Der Rundbrief des Forum für Willkommenskultur erscheint jeden zweiten Dienstag. Er enthält Hinweise zu Veranstaltungen, Tipps für das Engagement, Gesuche und Angebote, Literatur- und Förderhinweise und vieles mehr zur „Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in Köln“.

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise in den nächsten Rundbrief auf.

Wollen Sie in den Verteiler aufgenommen werden? Sie erreichen uns unter mentoren@koeln-freiwillig.de

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

Ausgabe vom 08.06. 2021

Liebe Freiwillige,

heute Abend, 19 Uhr, ist es soweit: Unser Vernetzungstreffen findet statt! Unten findet ihr die Sessions und den Link zur Anmeldung. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

Langsam öffnen sich ja wieder viele Türen und Angebote finden in Präsenz statt. Es wäre wunderbar, wenn ihr uns insbesondere bei den regelmäßigen Veranstaltungen informiert, ob sich bei euch etwas ändert bezüglich der Treffpunkte.

Bleibt engagiert, gesund und optimistisch

herzliche Grüße,

Stefanie Grüter, Susanne Hauke, Gabi Klein, Kirsten Schmidt, Desirée Verheyden

PS: Der nächste Rundbrief erscheint am 22.06.2021. Hinweise bitte bis 18.06.2021 an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen.

PPS: Kein Interesse mehr am Rundbrief? Eine kurze Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie/Dich aus dem Verteiler.

**************************************************************************

VERNETZUNG

08.06.2021, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: online
Vernetzungstreffen „Willkommenskultur in Köln“
Seit fünf Jahren laden das Forum für Willkommenskultur – ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat – sowie die Melanchthon-Akademie alle Engagierten in der Geflüchtetenarbeit zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Drei interessante Gesprächsrunden stehen fest: Eine beschäftigt sich mit dem „Umgang mit Abschiebungen“, Claus-Ulrich Prölß vom Kölner Flüchtlingsrat wird berichten, was Betroffene und Freiwillige tun können, wenn sie eine bevorstehende Abschiebung befürchten. In der zweiten Gesprächsrunde zum Thema digitale Bildung für Kinder wird Tanja Schmieder von cityofhope cologne e.V. das Projekt „YallaYalla – GRIPS für Alle Kids“ vorstellen. Axel Sachmann von „Hey, Alter! Alte Rechner für junge Leute“ zeigt Wege zur Beschaffung von Endgeräten auf. Die dritte Gesprächsrunde beschäftigt sich mit zwei Kölner Kampagnen zur freiwilligen Aufnahme Geflüchteter von den EU-Außengrenzen: Wolfgang Uellenberg-van Dawen von Köln zeigt Haltung stellt #Weg frei vor, Luise Martin und Clara Casser werden über die Kampagne Wir haben Platz! der AG Bleiben und Seebrücke Köln berichten. Alle in der Geflüchtetenarbeit Engagierten, ob aus Willkommensinitiativen, aus Tandemprojekten, allein engagiert oder in Strukturen eingebunden sowie alle Engagement-Interessierte sind herzlich eingeladen! Mehr Infos und Anmeldung.

**************************************************************************

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE

08.06.2021, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: online
Online-Austausch: Vermittlung von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit in Pandemiezeiten
Durch die anhaltende Corona-Pandemie treten neue Herausforderungen bei der Heranführung und Vermittlung von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit auf. Schutzsuchende sind einer angespannten Arbeitsmarktsituation ausgesetzt und vermehrt von Entlassungen betroffen. Welche Faktoren erleichtern die Vermittlung von Flüchtlingen in einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz? Wie können Flüchtlinge bei der Stellensuche in Pandemiezeiten unterstützt und begleitet werden? Im Online-Austausch lädt der Flüchtlingsrat NRW zum Erfahrungsaustausch ein. Anmeldung bitte bis zum 03.06.2021 per Mail bei Merle Brand

