Der Rundbrief des Forum für Willkommenskultur erscheint in der Regel jeden zweiten Dienstag. Er enthält Hinweise zu Veranstaltungen, Tipps für das Engagement, Gesuche und Angebote, Literatur- und Förderhinweise und vieles mehr zur „Ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit in Köln“.

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise in den nächsten Rundbrief auf.

Hier können Sie sich in den Verteiler aufnehmen lassen: LINK 

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

Ausgabe vom 20.09.2022

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

“Auch wenn es nicht immer schön ist, den Spiegel vorgehalten zu bekommen – die Aufführung war Klasse!” – so kurz und knapp fasste eine Besucherin die Perfomance Roots (Link ) zusammen, die beim Dankeschönfest des Kommunalen Integrationszentrum aufgeführt wurde. Die Performance bringt die Erfahrung von People of Colour auf die Bühne. Aus Interviews wurde eine Szenencollage entwickelt, die die Wut, Verzweiflung und Hoffnung der Interviewten und ihre Erfahrung mit institutionellem Rassismus in Form von biographischen Schauspielszenen, improvisierter Musik und mit Elementen aus dem Hip Hop verhandelt und verarbeitet.
Kaum war am 09.09. der lange Schlussapplaus vorbei, wurde der Regisseur Anas Ouriaghli umlagert: “Wann wird es noch mal aufgeführt? “, “Können wir euch buchen?”. Letztes geht sicher (FB und Mail) erstes ganz schnell: Diese Woche Freitag, 23.09., um 19 Uhr im Capitol in Kerpen! Der Eintritt ist frei, hier können sich Interessierte anmelden: hab8cht.de

Und sonst? Viel los, überzeugt euch selber im Rundbrief.

Besonders hinweisen möchten wir euch auf die Finissage der beeindruckenden Fotoausstellung „Appell an die Menschlichkeit – Zwischen Untergang und Hoffnung“. Die Aktivistin und Fotografin Alea Horst wird dann selber anwesend sein und von ihren persönlichen Erfahrungen in Syrien, Afghanistan und Lesbos berichtet (Di, 27.09., 19:00 Uhr im Motoki, mehr Infos s.u.)

Herzliche Grüße,
Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

PS: Der nächste Rundbrief erscheint wegen der Oktoberferien erst in vier Wochen, also am 18.10.2022. Hinweise bitte bis 14.10.2022 an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen.

**************************************************************************

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE

20.09.2022, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: Uni zu Köln, Modulbau, Weyertal 119a, 50931 Köln
Workshop für ehrenamtliche Bildungspat:innen und Interessierte – Welche Methoden und Lernspiele helfen Kindern beim Lernen und machen Spaß?
Das Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V. lädt aktive Ehrenamtler:innen, die Kinder und Jugendliche beim Lernen unterstützen, zu einem Workshop rund ums Lernen ein. Mit neuen Methoden, Lernspielen und wertvollen Tipps der Referentin wird gezeigt, wie auf Schüler:innen individuell eingegangen werden kann, um sie beim Lernen empathisch zu begleiten. Das Seminar wird in Kooperation mit Referent:innen der AWO durchgeführt und richtet sich an aktive Ehrenamtler:innen, die sich bereits für Kindern und Jugendlichen engagieren und Lust auf neue Impulse, Know-How und Austausch haben. mehr Infos und Anmeldung

21.09.2022, Zeit: jeweils um 18 Uhr digital per Zoom,
„Ehrenamt goes digital“ – Eine Veranstaltungsreihe des Kommunalen Integrationszentrum Rheinisch-Bergischer Kreis
Die digitale Welt spielt inzwischen auch im Ehrenamt eine große Rolle. Digitale Tools und Social Media bieten einen immensen Mehrwert und können gewinnbringend für das Engagement genutzt werden. Der Workshop führt in die digitale Kommunikation ein und zeigt Wege auf, um sich mit anderen Organisationen zu vernetzen. Zudem werden datenschutzrechtliche Aspekte thematisiert. An drei Terminen werden vielfältige Aspekte der digitalen Welt aufgegriffen. Schwerpunkte des Workshops sind die Themen Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederakquise auf verschiedenen digitalen Plattformen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig und es ist auch möglich, einzelne Veranstaltungen zu besuchen. Mehr Informationen  Anmeldung unter: ki@rbk-online.de

21.09.2022, Zeit: 16:30 – 18:00 Uhr, Digital per Zoom
Pat:innenschaften als Werkzeug für ‘Integration’?
Austausch mit Karim El-Helaifi, Gründungsmitglied der Vereine Schülerpaten Berlin und Schülerpaten Deutschland im Rahmen von ndo (neue deutsche organisationen) & Dr. David Schiefer (DeZIM) Anmeldung hier
Eine Veranstaltungsreihe von Initiative ‚Haltung zeigen – Vielfalt stärken, , Projekttäger SmF Sozialdienst Muslimischer Frauen Website
Weitere Termine: 21. 10.2022, Zeit: 10:00 – 17.00 Uhr. Ort: Köln: Empowerment Workshop: Theater der Unterdrückten. Mehr Informationen und Anmeldung hier. 24. 10.2022, Zeit: 9:00 – 17:00 Uhr, Ort: online Workshop: machtkritische Beziehungsarbeit im Pat:innenschaftskontext. Mehr Informationen und Anmeldung hier. 23. 11.2022, Zeit: 14:00 – 18:00 Uhr, Ort: onliner: Empowerment Workshop – mich und andere stärken. Mehr Informationen und Anmeldung hier. 05. 12.2022, online, 13-16 Uhr: Kollegiale Beratung & Austausch im Kontext Pat:innenschaften & Rassismus, mehr Informationen und Anmeldungslink folgen

24.09.2022, Zeit: 13:30 Uhr, Ort: Münsterplatz, 53111 Bonn
Neu! Seenotrettung – Demonstration in Bonn
Die Seebrücke Bonn lädt am 24. September zu einer Demonstration ein, um ein Zeichen für die Seenotrettung zu setzen. Nach kurzen Reden soll ein Ring gebildet werden als Symbol für die Rettung Geflüchteter aus Seenot. Mehr Infos.

24.09.2022, Zeit: 15:00 Uhr, Ort: Kölner Dom
Neu! Andacht für und mit geflüchteten Menschen
Im Rahmen der Dreikönigswallfart lädt die Aktion „Neue Nachbarn“ lädt geflüchtete Menschen und Interessierte zu einer Andacht im Kölner Dom ein, um sich der Verfolgungssituation von Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern bewusst zu werden.. Die Andacht wird von Menschen aus der Ukraine, Syrien und Afghanistan mitgestaltet, musikalisch begleiten uns Chöre der ukrainisch-katholischen und syrisch-katholischen Gemeinde. Nach einer Kerzenprozession durch den Dom und Auszug durchs Südportal gibt es einen kleinen Imbiss auf dem Roncalliplatz, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Mehr Infos.

24.09.2022, Zeit: 12:00 – 13:30 Uhr, Ort: Hospeltstr. 69, 50825 Köln  
Teilnehmendenakquise: Projekte in künstlerischen und integrativen Prozessen
Weil Kunst Kulturen verbindet: Der Verein ARTASYL bietet im Rahmen der SemiCologne, eine 90-minütige, kostenfreie Workshop-Reihe an, die Ehrenamtlichen vermittelt, wie sich Kreatives in die Projektarbeit integrieren lässt (Referent: Jo Pellenz). Anmeldung unter info@artasyl.de

25.09.2022, Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: Hospeltstr. 69, 50825 Köln
Qualifizierungsreihe – Einführung in die Vereinsarbeit & … das ArtAsyl-Projekt „Kofferraum voller Instrumente
Weil Kunst Kulturen verbindet: Der Verein ARTASYL bietet im Rahmen der SemiCologne, eine 90-minütige, kostenfreie Workshop-Reihe an, die Ehrenamtlichen vermittelt, wie sich Kreatives in die Projektarbeit integrieren lässt (unter der Leitung von Lea Straube). Anmeldung unter info@artasyl.de

27.-29.09.2022, Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: Music Academy, Bayenthalgürtel 4, 50968 Köln
Neu! Seminar: Barrieren abbauen und Zugänge schaffen durch einfache Sprache
Sprachbarrieren und unterschiedliche Bildungs- und Erfahrungshintergründe können zu Missverständnissen, Unverständnis und Verständnislücken führen. In diesem Seminar des Willi-Eichler-Bildungswerks lernen Teilnehmende, Inhalte so zu strukturieren und sprachlich zu fassen, dass es dazu nicht kommen muss. Kosten: 220€, Anmeldung über die Homepage des Willi-Eichler-Bildungswerks. Mehr Infos.

