internetseite der Interkulturellen Zentren der Stadt Köln gebracht. Zu dem Thema gibt es auch Übungen. Zur Website

Dossier der Rosa Luxemburg Stiftung zum Iran
Seit dem staatlichen Mord an der Kurdin Jina Mahsa Amini im September 2022 finden in Iran fast täglich Demonstrationen gegen die Regierung statt. Die Gründe sind vielfältig: das Aufbegehren der Frauen gegen den Hidschāb-Zwang, die Wirtschaftskrise, die Unterdrückung der Menschen von Kurdistan bis Belutschistan. Das Mullah-Regime versucht den breiten Widerstand durch Gewalt und Terror zu brechen: Zehntausende Menschen sind bereits verhaftet, Hunderte getötet, Todesurteile werden vollstreckt. Doch die Trauerfeiern werden zu Protestzügen gegen das Regime. Im Dezember fand der bisher wohl größte Generalstreik in der Geschichte Irans statt. Die Rosa Luxemburg Stiftung wirft in dem Dossier einen Blick auf die umkämpfte Geschichte und Gegenwart des Landes. Mehr Infos

Selbstlernkurse für Engagierte
Der Bewegungsakademie e.V. bietet auf organisiert-euch.de vier neue Selbstlernkurse zu Moderation, Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Mehr werden! an. In kurzen Videos anhand praktischer Beispiele, kombiniert mit praxisnahen Aufgaben und liebevollen Grafiken und Checklisten können Sie damit in 2023 noch besser. Dank einer Förderung sind die Kurse gratis und ohne Anmeldung nutzbar. Die Creative Commons-Lizenz macht es möglich, dass Sie alle Materialien in Ihren Gruppen, Vereinen und Netzwerken teilen und gemeinsam nutzen können.

**********************************************************************************

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE
Neu! Deutschkurse bei Fliehkraft

  • Alphabetisierungskurs mit Kinderbetreuung

Dienstag und Freitag: 9:00-12:00 Uhr / Start: 17.01.23 / Standort: Turmstr. 3-7 in 50733 Köln

  • Deutschkurse für Anfänger*innen A1.1 mit Kinderbetreuung

Montag und Donnerstag: 9:00 – 12:00 Uhr / Start: 16.01.23 / Standort: Turmstr. 3-7 in 50733 Köln

  • Deutschkurse für Fortgeschrittene Anfänger*innen A2

Mittwoch und Freitag: 9:00-11:15 Uhr / Start: 01.03.23 / Standort: Florastraße 37, 50733 Köln

  • Deutsch Förderung für Kinder

Montag und Dienstag: 17:00-18:30 Uhr / Start: 16.01.23 /Standort: Turmstr. 3-7 in 50733 Köln

Begleitend zu einigen der genannten Kurse wird eine Kinderbetreuung angeboten. Für die Kurse (außer Kurse für Schüler:innen) wird eine einmalige Gebühr von 22,00 EUR für die Lehrmaterialien erhoben. Bitte beachten: Die Anmeldung findet in der Neusser Str. 472 bei Zurück in die Zukunft e.V statt.

10.03.2023, Zeit: ab 11:00 Uhr, Ort: Alten Feuerwache Köln, Melchiorstraße 3, 50660 Köln
Neu! Job- und Vernetzungsmesse
Im Rahmen des Projekts „JOB FAIR! Connect“ veranstalten die Vereine Migrafrica VJAAD e.V., Integrationshaus e.V., Jama Nyeta e.V. und der Migrations- und Entwicklungsrat e.V. in Kooperation mit der Alten Feuerwache Köln, eine Job- und Vernetzungsmesse für Menschen mit Fluchterfahrung. „JOB FAIR! Connect“ unterstützt dabei insbesondere junge Menschen bei der beruflichen Orientierung und bietet die Möglichkeit, Unternehmen und Betriebe kennenzulernen und direkt mit diesen in Kontakt zu treten. Gleichermaßen bietet sich für Betriebe die Chance, durch den direkten Kontakt neue, interessierte Auszubildende und Arbeitskräfte zu finden. Gerne können Sie sich für weitere Informationen an Julia von Rekowski unter 0157/53411246 oder Mail wenden. Hierüber kann auch die Anmeldung stattfinden.

01.03. – 09.06.2023, Zeit: 09:00-13:00 Uhr, Ort: FHM Frechen- Kölner Str. 33A, 50226 Frechen
Neu! „Fit für telc – Vorbereitung mit dem Deutschkurs!
Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) einen neuen kostenlosen Deutschkurs in Frechen bei Köln an, der die Teilnehmer:innen gezielt auf eine telc-Prüfung vorbereitet. Voraussetzung für die Teilnahme am telc Deutschkurs sind Deutsch Grundkenntnisse auf B1 Niveau. Geflüchtete sind von den Deutschkurs- und Prüfungsgebühren befreit. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Weitere Informationen sowie auch das Anmeldeformular finden Sie auf dieser Website.

Neu! Kostenlose Deutschkurse
Das International Office der Universität zu Köln bietet weiterhin kostenlose Deutschkurse für Personen mit Fluchthintergrund an. Es gibt die Möglichkeit, online und in Präsenz teilzunehmen. Die Bewerbungsfrist zur Einreichung der Unterlagen über das Bewerbungsportal ist der 15. Februar 2023. Mehr Infos Vor der Teilnahme muss eine digitale Informationsveranstaltung besucht werden. Die nächste Veranstaltung findet am 27.01.2023 statt. Zur Anmeldung

Neu! Qualifizierungsprogramme 2023 von socialbee
Als erster Dienstleister für Vielfalt engagiert sich die Initiative socialbee für die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt. In den kommenden Monaten bietet sie dazu unterschiedliche Qualifizierungsprogramme an:

  • Karriere für geflüchtete Frauen im Einzelhandel
    Programmstart: 1. April 2023, Mehr Infos
    Infoveranstaltung: 25.01.2023, 10 Uhr (online), Anmeldung hier
  • Karriere für geflüchtete Frauen in der Systemgastronomie
    Programmstart: 17.04.2023, Mehr Infos
    Infoveranstaltung: 2.2.2023, 11 Uhr >> Anmeldung hier
  • Karriere im Projektmanagement
    Programmstart: 2.Mai 2023, Mehr Infos
    Infoveranstaltung: 31.1.2023, 15 Uhr | Anmeldung hier
  • Karriere in der Wirtschaftsprüfung
    Programmstart: 3.Juli.2023, Mehr Infos
    Infoveranstaltung: 6.2.2023, 14 Uhr >> Anmeldung hier

Wer bei den geplanten Infoveranstaltungen nicht dabei sein kann, kann sich zwecks Vereinbarung individueller Termine direkt bei der Initiative socialbee melden.
Auf der socialbee-Website  finden sich zudem Jobs mit individueller Integrationsbetreuung und bei Partnerunternehmen wie IKEA, SAP und vielen anderen Branchengrößen. Einfache Bewerbung: Erstkontakt per Mail über WhatsApp (0176/43816314) oder die socialbee-Website.

**********************************************************************************
KULTUR- UND FREIZEITVERANSTALTUNGEN
02.-05.02.2023, Zeit: Ort: Orangerie Theater, Volksgartenstr. 25, 50677 Köln
Neu! Goldzombies: (Jugend-) Theaterstück ab 12 Jahren
Die 16-Jährige Lissi ist leidenschaftliche Beauty-Bloggerin und teilt Tutorials, Tipps und Tricks mit ihren Followern. Doch ihre Videos sind nicht ganz üblich: Ihr Lidschatten ist mit Margarine und Asche selbst gemischt, statt Lipbalm gibt es Honig zur Pflege – denn Lissi lebt in einem Kriegsgebiet. Sie gibt sich größte Mühe, ihr Leben so normal wie möglich zu gestalten, doch mit zunehmenden Angriffen auf ihr Wohngebiet wird das immer schwieriger. Eine Kriegsgeschichte abseits gängiger Klischees.
Kartenreservierungen per Mail

**********************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

Jeden 1. und 3. Montag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Digitaler Stammtisch für Ehrenamtliche, Ort: Online per Zoom
Die Geflüchteten mit digitalen Endgeräten auszustatten, damit sie am HomeSchooling und Distanzunterricht teilnehmen können, ist das Eine – die Ehrenamtlichen darin fit zu machen, dass sie die Geflüchteten auch auf Distanz unterstützen können, ist das andere. Seit Dezember wurde diese Fortbildung in verschiedenen „Digital-Scouts-Kursen“ angeboten – und parallel entstand der „Digitale Stammtisch“, um sich auch außerhalb der Kurse in lockerer Runde über entstehende Fragen auszutauschen. Wolfgang Kleinen von „hallo in sülz“ moderiert den Digitalen Stammtisch und wünscht sich Austausch von Ehrenamtlichen aus ganz Köln. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Mittwoch im Monat, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Offene Online-Sprechstunde für Vereine
Einen Verein zu gründen, ihn zu organisieren oder ein Vereinsamt zu übernehmen erfordert Zeit und bringt manchmal auch unliebsame Arbeit und viele Fragen mit sich. Um Fragen unkompliziert, ohne Anmeldung oder Wartezeit bearbeiten zu können, bietet das Multikulturelle Forum e.V. jeden letzten Mittwoch im Monat eine offene, digitale Sprechstunde für alle Interessierten an. Die erste Sprechstunde findet am 27. September statt. Zoom-Link für die Veranstaltung hier, mehr Infos über das Projekt „Empowering MSO“ erfahrt ihr hier.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Online
Online-Kurse der betterplace Academy
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare mit Expert:innen statt an. Seit Januar 2022 gibt es, nach fast 2 Jahren Corona-Soli, 3 Ticketkategorien, in die man sich selbst einordnen kann. Mehr Infos hier.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Telefonkonferenz
Monatliche Ehrenamts-Infoveranstaltung Integration Point
Das Jobcenter informiert in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Agentur für Arbeit Köln über aktuelle Themen, eingeladen ist jede:r interessierte ehrenamtlich Tätige. Auf Grund der Covid19-Pandemie findet die Veranstaltung aktuell in Form einer Telefonkonferenz statt. Anmeldungen bis zum 21. des jeweiligen Vormonats hier. Kurz vor der Info-Veranstaltung wird eine Einladung mit den Zugangsdaten zur Telefonkonferenz geschickt, Themenvorschläge können vorab angegeben werden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Melanchton-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Neue
Termine im 1. Halbjahr 2023: Do. 19.1., 23.2., 16.3., 20.4., 25.5., 22.6.2023 um 19 Uhr an jedem 3. Donnerstag im Monat in der Melanchton-Akademie oder Online. Die die Termine im Februar und Mai weichen wegen Weiberfastnacht und Christi Himmelfahrt von dieser Regel ab. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Anmeldung per Mail.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online
Treffen der AG-Bleiben
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner:innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online
Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Es werden Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan organisiert und weitere Aktionen geplant, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger:innen zu thematisieren. Die Vernetzung ist NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei AfghanistanNotSafe KölnBonn mitzumachen. Anmeldung per Mail.

Alle drei Wochen Dienstag, 20:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Treffen „Wir haben Platz!“
Die AG Bleiben und die Seebrücke Köln haben sich im Winter 2020 zur Kampagne „Wir haben Platz!“ zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Religionsgemeinden und weitere Organisationen fordern sie eine Landesaufnahme NRW für fliehende Menschen an den Außengrenzen von Europa. Interessierte und weitere Engagierte sind herzlich willkommen! Anmeldung per Mail, mehr Infos hier.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Großrotter Hof (Tennishalle), Großrotter Weg 33, 50997 Köln-Rondorf/Hochkirchen.
WiRo-Ehrenamtler-Treffen
Die Initiative WirRo („Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“) trifft sich zum Informationsaustausch und zur Diskussion. Hier und hier mehr Infos

Dienstags, Zeit: 13:00 – ca. 13:45 Uhr, Ort: Online
45-minütige Online-Schulungen für Online-Treffen
Methodenmut.online ist ein neues interaktives Häppchen-Format für Aktivist:innen, NGOs und andere Weltverbesser:innen. Damit alle – egal ob online affin oder nicht – sich mehr trauen können. Mehr Infos und Anmeldung.

Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Restaurant Erpel & Co, Dürener Str. 253,
50931 Köln
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich Aktive (bis 12 Personen) der Initiative Netzwerk Integration Lindenthal – und solche, die es vielleicht werden wollen – jeweils um 18:00 Uhr im Restaurant ERPEL & Co., Dürener Straße, Ecke Gürtel. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Anmeldung bei Norbert Hüsson per Mail, mehr Infos hier

Jeden 2. Monat am 2. Donnerstag, Zeit: 19:15 Uhr, Ort: Gaststätte Knollendorf, Gustavstraße 21, 50937 Köln
Stammtisch „Hallo Sülz“
Alle, die bei „hallo in sülz“ aktiv sind oder die Initiative gerne kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen, Kontakt per Mail.