08.06.2021, Zeit: 18:00 – 21:15 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Schulung: Fit für die Jobpatenschaft
Die Online-Schulung des katholischen Bildungswerks findet im Rahmen der Reihe „Engagiert für Flüchtlinge in Köln“ statt und bietet Engagierten einen guten Einstieg für die ehrenamtliche Begleitung von Geflüchteten auf dem Weg zu Bildung und Erwerbsarbeit. An insgesamt drei Tagen erhalten Teilnehmer*innen Anregungen, wie sie Geflüchtete auf dem Weg in die Arbeitswelt unterstützen können. Sie erlangen aber auch ein fundiertes Grundlagenwissen – angefangen bei den rechtlichen Rahmenbedingungen über den Erwerb und die Anerkennung von Bildungsabschlüssen bis hin zu Tipps für die Jobsuche. Folgetermine: 10.06.2021, 18:00 -21:15 Uhr, 15.06.2021, 18:00 -21:15 Uhr. Zur Anmeldung.

09.06.2021, Zeit: 10:00 – 16:00 Uhr, Ort: online
Fachwerkstatt zum Umgang mit rassistischer Einflussnahme auf Kinder- und Jugendförderung
Rechte und rassistische Akteur*innen sind mittlerweile in allen deutschen Landesparlamenten vertreten und versuchen durch ihre politische Macht systematisch und gezielt auch auf die Kinder- und Jugendpolitik Einfluss zu nehmen. Die Fachwerkstatt des „Forums Rassismuskritische Ansätze für die Kinder- und Jugendförderung“ (RKJ-Forum) richtet sich an Multiplikator*innen und Fachkräfte der Kinder- und Jugendförderung und bietet Einblicke in Logiken und Strategien hinter den Angriffen und Versuchen der Einflussnahme. Die anschließenden Vernetzungs- und Ideenwerkstätten eröffnen Raum für Erfahrungs- und Wissensaustausch, um wirksame Gegenstrategien zu erörtern. Referent ist Jonas Flick von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen. Anmeldung bis 04.06.2021 per Mail. (Quelle: Flüchtlingsrat NRW)

10.06.2021, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: online
Online-Seminar: Argumentieren gegen Stammtischparolen
Wer sich ehrenamtlich für Flüchtlinge einsetzt, wird immer wieder mit diskriminierenden und rechtspopulistischen Sprüchen gegen Flüchtlinge konfrontiert. Gute Reaktionen auf die lauten, kategorischen und pauschalen Behauptungen fallen oft sehr schwer. Das Seminar des Flüchtlingsrats NRW bereitet Teilnehmende auf den nächsten „rhetorischen Überfall“ vor. Sie erfahren etwas über die Struktur rechtspopulistischer/rassistischer Argumente, die Wirkmächtigkeit von Vorurteilen und über Kommunikationsverhalten. Handlungsstrategien für verschiedene Situationen sowie praktische Übungen runden den Workshop ab. Anmeldung bitte bis zum 01.06.2021 per Mail bei Mira Berlin.

11.06.2021, Zeit: 10:00 Uhr, Ort: online
Fortbildung: So werden geflüchtete Jugendliche fit für den Konsumalltag
Zugewanderten und geflüchteten Jugendlichen fällt es oft schwer, sich im deutschen Alltag zurechtzufinden. Um hier zu unterstützen hat die Verbraucherzentrale NRW ein praxisorientiertes Fortbildungsangebot entwickelt. Das 90-minütige Online-Seminar, niederschwellige Konzepte und Unterrichtsmaterialien stellt das Projekt „Get in! Fit für den Konsumalltag in Deutschland“ vor. Sie sollen helfen, den Ausbau der geforderten Kompetenzen voranzutreiben. Anmeldung per Mail bei Ingrid Majid. Weiterer Termin: 25.06.2021, jeweils 10 Uhr.