27.09.2022, Zeit: 17:30 – 20:30 Uhr, online
Online-Seminar:  Traumasensibler Umgang mit Geflüchteten
Viele Geflüchtete haben im Herkunftsland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht. Einige von ihnen erkranken darüber langfristig psychisch. Das Online-Seminar bietet die Möglichkeit für ehrenamtliche Unterstützer:innen, mehr Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Geflüchteten zu erlangen. Im Seminar wird den Fragen nachgegangen: Was ist ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung? Welche therapeutischen Möglichkeiten, Schutz- und Risikofaktoren gibt es? Anmeldung bis zum 20.09.2022 bei Fabian Bonberg per E-Mail oder unter Tel.: 0234 58731583. Mehr Infos hier.

28.09.2022, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, online
Online-Austausch: Zugang zur psychosozialen Versorgung in NRW
Viele Geflüchtete sind durch traumatische Erfahrungen im Herkunftsland, auf der Flucht und/oder in Deutschland belastet und weisen Symptome psychischer Erkrankungen auf. Inwieweit gibt es einen Zugang zu geeigneten Gesundheitsleistungen oder gar spezifischen Therapieangeboten, welche Hürden bestehen? Gibt es Erfahrungen mit Angeboten der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer? Über diese und weitere Fragen können Teilnehmende sich online austauschen. Anmeldung bis zum 26.09.2022 bei Jan Lüttmann per E-Mail oder unter Tel.: 0234 58 73 15 79. Mehr Infos hier.

29.09.2022, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Online über Zoom
Neu! “Migrantischer Feminismus” – Online-Buchvorstellung
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2022 #offen geht bietet die Integrationsagentur und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. eine Online-Veranstaltung zur Buchvorstellung “Migrantischer Feminismus in der Frauen:bewegung in Deutschland (1985-2000)“, veröffentlicht vom edition assemblage Verlag, mit einer anschließenden Diskussions- und Austauschrunde an.  Hierzu sind neben Dr. Pinar Tuzcu, Mitherausgeberin und Autorin, die Frauenrechtlerin und Mitautorin Behshid Najafi sowie Journalistin und Mitautorin Ayşe Tekin als Zeitzeuginnen der Frauenbewegung in Deutschland eingeladen. Das Buch knüpft an eine kollektive Erinnerungskultur im Sinne einer Rememory an und zeigt zugleich die politische Selbstorganisiertheit migrantischer politischer Kollektive in Deutschland auf. Mehr Infos hier Anmeldungen per Mail bis zum 28.09.2022.

29.09.2022, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: Online über Zoom
Neu! Online-Konferenz: Geflüchtete Roma aus der Ukraine. Diskriminierung im Kontext Unterbringung
Der Bundes Roma Verband und der Beauftragte der Bundesregierung gegen Antiziganismus laden zu dieser gemeinsamen digitalen Veranstaltung ein. Geflüchtete Roma aus der Ukraine erleben auch in Deutschland vielfach Diskriminierung und erhalten nicht die gleiche Unterstützung wie weiße Ukrainer:innen. Die Online-Konferenz befasst sich mit aus der Praxis mit der Situation rund um die Unterbringung und diskutieren Lösungsansätze mit den Teilnehmenden. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Haupt- und Ehrenamtliche in der Geflüchteten-Hilfe, an Politik und Verwaltung sowie Wohlfahrtsverbände. Anmeldung bis 25. September per Mail, mehr Infos auf der Website des Bundes Roma Verbands und auf Facebook.

30.09.2022
Neu! Einsendeschluss für den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2022
Das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) unterstützt erfolgreiche, übertragbare zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Den Preistragenden winken Geldpreise von bis zu 10.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Weitere Informationen zum Wettbewerb, die diesjährigen Schwerpunkte und die Teilnahmebedingungen können Sie unserem hier oder auf der Homepage.

30.09.2022, 16:30 – 20:30 Uhr, Online //01.10.2022, 9:30 – 16:00 Uhr, Ort: Kölner Südstadt
Vorbereitungsworkshop für das Projekt „Außerschulische Begleitung von Kindern mit Fluchtgeschichte“
Der Besuch einer Grundschule ist für viele Kinder herausfordernd, fremde Strukturen, eine unbekannte Klasse und viele neue Eindrücke, Kinder mit Fluchtgeschichte müsse sich zudem zurechtfinden in einer neuen Sprache, einem unbekannten Schulsystem und oft einer dem Lernen nicht förderlichen Unterbringung. Hier unterstützen ehrenamtliche Pat:innen, die in einer 1:1-Begleitung ein Kind ein- oder zweimal die Woche außerschulisch treffen. Die Freiwilligen werden in einem Workshop auf ihre Aufgaben vorbereitet und durch regelmäßige Treffen und Einzelberatung in ihrem Engagement begleitet. Anmeldung zum Workshop und mehr Infos über Luise Martin Luise.martin@koeln-freiwillig.de Mehr Infos zum Projekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat: Link

02.10.2022, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr,Ort: Online (Zoom)
Neu! Das deutsche Schulsystem
Gesamtschule, Realschule, Gymnasium, Hauptschule, Förderschule, Empfehlungsschreiben, etc. Was bedeutet das? Was ist wichtig? welche Herausforderungen kommen auf mein Kind und mich zu? Ich blicke da nicht mehr durch! Der bilinguale Referent Lamine Oppermann erklärt die Unterschiede. Dazu gibt er noch wertwolle Ratschläge und Tipps, insbesondere in Bezug auf Einflussfaktoren auf die Schullaufbahn von BIPoC-Kindern. Veranstalter: Agile Diaspora Deutschlands (adiade) e.V.
Die Teilnahme ist kostenlos, hier geht es zum Zoom-Zugang (Meeting-ID: 850 4827 5989 Kenncode: 914026)

03.10.2022, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Online (Zoom)
Neu! Ärzte ohne Grenzen – Infoabend zur Mitarbeit und Einblick aus dem medizinischen Bereich
Ärzte ohne Grenzen lädt alle Interessierten zu einem online Informationsabend ein. Projektmitarbeiter:innen aus dem medizinischen Bereich stellen die Organisation vor, zeigen die Möglichkeiten der Mitarbeit auf und berichten von persönlichen Erfahrungen. Anschließend werden die Fragen der Teilnehmenden beantwortet. Registrierung und mehr Infos.

11.-13.10.2022, 9.30 – 16 Uhr, Ort: Bildungslabor Bickendorf, Unter Kirschen 1a | 50827 Köln-Bickendorf
Neu! Antragswerkstatt Ukraine-Hilfe
Das House of Resources Köln organisiert über Coach e.V. eine Antragswerkstatt für Vereine und Initiativen, die in der Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine tätig sind oder es werden wollen. Die Antragswerkstatt beinhaltet von einem Überblick zu Fördermöglichkeiten bis hin zu Grundlagen der Projektplanung und -Beantragung diverse Module und bietet damit vielfältige Unterstützung. Weitere Infos Anmeldung unter: hor@coach-koeln.de

13.10.2022, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Ort: Hospeltstr. 69, 50825 Köln
Qualifizierungsreihe – Einführung in die Vereinsarbeit & … das ArtAsyl-Projekt „Present Magazin“
Weil Kunst Kulturen verbindet: Der Verein ARTASYL bietet eine 90-minütige, kostenfreie Workshop-Reihe an, die Ehrenamtlichen vermittelt, wie sich Kreatives in die Projektarbeit integrieren lässt (unter der Leitung von Lea Straube, Referentin ist Katharina Klapdor-Ben Salem). zur Anmeldung.

13.10.2022, 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Online via GoToMeeting
Neu! Online-Austausch: Der Familiennachzug zu anerkannten Flüchtlingen
Nach erfolgreichem Abschluss des Asylverfahrens wünschen sich viele Flüchtlinge, mit ihren Familienmitgliedern wiedervereint zu werden. Die Möglichkeit der Zusammenführung hängt dabei vom erteilten Schutzstatus ab: Personen mit der Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Flüchtlingskonvention haben innerhalb von 3 Monaten nach Anerkennung der Schutzberechtigung einen Anspruch auf den privilegierten Familiennachzug. In diesem Format des Kölner Flüchtlingsrates werden Erfahrungen bezüglich des Nachzugs zu anerkannten Flüchtlingen ausgetauscht. Welche Probleme ergeben sich durch die enge Definition der Kernfamilie oder durch die eintretende Volljährigkeit von minderjährigen Nachzugswilligen? Wie läuft die Zusammenarbeit mit Ausländerbehörden und Auslandsvertretungen, etwa bei der Beantragung von Visa? Wie können Verwandtschaftsnachweise beschafft werden? Anmeldung bis 11.10.2022 bei Fabian Bonberg per Mail  oder Telefon 0234 58 73 15 83. Mehr Infos hier.