**********************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR GEFLÜCHTETE

An mehreren Tagen in der Woche

Dienstags, Mittwochs und Donnerstags, Zeit: 14:30 – 17:30 Uhr, Ort: Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln,
MiA-Kurs 3 für Frauen
Ab dem 10. Januar 2023 bietet der SPHS den Frauenkurs Mia 3 an. MiA bedeutet „Migrantinnen einfach stark im Alltag“ und soll Frauen dabei unterstützen, sich gegenseitig zu stärken, ihnen Mut machen und Neues lehren. Der Kurs richtet sich an ausländische Frauen ab 16 Jahren ohne deutschen Schulabschluss bzw. Berufsabschluss, die einen Aufenthaltstitel besitzen oder Asylbewerberinnen aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und Somalia sind oder Asylbewerberinnen, die vor dem 01.08.2019 nach Deutschland gekommen sind. Mehr Infos und Anmeldung online oder per E-Mail an kontakt@sphscologne.de

Montags und Freitags, Zeit: 14:30 – 17:30 Uhr, Ort: Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln,
MiA-Kurs 4 für Frauen
Ab dem 13. Januar 2023 bietet der SPHS den Frauenkurs Mia 4 an. MiA bedeutet „Migrantinnen einfach stark im Alltag“ und soll Frauen dabei unterstützen, sich gegenseitig zu stärken, ihnen Mut machen und Neues lehren. Der Kurs richtet sich an ausländische Frauen ab 16 Jahren ohne deutschen Schulabschluss bzw. Berufsabschluss, die einen Aufenthaltstitel besitzen oder Asylbewerberinnen aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und Somalia sind oder Asylbewerberinnen, die vor dem 01.08.2019 nach Deutschland gekommen sind. Mehr Infos und Anmeldung online oder per E-Mail an kontakt@sphscologne.de

Ort: FamilienForum Deutz-Mülheim, Stegerwaldsiedlung
Freie Plätze im Deutschkurs für Geflüchtete (A1)
Im Deutschkurs für Geflüchtete im Bereich A1 des Katholischen Bildungswerks und dem FamilienForum Deutz-Mülheim sind noch einige Plätze frei. Der Kurs läuft seit dem 29. August und findet zwei Mal wöchentlich statt. Er soll im nächsten Jahr weiterlaufen. Während des Kurses wird eine Kinderbetreuung angeboten. Interessierte können sich bei Andrea Lauer per E-Mail oder Telefon unter: 0221 / 92 58 47-65 melden und Namen, Adresse, Handynummer und Kontaktdaten einer Kontaktperson nennen. Mehr Infos.

Montags und mittwochs, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Koelhoffstraße 2a, 50676 Köln
Café Kiew
Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete aus der Ukraine/ mit Geflüchteten aus der Ukraine mit Sport- und Spieleangeboten für Kinder und Jugendliche. Raum für Austausch, Gespräche, Kontakte und Beratung bei Kaffee und anderen Getränken. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich zu rechtlichen Themen beraten zu lassen. Sport- und Spielangebote für Kinder und Jugendlichen finden auch statt. Ein Angebot der RheinFlanke

Montags und donnerstags, Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr,
mittwochs, Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr; Ort: Johanneskirche, Nonnenwerthstr. 78, 50937 Köln
Café Ukraine: Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete mit Mutter-Kind-Angebot
Raum für Austausch, Gespräch und Kontakt bei Kaffee und Getränken. Website / Flyer

Montags und donnerstags, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Online
Deutschkurse (A1) für Frauen in der Türkei
Ein Angebot der AG „AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)“ vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V. für Frauen in der Türkei. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos bei Facebook oder Instagram oder per Website

Zeit: 09:00 – 12:00 Uhr, Ort: Kölner Anwaltverein e.V., Luxemburger Straße 101, 50939 Köln
Kostenlose anwaltliche Beratung
Der Kölner Anwaltverein e.V. bietet finanzschwachen Bürger:innen eine kostenlose anwaltliche Beratung durch einen Rechtsanwalt/eine Rechtsanwältin. Es muss vorab kein Termin vereinbart werden. Die kostenlose Beratung nach dem Beratungshilfegesetz wird allen gewährt, deren Monatsverdienst bestimmte Höchstgrenzen nicht überschreitet. Die Beurteilung der Bedürftigkeit wird durch die Vorlage geeigneter Unterlagen an Ort und Stelle überprüft, sofern kein Beratungshilfeschein vorliegt. Mehr Infos.

Dienstag bis Donnerstag, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Der sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der sprachraum, gegenüber der Zentralbibliothek am Neumarkt gelegen, ist ein Lern- und Begegnungsort für alle, die Deutsch lernen möchten. Der sprachraum ist zunächst dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ehrenamtliche sind vor Ort und helfen beim Deutschlernen. Im sprachraum kann man Fragen stellen, Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen, Deutschsprechen üben und Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen bekommen. Alle Angebote des sprachraums sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig, allerdings eine medizinische Maske. Mehr Informationen

Montags – freitags, Ort: RheinFlanke, Wörthstraße 30, 50668 Köln
Jobcoaching für Geflüchtete 
Mit dem Jobcoaching Angebot der RheinFlanke sollen junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung dazu befähigt werden, ihre eigene Lebenswelt weiter zu gestalten. Gemeinsam werden realistische Perspektiven entwickelt, Stärken und Talente reflektiert, Bewerbungsunterlagen verfasst und der Kontakt zu Unternehmen, Schulen und Universitäten hergestellt. Die Teilnahme am Jobcoaching ist kostenlos. Kontakt und Anmeldung: Andrea Kill, 01515 635 8338, Mail.

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr sowie Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr; Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Erste Schritte Deutsch
WiSü bietet ehrenamtliche Deutschförderung an. Ohne Anmeldung und kostenlos

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr und Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Ehrenamtliche Sprachförderung mit Kinderbetreuung
Eine gemeinsame Sprache bildet die Basis für ein gemeinsames Zusammenleben und erleichtert das Einleben in einem fremden Land enorm. Die Initiative bietet deshalb ehrenamtliche Sprachkurse für alle Geflüchtete an, die in einer der Unterkünfte oder in einer eigenen Wohnung in Rodenkirchen und in umliegenden Stadtteilen wohnen. Damit soll die Integration erleichtert und erste Kontakte hergestellt werden. Es gibt nur sehr wenige Sprachkurse mit Kinderbetreuung, die Wartelisten sind lang, daher wird versucht, parallel zu dem ehrenamtlichen Sprachförderangebot Kinderbetreuung anzubieten. Nehmen Kinder an der Förderung teil (Schulferien), werden die Inhalte des Unterrichts möglichst spielerisch und altersgerecht vermittelt. Mehr Infos hier, Anmeldung per Mail.

Montags bis donnerstags, Zeit: 9:00 – 12:30 UhrOrt: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Kurs zur Erstorientierung: Spracherwerb, Alltagswissen und Wertevermittlung
für Asylbewerber:innen mit unklarer Bleibeperspektive (ab 18 Jahren). Bei freien Plätzen auch andere Asylbewerber:innen mit guter Bleibeperspektive, Duldung oder Anerkennung. Info & Anmeldung Ehrenfeld: Mail, Info & Anmeldung Mülheim: Mail.

Montags

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, TanzFaktur, Siegburger Straße 233, 50679 Köln-Deutz
Fitness-Mix für Frauen
Fitness, Aerobic und Sport für Frauen. Lust sich auszupowern und ins Schwitzen zu kommen? Dann komm zum Fitness-Mix mit Zhenya. Kostenlos. Bei Interesse & Fragen bitte beim Malteser Integrationsdienst melden, Sophie Irmey, per Mail oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439

Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr, JUZI, Sülzburgstraße 112/118, 50937 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Sülz
In dem wöchentlichen Sprachcafé in Kooperation mit dem Juzi e.V. in Sülz erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0170 7044009.
Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: online

Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: online
Konversationskurs
Online-Konversationskurs für geflüchtete Frauen und Migrantinnen des Projekts AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und NUT e.V.-Frauen in Naturwissenschaften und Technik. Interessierte können sich an Dr. Afsar Sattari wenden unter Tel.: 0178 6357200 oder per per E-Mail. Weitere Infos: Webseite, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Im Bürgertreff 1006, Bergisch Gladbacher Str. 1006, 51069 Köln
Café „Fluchtbrücke“
Jeden Montag wird das Café „Fluchtbrücke“ von 14 bis 16 Uhr zur Beratungs- und Begegnungsstätte für alle, die sich austauschen wollen, Deutsch sprechen wollen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und Leute kennenlernen wollen. Mehr Infos per E-Mail, Telefon unter: 0174/7067547 und hier.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7A, 50678 Köln
Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kärtäuserkirche
Montags öffnet die Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kartäuserkirche. Neben Bekleidung gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder. Mehr Infos. gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder. Mehr Infos.

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Handwerkerinnenhaus Köln e. V., Kempener Str. 135, 50733 Köln
“Zukunft bauen“ – ein werkpädagogischer Kurs für Mädchen mit Fluchtgeschichte
Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren lernen unter fachlicher Anleitung einer Tischlerin und einer Sozialpädagogin handwerkliche Grundkenntnisse und den sicheren Umgang mit Werkzeugen und Maschinen. Deutschkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung und regelmäßige Teilnahme sind aber wichtig. Gerne kann „geschnuppert“ werden. Weitere Infos, Kontakt und Anmeldung unter Tel.: 0159 06309353 (Mo. – Do.: 10:00 – 16:00 Uhr) oder per Mail bei Charlotte Senf (Tel.: 0221 572700 18).

Zeit: 15:30 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Montagscafé in der Kartäuserkirche
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler:innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen & Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergänge, Wohnungs-, Ausbildungssuche etc. Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen wird momentan kein Kinderprogramm angeboten. Mehr Infos

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und NUT e.V.-Frauen in Naturwissenschaften und Technik, Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube.

Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Pfarrsaal der Gemeinde St. Gereon, Steinfeldergasse 16, 50670 Köln
Café International
PAUSIERT! Als Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn bietet das Café jeden Montag von 16:30 bis 19:30 Uhr eine Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und sich zu beraten. In bunter Runde gibt es bei Kaffee, Tee und Keksen Gespräche über alles, was die Gäste gerade bewegt. Mehr Infos

Dienstags

Jeden dritten Dienstag im Monat, Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Allerweltshaus, jetzt neu in der Geiselstraße

Neu! LET’S PLAY! Spieleabend
Der internationale Spieleabend „Let´s play!“ bietet Geflüchteten und „alten“ Kölner*innen die Möglichkeit, sich spielerisch näher kennenzulernen. Jeden 3. Dienstag im Monat verwandelt sich der Große Saal im Allerweltshaus in einen lebendigen Ort der Begegnung, offen für Spielbegeisterte aus der ganzen Welt. Neue Mitspieler*innen sind jederzeit herzlich eingeladen! Kontakt:  Laura Weiden per Mail , weitere Infos auf Facebook.

Jeden ersten Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Allerweltshaus, jetzt neu in der Geiselstraße 3-5 (500m vom alten Haus in der Körnerstraße, auf der anderen Seite der Venloer Str.).
Linsensuppe und Kultur
Linsensuppe und Kultur heißt, dass es immer eine leckere Suppe zum Sattessen gibt, dass es einen kulturellen Beitrag gibt (Literatur, Musik o.ä.), der vorgestellt wird und wir viel Gelegenheit zum Sprechen und zum gegenseitigen Kennenlernen haben. Tel.: 0159-06404264 oder 57 77 99 30/31.

Zeit: 12:00 – 13:30 Uhr, Ort: Demokratiespace in Köln-Kalk
Kalligraphie-Kurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder Youtube.

Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: Demokratiespace in Köln-Kalk
Gesangskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Off Broadway, Zülpicher Straße 24, 50674 Köln
Allerweltskino
Jeden Dienstag werden im Off Broadway Filmtheater Dokumentar- oder Spielfilme aus aller Welt und zu interkulturellen und globalen Themen gezeigt. Das Allerweltskino bringt Filme aus den Ländern des globalen Südens und aus anderen Filmkulturen jenseits des amerikanischen und europäischen Mainstreams in Köln auf die Leinwand. Im Programm gibt es Filme, die sich mit Begegnung, Konfrontation und Austausch von Kulturen beschäftigen. Mehr Infos.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
 Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube

Zeit: 13:00 – 17:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Familienberatung
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTubeZeit:

Zeit: 15:30 – 17:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Bastel– und Malkurs für Kinder
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

16:00 – 17:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Selbstfindungs- und Meditationskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Gemeinschaftsraum Parea, Josefstr. 64, 51143 Köln (Porz Markt)
Moderner Malereikurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V.. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder im YouTube-Kanal.

Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e. V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e. V. und dem Malteser Integrationsdienst können Deutschlernende in lockerer Atmosphäre ihre Deutschkenntnisse trainieren und neue Kontakte knüpfen. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Dormagener Str. 5, 50733 Köln
Fahrradwerkstatt für Erwachsene:
Willkommen in Nippes, Kontakt per Mail.

Mittwochs

Zeit: 8:45-9:45 Uhr, Ort: Dako e.V. in der Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Neu! Yoga für Frauen in belastenden Situationen
Das Angebot richtet sich an Mütter.
Anmeldung im FrauenRAUM: Mi. 10:00 – 13:00 Uhr oder im CaféFamilia: Do. 15:00 – 18:00 Uhr

Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr, Ort: Dako e.V. in der Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Neu! FrauenRAUM – Frühstück & MEHR
Das Angebot richtet sich an Mütter. Gespräche, Frühstück, Energie-tanken und v.m.