12.06.2021, Zeit: 13:30 – 16:00 Uhr, Ort: online
Online-Seminar: MitSprache – Integration durch Sprachbegleitung für Neuzugewanderte
Das Programm “MitSprache – Integration durch Sprachbegleitung für Neuzugewanderte” der Universität Bonn ist ein Blockseminar, dessen Ziel die Förderung der gesellschaftlichen und beruflichen Integration von neuzugewanderten, jungen Menschen ist. Es richtet sich an Neuzugewanderte mit Deutschkenntnissen ab B2, die sich für ein Studium oder eine Ausbildung in Deutschland interessieren. Während des Seminars kommen Studierende und Neuzugewanderte zusammen und haben die Möglichkeit sich auszutauschen. Darüber hinaus, erhalten Neuzugewanderte Informationen zu den Themen Studium und Ausbildung in Deutschland. Weitere Termine: 19.06.2021, 13:30 – 16:00 Uhr sowie 26.06.2021, 13:30 – 16:30 Uhr. Anmeldung bis zum 04.06.2021 per Mail.

12.06.2021, Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr, Ort: online
Deutsch-Arabische Elternwerkstatt: Mobbing – was ist das und was können wir als Eltern tun
Das Projekt Arab_El der AWO Mittelrhein lädt zur deutsch-arabischen Elternwerkstatt ein. Je nach Bedarf der Teilnehmenden wird arabisch-deutsch und umgekehrt gedolmetscht. Mehr Infos und Anmeldung per Mail.

15.06.2021, Zeit: 18:00 – 19:00 Uhr, Ort: online (Link nach Anmeldung)
Neu! WelcomeWalk–Einführungsworkshop „Vielfältiger als gedacht – mit Stereotypen und Machtverhältnissen sensibel umgehen“
Beim Welcome Walk treffen sich Freiwillige mit und ohne Fluchthintergrund drei mal drei Stunden und erkunden gemeinsam die Stadt! Die ‚Walks‘ können jetzt, während der eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten auch digital erfolgen. Die Freiwilligen werden online auf die Walks vorbereitet. Veranstalter: Die Kölner Freiwilligen Agentur. Kontakt und Anmeldung: Susanne Hauke per Mail oder unter Tel.: 0221-888278-14. Mehr Infos.

16.06.2021, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: online
Online-Austausch: Finanzierungsmöglichkeiten in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe
Ganz ohne finanzielle Mittel ist die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit auf Dauer nur schwer zu bewerkstelligen. In seinem Online-Angebot will der Flüchtlingsrat NRW Finanzierungsmöglichkeiten vorstellen und sich mit den Teilnehmenden über Finanzierungsmodelle und -bedürfnisse austauschen. Anmeldung bitte bis zum 10.06.2021 per Mail bei Jan Lüttmann.

17.06.2021, Zeit: 17:30 – 20:30 Uhr, Ort: online
Online-Seminar: Trauma-sensibler Umgang mit Flüchtlingen

Viele Flüchtlinge haben im Herkunftsland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht. Einige von ihnen erkranken darüber langfristig psychisch. Aber was ist eigentlich ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung? Welche therapeutischen Möglichkeiten, Schutz- und Risikofaktoren gibt es? Wie können Ehrenamtliche die betroffenen Flüchtlinge unterstützen, stabilisieren und besser mit Krisensituationen umgehen? Diesen und weiteren Fragen behandelt das Online-Seminar des Flüchtlingsrats NRW. Ziel ist es, ehrenamtlichen Unterstützer*innen ohne entsprechende Vorkenntnisse mehr Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen zu geben. Anmeldung bitte bis zum 10.06.2021 per Mail bei Maria Fechter.