17.10.2022 – 18.11.2022, Zeit: Dienstag und Donnerstag, je nach Kurs 18:00 – 19:30 Uhr oder 15:00 – 16:00 Uhr, Ort: Online
Neu! Online Gruppenkurse zum Erweitern der deutschen Sprachkenntnisse
In den vergangenen Wochen haben gut 70 ukrainische Lehrkräfte erfolgreich am Programm des Goethe-Instituts für (Willkommens-)lehrkräfte aus der Ukraine teilgenommen. Das Programm richtet sich an alle internationalen Lehrkräfte, die ihre Deutschkenntnisse ausbauen möchten und in Nordrhein-Westfalen wohnen. Es besteht aus drei Elementen: Online Gruppenkurse, Selbstlerntrainings auf der Lernplattform des Goetheinstituts, Abrufen von online-Seminaren zu Themen wie „Schule in Deutschland”, „Strategien des Teamteachings“, „Lern-/Unterrichtsmaterialien Deutsch als Zweitsprache“, „Beratung zum Unterricht mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen“ Teilnehmende können entweder am 17.10.2022 oder am 21.11.2022 in das Programm einsteigen.
Die Kosten werden komplett aus Landesmitteln gedeckt. Internationale Lehrkräfte werden gebeten per Mail eine Interessensbekundung auszufüllen. Einsendeschluß ist der 05.10.2022. Die Anmeldung der Lehrkräfte sowie deren Begleitung während der Teilnahme an dem Angebot wird durch die Landesstelle Schulische Integration koordiniert. Anbieter: Landesstelle Schulische Integration mehr Infos hier.

18.10.2022, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Online via GoToMeeting
Neu! Online-Kurzschulung: Inhaltliche Argumentation gegen Vorurteile über Flüchtlinge
Immer wieder kursieren vorurteilsbehaftete Behauptungen über Flüchtlinge, die einer näheren Überprüfung nicht standhalten oder denen es an der Einbettung in einen sachlichen Kontext fehlt. Beispielsweise wird geäußert, dass „nur Kriegsflüchtlinge echte Flüchtlinge“ seien oder der deutsche Staat zu wenige Abschiebungen vornehmen würde. Zu diesen und weiteren pauschalen Aussagen wird im Rahmen der Veranstaltung faktenbasiertes Hintergrundwissen vermittelt, die TN erhalten inhaltliches Rüstzeug zur Entkräftung von Vorurteilen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 16.10.2022 bei Jan Lüttmann per Mail oder per Telefon 0234 58 73 15 79. Mehr Infos hier.

Neu! 24. / 25.10.2022, Zeit: 9:30 – 16:30 Uhr, Ort: Seminarhaus im Hof Bernhardstrasse 15, 50968 Köln (Bayenthal).
Fortbildung zum/r Traumahelfer:in durch die Akademie für Resilienz und Traumaberatung e.V. (A.R.T.e.V.)
Grundschulkinder mit herausfordernden Lebensumständen werden darin unterstützt, belastende Erfahrungen besser zu bewältigen. Fortgebildete Traumahelfer:innen begleiten jeweils ein Kind in diesem Prozess 1:1 für 10 Wochen 1x wöchentlich unter professioneller Leitung. Auf das einstündige Gruppentreffen mit den Kindern in der Schule/in Flüchtlingseinrichtungen folgt für die Traumahelfer:innen eine Supervision, in der das eigene Erleben und die Gedanken zum begleiteten Kind reflektiert werden. Der Einsatz in einer Kindergruppe zur Problembewältigung (KiProb kann dann ab 9. November 2022 (mittwochs vormittags für ca. 2h) bzw. voraussichtlich ab Januar 2023 (dienstags nachmittags für ca. 2h) erfolgen. Aufwandsentschädigung 40,00 € pro Termin/Helfer:in (ca. 2h). Zertifikat und Bescheinigung zum/r Traumahelfer:in wird von A.R.T.e.V. ausgestellt. Nähere Informationen und Anmeldung hier

25.10.2022, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online via GoToMeeting
Neu! Online-Seminar: Argumentieren gegen Stammtischparolen
Im Alltag und gerade auch in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen gibt es immer wieder Konfrontationen mit diskriminierenden und rechtspopulistischen Aussagen. Diese lassen oft Sprachlosigkeit zurück. Was hält davon ab, sich einzumischen – und warum lohnt es sich, ins Gespräch zu gehen? In diesem interaktiven Workshop erfahren die TN etwas über die Struktur von sogenannten Stammtischparolen und Äußerungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, lernen hilfreiche Gesprächsstrategien kennen und können sie in praktischen Übungen direkt ausprobieren, damit den Parolen beim nächsten Mal leichter Paroli geboten werden können. Anmeldung bis 18.10.2022 bei Fabian Bonberg per Mail oder telefonisch 0234 58 73 15 83. Mehr Infos hier.

22. & 29. 10.2022, Zeit: 13:30 – 19:45 Uhr, Ort: FORUM Tunisstraße, Tunisstraße 4, 50667 Köln
Neu! Workshop: Interkulturelle Sensibilisierung
Das Caritas-Zentrum Kalk lädt zum Workshop „Interkulturelle Sensibilisierung“ ein, um Toleranz, vorurteilsfreies Denken und interkulturelle Kompetenzen für einen angemessenen Umgang mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen zu fördern. Durch gemeinsame Aktivitäten verschiedener Gruppen und Stadtteile soll zudem Vertrauen geschaffen und das bürgerschaftliche Engagement gestärkt werden. Mehr Infos.

26.10.2022, Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr, Ort: wird bei Anmeldung genannt
Neu! Schulung für die Jobpatenschaft
Im Herbst 2022 findet wieder eine mehrtägige, intensive Schulung für Ehrenamtliche statt, die eine Pat:innenschaft im Bereich Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete übernehmen möchten oder bereits übernehmen.  Am 26.10 findet die Einführung statt: Migrant:innen, die von eigenen Erfahrungen berichten: „Ich hab’s geschafft. Und das hat mir damals (nicht) geholfen!“
Weitere Termine: Mittwoch, 2.11.22, 18:00 bis 20:30 Uhr: Rechtliche Einführung, Perspektiven für den Spracherwerb – Deutschkurse in Köln, Austausch zur Rolle als Patin:Pate
Donnerstag, 10.11.22, 18:00 bis 21:15 Uhr, Jobpatenschaft und Perspektiven für Bildung und Arbeit
Mittwoch, 16.11.22, 18:00 bis 20.30 Uhr, Engagementlandschaft in Köln – Beratung und Netzwerke
Abschluss der Schulung – Fragen und Reflexion. Mehr Infos per Mail.

27.10.2022, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Online via GoToMeeting
Neu! Online-AG “Kommunale Unterbringung” – Thema: Konzepte für die Notunterbringung
Die Kommunen in NRW müssen derzeit für die Unterbringung besonders vieler Flüchtlinge sorgen. Wie gehen Kommunen mit solchen Akutfällen um? Bestehen vor Ort (Not-)Konzepte, um die aktuell hohen Zulaufzahlen von Flüchtlingen aufzufangen? Werden Unterbringungseinheiten in Reserve gehalten und nun aktiviert und können diese ein Minimum an Standards bzgl. Privatsphäre, baulichem Zustand oder Hygiene gewährleisten? Über diese und weitere Fragen möchte der Kölner Flüchtlingsrat ins Gespräch kommen und erörtern, wie ein beispielhafter Umgang der Kommunen vielen gleichzeitig unterzubringenden Flüchtlingen aussehen könnte. Anmeldung bis 25.10.2022 bei Jan Lüttmann per Mail oder telefonisch 0234 58 73 15 79. Mehr Infos hier.