Zeit: 17:45 – 19:15 Uhr, Ort: Dako e.V. in der Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Neu! Sprachkurs B1,
Kostenloser Kurs, 20€ Pfand für das Lehrbuch

Zeit: 15.00-18.00 Uhr, Ort: Ev. Nathanael Kirchengemeinde Köln Bilderstöckchen, Escher Str. 160, 50739 Köln

Neu! WIKO-Café Ukraine
Die WIKO bietet Geflüchteten aus der Ukraine Erstberatung, Hilfe bei Kita-/Schulplatzsuche, Vermittlung in Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, Sozialraumerkundungen mit ihren Ehrenamtler:innen. Darüber hinaus bieten sie im Rahmen des „WIKO-Café Ukraine“ für geflüchtete Kinder, Jugendliche verschiedene Aktivitäten an.

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ort: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Loorweg 157-51143 Köln
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ort: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 09:00 – 13:15 Uhr, Ort: Online
GO Digital 2022-Kurs
Im Online-Kurs von Go Digital werden die Ausbildungen sowie Fachbegriffe im Berufsbereich Medizin, Pflege, IT, Ingenieurwissenschaften, Kunst, Kita, Gastronomie, Friseur, Berufskraftfahren, Handel, Jura, SoWi und Tourismus erläutert sowie Excel geschult. Dieser Kurs läuft vom April 2022 bis August 2023 und ist von AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) in Kooperation mit Karl-Arnold-Stiftung organisiert sowie von ESF finanziert. Die vermittelten Fachwörter dieses Kurses und von vorherigen Jahren sind in die Datenbank eingetragen.
Anmeldung per Telefon 0178-6357200 oder Mail

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Kunstgruppe – Kreatives Gestalten für alle im Atelier X, Material vorhanden

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online
Online-Gesprächskreis vom sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen (ab B1-Niveau). Es wird eine Stunde lang online in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig: Mail

Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Frühstück der Begegnung
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Kleidercafé
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Eygelshovenerstraße 33, 50999 Köln
Café Fuga – Willkommenscafé im Kölner Süden
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger:innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail, mehr Infos hier, Veranstalter: WISÜ – Willkommen in Sürth

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Let’s play! Internationaler Online-Spieleabend
Der Let’s play! Spieleabend der Initiative „Start with a friend Köln“ und des Allerweltshaus Köln findet ab sofort wieder statt, allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres online. Um teilzunehmen, benötigen Interessent:innen Stift und Papier, 5 Würfel (falls vorhanden), Smartphone, Tablet, PC oder Laptop, einen WLAN-Anschluss sowie ein eigenes Zoom-Konto. Nähere Infos sowie die Zugangsdaten zum „Online-Spielzimmer“ gibt es bei Laura Weiden per Mail vom Allerweltshaus.

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e. V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221 95794490 oder per Mail. Viele Beiträge sind online nachzuhören.

Donnerstags

Zeit: 16:00 – 18:00 Uhr
Formularhilfe, Unterstützung bei Behördengängen und Arztangelegenheiten
Das Bürgerzentrum Deutz in Kooperation mit dem Interkulturellen Dienst der Stadt Köln bietet Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen für Ämter und Hilfe bei Gängen zu Ämtern und Ärzten. Ein Termin kann zuvor beim Bürgerzentrum Deutz ausgemacht werden: 0177 700 4626.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Schauspiel-Workshop
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e.V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e.V. und dem Malteser Integrationsdienst erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte.
Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 13:00 – 14:45 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse A0
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 10:30 – 12:00 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1-A2
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder
per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: hybrid (online + wenn persönlich: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse B1
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail.
Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Jeder 2. Donnerstag im Monat; Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Stammtisch für Ehrenamtler und Gastgeberfamilien
Austausch, Informationen, Wiedersehen, neue Leute kennenlernen

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: sprachraum der Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1a, 50676 Köln
Gesprächskreis
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen. Es wird eine Stunde lang in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird das Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15.00 – 18.:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, WLAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Jeden zweiten Donnerstag, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Bürgertreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch
Ab 09.09. findet jeden zweiten Donnerstag wieder der WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch statt. Für eine Terminabsprache Info unter info@wisue.de, telefonisch bei Ellen Behnke unter 0157 36000468 oder bei Monika Wilke unter 0177 2339633.

1. und 3. Donnerstag, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: Refugee Law Clinic Cologne, Bernhard-Feilchenfeld-Str. 9, 50969 Köln
Offene Sprechstunde Rechtsberatung
Kostenfreie, studentische Rechtsberatung, sowie Anhörungsbegleitungen für Geflüchtete unter Anleitung von Volljurist:innen aus dem Bereich des Migrationsrechts. Nur nach Voranmeldung per Mail. Mehr Infos

Freitags

10:00 – 17:00 Uhr
Coaching für Frauen
Das Angebot ist Teil des Projektes „Starke Mütter-starke Kinder“ – Infos im FrauenRAUM am Mittwoch)

„Sprachen-Café“
Das offene Sprachen-Café wird von Ceno & Die Paten e. V. organisiert und begleitet. Es ist ein Raum für Begegnungen. In einer entspannten Atmosphäre könnCafe en Sie ins Gespräch kommen, Deutsch üben und neue Menschen kennenlernen. Kontakt und Anmeldung: Sarah Est, 0221-995998-14 oder per Mail, mehr Infos hier

Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr, Ort: Josef-Haubrich-Hof, 1, 50676 Köln
sprachraum der Stadtbibliothek Köln – Café Vinok
Treffpunkt für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine (und von anderswo). Bei Kaffee und Kuchen findet ein gemütliches Beisammensein von Frauen im sprachraum statt. Es gibt während des Cafés Kreativworkshops für Kinder. Ohne Anmeldung!

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Offene Tür für alle
Begegnung bei Kaffee und Tee

Freitags nach Vereinbarung, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Handy-Kurs für Senioren
Unterstützung im Umgang mit dem Smartphone oder Handy; Infos unter 0157 36000468

Jeden zweiten Freitag, 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: Gemeindehaus Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Update! Die Küchenfreunde – Dellbrück
Kochen, essen, Kontakte knüpfen und Deutsch sprechen – bei dem internationalen Kochtreff werden leckere Gerichte aus aller Welt gekocht. Bei jedem Treffen gibt es eine:n  Küchenchef:in, der bzw. die ein Rezept mitbringt. Alle anderen helfen bei der Zubereitung mit und schließlich werden die internationalen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde gegessen. Sowohl Kochprofis als auch -anfänger:innen und leidenschaftliche Mitesser:innen sind willkommen, auch Kinder.
Anmeldung und Fragen: Malteser Integrationsdienst, Sophie Irmey, per Mail oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439.

Jeden 2. Freitag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Café Xpresso / Frauencafé
Für Frauen, Mädchen, Mütter jeden Alters und jeder Kultur. Kontakt: Monika Wilke unter Tel.: 0177 339633, Dr. Ellen Behnke unter Tel.: 0157 36000468, Mail

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Solibund e. V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln
Lebensmittelausgabe
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z. B. Grundsicherung oder Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203 55993.

Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie“, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf
Begegnungscafé
Für Groß und Klein, Alteingesessene und Hinzugezogene, Paare und Singels, um sich bei Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, kennzulernen und auszutauschen. Parallel dazu bietet die Initiative „Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“ von ca. 12.00 – 14.00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich, hier mehr Infos.

Zeit: 16:15-18:00 Uhr, Ort: Kinderladen Räuberhöhle e.V., Aachener Straße 11, 50674 Köln
Spielgruppe Kinderladen Räuberhöhle e.V.
Die Kindertagesstätte „Kinderladen Räuberhöhle e.V.“ bietet freitags eine Eltern-Kind-Spiel-und-Begegnungsgruppe für ukrainische Familien an. Eltern und Kinder der Kita sind immer auch Teil der Gruppe. Eine kurze Anmeldung an Amei Fontaine per Mail ist erwünscht. Mehr Infos zur Kita unter: Website

Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr, Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital)
Treffen für Frauen
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172 4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln
Mitternachtsfußball
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173 8670677.

Samstags

Angebot des Solibund e. V. – Beratungsangebote online
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 55993 oder per Mail.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln
Begegnungscafé
Der cityofhope cologne e. V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.

Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: JuZI e. V., Sülzburgstraße 112 – 118, 50937 Köln
Fahrradgruppe von „hallo in sülz“
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen. Mehr Infos per Mail oder in diesem PDF

Sonntags

Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr
Theaterkurs für Kinder
 Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie“, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf.
WiRo – Spieleabend für Frauen
Die Initiative Willkommen in Rondorf, Hochkirchen und Höningen zum Integrationsprojekt „Spieleabend für Frauen“ ein. Für zwei Stunden können Frauen dort fernab von Kindern und Haushalt gemeinsam Gesellschafts- und Kartenspiele spielen und Spaß haben. Gespielt wird in kleineren international gemischten Gruppen. Mehr Infos.

Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6 – 20, 51063 Köln
Update! Bouldern macht Freu(n)de
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet Euch bei Sophie Irmey, vom Integrationsdienst vom Malteser Integrationsdienst per Mail.

Jeden Sonntag, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Café International, Ort für Begegnung und Austausch.
Jeden Sonntag im Monat, Kontakt per Mail.

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Sozial- und Rechtsberatung
An jedem ersten Sonntag im Monat ohne Termin (zeitgleich mit dem Café International), an den anderen Sonntagen mit Termin (Tel.: 0171 1607289 oder per Mail).

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Str. 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes aktuell
1. Rechts- und Sozialberatung, Tel.: 0171 1607289

***************************************************************************
Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.

Redaktion: Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e. V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese.
Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de

Kein Interesse mehr am Rundbrief? Bitte zum Abmelden hier klicken.
Ihr bekommt mehrere Newsletter: Hier könnt ihr eure Einstellungen ändern.
Wenn ihr euch zum Newsletter neu anmelden wollt, klickt hier

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

Ausgabe vom 20.12.2022

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Danke für die vielen schönen Tipps für die Weihnachtswunschliste! Sie liest sich toll: Der Kölner Streetart Solikalender, Taschen und Mützen aus der gemeinnützigen Schneiderei Naomi in Griechenland, Displaced Dishes: Lieblingsrezepte aus aller Welt; Sabun – die gute Seife, produziert von syrischen Frauen, die in den Libanon geflohen sind oder Shirts, Taschen und Bücher von Seawatch sind nur ein paar Beispiele, im Rundbrief findet ihr noch viel mehr.

Lasst euch anregen für sinnvolle Weihnachtsgeschenke und schickt uns gerne weitere Ideen zu. Wir nehmen sie in den nächsten Rundbrief auf und werden auch über Socialmedia dafür werben.

Wir wünschen euch einen schönen Dezember,

Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

PS: Der nächste Rundbrief erscheint am 20.12.2022. Hinweise bitte bis 16.12.2022 an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen.

**************************************************************************
VERNETZEN

Di, 17.01.2023, 19:00 Uhr, Ort: Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, Köln-Südstadt
Vernetzungstreffen „Willkommenskultur in Köln“
Seit sechs Jahren laden das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie alle Engagierten in der Geflüchtetenarbeit zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Hier können sich Engagierte austauschen, vernetzen und gemeinsam mehr Wirkung entfalten. Wer Ideen und Wünsche für die Inhalte der Gesprächsrunden hat, kann sich gerne bei uns melden! Ansprechperson: Gabi Klein, gabi.klein@koeln-freiwillig.de

save the date:
Do, 20.04.2023, 18:00 -20 :00 Uhr, Ort: VHS-FORUM, Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln
Engagementbörse „Engagier dich!“

**************************************************************************
FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE

06.12.2022, Zeit: 10:00-16:30 Uhr, Ort: online
Neu! Digitale Fach- und Vernetzungskonferenz – Was können wir aus der Aufnahme geflüchteter Menschen mit Behinderung aus der Ukraine für die Inklusion geflüchteter Menschen in Deutschland lernen? Seit Beginn des Ukrainekrieges engagiert sich Handicap International, wie viele andere Organisationen auch, für die aus der Ukraine fliehenden Menschen mit Behinderung. Sie möchten das enorme Engagement in diesem Feld sichtbar machen und den Blick auf die Situation der nicht-ukrainischen Geflüchteten mit Behinderung ausdehnen. Bei einem Podiumsgespräch diskutieren Fachexpert:innen und Fachpolitiker:innen über Erfahrungen bei der Aufnahme von Menschen mit Behinderung aus der Ukraine und die daraus gewonnenen Erkenntnisse für die deutsche Migrationspolitik. Weitere Informationen können Sie der Veranstaltungsseite Handicap International e.V. entnehmen. Die Anmeldung zur kostenlosen Konferenz ist hier möglich.

06.12.2022, Zeit: 19:30 Uhr, Ort: Literaturhaus Köln (Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln)
Neu! Autor:innen-Café fremdwOrte
Seit Oktober 2015 bereits lädt das Autorencafé fremdwOrte Schriftsteller:innen, Journalist:innen, Übersetzer:innen  sowie in der Literatur- und Kulturvermittlung in Köln und Umgebung engagierte Personen (deutsche wie nicht-deutschsprachige) regelmäßig ein, in den Dialog über Texte, Schreiberfahrungen und Identitäten zu treten. Thema dieses Treffens ist: „DiverCity – Teilhabe im (Kölner) Kulturbetrieb“. Interessierte können sich (u.a.) zu den Fragen austauschen: Welche Hürden gibt es für Künstler:innen/Autor:innen mit internationaler Geschichte? Fühlen sich die verschiedenen Szenen und Communities hinreichend wahrgenommen? Welche Instrumente können helfen, um Vielfalt im (Kölner) Kulturbetrieb stärker sichtbar zu machen? Mehr Infos.
06.12.2022, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: online
Online-Austausch: Abschiebungen
Immer wieder kommt es bei Abschiebungen zu besonderen Härten, so werden etwa Familien getrennt oder es finden Abschiebungen aus Krankenhäusern statt. Welche Erfahrungen haben Sie mit Abschiebungen? Was kann man bei akut bevorstehenden Abschiebungen tun? Welche Instrumente gibt es, um Abschiebungen möglicherweise noch zu verhindern? Der Flüchtlingsrat NRW lädt zum Erfahrungsaustausch zum Thema Abschiebungen ein. Als Experte wird Sebastian Rose vom Abschiebungsreporting NRW am Austausch teilnehmen. Anmeldung per Mail bei Jan Lüttmann.