22.06.2021, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: online
Online-Seminar: Soziale Arbeit zwischen institutionellen Zwängen und politischem Anspruch
Trotz der Corona-Pandemie sind für Juni 2021 Sammelabschiebungen unter anderem nach Pakistan, Serbien, Albanien und Tunesien angekündigt. Ungeachtet der politischen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Lage der Herkunftsländer zwingt die Bundesrepublik also weiterhin Menschen zurück in Verfolgung, Armut und Diskriminierung. Sozialen Fachkräften und ehrenamtlichen Helfer*innen sind in solchen Situationen scheinbar die Hände gebunden. Teilweise werden sie sogar durch Arbeitgeber*innen dazu gedrängt, gegen ihre eigene Überzeugung zu handeln. Wie können sich Mitarbeiter*innen in diesem Spannungsfeld verhalten? Was sollte getan werden, wenn z. B. der Ablehnungsbescheid oder die Aufforderung zur Ausreise eingegangen ist? Was können Fachkräfte während einer Abschiebung aus der Unterkunft tun, um die Rechte der Bewohner*innen zu schützen? Was darf die Polizei, was darf sie nicht? Der kritische Sozialwissenschaftler und Sozialarbeiter Sebastian Muy berät in Berlin Geflüchtete und wird zu diesen Fragen einen fachlichen Input geben. Während der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit Rückfragen zu stellen und gemeinsam zu diskutieren. Eine Veranstaltung der AG Bleiben in Kooperation mit DBSH (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.). Anmeldungen bis zum 21.06.2021 per Mail.

22.06.2021, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: online
Online-Inspiration: Aktionsformen in der Flüchtlingspolitik
Kreative Aktionsformen können Aufmerksamkeit erregen und so wichtige flüchtlingspolitische Themen in den öffentlichen Fokus rücken. Nicht alle Betätigungsarten sind mit den Kontaktbeschränkungen während der Pandemie vereinbar, manche kommen aufgrund dieser jedoch sogar vermehrt zum Einsatz. Beispielhaft stellt der Flüchtlingsrat NRW in seiner Online-Veranstaltung die Aktionen der Initiative AfghanistanNotSafe KölnBonn und von Beteiligten an der „Rettungskette für Menschenrechte“ vor. Im Anschluss besteht Raum zum Austausch und zur Diskussion über Ziele, Vorgehensweisen und weitere Aktionsformen zu aktuellen flüchtlingspolitischen Themen. Anmeldung bitte bis zum 17.06.2021 per Mail bei Mira Berlin.

23.06.2021, Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: online (Zoom)
Neu! Informationsveranstaltung des House of Resources Köln (HoR)
An diesem Termin möchte HoR sein Vorhaben vorstellen und über den Stand des Projektes House of Resources Köln berichten. Sie möchten gerne mit Ihnen in den Austausch treten und Ihre Ideen erfahren, die Sie in Bezug auf das House of Resources Köln haben. Weitere Informationen finden Sie auf der Hompage. Die Möglichkeit zu Anmeldung finden Sie hier.

24.06.2021, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: online
Online-Seminar „Ableismus“
Als anerkanntes interkulturelles Zentrum und Träger der Freien Jugendhilfe will der Solibund die Kommunikation von Menschen aller Nationalitäten fördern und zur Integration aller Menschen beitragen. Im Online Seminar „Ableismus“ zeigt Frau Barten vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen Beispiele für ungerechtfertigte Ungleichbehandlungen auf und gibt Tipps zum Gegensteuern.
Weitere Seminare:
29.07.2021, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: online
Online-Seminar „Lookismus“ (Referentin: Frau Spyra, Ludwig-Maximilian-Universität, München)
26.08.2021, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: online
Online-Seminar „Klassismus“ (Referent: Herr Schäffer, Doktorand an der Hochschule Düsseldorf)

24.06.2021, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: online (Zoom)
Ein sozialethischer Blick auf Asyl- und Migrationspolitik
Flucht, Migration und das Elend der Geflüchteten, besonders an den EU-Außengrenzen, rufen oft Betroffenheit hervor. Betroffenheit und Mitleid reichen aber nicht aus. Im Workshop, des Veranstalters pax christi Rhein-Main, wird erarbeitet, warum Flüchtlinge ein moralisches Recht auf Unterstützung haben und eine Verbesserung nicht von dem Wohlwollen in aufnehmenden Ländern abhängen darf. Ziel ist eine Sprachfähigkeit im ethischen Diskurs mit nachvollziehbaren Argumenten. Referent: Christoph Krauß, Lehrbeauftragter für Ethik der Migration an der Katholischen Hochschule Mainz. Alle Workshops finden online über zoom statt. Bitte melden Sie sich per Mail an.