Di. 08.11.2022, 17- 20:00 Uhr, Ort: Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln
Neu! Veranstaltungsreihe Grundlagenwissen Asylverfahren für Ehrenamtlich Engagierte:
Vorbereitung auf das Interview im Rahmen des Asylverfahrens
Die Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werk Köln und Region und die Asylgruppe Köln von Amnesty International laden interessierte Ehrenamtliche zur Veranstaltungsreihe Grundlagenwissen Asylverfahren: Interview und Klagevorbereitung ein. Das Interview beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist der wichtigste Termin innerhalb des Asylverfahrens. Geflüchteten ist diese zentrale Bedeutung oft nicht bewusst. Sie haben zu wenige Informationen über die einzelnen Schritte ihres Verfahrens und wissen häufig nicht, worauf während des Interviews zu achten ist. Deshalb können sie ihr Recht auf Asyl in vielen Fällen nicht ausreichend begründen und geltend machen. Ziel ist es, die genannten zentralen Momente des Asyl- und Klageverfahrens vorzustellen. Dieses Wissen ist in der Begleitung Geflüchteter von großer Wichtigkeit. Weitere Veranstaltungen lauten unter dem Titel Vorbereitung auf den Gerichtstermin im Rahmen des Klageverfahrens sowie Training relevanter Aspekte interkultureller Kompetenz zur Anhörungs-/ Klagevorbereitung. Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist kostenlos. Es ist möglich sich für die gesamte Reihe sowie auch einzelne Termine anzumelden. Anmeldung bis zum 31.10.2022 unter eric.müller@diakonie-koeln.de . Weitere Termine /Mo. 14.11.2022/ Fr. 02.12.2022, jeweils 17:00-20:00 Uhr.

12.11.2022, Zeit: 9:30 – 17:00 Uhr, Ort: Ort: Pfarrsaal St. Mechtern, Thebäerstraße 75-77, 50823 Köln-Ehrenfeld
Neu! Präventionsschulung für Ehrenamtliche
Diese kostenlose Schulung richtet sich an Ehrenamtliche der Geflüchtetenarbeit, die Umgang mit Kindern, Jugendlichen und schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen haben. Sie werden über die verschiedenen Formen von Kindeswohlgefährdung und speziell über sexualisierte Gewalt gegen Heranwachsende informiert. Die folgenden Themen sind Bestandteil der Schulung: Wie erkenne ich eine mögliche Kindeswohlgefährdung in meinem Umfeld? Wie kann ich bei einem konkreten Verdachtsfall intervenieren? Wie handle ich präventiv umsichtig? Die Teilnahme an der Fortbildung wird durch ein Zertifikat bestätigt. Anmeldung hier. Ansprechperson bei Fragen zur Schulung und zur Anmeldung: Andrea Lauer, Tel. 0221 925 847 65, Mail.

Samstag, 19.11.2022, 10:00 – 16:00 Uhr, Kölner Innenstadt
Einstiegsworkshop für ehrenamtliches Sprachmitteln für Geflüchtete
Durch den Krieg in der Ukraine ist die Nachfrage nach ehrenamtlichen Übersetzer:innen sprunghaft angestiegen. Die Kölner Freiwilligen Agentur greift diesen Bedarf auf und bietet einen Einstiegsworkshop für freiwillige Übersetzer:innen an. Hier bekommen sie Tipps und Tricks, um die oft herausfordernden Situationen gut bewältigen zu können. Teilnehmen kann jede:r, der deutsch und z.B. ukrainisch, russisch aber auch arabisch, farsi, serbisch spricht, mindestens 18 Jahre alt ist und sich punktuell engagieren möchte. Die Freiwilligen werden nach dem Workshop in das Projekt Babellos aufgenommen, das seit mehr als vier Jahren erfolgreich Sprachmittler:innen vermittelt. Mehr Infos: www.koeln-freiwillig.de/babellos/ In Online-Infoveranstaltungen erhalten Interessierte mehr Infos. Anmeldung: mentoren@koeln-freiwillig.de

Online, jederzeit möglich
Online-Training “Einsatz von Multiplikator:innen zur Steigerung der Impfquote bei Zugewanderten”
Die Coronapandemie hält die Welt mittlerweile seit mehr als zwei Jahren in Atem. Um die Impfquoten bei Zugewanderten zu steigern, stellt die Otto Benecke Stiftung ein webbasiertes Training zu Verfügung, in dem zielgruppensensible Informationen zum Thema Covid-19 Impfung vermittelt werden. Der Kurs gibt Argumente an die Hand und unterstützt so die Teilnehmenden bei ihrem Austausch mit Zugewanderten. Damit die Otto Benecke Stiftung das Training evaluieren kann, können die Teilnehmenden im Anschluss einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Mehr Infos hier.

***************************************************************************

FREIWILLIGE GESUCHT

Montags, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: BlaBla Café, Sülzburgstraße 112/118, 50937 Köln
Neu! Freiwillige für neues SprachCafé gesucht
Das BlaBla Café sucht 4-5 Ehrenamtliche, die kontaktfreudig und kommunikativ sind und im SprachCafé mit Deutschlernenden das aktive Sprechen mittels interaktiver Sprachspiele üben möchten. Im BlaBla SprachCafé haben Geflüchtete abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen die Gelegenheit, zu Wort zu kommen und Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Strikte Vorgaben gibt es nicht, die ehrenamtlichen Begleiter:innen haben viel Raum, die Sprachtreffs selbst kreativ zu gestalten. Es gibt auch die Möglichkeit, sich nur alle zwei oder drei Wochen zu engagieren. Interessierte können sich bei Yuliana Piskunova unter: 0160 91292439 melden.

Neu! Gesucht: Sprachmittler:in für Bulgarisch in Hürth
Da die Familie eines Erstklässlers in Hürth Herlmülheim nur Bulgarisch spricht, sucht die Schule ein(e) Sprachmittler:in für Bulgarisch, der oder zunächst bei Elterngesprächen unterstützen kann. Idealerweise ergibt sich dadurch ein längerfristiger Kontakt. Interessierte können sich per E-Mail an Frau Rehermann wenden.

Gesucht: Freiwillige für “Lebende Bücherei”
In Dänemark gibt es Bibliotheken, in denen man eine Person statt eines Buchs ausleihen und 30 Minuten ihre Lebensgeschichte hören kann. Jede Person hat einen Titel, z.B. „Konvertiert vom Islam zum Christentum“, “Flüchtling ist kein Beruf” „Ohne Erwerbsarbeit, aber nicht arbeitslos“, Mehr als eine:r – bipolar“, „Blind und voller Durchblick”, „Grenzenlose Liebe – Polyamor“; „Trans und mittendrin“. Dieses Projekt heißt „Human Library“ und findet bereits in über 50 Ländern statt. Der Verein spin life e.V. möchte in Kooperation mit der VHS Köln und dem Forum für Willkommenskultur im Herbst 2022 eine Lebende Bibliothek in Köln anbieten. Dafür werden mutige Menschen gesucht, die sich als lebendes Buch zur Verfügung stellen möchten, um ihre eigenen Erfahrungen rund um das Thema Vielfalt zum Leben erwecken. Mehr Infos bei Lisa Reitz, Living Library Köln –Team, livinglibrary_koeln@posteo.de  oder 0173-2845746.

Freiwillige für die Begleitung ukrainischer Kinder und Eltern gesucht
Das Projekt WIKO-Café Ukraine sucht Unterstützung für verschiedene Begleitungsangebote für Hilfesuchende: Begleitung von Eltern bei Behördengängen oder zum Arzt. Begleitung von Kindern/Jugendlichen zu Freizeitangeboten am Nachmittag. Sozialraumerkundungen mit Kindern und Jugendlichen am Wochenende. Bei Bedarf wird ein Simultanübersetzungsgerät zur Verfügung gestellt. Für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen ist ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (kostenfrei mit Nachweis von DAKO e.V.), sowie Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit erforderlich. Es wird ein Treffen aller Begleitungen geben. Ort: DAKO e.V. (Interkulturelles Zentrum), Melchiorstr. 3, 50670 Köln. Bei Interesse anrufen 0221- 4309975, , oder mailen

***************************************************************************

INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE

Neu! Petition zum „Aktionsplan Afghanistan“ der Bundesregierung
In ihrem Zwischenbericht zum Aktionsplan Afghanistan hat die deutsche Bundesregierung Probleme beschrieben, die noch angegangen werden müssen. Diese Probleme hat die Gruppe „Advocacy in Germany for Afghan Women Rights“ gemeinsam mit anderen Aktivist:innen erörtert und der Bundesregierung ein Positionspapier mit Empfehlungen geschickt. Die Gruppe afghanischer Frauchenrechtler:innen freut sich über Unterstützung der Forderungen durch Unterschriften. Einen ganz ähnlichen offenen Brief hat eine andere Gruppe von weiblichen Ortskräften und Aktivistinnen verfasst. Mehr Infos.