07.12.2022, 18:00 Uhr, Ort: Katholisch-Soziales Institut, Siegburg
Vorweihnachtliche Lesung der Aktion Neue Nachbarn
Zum dritten Mal lädt die Aktion Neue Nachbarn die haupt- und ehrenamtlich Aktiven zu einer vorweihnachtlichen Lesung ein. Dieses Jahr wird der Schriftsteller und Lektor Amir Shaheen Textpassagen aus seinem Buch „Ich bin kein Ausländer, ich heiße nur so“ vortragen. Die Lesung wird moderiert von Dr. Roberto Di Bella, Literaturwissenschaftler an der Uni Siegen und Initiator des Autor:innen-Cafés FremdwOrte im Literaturhaus Köln. Besucher:innen bekommen für den Eintrittspreis von 10 € (Vorverkauf) bzw. 14 € (Abendkasse) die moderierte Lesung und einen Abendimbiss. Organisierte Gruppenbesuche von Ehrenamtlichen können aus Mitteln des Flüchtlingsfonds gefördert werden. Bitte melden Sie sich dafür bei mir Isabel Heinrichs, Integrationsbeauftragte der ANN Köln, per Mail. Da die Anzahl der Präsenzplätze begrenzt ist, lohnt sich eine schnelle Anmeldung beim KSI. Die Lesung wird parallel online über die Plattform Zoom übertragen. Auch hierfür ist eine Anmeldung notwendig. Infos und zur Anmeldung

07.12.2022, Zeit: 09:00 – 12:30 Uhr, online
Digital neue Engagierte gewinnen
Vereine und Verbände brauchen Mitglieder und Aktive, um etwas bewirken zu können. Doch wie kann man Engagierte in der großen Online-Welt finden? Wie gelingt eine passende Ansprache? Welche technischen Tools helfen? In diesem Workshop nähern sich Teilnehmende mit einem praxisnahen Stufen-Modell diesen Fragen und können die eigene Organisation in den Blick nehmen. Anmeldung bei der Paritätischen Akademie NRW bis zum 06.12.2022 hier.

08.12.2022, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Ort: Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung (KIK)
Hamburger Str. 17, 50668 Köln
Workshop zum Thema “Gendersensibles Arbeiten”
Der Workshop der Initiative ArtAsyl bietet einen Einstieg in die Grundlagen des gendersensiblen Arbeitens sowie zu Themen wie geschlechtliche Fremdzuschreibungen, Kulturalisierung, Hierarchisierung etc. und der Arbeit in diversen Spannungsfeldern. Alle Workshops der Qualifizierungsreihe von ArtAsyl e. V. sind kostenfrei. Anmeldung per Mail

08.12.2022, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Ort: Bekanntgabe nach Anmeldung
Deutsch-Arabische Elternlots:innenschulung „Aktiv gegen Diskriminierung und Ausgrenzung“
Die Integrationsagentur des Bezirksverbandes AWO Mittelrhein e.V. bietet im November 2022 wieder zweisprachige Schulungen für deutsch-arabische Elternlotsinnen und -lotsen an. Die Multiplikator:innen sollen nach der Schulung andere Eltern in Alltagsfragen unterstützen können. Durchgeführt werden die Schulungen im Rahmen der Projekte „Arabischsprachige Eltern stärken“ (Arab_El) und „Antidiskriminierungsberatung für Schüler:innen“ (BANDAS). Anmeldung per Mail. Mehr Infos

08.12.2022, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Online
Online-Austausch: Der Zugang zum Arbeitsmarkt
Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit befördert die gesellschaftliche Teilhabe von Flüchtlingen und ermöglicht ihnen durch die Sicherung des eigenen Lebensunterhalts ein selbstbestimmteres Leben. Doch der Zugang zu einer angemessenen Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt wird oftmals durch rechtliche und praktische Hürden erschwert. Der Flüchtlingsrat NRW lädt Interessierte ein, sich u.a. zu folgenden Fragen auszutauschen: Wie gelingt die Suche nach einem Arbeitsplatz und der Einstieg in den Beruf? Wie kann erreicht werden, dass Flüchtlinge nicht in prekäre Beschäftigungsverhältnisse gedrängt werden, sondern eine ihrer Qualifikation entsprechende Stelle finden? Anmeldung bitte bis zum 06.12.2022 per Mail bei Fabian Bonberg.

09.12.2022, Zeit: 09:00 – 12:00 Uhr, Online
Workshop: Zusammenarbeit von Hauptamt und Ehrenamt
Viele Vereine sind mit ihren Angeboten über das rein ehrenamtlich Leistbare hinausgewachsen. Mit steigender Zahl der Angestellten wird zudem eine hauptamtliche Leistungsstruktur erforderlich. Auf dem Weg zu einer guten Zusammenarbeit zwischen Ehren- und Hauptamt lauern einige Fallstricke. Dabei ist ein konstruktives Miteinander für den Erfolg unerlässlich. In diesem Workshop lernen Teilnehmende, wie optimale Bedingungen für eine gute Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt geschaffen werden können. Anmeldungen bei der Paritätischen Akademie NRW bis zum 02.12.2022 hier.

10.12.2022, Zeit: 10:00 – 16:00, Ort: Köln-Riehl (Haltestelle Nesselrodestraße)
Deutsch-arabische Elternlots:innenschulung: Empowerment gegen Rassismus und Diskriminierung Die zweisprachigen deutsch-arabischen Workshops für Elternmultiplikator:innen gehen weiter! Voraussetzungen: Interesse an am Thema und Deutschkenntnisse B1. Anmeldung per Mail ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Snacks, Obst, Wasser, Tee und Kaffee inklusive. Veranstalterin: In tegrationsagentur der AWO Mittelrhein, Projekt Arab_El in Kooperation mit BANDAS. Weitere Informationen hier

12.12.2022, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Online
AG „Kommunale Unterbringung“: Hausordnungen in Gemeinschaftsunterkünften
Hausordnungen in Gemeinschaftsunterkünften dienen der Regelung des dortigen Zusammenlebens und enthalten entsprechende Vorgaben für Bewohnerinnen, aber auch Befugnisse von Verwaltungs- und Unterkunftsangestellten sind dort festgehalten. Die virtuelle Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Kommunale Unterbringung des Flüchtlingsrats NRW widmet sich deshalb dem Thema Hausordnungen. Gibt es überhaupt Hausordnungen in den Gemeinschaftsunterkünften der unterschiedlichen Kommunen? Inwieweit sind diese allen Bewohnern (sprachlich) zugänglich? Inwieweit sind darin Zimmerkontrollen oder Besuchsrecht geregelt und wer überwacht die Einhaltung der Hausordnungen bzw. was sind die Folgen von Verstößen? Ziel der Veranstaltung ist es, Erfahrungen zum Thema zu teilen und ggf. gemeinsam Lösungsansätze zu bestimmten Problemen zu entwickeln. Anmeldung bitte bis zum 10.12.2022 per Mail bei Jan Lüttmann.

13.12.2022, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Online
Neu! Workshop: Abrechnung & Verwendungsnachweise
Sind mit öffentlichen Mitteln finanzierte Projekt erfolgreich abgeschlossen, muss der sogenannte Verwendungsnachweis erbracht werden. Dieser weist Förderern zahlenmäßigen nach, wie die Fördergelder genutzt wurden. Der ArtAsyl-Workshop bietet einen praktischen Einblick zum Thema Verwendungsnachweis, zeigt auf, wie dieser aufgebaut sein sollte und erläutert die wichtigsten Inhalte des Sachberichts, Prüfungsablauf und den Fristen. Alle Workshops der Qualifizierungsreihe von ArtAsyl e. V. sind kostenfrei. Anmeldung per Mail.

13.12.2022, Zeit: 10:00 – 14:00 Uhr, Ort: Bürgerhaus MüZe, Berliner Str. 77, 51063 Köln
Neu! Austausch- und Vernetzungsveranstaltung mit dem Thema Guter „Lebensabend“ – für alle? Wie diversitätssensibel sind die Angebote für Senior:innen in Köln?
Programmpunkte : Filmvorführung „Das Herz vergisst nicht“; Fachvortrag „Kultursensible Gesundheitsförderung im Alter: Grundlagen und gute Praxis“, Podiumsdiskussion mit Dr. Katja Robinson, Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan, Daniel Bauer Dahm, Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Seniorinnen und Senioren, Antonella Giurano, Leitung Interkulturelles Zentrum Offene Welt e.V., Irana Hüseynova, Projekt „Brückenbauer:innen Palliative Care“ Köln
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung bis zum 07.12.2022 gebeten bei neslihan.arikan@stadt-koeln.de.

14.12.2022, Zeit: 15:00 – 18:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln
Abschlussfeier des Schauspielkurses und des gesamten Jahresabschlusses von AKAD FM-FM
Programmpunkte: Grußwort von Frau Stiller, Bezirksbürgermeisterin von Köln-Porz

  • Vorstellung von AKAD FM-FM durch die Koordinatorin, Frau Sattari
  • Ein besonderer Teil über „Frau, Leben, Freiheit“
  • Aufführung von unserem Theaterkurs „Von Balkh nach Kiew“
  • Aufführung von des Theaterkurses für Kinder „Kinder sind zu klein, den Krieg zu wecken“
  • Rezitation, Malerei-Workshop mit den Gästen, Aufführungen von des Gesangskurses, Violine spielen, Ausstellungen der Werke aus den Malerei-Kursen für Kinder und Erwachsene, weihnachtliche Musik und Protestmusik
  • Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Ein Angebot von AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und Frauen in Naturwissenschaft und Technik  NUT e. V.
Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

17.12.2022, Zeit 14 – 18 Uhr, Ort: Villa AWO, Walther- Rathenau- Str.  9, 50996 Köln
Einladung zum Fest der Begegnung
Die Villa AWO dient seit vielen Jahren als Treff- und Begegnungspunkt für Senior:innen und Senioren. Mit der Unterstützung der Stiftung für Engagement und Ehrenamt soll die Villa zu einem intergenerativen und interkulturellen Begegnungsort für weitere Zielgruppen wie Geflüchtete, Familien, Kinder und Jugendliche erweitert werden. Zum Begegnungsfest sind alle eingeladen. Neben kleinen Köstlichkeiten gibt es eine Show für Jung und Alt und eine Lesung einer Kinderbuchautorin nach Kamishibai. Man munkelt sogar, dass der Nikolaus noch kommen soll. Haben Sie Lust, sich an dem Tag ehrenamtlich zu engagieren? Es werden noch Freiwillige gesucht, die Bastelaktionen mit den Kindern durchführen, Kontakt: ehrenamt@awo-koeln.de

19.12.2022, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Online
Online-Austausch: LSBTIQ:-Flüchtlinge
Erst vor wenigen Monaten hat die Bundesregierung ein schon 2013 erlassenes Urteil des EuGH umgesetzt und das BAMF angewiesen, queeren Flüchtlingen nicht länger auf Grundlage des „Diskretionsgebots“ Schutz zu versagen. Dennoch befinden sich viele LSBTIQ:-Flüchtlinge weiterhin in einer äußerst prekären Situation – oft werden sie mit Abwertung, Ausgrenzung und Diskriminierung konfrontiert. Der Online-Austausch des Flüchtlingsrat NRW thematisiert u.a. folgende Aspekte: Wie können Rahmenbedingungen geschaffen werden, unter denen Schutzsuchende sich mit diesen teils sehr intimen Themen auseinandersetzen können und bspw. keine Angst vor einem Coming-Out haben müssen? In welchen Bereichen brauchen LSBTIQ:-Flüchtlinge besondere Unterstützung? Werden in der kommunalen und der Landesunterbringung Gewaltschutzkonzepte für queere Personen umgesetzt? Anmeldung bitte bis zum 17.12.2022 per Mail bei Fabian Bonberg.