25.06.2021, Zeit: 10:00 – 15:00 Uhr, Ort: online
Neu! Seminar: “Schutz vor Zwangsverheiratung und innerfamiliärer Gewalt in der Pandemie”
Dieses agisra-Seminar bietet die Möglichkeit des Austauschs und den Abgleich der Erfahrungen während der derzeitigen Pandemie und befasst sich mit den Hintergründen sowie Erklärungsansätze zu den Fragen: Was ist Zwangsverheiratung und innerfamiliäre Gewalt? Warum gibt es Zwangsverheiratung und innerfamiliäre Gewalt? Wie kann die Selbstbestimmung der Mädchen* und junge Frauen* gefördert werden? Die Fortbildung richtet sich an Multiplikator*innen, die mit dem Thema bereits konfrontiert wurden oder präventiv tätig werden möchten. Anmeldung bis zum 18.06.2021 per Mail.

25./26.06.2021, Zeit: 17:00-20:00/10:00-17:00 Uhr, Ort: Integrationshaus, Ottmar-Pohl-Platz 5, Köln
Workshop: Rassismus in unserer Gesellschaft: Mein Beitrag zu einer rassismusfreieren Welt
Viele Menschen behaupten bis heute, dass Rassismus ein Phänomen aus der Vergangenheit sei. Leider ist das nicht der Fall. Im Gegenteil, denn so plural wie die Gesellschaft zu sein scheint, so vielfältig und gewaltvoll zeigt sich auch Rassismus in unterschiedlichen Diskriminierungsformen. Dies hat zur Folge, dass ein friedliches Zusammenleben in einer demokratischen Gesellschaft verhindert wird. Denn der Abbau von struktureller Diskriminierung und Unterdrückung kann nur funktionieren, wenn alle mitmachen… Was kann ich dafür tun, der Utopie einer rassismusfreieren Welt näher zu kommen? Mit diesem Workshop wollen wir uns ein Stück weit bewusst machen, wo Rassismus im Alltag präsent ist. Trainer*innen: Ahmad Zaza und Mona Leitmeier, Teilnahmegebühr: 50,00 Euro, Anmeldung bitte hier. Im Rahmen der Workshopreihe des Integrationshaus e.V. und des Willi-Eichler-Bildungswerks.

28.06.2021, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: online
Neu! Webseminar: Rechtliche Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktzugangs von Flüchtlingen
Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Zugang von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt in Deutschland sind äußerst komplex. Unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzesänderungen im sogenannten Migrationspaket informiert der Flüchtlingsrat NRW in seiner Schulung zu aufenthaltsrechtlichen Rahmenbedingungen, rechtlichen Grundlagen des Arbeitsmarktzugangs von Flüchtlingen, Zugang zu Ausbildung und Praktika sowie zu Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte bis zum 23.06.2021 per Mail oder unter Tel: 0234 58 73 15 80 bei Merle Brand vom Flüchtlingsrat NRW.

29.06./01.07.2021, Zeit: 17:30 – 20:45 Uhr, Ort: online
Neu! Engagiert für Flüchtlinge in Köln: Online-Präventionsschulung für Ehrenamtliche
Diese Schulung im Rahmen der Reihe „Engagiert für Flüchtlinge in Köln“ richtet sich an Ehrenamtliche der Geflüchtetenarbeit, die den Umgang mit Kindern, Jugendlichen und schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen haben. Sie werden über die verschiedenen Formen von Kindeswohlgefährdung und speziell über sexualisierte Gewalt gegen Heranwachsende informiert. Dabei geht es u.a. um folgende Themen: Wie erkenne ich eine mögliche Kindeswohlgefährdung in meinem Umfeld? Wie kann ich bei einem konkreten Verdachtsfall intervenieren? Wie handle ich präventiv umsichtig? Die Teilnahme an der gesamten Fortbildung (zwei Abende mit insgesamt 8 Unterrichtsstunden) wird durch ein Zertifikat bestätigt. Anbieter ist das kath. Bildungswerk Köln. Zur Anmeldung.