Newsletter Abschiebungsreporting
Sie können sich für den Newsletter hier eintragen.

Kindswohl bei aufenthaltsbeendenden Maßnahmen sicherstellen
Der Integrationsrat der Stadt Köln hat einen parteiübergreifenden Antrag zur Sicherstellung des Kinderwohls bei aufenthaltsbeendenden Maßnahmen der Ausländerbehörde beschlossen. Der Antrag beinhaltet, dass die Verwaltung bis Ende des Jahres Richtlinien zur Ermittlung und Sicherstellung des Kindeswohls bei Entscheidung zu aufenthaltsbeendenden Maßnahmen erarbeiten soll. In diesem Rahmen solle u. a. geprüft werden, ob bei Abschiebungen Minderjähriger obligatorisch das Jugendamt miteinbezogen und eine individuelle Stellungnahme abgewartet werden muss. Betroffene sollen bei drohender Abschiebung zur Sicherstellung der Rechtmäßigkeit der Maßnahme und der Möglichkeit, selbst zur Wahrung ihrer Rechte beizutragen und einschlägige Sachverhalte vorzubringen, auf die Ausländerrechtliche Beratungskommission (ABK), die Härtefallkommission des Landes und die Beratungsstellen für Flüchtlinge verwiesen werden. Die ABK soll bei Abschiebungen Minderjähriger aktiv einbezogen werden. (Quelle: FRNRW)

Kölner Flüchtlingsrat fordert Umsetzung von Gewaltschutzkonzepten
Der Kölner Flüchtlingsrat e.V. hat in der Vergangenheit immer wieder auf die psychosozialen Folgen der Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften für die Bewohner:innen aufmerksam gemacht und den Ratsbeschluss vom 04.02.2021 über die Auflösung dieser Einrichtungen ausdrücklich begrüßt. Die aktuellen Ereignisse in der Gemeinschaftsunterkunft Ostheim zeigen nach Auffassung des Flüchtlingsrates einmal mehr, wie richtig und wichtig es ist, diese Unterbringungsform abzuschaffen. In einer Pressemitteilung hat der Kölner Flüchtlingsrat deshalb zudem erneut die Umsetzung geeigneter präventiven und personalintensive Maßnahmen zur Vermeidung und Auflösung von Konfliktherden gefordert. Zur Presseinformation

Broschüre: Durchsetzung geschlechtsspezifischer Rechte im Asylverfahren
Der Paritätische Gesamtverband hat die Neuauflage seiner Arbeitshilfe „Geschlechtsspezifische Verfolgung und Durchsetzung von geschlechtsspezifischen Rechten im Asylverfahren” veröffentlicht. Sie soll rechtliche Informationen und praktische Hinweise für die Beratung von Betroffenen geschlechtsspezifischer Verfolgung vermitteln. Es wird aufgezeigt, wie geschlechtsspezifische Rechte im Asylverfahren geltend gemacht werden können, dabei werden auch praktische Hinweise für die Anerkennung geschlechtsspezifischer Verfolgung aus Perspektive der Entscheidungspraxis des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie ein Überblick zu aktuellen Rechtsprechungen gegeben.  Zum Download (Quelle: FRNRW)

Übersicht zu europäischen Entwicklungen im Flüchtlingsrecht
Prof. Dr. Holger Hoffmann, Deutscher Koordinator des ELENA-Netzwerkes (European Network on Asylum), hat in einer Übersicht die politischen Entwicklungen im europäischen Flüchtlingsrecht sowie entsprechende relevante Rechtsprechung von Januar bis Juli 2022 zusammengefasst. Zum Download (Quelle: FRNRW)

Pro Asyl-Podcast zur Abschiebungshaft
In der aktuellen Folge des Pro Asyl-Podcasts „Vom Fliehen und Ankommen“ geht es um das Thema Abschiebungshaft. In diesem Rahmen berichtet der Rechtsanwalt Peter Fahlbusch aus Hannover, der mehr als 2000 Menschen in Abschiebungshaft vertreten hat, über die rechtwidrige Inhaftierung Schutzsuchender. Jetzt anhören!

***************************************************************************

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

Neu! Kultur-mobil in die Integration
Im Rahmen des Projekts „Kultur-mobil“ können Menschen mit Fluchterfahrung im Alter von 18 bis 27 Jahren, die Lust auf Arbeit mit Kindern haben, ein berufspraktisches Training im sozialen Bereich absolvieren. Die Teilnehmenden bereiten sich dabei auf eine Arbeit als Ergänzungskraft in der Nachmittagsbetreuung an Grundschulen oder auf eine Ausbildung als Kinderpfleger:in vor. Im Rahmen des Projektes bieten die Teilnehmenden auch eigene Angebote mit Kindern an, bekommen intensive Hilfe beim Bewerbungsprozess und erhalten im Anschluss, bei Eignung, eine Stelle als Ergänzungskraft. Ansprechpartnerinnen sind Birgit Urbanus und Mareike Stauder. Anmeldung per E-Mail oder Telefon unter: 0221/4728-715. Mehr Infos.

Neu! Kostenlose Nachhilfe für eingewanderte Kinder und Jugendliche
Um eingewanderten Kindern und Jugendlichen sowie Familien, die Sozialhilfe beziehen, beim Thema Bildung zur Seite zu stehen, bietet die rheinische Bildungsakademie Köln kostenlose Nachhilfe von der ersten Klasse bis zum Abitur, sowie Hausaufgabenbetreuung, Ferien- und Vorschulkurse, Mental Arithmetik-Kurse und verschiedenen Projekte an. Unterlagen für die Anmeldung können in der rheinischen Bildungsakademie auf der Steyler Straße 11 in 51057 Köln abgeholt oder per E-Mail angefordert werden.

04.10.2022-14.10.2022, Zeit: 10:00-17:00 Uhr, Ort: RBK Rheinische Bildungsakademie Köln gGmbH; Steyler Straße 11, 51067 Köln
Fit in Deutsch in den Herbstferien
In Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationsrat fördert der RBK auch in diesem Herbst neu eingewanderte SchülerInnen in Deutsch. Das Projekt „FIT in Deutsch“ ist ein Intensivsprachkurs in Deutsch für SchülerInnen zwischen der 3.-10. Klasse. Der Kurs ist inkl. Frühstück, Mittagessen und Ausflüge kostenlos. Die Anmeldung erfolgt nach dem First Come First Serve-Prinzip. Anmeldung per E-Mail

10.10. – 14.10.2022, Zeit: 09:30 – 16:30 Uhr, Ort: Alte Feuerwache Köln, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
Neu! Ferienprogramm FerienIntensivTraining-FIT in Deutsch
Freizeitgestaltung mit der Vermittlung bedarfsgerechter sprachlicher Inhalte – dieses Mal werden sich die Teilnehmenden u.a. mit der Hip-Hop-Kultur beschäftigen. Music theory, Einführung und Beats produzieren stehen genauso auf dem Programm, wie das Verfassen und professionelle Aufnehmen eigener Raptexte in einem professionellen Studio. Eine “Live-Gig” Veranstaltung ist am 11.10.2022 in der alten Feuerwache Köln geplant. Anmelden können sich neu zugewanderte   Schüler:nnen (aus Köln) zwischen 16 und 27 Jahren, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist und die sprachlichen Förderbedarf aufweisen. Die Teilnahme sowie die tägliche Verpflegung (Frühstück und Mittagessen) der SchülerInnen sind kostenlos. Veranstalter: SPHS, mehr Infos und Anmeldung hier oder per Mail.

TBS-Zukunftswerkstatt transnational
Die TBS-Zukunftswerkstatt transnational ist ein Projekt für junge Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden ohne formale Voraussetzungen aufgenommen. Das Projekt setzt sich aus vier Angeboten zusammen: Werkbereich Gastronomie / Snackwerk, Einzelcoaching, Jobcoaching, Sprachförderung. Das Jugendwerk Köln ist ein anerkannter Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Dachverband der Diakonie Rheinland – Westfalen – Lippe e.V. zum Angebot und auf Instagram @jwk.koeln

Hotline für Roma aus der Ukraine
Der Verein Roma Center e. V. hat für geflüchtete Roma aus der Ukraine eine Beratungshotline eingerichtet. Unter der Nummer +491623554670 unterstützten Mitarbeiterinnen auf Romanes, Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Serbisch u. a. bei Fragen zur Einreise nach Deutschland, Registrierung und Unterbringung sowie bei Diskriminierung. Weitere Infos.
(Quelle: FRNRW)

***************************************************************************

KULTUR- UND FREIZEITVERANSTALTUNGEN

15. – 25.09.2022
Afrika Film Festivals Köln (AFFK)
Mit rund 80 historischen und aktuellen Filmen feiert das AFFK sein 30-jähriges Bestehen. Dieses Jahr wird im Rahmen des Festivals in Zusammenarbeit mit dem Verein KIOSKArts Exchange e.V. erstmals der Filmpreis Diversity vergeben. Er ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde durch den Diversitätsfonds NRW des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Zwölf Lang- und Kurzspielfilme aus elf Ländern gehen ins Rennen um den Preis wie z. B. der Dokumentarfilm THE ART OF SIN von Ibrahim Mursal, der den queeren Künstler Ahmed Umar, der im Exil in Norwegen lebt, portraitiert. Das vollständige Programm, sowie der Link zum Ticketshop finden Sie hier.