11.01.2023, 18.01.2023; 25.01.2023; 01.02.2023, Zeit: jeweils 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Flüchtlingszentrum Fliehkraft, Turmstraße 3-5 (2. Etage), 50733 Köln-Nippes
Veranstaltungsreihe: Von der Flucht bis zur Integration – Eine Einführung in die Arbeit mit Geflüchteten – Eine Veranstaltung des Forum für Willkommenskultur
In dieser Veranstaltungsreihe wird der komplette Ablauf eines Asylverfahrens von der Flucht über die Anhörung und die Entscheidung bis hin zur – bestenfalls – anschließenden Integration in den Arbeitsmarkt beleuchtet. Neben rechtlichen Grundlagen, die für die Beratung und Unterstützung Asylsuchender wichtig sind, soll es um praktische Tipps und Handlungsempfehlungen im Umgang mit Ämtern und Behörden gehen.
Block 1 beschäftigt sich mit den Ursachen von Fluchtbewegungen und den Hauptherkunftsländern:  Welche Alternativen gibt es zur Flucht? Ist ein Asylantrag überhaupt sinnvoll? Welchen besonderen Herausforderungen sind vulnerable Gruppen ausgesetzt?
In Block 2 geht es um das Asylverfahren von der Antragstellung über die Anhörung bis zur Entscheidung: Wie laufen Antragstellung und Unterbringung ab? Wie verläuft die Anhörung und wie kann man Asylsuchende darauf vorbereiten? Wie stehen die Anerkennungschancen?
Block 3 gibt einen Überblick über die Entscheidung im Asylverfahren und die Folgen: Was tun bei Ablehnung aufgrund der Dublin-Verordnung? Was ist bei inhaltlicher Ablehnung zu beachten? Welche langfristigen Aufenthaltsperspektiven schließen sich an?
In Block 4 soll es schließlich um die Integration nach dem Asylverfahren gehen: Welche Sozialleistungen stehen den Geflüchteten zu? Welche Fördermöglichkeiten zum Spracherwerb und zur beruflichen Eingliederung gibt es? Wie kann man Geflüchtete bei Behördengängen konkret unterstützen?
Alle Veranstaltungen können einzeln gebucht werden, sinnvoll ist aber, alle Blöcke zu besuchen, da sie inhaltlich aufeinander aufbauen. Neben einem theoretischen Teil gibt es jeweils Arbeitsgruppen, um gemeinsam zur Lösung eines Problems zu kommen.
JETZT anmelden, spätestens bitte bis 09.01.2023 bei Kai Claaßen claassen@koelner-fluechtlingsrat.de

23.01.2023, Zeit: 14:00 – 17:30 Uhr, online
Gute Newsletter kann jede:r
E-Mail-Newsletter sind auch in Zeiten von Instagram und Tiktok für viele Gruppen eines der besten Instrumente, um Aktive an sich zu binden, Informationen zu verschenken oder Mitglieder:innen, Teilnehmende und Spender:innen zu gewinnen. Doch was macht einen wirklich guten Newsletter aus? In diesem Workshop können Teilnehmende lernen, Ziele zu schärfen, passende Formen zu finden, mit praktischen Tipps ihren Newsletter zu verbessern und entdecken Automatisierungen und technische Lösungen, die ihre Arbeit erleichtern. Anmeldung beim Paritätischen / Paritätische Akademie NRW bis zum 12.01.2023 hier.

***************************************************************************
WEIHNACHTSWUNSCHLISTEN-VORSCHLÄGE


Neu! Shoppen:

 

Neu Displaced Dishes: Lieblingsrezepte aus aller Welt
Die Graswurzelinitiative Samos Volunteers unterstützt fliehende Menschen auf der griechischen Insel Samos. In einem Fundraising Kochbuch veröffentlichen sie Lieblingsrezepte von Geflüchteten aus dem Lager in Samos. Die durch das Kochbuch eingeworbenen Spenden sind ein wichtiger Beitrag, um die Bildungs- und Gesundheitsangebote der Samos Volunteers aufrecht zu erhalten. Hier kann man das schön bebilderte Kochbuch bestellen: Link

Neu! Kinderkalender 2023
Der Kinderkalender 2023 wird mehrsprachig! In diesem Jahr zeigt er Kinder, die in mehrsprachigen Familien leben. Anhand Feier-, Fest- und Gedenktagen, die zu Hause, in der Kita oder Schule Anlass zu Gesprächen bieten, zeigt er, was die Kinder über ihre Familiensprachen sagen. Der Kalender kann über das Formular bestellt werden, das ausgefüllt per E-Mail an nrw@verband-binationaler.de geschickt oder an 0228 18 03 85 38 gefaxt werden kann.

Neu! DHL – Hilfspakete in die Ukraine – Versand für Sie kostenlos
DHL unterstützt die Menschen in der Ukraine und schicken Ihre Hilfspakete gratis dorthin, wo sie gebraucht werden. Auch Sie können unterstützen, indem Sie ein Paket mit Soforthilfe mit einem Maximalgewicht von 20kg versenden, Deutsche Post DHL übernimmt anschließend die Beförderung von Deutschland zu den Übergabepunkten an die Ukrainische Post in Polen, Ungarn und der Slowakei. Von hier aus wird die ukrainische Post Ukrposhta die Hilfsgüter in die Ukraine transportieren und dort verteilen, wo sie aktuell am dringendsten benötigt werden. Mehr Infos

Neu! Fotografie – Kunst zum Verschenken
Zwölf renommierte internationale Fotograf:innen haben dem Aachener Netzwerk Fotos zum Thema „Fluchtgeschichten“ zur Verfügung gestellt. Das Oberthema ist nicht ganz eng interpretiert. Die Auswahl der Fotos fiel weder ihnen noch den Fotograf:innen leicht. Wie stellt man menschliche Katastrophen dar, die sich in den Herkunftsländern, auf der Flucht und auch hier, in den „reichen Ländern“ abspielen, zeigt aber gleichzeitig Lebensfreude und „schöne“ Alltagsszenen? Die Fotos wurden in einer limitierten Auflage hochwertig gedruckt und von den Fotograf:innen persönlich signiert.20 % der Erlöse gehen an die Künstler:innen, der größte Teil geht aber an Projekte, die Fluchtursachen und ihre Auswirkungen bekämpfen. Postkarten und hochwertige Drucke in verschiedenen Größen mit und ohne Rahmen sind erhältlich Zur Website und zum Bestellen

Neu! Geschenkspende für Ärzte ohne Grenzen e.V.
Zur Website

Neu! Lutherkirche: Nachbarn als Christkind-Helfer:innen
Für Menschen, die einem Kind einen Weihnachtswunsch erfüllen möchten, gibt es drei Möglichkeiten: 1. Direkte Wunscherfüllung, 2. Geldspenden für einen bestimmten Wunsch 3. Geldspende für die Aktion allgemein. Mehr Infos

Neu! Kölner Spendenkonvoi auf dem Weihnachtsmarkt im Herbrands
Kaufen, besinnlich und das alles für den guten Zweck? Der Kölner-Spendenkonvoi e.V. macht dies auf dem Weihnachtsmarkt im Herbrands möglich! Tolle Waren stehen montags bis sonntags zum Verkauf. Alle Einnahmen gehen der Arbeit für flüchtende Menschen an der EU-Außengrenze zu Gute. Mehr Infos

Neu!  Spendenaufruf für humanitäre Hilfe in Ukraine |Spendenaktion Wärme schenken
Bei den schweren russischen Angriffen auf die Ukraine wurde ein Großteil der Infrastruktur für Wärme, Energie und Wasser zerstört. Mit der Aktion Wärme schenken will das Blau-Gelbe Kreuz e.V. die Menschen dort retten. Es wird jetzt mit jedem Tag kälter und kälter. Viele machen sich auch hierGedanken um die steigenden Heizkosten, viele sorgen sich gleichzeitig um die Ukrainer, die sich in kalten Kellern verstecken müssen oder Tage – sogar Wochen ohne Strom und Heizung leben müssen. In der neuen Spendenaktion „Wärme schenken“ werden gerne Sachspenden angenommen (Liste im Link) an – oder Sachspenden werden mithilfe von Geldspenden gekauft. https://www.bgk-verein.de/waerme-schenken/

Neu! Spendenaufruf für humanitäre Hilfe in Ukraine |Spendenaktion Babybox
Der Verein Blau-gelbes Kreuz e.V. erstellt für werdende Mütter in der Ukraine eine große Babybox für die ersten Wochen. Allein in der ersten Kooperationsstadt des Vereins gibt es fast 300 werdende Mütter. Helfen geht per Geldspende mit dem Betreff: Babybox oder selbst gepackt . Eine komplette Babybox kostet etwa 550€. Man kann auch kleine Babyboxen packen für je ca. 92€. Was drin sein soll und was zu beachten ist, steht in dem Post/Story oder Highlights. Bitte die Boxen in der Marktstraße vorbeibringen oder auch schicken. Die Adresse steht auf der Homepage. Die fertigen Babyboxen werden direkt in die Ukraine geschickt und ehrenamtlich dann vor Ort verteilt. https://www.bgk-verein.de/babyboxen/

Neu! Weihnachtswunscherfüller
Das Projekt Wunscherfüller vermittelt Wünsche von Familien in finanzieller Not an alle, die diese Wünsche erfüllen möchten. So konnten sie bereits Lebensmittelpakete oder Gutscheine, Drogeriepakte, Windeln und andere Babyprodukte oder Geburtstagsgeschenke verschicken und den Familien eine kleine Last von den Schultern nehmen. Aktuell sucht das Projekt Wunscherfüller für Weihnachtswünsche bedürftiger Familien. Zur Weihnachtswunscherfüller-Aktion auf Instagram. Link zur Spendenplattform.

Verschenke statt Geld eine Spende

Neu! Babellos – ehrenamtliche Sprachbegleitung für Geflüchtete
Haben Sie Ihre Zahnärztin schon mal nicht verstanden? Oder standen hilflos beim Amt, da der Beamte eine Ihnen fremde Sprache gesprochen hat? Kein gutes Gefühl und für viele geflüchtete Menschen leider Normalität. Um diesen Missstand zu beheben, hat die Kölner Freiwilligen Agentur das Projekt Babellos ins Leben gerufen. Über Babellos unterstützen zweisprachige Freiwillige Geflüchtete durch ehrenamtliches Dolmetschen. Das Projekt ist dringend auf Spenden angewiesen, um neue Freiwillige, besonders in den Sprachen Russisch und Ukrainisch, zu qualifizieren. Link zur Spendenplattform

Buchtipps für die Wunschliste
Neu! Buch-Tipp: Finding Afghanistan
Der Journalist, Autor und Filmemacher Martin Gerner hat zwischen 2001 und 2021 hunderte junger Afghan:innen zu Journalist:innen ausgebildet. In dieser Zeit sind viele Fotografien entstanden, die er jetzt mit ergänzenden Texten in einem Bildband veröffentlicht hat. Mehr Infos

Neu! Buch-Tipp: „Manchmal male ich ein Haus für uns. Europas vergessene Kinder“
Ein Haus, ein Badezimmer mit Dusche – von solchen Dingen kann die 10-jährige Tajala aus Afghanistan nur träumen oder malen. Denn sie musste fliehen und ist im Flüchtlingslager Kara Tepe auf Lesbos gestrandet. Die Fotografin und Nothelferin Alea Horst hat dort mit ihr und anderen Kindern gesprochen, hat sie nach ihrem Alltag im Lager gefragt, nach ihren Erlebnissen, Ängsten und Träumen, auch nach ihrem Lieblingswitz. Entstanden ist eine herzergreifende Sammlung aus Porträts, Momentaufnahmen und dramatischen, aber auch hoffnungsvollen Berichten. Mehr Infos

***************************************************************************
FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Neu! Ausschreibung der Bosch-Stiftung: Geflüchtete Mütter mit lokalen Projekten fördern
Gesucht werden Projektideen zur Selbstbefähigung und Teilhabe geflüchteter Mütter am beruflichen und sozialen Leben. Die Frauen sollen aktiv in Konzeption und Durchführung der Projekte eingebunden sein. Auch sollten die Projekte sich in kommunale Strukturen integrieren lassen, ohne diese unnötig zu verdoppeln. Inhaltlich gibt es keine Einschränkung der Handlungsfelder: Gefördert werden Qualifizierungsmaßnahmen, Personal, Honorare und Sachkosten, aber keine Baumaßnahmen und große Investitionen. Mögliche Akteur:innen sind neben Vertreter:innen migrantisch geprägter zivilgesellschaftlicher Organisationen Lehrer:innen und Erzieher:innen, Schulleitungsteams, Eltern- und Fördervereine, Schulentwicklungsteams, Ganztageskoordinator:innen, Schulsozialarbeiter:innen und Ähnliche. Mehr Infos.

Neu! Tipp: Fördermittel-Finder
Die Freiwilligen-Agentur Halle hat einen Fördermittel-Finder ins Netz gestellt, der für gemeinnützige Vereine, Initiativen und Projekte passende Förderangebote, v.a. auch bundes- und europaweite Angebote, auffindbar macht. Die Suche lässt sich anhand unterschiedlicher Filter auf den
eigenen Bedarf anpassen. Die Einträge des Finders bieten neben einer inhaltlichen Beschreibung, auch Informationen zu Zielgruppen, Förderhöhe, Ausschreibungsfristen und Finanzierungsart der jeweiligen Programme. Mehr Infos.

Neu! Förderprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“
Die Landesregierung NRW startete im letzten Jahr mit ersten Maßnahmen zur Umsetzung der Engagementstrategie. Hierzu gehört auch das Förderprogramm »2.000 x 1.000 Euro für das Engagement«, das in diesem Jahr fortgesetzt wird. Das Schwerpunktthema lautet auch in diesem Jahr »Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben«. Im Sinne des Schwerpunktthemas können auch Vorhaben gefördert werden, welche die Gemeinschaft und das Miteinander vor Ort stärken und Geflüchteten ein Ankommen in der neuen Nachbarschaft erleichtern sollen. Mehr Infos.