29.06.2021, Zeit: 17:30 – 20:30 Uhr, Ort: online
Neu! Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
In dieser Online-Schulung vermitteln der Flüchtlingsrat NRW Teilnehmenden ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden. Wie laufen ein Asylverfahren und die Aufnahme in NRW ab? Welche Folgen hat die Entscheidung über den Asylantrag? Welche Rechte und Pflichten haben Asylsuchende und Geduldete? Ziel ist es, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einordnen und einschätzen zu können. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte bis zum 24.06.2021 per Mail oder unter Tel: 0234 58 73 15 83 bei Maria Fechtner vom Flüchtlingsrat NRW.

02.07.2021, Zeit: 10:00 – 15:00 Uhr, Ort: AWO Köln, Rubensstraße 7, 50676 Köln
Schulung: Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt
Das Seminar des Büros für Bürgerengagement in Kooperation mit dem AWO Bildungswerk bietet Einblick in die professionelle Öffentlichkeitsarbeit, von klassischer Presse- und Medienarbeit bis hin zu bezahlten PR-Instrumenten und Social Media. Die Teilnehmenden erwerben ein Verständnis für Gepflogenheiten in der Öffentlichkeitsarbeit und erhalten erstes „Werkzeug“ im Hinblick auf Konzeption, Planung, Texten sowie den Umgang mit Medien. Anmeldung per Mail oder unter Tel: 0221-20407-51 /-17. Weitere Infos.

20.07.2021, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: online (Zoom)
Der EU-Türkei-Deal als „Vorbild“?
Um Flucht und Migration nach Europa zu reduzieren, setzt die Europäische Union seit mehreren Jahren auf Abkommen mit Herkunfts- und Transitstaaten. Das prominenteste Beispiel ist sicherlich der EU-Türkei-Deal, der seit 2016 u.a. dazu führt, dass die Türkei für die EU Schutzsuchende an der Flucht in die EU hindert. Um Migrationsabkommen besser zu verstehen und unsere Argumente zu schärfen, arbeiten Sie unter anderem an folgenden Fragen: Welche Migrationsdeals gibt es bereits? Warum verfolgt die EU diese Strategie und welche Logik steckt dahinter? Wie wirken sich diese Abkommen auf sogenannte Partnerstaaten und auf die Situation an den EU-Außengrenzen aus? Referentin: Meral Zeller, PRO ASYL, Mitarbeiterin in der Europaabteilung. Anmeldung bitte per Mail. Kontakt: Jana Freudenberger, Referentin für Friedensarbeit, pax christi Rhein-Main per Tel.: 0172 928679.

***************************************************************************

INFORMATIONEN UND AKTIONEN (VON ZUHAUSE AUS) ZUR FLÜCHTLINGSSITUATION AN DEN AUSSENGRENZEN EUROPAS

 

Neu! Pro Asyl verweist auf schlechte Versorgung anerkannter Flüchtlinge in Griechenland

Die Situation anerkannter Flüchtlinge in Griechenland ist desaströs. Gleich zwei Oberverwaltungsgerichte haben deshalb entschieden, dass niemand dorthin zurückgeschickt werden darf. Pro Asyl hat die Bundesregierung dementsprechend aufgefordert, die unhaltbaren Zustände anzuerkennen und Menschen nicht weiter nach Griechenland abzuschieben. Mehr Infos.

Neu! Faktencheck Seenotrettung
Seit Jahren steht die Behauptung im Raum, Seenotrettung sei ein „Pull-Faktor“ für Migrant*innen und Flüchtlinge und schaffe einen Anreiz, nach Europa zu fliehen. Ein Faktencheck der Deutschen Welle geht dem Wahrheitsgehalt dieser Aussage auf den Grund. Zum Faktencheck.