27. 09. 2022, Zeit: 19:00 – 21:30 Uhr, Ort: Motoki, Stammstr. 32 – 34, Köln-Ehrenfeld
Finissage der Fotoausstellung „Appell an die Menschlichkeit – Zwischen Untergang und Hoffnung“
Die Ausstellung zeigt Bilder der Aktivistin und Fotografin Alea Horst, die seit vielen Jahren Menschen porträtiert, die wegen Krieg, Vertreibung oder Armut ihre Heimat verlassen und sich oft unter Lebensgefahr Sicherheit suchen. Die Ausstellung wird am 27.9. von der Fotografin Alea Horst offiziell beendet, indem sie anhand der Bilder von ihren persönlichen Erfahrungen in Syrien, Afghanistan und Lesbos berichtet. Die Ausstellung und Aleas persönlicher Blickwinkel erlauben einen Gesamtblick auf die zunehmende Brutalität im Umgang mit Flüchtenden und Geflüchteten. Mehr Infos

29. 09.2022, Zeit 19:30 Uhr, Ort: Kompakt Record Store, Werderstr. 15 – 19, 50672 Köln
Learning to Listen mit Jordan Chanetsa
Im Kompakt Record Store des legendären Kölner Labels für elektronische Musik lädt die Akademie der Künste der Welt zur gemeinsamen Listening Session: Changierend zwischen Musik und Gespräch stellt ein:e Gäst:in ausgewählte Songs, Liedfragmente oder Instrumentals vor und ordnet diese aus persönlicher, musikhistorischer und/oder politscher Sicht ein.
Jordan Chanetsa aus Simbabwe ist Performance-Künstlerin, Schriftstellerin und Aktivistin für LGBTQIA+ Rechte. Als Moderatorin thematisiert sie regelmäßig in Radiosendungen und Podcasts die schwierigen Realitäten der LGBTQIA+-Gemeinschaft in ihrem Heimatland. In deutscher und englischer Sprache/Eintritt frei

30.09.2022, Zeit: 20 Uhr, Ort: Philharmonie Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Benefizkonzert für Sea-Watch e.V. – Save our Souls
mehr Infos

***************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

Jeden 1. und 3. Montag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Digitaler Stammtisch für Ehrenamtliche, Ort: Online per Zoom
Die Geflüchteten mit digitalen Endgeräten auszustatten, damit sie am HomeSchooling und Distanzunterricht teilnehmen können, ist das Eine – die Ehrenamtlichen darin fit zu machen, dass sie die Geflüchteten auch auf Distanz unterstützen können, ist das andere. Seit Dezember wurde diese Fortbildung in verschiedenen „Digital-Scouts-Kursen“ angeboten – und parallel entstand der „Digitale Stammtisch“, um sich auch außerhalb der Kurse in lockerer Runde über entstehende Fragen auszutauschen. Wolfgang Kleinen von „hallo in sülz“ moderiert den Digitalen Stammtisch und wünscht sich Austausch von Ehrenamtlichen aus ganz Köln. Anmeldung per Mail, mehr Infos hier.

Jeden letzten Mittwoch im Monat, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Offene Online-Sprechstunde für Vereine
Einen Verein zu gründen, ihn zu organisieren oder ein Vereinsamt zu übernehmen erfordert Zeit und bringt manchmal auch unliebsame Arbeit und viele Fragen mit sich. Um Fragen unkompliziert, ohne Anmeldung oder Wartezeit bearbeiten zu können, bietet das Multikulturelle Forum e.V. jeden letzten Mittwoch im Monat eine offene, digitale Sprechstunde für alle Interessierten an. Die erste Sprechstunde findet am 27. September statt. Zoom-Link für die Veranstaltung hier, mehr Infos über das Projekt „Empowering MSO“ erfahrt ihr hier.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Online
Online-Kurse der betterplace Academy
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare mit Expert:innen statt an. Seit Januar 2022 gibt es, nach fast 2 Jahren Corona-Soli, 3 Ticketkategorien, in die man sich selbst einordnen kann. Mehr Infos hier.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Telefonkonferenz
Monatliche Ehrenamts-Infoveranstaltung Integration Point
Das Jobcenter informiert in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Agentur für Arbeit Köln über aktuelle Themen, eingeladen ist jede:r interessierte ehrenamtlich Tätige. Auf Grund der Covid19-Pandemie findet die Veranstaltung aktuell in Form einer Telefonkonferenz statt. Anmeldungen bis zum 21. des jeweiligen Vormonats hier. Kurz vor der Info-Veranstaltung wird eine Einladung mit den Zugangsdaten zur Telefonkonferenz geschickt, Themenvorschläge können vorab angegeben werden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Melanchton-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Jeden 3. Donnerstag im Monat findet ein Treffen des „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“ statt. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Anmeldung per Mail.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online
Treffen der AG-Bleiben
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner:innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online
Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Es werden Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan organisiert und weitere Aktionen geplant, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger:innen zu thematisieren. Die Vernetzung ist NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei AfghanistanNotSafe KölnBonn mitzumachen. Anmeldung per Mail.

Alle drei Wochen Dienstag, 20:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Treffen “Wir haben Platz!”
Die AG Bleiben und die Seebrücke Köln haben sich im Winter 2020 zur Kampagne “Wir haben Platz!” zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Religionsgemeinden und weitere Organisationen fordern sie eine Landesaufnahme NRW für fliehende Menschen an den Außengrenzen von Europa. Interessierte und weitere Engagierte sind herzlich willkommen! Anmeldung per Mail, mehr Infos hier.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Großrotter Hof (Tennishalle), Großrotter Weg 33, 50997 Köln-Rondorf/Hochkirchen.
WiRo-Ehrenamtler-Treffen
Die Initiative WirRo („Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“) trifft sich zum Informationsaustausch und zur Diskussion. Hier und hier mehr Infos

Dienstags, Zeit: 13:00 – ca. 13:45 Uhr, Ort: Online
45-minütige Online-Schulungen für Online-Treffen
Methodenmut.online ist ein neues interaktives Häppchen-Format für Aktivist:innen, NGOs und andere Weltverbesser:innen.  Damit alle – egal ob online affin oder nicht – sich mehr trauen können. Mehr Infos und Anmeldung.

Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Restaurant Erpel & Co, Dürener Str. 253,
50931 Köln
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich Aktive (bis 12 Personen) der Initiative Netzwerk Integration Lindenthal – und solche, die es vielleicht werden wollen – jeweils um 18:00 Uhr im Restaurant ERPEL & Co., Dürener Straße, Ecke Gürtel. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Anmeldung bei Norbert Hüsson per Mail, mehr Infos hier

Jeden 2. Monat am 2. Donnerstag, Zeit: 19:15 Uhr, Ort: Gaststätte Knollendorf, Gustavstraße 21, 50937 Köln
Stammtisch „Hallo Sülz“
Alle, die bei „hallo in sülz“ aktiv sind oder die Initiative gerne kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen, Kontakt per Mail.

***************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR GEFLÜCHTETE

An mehreren Tagen in der Woche

Montags und mittwochs, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Koelhoffstraße 2a, 50676 Köln
Café Kiew
Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete aus der Ukraine/ mit Geflüchteten aus der Ukraine mit Sport- und Spieleangeboten für Kinder und Jugendliche. Raum für Austausch, Gespräche, Kontakte und Beratung bei Kaffee und anderen Getränken. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich zu rechtlichen Themen beraten zu lassen. Sport- und Spielangebote für Kinder und Jugendlichen finden auch statt.