Neu! Website „Kultur.Gemeinschaften“
Dieses bundesweite Förderprogramm für digitale Content-Produktionen unterstützt vor allem kleine, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen bei der Entwicklung digitaler Angebote. KULTUR.GEMEINSCHAFTEN ermöglicht den geförderten Einrichtungen die Anschaffung von Produktionstechnik,
die Begleitung der Projekte durch Fachpersonal sowie den Auf- und Ausbau eigener Kompetenzen in der digitalen Content-Produktion. Projektträger:innen aller Sparten werden unterstützt, ihre digitale Sichtbarkeit zu erhöhen, mit neuen Inhalten größere Zielgruppen anzusprechen und so der digitalen Transformation aktiv zu begegnen. Mehr Infos.

Energiepreispauschale“
Mit 250.000 Euro sollen Kirchengemeinden, -verbände sowie Vereine und kirchliche Gruppen unterstützt werden, die Initiativen und Aktionen zur Abmilderung der Armutsfolgen gestalten. Hierzu zählt die Ausweitung von vorhandenen Angeboten, wie beispielsweise Wärmestuben, Essenausgaben oder auch Tauschbörsen. Gleichzeitig werden auch neue Aktionen gefördert, die warme Räume schaffen. Für die Umsetzung wird auf das Netzwerk der „Aktion Neue Nachbarn“ zurückgegriffen, das Kirchengemeinden und katholische Einrichtungen dabei unterstützt, pastoral-caritative Projekte zu initiieren und umzusetzen. Zudem sind alle  Kooperationsorganisationen und -initiativen der Aktion Neue Nachbarn eingeladen, die Fördermöglichkeiten zu nutzen und sich über die Homepage zu informieren. Dort sind die konkreten Förderkriterien sowie die Antragsformulare zu finden, mit denen ab sofort und wie gewohnt schnell und unkompliziert Fördergelder für Initiativen beantragt werden können, um Armutsfolgen abmildern zu können.

***************************************************************************
MINIJOBBER:INNEN GESUCHT

Neu! Über den Tellerrand sucht Ehrenamtskoordinator:in (m/w/d) auf Minijobbasis
Die Ehrenamtskoordinator:innen sind für das Ehrenamtsmanagement im Verein hauptverantwortlich zuständig. Sie sind Ansprechperson für die Ehrenamtlichen und unterstützen diese in ihrem Engagement durch vielfältige Angebote und feste Team-Strukturen. Da bei Über den Tellerrand Haupt- und Ehrenamtliche gemeinsam den Verein gestalten, sollten Interessierte zeitlich flexibel sein. Einige Termine finden regelmäßig am Abend und an den Wochenenden statt. Über den Tellerrand trägt seit 2013 dazu bei, dass die Integration und soziale Teilhabe von Menschen mit Fluchterfahrung in der Gesellschaft gelingt. Bei kulinarischen, kreativen und sportlichen Aktivitäten begegnen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft, lernen sich kennen und schließen Freundschaften. Mehr Infos.

Neu! Über den Tellerrand sucht Projektkoordinator:in (w/d) auf Minijobbasis ab Januar 2023
Projektmitarbeitende unterstützen das Frauenprojekt „Kochen macht Freundinnen“ zusammen mit einer weiteren 520€-Kraft. Sie übernehmen gemeinsam die Organisation von Kochabenden für Frauen mit ihren Kindern sowie darauffolgende Kleingruppentreffen. Zudem machen sie auf das Projekt aufmerksam und versuchen neue Teilnehmerinnen für die Angebote zu begeistern. Über den Tellerrand trägt seit 2013 dazu bei, dass die Integration und soziale Teilhabe von Menschen mit Fluchterfahrung in der Gesellschaft gelingt. Bei kulinarischen, kreativen und sportlichen Aktivitäten begegnen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft, lernen sich kennen und schließen Freundschaften.  Mehr Infos.

***************************************************************************
FREIWILLIGE GESUCHT

Neue / andere Räume für Verein in Kalk gesucht
Der Verein Magnet e.V. verein-magnet.de sucht in Köln-Kalk, Bezirk 8, neue Räumlichkeiten: ab 150 m2, 2 WC, mind. 3 separate Räume (für Tanzen, Lernen, Büro für einzelne Gespräche), Küche, mit der Verbindung zum Bus/Bahn, da in den Beratungs- und Freizeitgruppen viele Frauen mit Kleinkindern sowie Senior:innen zu Besuch sind. Hinweise bitte an Sergej Malt, Mail, Tel.: 0152 286 565 62

Freiwillige für “Die Küchenfreunde – Dellbrück” gesucht
Kochen, essen, Kontakte knüpfen und Deutsch sprechen – bei dem internationalen Kochtreff werden leckere Gerichte aus aller Welt gekocht. Die Küchenfreunde suchen 3-5 Ehrenamtliche, die kontaktfreudig und kommunikativ sind. Bei jedem Treffen gibt es eine:n  Küchenchef:in, der bzw. die ein Rezept mitbringt. Alle anderen helfen bei der Zubereitung mit und schließlich werden die internationalen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde gegessen. Sowohl Kochprofis als auch -anfänger:innen und leidenschaftliche Mitesser:innen sind willkommen, auch Kinder.
Anmeldung und Fragen: Malteser Integrationsdienst Malteser Integrationsdienst, Sophie Irmey, per Mail oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439.

***************************************************************************
INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE

Neu! Atlas der Migration
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat ihren zweiten „Atlas der Migration“ veröffentlicht, in dem auch auf Fluchtmigration eingegangen wird. Zum Download (Quelle: FRNRW)

Neu! Faktenpapier zu Asyl und Flucht
Der Sachverständigenrat für Integration und Migration hat sein Faktenpapier mit den wichtigsten Informationen und Zahlen zur Asylpolitik in Deutschland und der EU aktualisiert. Darin finden sich Daten zur Struktur der Flüchtlinge, Informationen zu Asylverfahren und -leistungen sowie Regelungen im Bildungsbereich und für die Erwerbstätigkeit sowie Informationen zur aktuellen Fluchtzuwanderung aus der Ukraine. Zum Download (Quelle: FRNRW)

Neu! Aktion „Lageberichte“
Die Organisationen FragDenStaat und Pro Asyl haben die gemeinsame Aktion „Wie ist die Lage?“ ins Leben gerufen. Sie zielt darauf ab, aktuelle Lageberichte des Auswärtigen Amts (AA) zur Einschätzung der Menschenrechtslage öffentlich zugänglich zu machen. Da Lageberichte vom AA als Verschlusssache eingestuft werden, sind sie derzeit nicht öffentlich zugänglich. Aus diesem Grund wollen die Organisationen im Rahmen von Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz, bei denen die Berichte bis auf einen kleinen, geschwärzten Teil, herausgegeben werden, deren Veröffentlichung erwirken. (Quelle: FRNRW)

Neu! Abschiebungsreporting NRW
Nachdem in der Landtagsdebatte am 03. November 2022 über die Situation im Iran noch Unklarheit über den Abschiebestopp in das Land bestand, hat die Landesregierung am gleichen Tag für mehr Klarheit gesorgt. Abschiebungen aus Nordrhein-Westfalen in den Iran sind nun auch per Erlass vom 03. November 2022 ausgesetzt. Zuvor war die Maßnahme nur per Presseinformation von Ministerin Josefine Paul (Bündnis 90/ Die Grünen) vom 08. Oktober 2022 verkündet worden, blieb aber ganze 26 Tage ohne konkrete Umsetzung. Der Erlass bietet den Betroffenen nur kurz mehr Sicherheit, ist er doch befristet und gilt nur bis 07. Januar 2023. Auch legt er Ausnahmen fest. So bezieht sich die Aussetzung der Abschiebungen nicht auf sogenannte Gefährder:innen und Personen, für die ein Ausweisungsinteresse im Sinne des § 54 Abs. 1 oder Abs. 2 Nr. 1 und 2 AufenthG besteht. Damit kann schon eine Person mit älterer, aber noch nicht aus dem Register getilgter Vorstrafe in Höhe einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe weiter in den Iran abgeschoben werden. Erlass des Ministeriums für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen vom 03. November 2022, Rückführungen in den Iran
Quelle: Abschiebungsreporting NRW / Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.

Iran-Journal
Manipulative und einseitige Berichterstattung der iranischen Staatsmedien verstärkt die verzerrte und lückenhafte Wahrnehmung der innenpolitischen Situation Irans im Ausland. Deshalb wurde Transparency for Iran (TFI) als gemeinnütziger Verein in Berlin gegründet. Mit seinem Online-Magazin Iran-Journal ergänzt er deutschsprachige Medien bei der Berichterstattung über den Iran. Zur Website: iranjournal.org/

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen: Argumentationshilfen gegen Vorurteile
Der Flüchtlingsrat NRW fördert die Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit über die Situation von Flüchtlingen und setzt sich aktiv gegen menschenverachtende Ideologien ein, um Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen entgegenzuwirken. Um Engagierte dabei zu unterstützen hat er Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen erstellt. Der Flyer bündelt gängige Vorurteile gegenüber Flüchtlingen und zeigt auf, wie diese knapp durch Fakten widerlegt werden können. Zum Download Eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen findet sich hier.

Forum Landesunterbringung
Der Flüchtlingsrat NRW hat ein neues Webforum „Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)“ ans Netz gebracht. Es ermöglicht anhand von Erfahrungs- und Medienberichten sowie Hintergrundinformationen einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen.

**************************************************************************
UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

Neu! Ehrenamtliche 1:1 – Nachhilfe für Geflüchtete in Mathe und für Elektro-Azubis
Menschen, die Nachhilfe in Mathe oder begleitend zur Ausbildung als Elektroniker suchen, bietet ein nachhilfeerfahrenerer Elektroingenieur individuelle Unterstützung an. Wer Interesse hat, wende sich bitte per E-Mail an Manfred.

***************************************************************************
KULTUR- UND FREIZEITVERANSTALTUNGEN

07.12.2022, Zeit:19:00 Uhr; Ort: motoki, Stammstraße 32, 50823 Köln
Neu! Kneipenquiz zur Situation von Geflüchteten an der EU-Außengrenze
Gemeinsam organisieren Sea-Eye Köln, die Seebrücke und der Kölner Spendenkonvoi ein gemütliches Kneipenquiz. Neben witzigen Fragen und guten Gesprächen, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen! Der Eintritt ist auf Spendenbasis und fördert die Projekte der Veranstalter.
Gruppengröße max. 5 Personen
Anmeldung an: kneipenquiz@koelner-spendenkonvoi.de

09.12.2022, Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln
Neu! Ukraine in the world: Weihnachtskonzert
Dyvyna, Margaux & die BANDiten und der Chor des Slavischen Instituts der Uni Köln bieten Folklore aus dem Donbas, Jazz und Chanson: eine wilde musikalische Mischung in ukrainisch, deutsch und polnisch. Dieses „Projekt des Zusammenkommens“, welches auf Initiative von Margaux Kier und Dr. Jan Czarnecki entstand, will ein Zeichen setzen und Solidarität leben. Eintritt frei, Spenden erbeten. Mehr Infos.

10.12.2022, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Alte Feuerwache Köln, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
Neu! Postmigrantische Perspektiven in deutscher Lyrik
Die Autorin Elona Beqiraj und der Autor Fatbardh Kqiku möchten mit ihren Gedichten ins Gespräch kommen und einen Einblick über das Leben in der Diaspora geben. Mit ihren Werken „Und wir kamen jeden Sommer“ (Beqiraj, 2019) sowie „Zwischen den Rissen“ (Kqiku, 2021) zeigen die Autor:innen unterschiedliche Erfahrungswelten migrantischer Menschen in der Diaspora auf, die mehr als ihre Identitätskrise sind und keineswegs als eine homogene Gruppe betrachtet werden sollten. Aus einer queeren und feministischen Perspektive sprechen sie über Themen wie Migration, Othering, Trauer, Homosexualität und rechte Gewalt in Deutschland. Sie verfolgen dabei einen Ansatz der Erinnerung und des Empowerments. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos.

10.12.2022, Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln
Neu! URACult Klang & Kunst: Konzert und Ausstellungseröffnung
Der Kulturverein URACult e.V. stellt mit dem musikalischen Trio „Don’t listen to your neighbours“ im Alten Pfandhaus eine Künstlergruppe aus Südosteuropa vor. Sie zeichnet sich durch ein besonderes Crossover aus. Traditionelle albanische Klänge begegnen Jazzelementen und bilden eine einzigartige Komposition. Ticketpreise: 13 EUR/10 EUR (erm.). Ticketreservierung unter info@uracult.com. Mehr Infos. Gleichzeitig findet an diesem Abend im Pfandhaus ab 18:00 die Vernissage zur Kunstausstellung „Code“ statt, mit Werken des albanischen Künstlers Kamuran Goranci (*1955) statt (zu sehen bis zum 16. Dezember). Mehr Infos.