Neu! #FreeTheMoria6 – Nach dem Feuer im Moria Camp: Aufruf zu einem fairen und transparenten Prozess für die angeklagten Moria6 auf der Grundlage der Unschuldsvermutung
Statement unter  https://freethemoria6.noblogs.org/
Am 11. Juni 2021 findet auf der griechischen Insell Chios der Prozess gegen vier der sechs jugendlichen Migranten statt, die beschuldigt werden, das Moria Camp auf der Nachbarinsel Lesbos niedergebrannt zu haben. Menschenrechtsorganisationen, NGOs und Aktivisten haben sich zusammengeschlossen, um in einer gemeinsamen Erklärung ihre tiefe Besorgnis gegen den bevorstehenden Prozess zum Ausdruck zu bringen. Sie betonen, dass das Recht der Angeklagten auf einen fairen und gerechten Prozess, basierend auf der Unschuldsvermutung, nicht gewährleistet ist und die vier Migranten stattdessen zu Sündenböcken für die unmenschliche EU-Migrationspolitik gemacht werden.
Die Gruppen betonen, dass die sechs jugendlichen Migranten vom Zeitpunkt ihrer Verhaftung an und vor jedem ordentlichen Gerichtsverfahren der Öffentlichkeit als die Schuldigen präsentiert wurden. Zwei mitangeklagte Minderjährige wurden bereits im März zu Gefängnisstrafen verurteilt, trotz mangelnder Beweise und eines von Unregelmäßigkeiten durchzogenen Prozesses.

  1. Soldiarische Gruppen und Organisationen, die den Aufruf unterschreiben wollen, schicken bitte eine E-Mail an freethemoria6@riseup.net.
    2. Individuen bitte auch beihttps://www.change.org/FreeTheMoria6 unterschreiben!

**********************************************************************************

INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE


Neu! Babellos-ehrenamtliche Sprachbegleitung für Geflüchtete
Über das Projekt Babellos der Kölner Freiwilligen Agentur unterstützen mehr als 100 Freiwillige Geflüchtete durch ehrenamtliche Sprachbegleitung. Sie gehen mit zu Ämtern oder Ärzt*innen, begleiten bei Wohnungsbesichtigungen oder unterstützen beim Elternabend. Sie sind überall dort tätig, wo keine Dolmetscher*innen zur Verfügung gestellt werden. Haupt- und ehrenamtlich Engagierte sowie Geflüchtete können eine Sprachbegleitung hier anfragen: Hussein Dirani, hussein.dirani@koeln-freiwillig.de, Tel. 0221-888 278 26. Mehr Infos

Neu! Studie belegt akute Gefahr für abgeschobene Afghanen
Eine Studie der Afghanistan-Expertin Friederike Stahlmann, herausgegeben von Diakonie und Brot für die Welt, dokumentiert die Bedrohungen, denen abgeschobene Afghanen in ihrer Heimat ausgesetzt sind. Vor diesem Hintergrund hat Pro Asyl gemeinsam mit anderen Verbänden gefordert, dass BAMF und Gerichte die neuen Erkenntnisse berücksichtigen und Abschiebungen nach Afghanistan vorerst aussetzen. Mehr Informationen.


Neu!
Öffentlichkeit lehnt „Pushbacks“ von Flüchtlingen ab
Während der EU-Türkei-Flüchtlingspakt von Deutschen, Griechen und Türken grundsätzlich begrüßt wird, fordert die Öffentlichkeit im Umgang mit Geflüchteten jedoch deutliche Anpassung. Einer aktuellen Studie von Forschenden des Mercator Dialogue on Asylum and Migration (MEDAM) zufolge lehnt die Mehrheit der Bevölkerung in den drei Ländern Pushbacks ab und fordert mehr Umsiedlung von Flüchtlingen. Zur englischsprachigen Studie.

Neu! Video: Schneller Überblick zur Problematik des geplanten NRW-Versammlungsgesetzes
Das 2-minütige Video kann beispielsweise auf den Seiten von Köln gegen Rechts eingesehen werden. Zum Video.