Montags und donnerstags, Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, mittwochs, Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr; Ort: Johanneskirche, Nonnenwerthstr. 78, 50937 Köln
Café Ukraine: Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete / mit Geflüchteten mit Mutter-Kind-Angebot
Raum für Austausch, Gespräch und Kontakt bei Kaffee und Getränken. Website / Flyer / weitere Angebote in Sülz

Montags und donnerstags, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Online
Deutschkurse (A1) für Frauen in der Türkei
Ein Angebot der AG “AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)” vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V. für Frauen in der Türkei. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos bei Facebook oder Instagram (@akadfmfm) oder per Web-site

Montags – dienstags – mittwochs, Zeit: 18:00 – 21:30 Uhr, Ort: Allerweltshaus, Körnerstr. 77 – 79, 50823 Köln
Café Grenzenlos
In einem Offenen Treff bietet das Allerweltshaus einen Austausch und Beisammensein an, alle sind willkommen. Dienstags finden kulturelle Angebote statt, eine Vermittlung in Beratungsangebote ist ebenfalls möglich. Mittwochs ist der Weltladen Köln vor Ort. Es gilt die 3G-Regel.

Montags – freitags, Ort: RheinFlanke, Wörthstraße 30, 50668 Köln
Jobcoaching für Geflüchtete 
Mit dem Jobcoaching Angebot der RheinFlanke sollen junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung dazu befähigt werden, ihre eigene Lebenswelt weiter zu gestalten. Gemeinsam werden realistische Perspektiven entwickelt, Stärken und Talente reflektiert, Bewerbungsunterlagen verfasst und der Kontakt zu Unternehmen, Schulen und Universitäten hergestellt. Die Teilnahme am Jobcoaching ist kostenlos. Kontakt und Anmeldung: Elena Pifeas, 0151 505 970 04, Mail.

Dienstag bis Donnerstag, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Der sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der sprachraum, gegenüber der Zentralbibliothek am Neumarkt gelegen, ist ein Lern- und Begegnungsort für alle, die Deutsch lernen möchten. Der sprachraum ist zunächst dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ehrenamtliche sind vor Ort und helfen beim Deutschlernen. Im sprachraum kann man Fragen stellen, Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen, Deutschsprechen üben und Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen bekommen. Alle Angebote des sprachraums sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig, allerdings eine medizinische Maske. Mehr Informationen

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 12:30 Uhr sowie Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr; Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Erste Schritte Deutsch
WiSü bietet ehrenamtliche Deutschförderung an. Ohne Anmeldung und kostenlos

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr und Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Ehrenamtliche Sprachförderung mit Kinderbetreuung
Eine gemeinsame Sprache bildet die Basis für ein gemeinsames Zusammenleben und erleichtert das Einleben in einem fremden Land enorm. Die Initiative bietet deshalb ehrenamtliche Sprachkurse für alle Geflüchtete an, die in einer der Unterkünfte oder in einer eigenen Wohnung in Rodenkirchen und in umliegenden Stadtteilen wohnen. Damit soll die Integration erleichtert und erste Kontakte hergestellt werden. Es gibt nur sehr wenige Sprachkurse mit Kinderbetreuung, die Wartelisten sind lang, daher wird versucht, parallel zu dem ehrenamtlichen Sprachförderangebot Kinderbetreuung anzubieten. Nehmen Kinder an der Förderung teil (Schulferien), werden die Inhalte des Unterrichts möglichst spielerisch und altersgerecht vermittelt. Mehr Infos hier, Anmeldung per Mail.

Montags bis donnerstags, Zeit: 9:00 – 12:30 UhrOrt: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Kurs zur Erstorientierung: Spracherwerb, Alltagswissen und Wertevermittlung
für Asylbewerber:innen mit unklarer Bleibeperspektive (ab 18 Jahren). Bei freien Plätzen auch andere Asylbewerber:innen mit guter Bleibeperspektive, Duldung oder Anerkennung. Info & Anmeldung Ehrenfeld: Mail, Info & Anmeldung Mülheim: Mail.

Montags

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Im Bürgertreff 1006, Bergisch Gladbacher Str. 1006, 51069 Köln
Neu! Café „Fluchtbrücke“
Jeden Montag wird das Café „Fluchtbrücke“ von 14 bis 16 Uhr zur Beratungs- und Begegnungsstätte für alle, die sich austauschen wollen, Deutsch sprechen wollen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und Leute kennenlernen wollen. Mehr Infos per E-Mail, Telefon unter: 0174/7067547 und hier.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7A, 50678 Köln
Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kärtäuserkirche
Montags öffnet die Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kartäuserkirche. Neben Bekleidung gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder. Mehr Infos. gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder. Mehr Infos.

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Handwerkerinnenhaus Köln e. V., Kempener Str. 135, 50733 Köln
“Zukunft bauen” – ein werkpädagogischer Kurs für Mädchen mit Fluchtgeschichte
Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren lernen unter fachlicher Anleitung einer Tischlerin und einer Sozialpädagogin handwerkliche Grundkenntnisse und den sicheren Umgang mit Werkzeugen und Maschinen. Deutschkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung und regelmäßige Teilnahme sind aber wichtig. Gerne kann “geschnuppert” werden. Weitere Infos, Kontakt und Anmeldung unter Tel.: 0159 06309353 (Mo. – Do.: 10:00 – 16:00 Uhr) oder per Mail bei Charlotte Senf (Tel.: 0221 572700 18).

Zeit: 15:30 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Neu! Montagscafé in der Kartäuserkirche
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler:innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen & Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergänge, Wohnungs-, Ausbildungssuche etc. Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen wird momentan kein Kinderprogramm angeboten. Mehr Infos

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und NUT e.V.-Frauen in Naturwissenschaften und Technik, Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf: Website, Facebook, Instagram,  berufsbezogene Datenbank oder YouTube.

Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Pfarrsaal der Gemeinde St. Gereon, Steinfeldergasse 16, 50670 Köln
Café International
PAUSIERT! Als Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn bietet das Café jeden Montag von 16:30 bis 19:30 Uhr eine Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und sich zu beraten. In bunter Runde gibt es bei Kaffee, Tee und Keksen Gespräche über alles, was die Gäste gerade bewegt. Mehr Infos

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, TanzFaktur, Siegburger Straße 233 w, 50679 Köln-Deutz
Fitness-Mix für Frauen 
Fitness, Aerobic und Sport für Frauen. Hast du Lust dich auszupowern und ins Schwitzen zu kommen? Dann komm zum Fitness-Mix mit Zhenya. Kostenlos. Bei Interesse & Fragen meldet euch beim Malteser Integrationsdienst unter 0160 91292439.

Dienstags

Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Off Broadway, Zülpicher Straße 24, 50674 Köln
Neu! Allerweltskino
Jeden Dienstag werden im Off Broadway Filmtheater Dokumentar- oder Spielfilme aus aller Welt und zu interkulturellen und globalen Themen gezeigt. Das Allerweltskino bringt Filme aus den Ländern des globalen Südens und aus anderen Filmkulturen jenseits des amerikanischen und europäischen Mainstreams in Köln auf die Leinwand. Im Programm gibt es Filme, die sich mit Begegnung, Konfrontation und Austausch von Kulturen beschäftigen. Mehr Infos.

Zeit: 18:00 – 19:00 Uhr, Deutsche Sporthochschule Köln, Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Kön, Halle 3
Neu! Fitness-Mix für Frauen Müngersdorf
Fitness, Aerobic und Sport für Frauen. Hast du Lust dich auszupowern und ins Schwitzen zu kommen? Dann komm zum Fitness-Mix mit Zhenya. Kostenlos. Bei Interesse & Fragen meldet euch beim Malteser Integrationsdienst unter 0160 91292439.

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube

Zeit: 14:30 – 16:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Selbstfindungs- und Meditationskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Bastel– und Malkurs für Kinder
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 09:00 – 12:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Familienberatung
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Gemeinschaftsraum Parea, Josefstr. 64, 51143 Köln (Porz Markt)
Moderner Malereikurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V.. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder im YouTube-Kanal.

Zeit: 18:30 – 21:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e. V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e. V. und dem Malteser Integrationsdienst können Deutschlernende in lockerer Atmosphäre ihre Deutschkenntnisse trainieren und neue Kontakte knüpfen. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Dormagener Str. 5, 50733 Köln
Fahrradwerkstatt für Erwachsene:
Willkommen in Nippes, Kontakt per Mail.