Neu! Hingegangen – Kunst, Kultur, Kino und Ausflüge in und um Köln
Egal ob Museumsbesuch, Wanderung im Rheintal oder ein Tag im Kölner Zoo.
In diesem Angebot geht es darum, miteinander eine gute Zeit verbringen und die Vielfalt in und um Köln gemeinsam kennenlernen. Das Angebot ist kostenlos. Lust mitzukommen? Dann bitte beim Malteser Integrationsdienst melden, Sophie Irmey, per Mail oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439.

bis 27.01. 2023, Zeit: täglich 9:00 – 18:00 Uhr, Ort: Studienhaus der VHS Köln
Ausstellungsprojekt „Köln Postkolonial – ein lokalhistorisches Projekt der Erinnerungsarbeit“
Die Stadt Köln hat im Rahmen des postkolonialen Aufarbeitungsprozesses das Ausstellungsprojekt „Köln Postkolonial – ein lokalhistorisches Projekt der Erinnerungsarbeit“ der Initiative „KopfWelten – gegen Rassismus und Intoleranz“ 14 Jahre nach Ersterscheinung neu aufleben lassen. Die Ausstellung zeigt auf 35 Tafeln die unterschiedlichen Verstrickungen innerhalb der kolonialen Epoche und ihrer Folgezeit. Sie beleuchtet die Rolle Kölns im „kolonialen Projekt“ des Deutschen Reiches. Die Ausstellung zeigt u. a. zahlreiche Kölner Familien und Unternehmen, die direkt und indirekt Nutzen aus den deutschen Kolonien und den kolonialen Bestrebungen des Deutschen Reiches gezogen haben. Die Initiatorin und Ausstellungsmacherin Prof. Dr. Marianne Bechhaus-Gerst bietet bei Interesse auch Führungen durch die Ausstellung an. Die Ausstellung kann von Schulen, Bildungseinrichtungen oder anderen Institutionen bei der Stadt Köln ausgeliehen und für Bildungsarbeit genutzt werden. Die Einrichtungen können sich per Mail an die Stadt Köln wenden.

Ab Januar 2023 ausleihbar
Wanderausstellung „Rassismus geht uns alle an“
Was bedeutet Rassismus? Wo kommt er her? Welche Formen von Rassismus gibt es? Und was hat das mit mir, mit der Gesellschaft, mit Jugendarbeit und mit Kirche zu tun? Diesen und noch mehr Fragen geht die Wanderausstellung des Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) nach. Während Schwarze Menschen und People of Color (PoC) individuell, institutionell und strukturell Benachteiligung und Diskriminierung erfahren, profitieren weiße Menschen von eben dieser Diskriminierung, auch wenn das oft unbewusst bleibt. Sich des Problems von Rassismus bewusst zu werden und genau zu verstehen, wo und auf welche Weise er in der Gesellschaft wirkt, ist ein erster Schritt daran etwas zu verändern. Ab Januar 2023 kann die Ausstellung von Jugendgruppen ausgeliehen werden. Infos und Kontakt

***************************************************************************
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

Jeden 1. und 3. Montag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Digitaler Stammtisch für Ehrenamtliche, Ort: Online per Zoom
Die Geflüchteten mit digitalen Endgeräten auszustatten, damit sie am HomeSchooling und Distanzunterricht teilnehmen können, ist das Eine – die Ehrenamtlichen darin fit zu machen, dass sie die Geflüchteten auch auf Distanz unterstützen können, ist das andere. Seit Dezember wurde diese Fortbildung in verschiedenen „Digital-Scouts-Kursen“ angeboten – und parallel entstand der „Digitale Stammtisch“, um sich auch außerhalb der Kurse in lockerer Runde über entstehende Fragen auszutauschen. Wolfgang Kleinen von „hallo in sülz“ moderiert den Digitalen Stammtisch und wünscht sich Austausch von Ehrenamtlichen aus ganz Köln. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Mittwoch im Monat, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Offene Online-Sprechstunde für Vereine
Einen Verein zu gründen, ihn zu organisieren oder ein Vereinsamt zu übernehmen erfordert Zeit und bringt manchmal auch unliebsame Arbeit und viele Fragen mit sich. Um Fragen unkompliziert, ohne Anmeldung oder Wartezeit bearbeiten zu können, bietet das Multikulturelle Forum e.V. jeden letzten Mittwoch im Monat eine offene, digitale Sprechstunde für alle Interessierten an. Die erste Sprechstunde findet am 27. September statt. Zoom-Link für die Veranstaltung hier, mehr Infos über das Projekt „Empowering MSO“ erfahrt ihr hier.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Online
Online-Kurse der betterplace Academy
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare mit Expert:innen statt an. Seit Januar 2022 gibt es, nach fast 2 Jahren Corona-Soli, 3 Ticketkategorien, in die man sich selbst einordnen kann. Mehr Infos hier.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Telefonkonferenz
Monatliche Ehrenamts-Infoveranstaltung Integration Point
Das Jobcenter informiert in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Agentur für Arbeit Köln über aktuelle Themen, eingeladen ist jede:r interessierte ehrenamtlich Tätige. Auf Grund der Covid19-Pandemie findet die Veranstaltung aktuell in Form einer Telefonkonferenz statt. Anmeldungen bis zum 21. des jeweiligen Vormonats hier. Kurz vor der Info-Veranstaltung wird eine Einladung mit den Zugangsdaten zur Telefonkonferenz geschickt, Themenvorschläge können vorab angegeben werden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Melanchton-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Jeden 3. Donnerstag im Monat findet ein Treffen des „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“ statt. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Anmeldung per Mail.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online
Treffen der AG-Bleiben
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner:innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online
Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Es werden Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan organisiert und weitere Aktionen geplant, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger:innen zu thematisieren. Die Vernetzung ist NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei AfghanistanNotSafe KölnBonn mitzumachen. Anmeldung per Mail.

Alle drei Wochen Dienstag, 20:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Treffen „Wir haben Platz!“
Die AG Bleiben und die Seebrücke Köln haben sich im Winter 2020 zur Kampagne „Wir haben Platz!“ zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Religionsgemeinden und weitere Organisationen fordern sie eine Landesaufnahme NRW für fliehende Menschen an den Außengrenzen von Europa. Interessierte und weitere Engagierte sind herzlich willkommen! Anmeldung per Mail, mehr Infos hier.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Großrotter Hof (Tennishalle), Großrotter Weg 33, 50997 Köln-Rondorf/Hochkirchen.
WiRo-Ehrenamtler-Treffen
Die Initiative WirRo („Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“) trifft sich zum Informationsaustausch und zur Diskussion. Hier und hier mehr Infos

Dienstags, Zeit: 13:00 – ca. 13:45 Uhr, Ort: Online
45-minütige Online-Schulungen für Online-Treffen
Methodenmut.online ist ein neues interaktives Häppchen-Format für Aktivist:innen, NGOs und andere Weltverbesser:innen. Damit alle – egal ob online affin oder nicht – sich mehr trauen können. Mehr Infos und Anmeldung.

Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Restaurant Erpel & Co, Dürener Str. 253,
50931 Köln
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich Aktive (bis 12 Personen) der Initiative Netzwerk Integration Lindenthal – und solche, die es vielleicht werden wollen – jeweils um 18:00 Uhr im Restaurant ERPEL & Co., Dürener Straße, Ecke Gürtel. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Anmeldung bei Norbert Hüsson per Mail, mehr Infos hier

Jeden 2. Monat am 2. Donnerstag, Zeit: 19:15 Uhr, Ort: Gaststätte Knollendorf, Gustavstraße 21, 50937 Köln
Stammtisch „Hallo Sülz“
Alle, die bei „hallo in sülz“ aktiv sind oder die Initiative gerne kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen, Kontakt per Mail.

***************************************************************************
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR GEFLÜCHTETE

An mehreren Tagen in der Woche

Ort: FamilienForum Deutz-Mülheim, Stegerwaldsiedlung
Freie Plätze im Deutschkurs für Geflüchtete (A1)
Im Deutschkurs für Geflüchtete im Bereich A1 des Katholischen Bildungswerks und dem FamilienForum Deutz-Mülheim sind noch einige Plätze frei. Der Kurs läuft seit dem 29. August und findet zwei Mal wöchentlich statt. Er soll im nächsten Jahr weiterlaufen. Während des Kurses wird eine Kinderbetreuung angeboten. Interessierte können sich bei Andrea Lauer per E-Mail oder Telefon unter: 0221 / 92 58 47-65 melden und Namen, Adresse, Handynummer und Kontaktdaten einer Kontaktperson nennen. Mehr Infos.

Montags und mittwochs, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Koelhoffstraße 2a, 50676 Köln
Café Kiew
Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete aus der Ukraine/ mit Geflüchteten aus der Ukraine mit Sport- und Spieleangeboten für Kinder und Jugendliche. Raum für Austausch, Gespräche, Kontakte und Beratung bei Kaffee und anderen Getränken. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich zu rechtlichen Themen beraten zu lassen. Sport- und Spielangebote für Kinder und Jugendlichen finden auch statt. Ein Angebot der RheinFlanke

Montags und donnerstags, Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, mittwochs, Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr; Ort: Johanneskirche, Nonnenwerthstr. 78, 50937 Köln
Café Ukraine: Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete / mit Geflüchteten mit Mutter-Kind-Angebot
Raum für Austausch, Gespräch und Kontakt bei Kaffee und Getränken. Website / Flyer

Montags und donnerstags, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Online
Deutschkurse (A1) für Frauen in der Türkei
Ein Angebot der AG „AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)“ vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V. für Frauen in der Türkei. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos bei Facebook oder Instagram oder per Website

Montags – dienstags – mittwochs, Zeit: 18:00 – 21:30 Uhr, Ort: Allerweltshaus, Körnerstr. 77 – 79, 50823 Köln
Café Grenzenlos
In einem Offenen Treff bietet das Allerweltshaus einen Austausch und Beisammensein an, alle sind willkommen. Dienstags finden kulturelle Angebote statt, eine Vermittlung in Beratungsangebote ist ebenfalls möglich. Mittwochs ist der Weltladen Köln vor Ort. Es gilt die 3G-Regel.

Dienstag bis Donnerstag, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Der sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der sprachraum, gegenüber der Zentralbibliothek am Neumarkt gelegen, ist ein Lern- und Begegnungsort für alle, die Deutsch lernen möchten. Der sprachraum ist zunächst dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ehrenamtliche sind vor Ort und helfen beim Deutschlernen. Im sprachraum kann man Fragen stellen, Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen, Deutschsprechen üben und Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen bekommen. Alle Angebote des sprachraums sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig, allerdings eine medizinische Maske. Mehr Informationen

Montags – freitags, Ort: RheinFlanke, Wörthstraße 30, 50668 Köln
Jobcoaching für Geflüchtete 
Mit dem Jobcoaching Angebot der RheinFlanke sollen junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung dazu befähigt werden, ihre eigene Lebenswelt weiter zu gestalten. Gemeinsam werden realistische Perspektiven entwickelt, Stärken und Talente reflektiert, Bewerbungsunterlagen verfasst und der Kontakt zu Unternehmen, Schulen und Universitäten hergestellt. Die Teilnahme am Jobcoaching ist kostenlos. Kontakt und Anmeldung: Andrea Kill, 01515 635 8338, Mail.

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 12:30 Uhr sowie Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr; Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Erste Schritte Deutsch
WiSü bietet ehrenamtliche Deutschförderung an. Ohne Anmeldung und kostenlos

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr und Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Ehrenamtliche Sprachförderung mit Kinderbetreuung
Eine gemeinsame Sprache bildet die Basis für ein gemeinsames Zusammenleben und erleichtert das Einleben in einem fremden Land enorm. Die Initiative bietet deshalb ehrenamtliche Sprachkurse für alle Geflüchtete an, die in einer der Unterkünfte oder in einer eigenen Wohnung in Rodenkirchen und in umliegenden Stadtteilen wohnen. Damit soll die Integration erleichtert und erste Kontakte hergestellt werden. Es gibt nur sehr wenige Sprachkurse mit Kinderbetreuung, die Wartelisten sind lang, daher wird versucht, parallel zu dem ehrenamtlichen Sprachförderangebot Kinderbetreuung anzubieten. Nehmen Kinder an der Förderung teil (Schulferien), werden die Inhalte des Unterrichts möglichst spielerisch und altersgerecht vermittelt. Mehr Infos hier, Anmeldung per Mail.

Montags bis donnerstags, Zeit: 9:00 – 12:30 UhrOrt: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Kurs zur Erstorientierung: Spracherwerb, Alltagswissen und Wertevermittlung
für Asylbewerber:innen mit unklarer Bleibeperspektive (ab 18 Jahren). Bei freien Plätzen auch andere Asylbewerber:innen mit guter Bleibeperspektive, Duldung oder Anerkennung. Info & Anmeldung Ehrenfeld: Mail, Info & Anmeldung Mülheim: Mail.

Montags

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, TanzFaktur, Siegburger Straße 233, 50679 Köln-Deutz
NEU! Fitness-Mix für Frauen
Fitness, Aerobic und Sport für Frauen. Lust sich auszupowern und ins Schwitzen zu kommen? Dann komm zum Fitness-Mix mit Zhenya. Kostenlos. Bei Interesse & Fragen bitte beim Malteser Integrationsdienst melden, Sophie Irmey, per Mail oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439

Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr, JUZI, Sülzburgstraße 112/118, 50937 Köln
NEU! BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Sülz
In dem wöchentlichen Sprachcafé in Kooperation mit dem Juzi e.V. in Sülz erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0170 7044009.
Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: online

Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: online
Konversationskurs
Online-Konversationskurs für geflüchtete Frauen und Migrantinnen des Projekts AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und NUT e.V.-Frauen in Naturwissenschaften und Technik. Interessierte können sich an Dr. Afsar Sattari wenden unter Tel.: 0178 6357200 oder per per E-Mail. Weitere Infos: Webseite, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Im Bürgertreff 1006, Bergisch Gladbacher Str. 1006, 51069 Köln
Café „Fluchtbrücke“
Jeden Montag wird das Café „Fluchtbrücke“ von 14 bis 16 Uhr zur Beratungs- und Begegnungsstätte für alle, die sich austauschen wollen, Deutsch sprechen wollen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und Leute kennenlernen wollen. Mehr Infos per E-Mail, Telefon unter: 0174/7067547 und hier.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7A, 50678 Köln
Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kärtäuserkirche
Montags öffnet die Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kartäuserkirche. Neben Bekleidung gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder. Mehr Infos. gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder. Mehr Infos.