Mittwochs

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ort: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 09:00 – 10:15 Uhr, Ort: Online
GO Digital 2022-Kurs
Im Online-Kurs von Go Digital werden die Ausbildungen sowie Fachbegriffe im Berufsbereich Medizin, Pflege, IT, Ingenieurwissenschaften, Kunst, Kita, Gastronomie, Friseur, Berufskraftfahren, Handel, Jura, SoWi und Tourismus erläutert sowie Excel geschult.  Dieser Kurs läuft vom April 2022 bis August 2023 und ist von AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) in Kooperation mit Karl-Arnold-Stiftung organisiert sowie von ESF finanziert. Die vermittelten Fachwörter dieses Kurses und von vorherigen Jahren sind in die Datenbank eingetragen.
Anmeldung per Telefon 0178-6357200 oder Mail

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Kunstgruppe – Kreatives Gestalten für alle im Atelier X, Material vorhanden

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online
Online-Gesprächskreis vom sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen (ab B1-Niveau). Es wird eine Stunde lang online in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig:  Mail

Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Frühstück der Begegnung
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Kleidercafé
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Eygelshovenerstraße 33, 50999 Köln
Café Fuga – Willkommenscafé im Kölner Süden
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger:innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail, mehr Infos hier, Veranstalter: WISÜ – Willkommen in Sürth

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Let’s play! Internationaler Online-Spieleabend
Der Let’s play! Spieleabend der Initiative „Start with a friend Köln“ und des Allerweltshaus Köln findet ab sofort wieder statt, allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres online. Um teilzunehmen, benötigen Interessent:innen Stift und Papier, 5 Würfel (falls vorhanden), Smartphone, Tablet, PC oder Laptop, einen WLAN-Anschluss sowie ein eigenes Zoom-Konto. Nähere Infos sowie die Zugangsdaten zum „Online-Spielzimmer“ gibt es bei Laura Weiden per Mail vom Allerweltshaus.

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e. V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221 95794490 oder per Mail. Viele Beiträge sind online nachzuhören.  

Donnerstags

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e.V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e.V. und dem Malteser Integrationsdienst erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte.
Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse A0
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 10:30 – 12:00 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1-A2
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder
per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: hybrid (online + wenn persönlich: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse B1
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail.
Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Jeder 2. Donnerstag im Monat; Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Stammtisch für Ehrenamtler und Gastgeberfamilien
Austausch, Informationen, Wiedersehen, neue Leute kennenlernen

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: sprachraum der Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1a, 50676 Köln
Gesprächskreis
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen. Es wird eine Stunde lang in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird das Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zeit: 14:00 – 16:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6A, 51149 Köln
Die Küchenfreunde – Kochgruppe für Frauen und Männer
Kochen, essen, Deutsch sprechen. Jede Woche ist ein:e Teilnehmer:in Küchenchef:in und bestimmt, was auf den Teller kommt. Alle anderen helfen mit und am Ende werden die internationalen Köstlichkeiten zusammen verspeist. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse und Fragen: Malteser Integrationsdienst unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15.00 – 18.:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, WLAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Jeden zweiten Donnerstag, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Bürgertreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch
Ab 09.09. findet jeden zweiten Donnerstag wieder der WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch statt. Für eine Terminabsprache Info unter info@wisue.de, telefonisch bei Ellen Behnke unter 0157 36000468 oder bei Monika Wilke unter 0177 2339633.

1. und 3. Donnerstag, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: Refugee Law Clinic Cologne, Bernhard-Feilchenfeld-Str. 9, 50969 Köln
Offene Sprechstunde Rechtsberatung
Kostenfreie, studentische Rechtsberatung, sowie Anhörungsbegleitungen für Geflüchtete unter Anleitung von Volljurist:innen aus dem Bereich des Migrationsrechts. Nur nach Voranmeldung per Mail. Mehr Infos

Freitags

„Sprachen-Café“
Das offene Sprachen-Café wird von Ceno & Die Paten e. V. organisiert und begleitet. Es ist ein Raum für Begegnungen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie ins Gespräch kommen, Deutsch üben und neue Menschen kennenlernen. Kontakt und Anmeldung: Sarah Est, 0221-995998-14 oder per Mail, mehr Infos hier

Zeit: 14-17 Uhr, Ort: Josef-Haubrich-Hof, 1, 50676 Köln
Neu! sprachraum der Stadtbibliothek Köln – Café Vinok
Treffpunkt für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine (und von anderswo). Bei Kaffee und Kuchen findet ein gemütliches Beisammensein von Frauen im sprachraum statt. Es gibt während des Cafés Kreativworkshops für Kinder. Ohne Anmeldung!

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Offene Tür für alle
Begegnung bei Kaffee und Tee

Freitags nach Vereinbarung, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Handy-Kurs für Senioren
Unterstützung im Umgang mit dem Smartphone oder Handy; Infos unter 0157 36000468

Freitags, 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: Gemeindehaus Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Die Küchenfreunde – Dellbrück
Kochen, essen, Kontakte knüpfen und Deutsch sprechen – bei dem internationalen Kochtreff werden leckere Gerichte aus aller Welt gekocht. Jede Woche gibt es eine:n  Küchenchef:in, der bzw. die ein Rezept mitbringt. Alle anderen helfen bei der Zubereitung mit und schließlich werden die internationalen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde gegessen. Sowohl Kochprofis als auch -anfänger:innen und leidenschaftliche Mitesser:innen sind willkommen, auch Kinder.
Anmeldung und Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie, per Mail  oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439.

Jeden 2. Freitag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Café Xpresso / Frauencafé
Für Frauen, Mädchen, Mütter jeden Alters und jeder Kultur. Kontakt: Monika Wilke unter Tel.: 0177 339633, Dr. Ellen Behnke unter Tel.: 0157 36000468, Mail

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Solibund e. V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln
Lebensmittelausgabe
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z. B. Grundsicherung oder Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203 55993.

Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie”, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf
Begegnungscafé
Für Groß und Klein, Alteingesessene und Hinzugezogene, Paare und Singels, um sich bei Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, kennzulernen und auszutauschen. Parallel dazu bietet die Initiative „Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“ von ca. 12.00 – 14.00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich, hier mehr Infos.

Zeit: 16:15-18:00 Uhr, Ort: Kinderladen Räuberhöhle e.V., Aachener Straße 11, 50674 Köln
Neu! Spielgruppe Kinderladen Räuberhöhle e.V.
Die Kindertagesstätte „Kinderladen Räuberhöhle e.V.“ bietet freitags eine Eltern-Kind-Spiel-und-Begegnungsgruppe für ukrainische Familien an. Eltern und Kinder der Kita sind immer auch Teil der Gruppe. Eine kurze Anmeldung an Amei Fontaine per Mail ist erwünscht. Mehr Infos zur Kita unter: Website

Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr, Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital)
Treffen für Frauen
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172 4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln
Mitternachtsfußball
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173 8670677.

Samstags

Angebot des Solibund e. V. – Beratungsangebote online
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 55993 oder per Mail.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln
Begegnungscafé
Der cityofhope cologne e. V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.

Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: JuZI e. V., Sülzburgstraße 112 – 118, 50937 Köln
Fahrradgruppe von “hallo in sülz”
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen. Mehr Infos per Mail oder in diesem PDF

Sonntags

Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie”, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf.
WiRo – Spieleabend für Frauen

Die Initiative Willkommen in Rondorf, Hochkirchen und Höningen zum Integrationsprojekt „Spieleabend für Frauen“ ein. Für zwei Stunden können Frauen dort fernab von Kindern und Haushalt gemeinsam Gesellschafts- und Kartenspiele spielen und Spaß haben. Gespielt wird in kleineren international gemischten Gruppen. Mehr Infos.

Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6 – 20, 51063 Köln
Bouldern macht Freu(n)de
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Mina Attahie vom Malteser Integrationsdienst per Mail.

Jeden Sonntag, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Café International, Ort für Begegnung und Austausch.
Jeden Sonntag im Monat, Kontakt per Mail.

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Sozial- und Rechtsberatung
An jedem ersten Sonntag im Monat ohne Termin (zeitgleich mit dem Café International), an den anderen Sonntagen mit Termin (Tel.: 0171 1607289 oder per Mail).

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Str. 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes aktuell
1. Rechts- und Sozialberatung, Tel.: 0171 1607289

***************************************************************************
Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.

Redaktion: Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e. V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese.
Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de

Kein Interesse mehr am Rundbrief? Bitte zum Abmelden hier klicken.
Ihr bekommt mehrere Newsletter: Hier könnt ihr eure Einstellungen ändern.
Wenn ihr euch zum Newsletter neu anmelden wollt, klickt hier

RUNDBRIEFARCHIV

21.04.2020 Rundbrief