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Handwerkerinnenhaus Köln e. V., Kempener Str. 135, 50733 Köln
“Zukunft bauen“ – ein werkpädagogischer Kurs für Mädchen mit Fluchtgeschichte
Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren lernen unter fachlicher Anleitung einer Tischlerin und einer Sozialpädagogin handwerkliche Grundkenntnisse und den sicheren Umgang mit Werkzeugen und Maschinen. Deutschkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung und regelmäßige Teilnahme sind aber wichtig. Gerne kann „geschnuppert“ werden. Weitere Infos, Kontakt und Anmeldung unter Tel.: 0159 06309353 (Mo. – Do.: 10:00 – 16:00 Uhr) oder per Mail bei Charlotte Senf (Tel.: 0221 572700 18).

Zeit: 15:30 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Montagscafé in der Kartäuserkirche
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler:innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen & Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergänge, Wohnungs-, Ausbildungssuche etc. Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen wird momentan kein Kinderprogramm angeboten. Mehr Infos

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und NUT e.V.-Frauen in Naturwissenschaften und Technik, Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube.

Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Pfarrsaal der Gemeinde St. Gereon, Steinfeldergasse 16, 50670 Köln
Café International
PAUSIERT! Als Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn bietet das Café jeden Montag von 16:30 bis 19:30 Uhr eine Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und sich zu beraten. In bunter Runde gibt es bei Kaffee, Tee und Keksen Gespräche über alles, was die Gäste gerade bewegt. Mehr Infos

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, TanzFaktur, Siegburger Straße 233 w, 50679 Köln-Deutz
Fitness-Mix für Frauen 
Fitness, Aerobic und Sport für Frauen. Hast du Lust dich auszupowern und ins Schwitzen zu kommen? Dann komm zum Fitness-Mix mit Zhenya. Kostenlos. Bei Interesse & Fragen meldet euch beim Malteser Integrationsdienst unter 0160 91292439.

Dienstags

Zeit: 12:00 – 13:30 Uhr, Ort: Demokratiespace in Köln-Kalk
Kalligraphie-Kurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder Youtube.

Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: Demokratiespace in Köln-Kalk
Gesangskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Off Broadway, Zülpicher Straße 24, 50674 Köln
Allerweltskino
Jeden Dienstag werden im Off Broadway Filmtheater Dokumentar- oder Spielfilme aus aller Welt und zu interkulturellen und globalen Themen gezeigt. Das Allerweltskino bringt Filme aus den Ländern des globalen Südens und aus anderen Filmkulturen jenseits des amerikanischen und europäischen Mainstreams in Köln auf die Leinwand. Im Programm gibt es Filme, die sich mit Begegnung, Konfrontation und Austausch von Kulturen beschäftigen. Mehr Infos.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
 Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube

Zeit: 13:00 – 17:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Familienberatung
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTubeZeit:

Zeit: 15:30 – 17:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Bastel– und Malkurs für Kinder
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

16:00 – 17:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Selbstfindungs- und Meditationskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Gemeinschaftsraum Parea, Josefstr. 64, 51143 Köln (Porz Markt)
Moderner Malereikurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V.. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder im YouTube-Kanal.

Zeit: 18:30 – 21:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e. V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e. V. und dem Malteser Integrationsdienst können Deutschlernende in lockerer Atmosphäre ihre Deutschkenntnisse trainieren und neue Kontakte knüpfen. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Dormagener Str. 5, 50733 Köln
Fahrradwerkstatt für Erwachsene:
Willkommen in Nippes, Kontakt per Mail.

Mittwochs

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ort: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Loorweg 157-51143 Köln
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ort: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 09:00 – 13:15 Uhr, Ort: Online
GO Digital 2022-Kurs
Im Online-Kurs von Go Digital werden die Ausbildungen sowie Fachbegriffe im Berufsbereich Medizin, Pflege, IT, Ingenieurwissenschaften, Kunst, Kita, Gastronomie, Friseur, Berufskraftfahren, Handel, Jura, SoWi und Tourismus erläutert sowie Excel geschult. Dieser Kurs läuft vom April 2022 bis August 2023 und ist von AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) in Kooperation mit Karl-Arnold-Stiftung organisiert sowie von ESF finanziert. Die vermittelten Fachwörter dieses Kurses und von vorherigen Jahren sind in die Datenbank eingetragen.
Anmeldung per Telefon 0178-6357200 oder Mail

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Kunstgruppe – Kreatives Gestalten für alle im Atelier X, Material vorhanden

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online
Online-Gesprächskreis vom sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen (ab B1-Niveau). Es wird eine Stunde lang online in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig: Mail

Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Frühstück der Begegnung
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Kleidercafé
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Eygelshovenerstraße 33, 50999 Köln
Café Fuga – Willkommenscafé im Kölner Süden
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger:innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail, mehr Infos hier, Veranstalter: WISÜ – Willkommen in Sürth

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Let’s play! Internationaler Online-Spieleabend
Der Let’s play! Spieleabend der Initiative „Start with a friend Köln“ und des Allerweltshaus Köln findet ab sofort wieder statt, allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres online. Um teilzunehmen, benötigen Interessent:innen Stift und Papier, 5 Würfel (falls vorhanden), Smartphone, Tablet, PC oder Laptop, einen WLAN-Anschluss sowie ein eigenes Zoom-Konto. Nähere Infos sowie die Zugangsdaten zum „Online-Spielzimmer“ gibt es bei Laura Weiden per Mail vom Allerweltshaus.

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e. V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221 95794490 oder per Mail. Viele Beiträge sind online nachzuhören.

Donnerstags

10:00 – 13:00 Uhr Ort: Standort Escher Str. 160, 50739 Köln
Das „WIKO-Café Ukraine“
Die WIKO bietet Geflüchteten aus der Ukraine Erstberatung, Hilfe bei Kita-/Schulplatzsuche, Vermittlung in Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, Sozialraumerkundungen mit ihren Ehrenamtler:innen.
Darüber hinaus bieten sie im Rahmen des „WIKO-Café Ukraine“ für geflüchtete Kinder, Jugendliche und ihre Eltern am Wochenende verschiedene Aktivitäten an.

Zeit: 16:00 – 18:00 Uhr
Formularhilfe, Unterstützung bei Behördengängen und Arztangelegenheiten
Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen für Ämter und Hilfe bei Gängen zu Ämtern und Ärzten. Ein Termin kann zuvor beim Bürgerzentrum Deutz ausgemacht werden: 0177 700 4626.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Schauspiel-Workshop
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e.V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e.V. und dem Malteser Integrationsdienst erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte.
Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 13:00 – 14:45 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse A0
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 10:30 – 12:00 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1-A2
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder
per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: hybrid (online + wenn persönlich: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse B1
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail.
Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Jeder 2. Donnerstag im Monat; Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Stammtisch für Ehrenamtler und Gastgeberfamilien
Austausch, Informationen, Wiedersehen, neue Leute kennenlernen

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: sprachraum der Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1a, 50676 Köln
Gesprächskreis
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen. Es wird eine Stunde lang in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird das Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15.00 – 18.:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, WLAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Jeden zweiten Donnerstag, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Bürgertreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch
Ab 09.09. findet jeden zweiten Donnerstag wieder der WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch statt. Für eine Terminabsprache Info unter info@wisue.de, telefonisch bei Ellen Behnke unter 0157 36000468 oder bei Monika Wilke unter 0177 2339633.

1. und 3. Donnerstag, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: Refugee Law Clinic Cologne, Bernhard-Feilchenfeld-Str. 9, 50969 Köln
Offene Sprechstunde Rechtsberatung
Kostenfreie, studentische Rechtsberatung, sowie Anhörungsbegleitungen für Geflüchtete unter Anleitung von Volljurist:innen aus dem Bereich des Migrationsrechts. Nur nach Voranmeldung per Mail. Mehr Infos

Freitags

„Sprachen-Café“
Das offene Sprachen-Café wird von Ceno & Die Paten e. V. organisiert und begleitet. Es ist ein Raum für Begegnungen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie ins Gespräch kommen, Deutsch üben und neue Menschen kennenlernen. Kontakt und Anmeldung: Sarah Est, 0221-995998-14 oder per Mail, mehr Infos hier

Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr, Ort: Josef-Haubrich-Hof, 1, 50676 Köln
sprachraum der Stadtbibliothek Köln – Café Vinok
Treffpunkt für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine (und von anderswo). Bei Kaffee und Kuchen findet ein gemütliches Beisammensein von Frauen im sprachraum statt. Es gibt während des Cafés Kreativworkshops für Kinder. Ohne Anmeldung!

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Offene Tür für alle
Begegnung bei Kaffee und Tee

Freitags nach Vereinbarung, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Handy-Kurs für Senioren
Unterstützung im Umgang mit dem Smartphone oder Handy; Infos unter 0157 36000468

Jeden zweiten Freitag, 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: Gemeindehaus Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Update! Die Küchenfreunde – Dellbrück
Kochen, essen, Kontakte knüpfen und Deutsch sprechen – bei dem internationalen Kochtreff werden leckere Gerichte aus aller Welt gekocht. Bei jedem Treffen gibt es eine:n  Küchenchef:in, der bzw. die ein Rezept mitbringt. Alle anderen helfen bei der Zubereitung mit und schließlich werden die internationalen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde gegessen. Sowohl Kochprofis als auch -anfänger:innen und leidenschaftliche Mitesser:innen sind willkommen, auch Kinder.
Anmeldung und Fragen: Malteser Integrationsdienst, Sophie Irmey, per Mail oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439.

Jeden 2. Freitag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Café Xpresso / Frauencafé
Für Frauen, Mädchen, Mütter jeden Alters und jeder Kultur. Kontakt: Monika Wilke unter Tel.: 0177 339633, Dr. Ellen Behnke unter Tel.: 0157 36000468, Mail

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Solibund e. V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln
Lebensmittelausgabe
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z. B. Grundsicherung oder Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203 55993.

Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie“, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf
Begegnungscafé
Für Groß und Klein, Alteingesessene und Hinzugezogene, Paare und Singels, um sich bei Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, kennzulernen und auszutauschen. Parallel dazu bietet die Initiative „Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“ von ca. 12.00 – 14.00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich, hier mehr Infos.

Zeit: 16:15-18:00 Uhr, Ort: Kinderladen Räuberhöhle e.V., Aachener Straße 11, 50674 Köln
Spielgruppe Kinderladen Räuberhöhle e.V.
Die Kindertagesstätte „Kinderladen Räuberhöhle e.V.“ bietet freitags eine Eltern-Kind-Spiel-und-Begegnungsgruppe für ukrainische Familien an. Eltern und Kinder der Kita sind immer auch Teil der Gruppe. Eine kurze Anmeldung an Amei Fontaine per Mail ist erwünscht. Mehr Infos zur Kita unter: Website

Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr, Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital)
Treffen für Frauen
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172 4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln
Mitternachtsfußball
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173 8670677.

Samstags

Angebot des Solibund e. V. – Beratungsangebote online
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 55993 oder per Mail.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln
Begegnungscafé
Der cityofhope cologne e. V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.

Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: JuZI e. V., Sülzburgstraße 112 – 118, 50937 Köln
Fahrradgruppe von „hallo in sülz“
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen. Mehr Infos per Mail oder in diesem PDF

Sonntags

Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr
Theaterkurs für Kinder
 Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie“, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf.
WiRo – Spieleabend für Frauen
Die Initiative Willkommen in Rondorf, Hochkirchen und Höningen zum Integrationsprojekt „Spieleabend für Frauen“ ein. Für zwei Stunden können Frauen dort fernab von Kindern und Haushalt gemeinsam Gesellschafts- und Kartenspiele spielen und Spaß haben. Gespielt wird in kleineren international gemischten Gruppen. Mehr Infos.

Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6 – 20, 51063 Köln
Update! Bouldern macht Freu(n)de
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet Euch bei Sophie Irmey, vom Integrationsdienst vom Malteser Integrationsdienst per Mail.

Jeden Sonntag, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Café International, Ort für Begegnung und Austausch.
Jeden Sonntag im Monat, Kontakt per Mail.

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Sozial- und Rechtsberatung
An jedem ersten Sonntag im Monat ohne Termin (zeitgleich mit dem Café International), an den anderen Sonntagen mit Termin (Tel.: 0171 1607289 oder per Mail).

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Str. 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes aktuell
1. Rechts- und Sozialberatung, Tel.: 0171 1607289

***************************************************************************
Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.

Redaktion: Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e. V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese.
Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de

Kein Interesse mehr am Rundbrief? Bitte zum Abmelden hier klicken.
Ihr bekommt mehrere Newsletter: Hier könnt ihr eure Einstellungen ändern.
Wenn ihr euch zum Newsletter neu anmelden wollt, klickt hier

 

RUNDBRIEFARCHIV

21.04.2020 Rundbrief