Neu! Neue Website mit Infos zum Thema Corona Impfung
Die Neuen Deutschen Medienmacher:innen haben gemeinsam mit Stern und RTL eine neue Webseite zum Thema Corona-Impfung gelauncht, auf der in 11 Sprachen zum Thema Coronaimpfung informiert wird: zur Website.

*********************************************************************************

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

26.06.2021, Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr, Ort: online
Deutsch-Arabische Elternwerkstatt: Sommerferien
Informationen und offener Austausch über Fragen zu Schule und Freizeit Das Projekt Arab_El der AWO Mittelrhein lädt zur deutsch-arabischen Elternwerkstatt ein. Je nach Bedarf der Teilnehmenden wird arabisch-deutsch und umgekehrt gedolmetscht. Mehr Infos und Anmeldung per Mail.

05.07. – 16.07.2021, Ort: Gesamtschule Mülheim, Rendsburger Platz 1-4, 51056 Köln
Sommerferienprojekt TalentCAMPus
In den ersten beiden Wochen der Sommerferien findet der TalentCAMPus statt, ein kostenfreies Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in Köln im Alter von 10 bis 14 Jahren, die in besonderen Lebenssituationen leben und beispielsweise neu zugewandert sind. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt der Volkshochschule Köln, der Lernenden Region – Netzwerk Köln e.V. und dem Kommunalen Integrationszentrum. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der TalentCAMPus wieder in etwas geänderter Form statt. In den Workshops gibt es eingeschränkte Teilnehmendenzahlen. Die Jugendlichen wählen im Vorfeld zwei Workshop-Angebote aus und können danach nicht mehr wechseln. Es gibt ein zusätzliches Angebot für Mütter, die gerne ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten. Anmeldeschluss ist der 20.06.2021. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mehr Infos und Anmeldung.

Neu! Neue Online-Integrationskurse an der VHS Köln

  • O-426176 Basis 1 Online Integrationskurs
    A1, 1.Teil, Ágota Harmati
    25 Tage 26.05.2021 – 22.06.2021 Montag-Freitag, 13:00 – 16:30 Uhr, 30 Min. Pause
  • O-426160 Basis 1 Onlinekurs Integrationskurs
    A1, 1. Teil, Ingeborg Kreutz, 25 Vormittage, 14.06.2021 – 26.07.2021 Montag-Donnerstag 09:30 – 12:45 Uhr, 15 Min. Pause
  • O-426375 Basis 3 Onlinekurs Integrationskurs
    A 2, Teil, Georg Hermens, 25 Tage, 31.05.2021 – 05.07.2021 Montag-Freitag, 13:00-16:30, 30 Min Pause
  • O-426464 Aufbau 1 Onlinekurs Integrationskurs
    A 2, 2. Teil, Lioba Waleczek, 25 Tage, 31.05.2021 – 13.07.2021, Montag-Freitag, 13:00 – 16:30 Uhr, 30 Min. Pause
  • O-426435 Aufbau 1 Integrationskurs
    A2, 2. Teil, Daniela Moretti-Stein, 25 Vormittage, 07.06.2021 – 09.07.2021 Montag-Freitag 10:00 – 13:15 Uhr, 15 Min. Pause

Weitere Onlinekurse sind in Planung. Sie können sich aber auch schon für zukünftige Integrationskurse in Präsenz anmelden. Beratung und Anmeldung: Frau Sonja Oelgart Tel: 0221 221 33684 oder per Mail / Herr Dursun Dogru Tel: 0221 221 33683 oder per Mail.

Neu! Fahrradfahren lernen für geflüchtete Frauen
Jeden Dienstag oder Donnerstag 16:00 – 18:00 Uhr, Ort: Verkehrsgarten Nippes, Neusserstr. 164
Der Verein Bike Bridge bietet Fahrradkurse für Frauen und Mädchen an, um ihnen mehr Mobilität auf dem Fahrrad zu ermöglichen.  Die Fahrradkurse starten im Juni 2021, 2 Monate (8 Termine), 1x die Woche zwei Stunden. Keine Vorerfahrung nötig, regelmäßige Teilnahme vorausgesetzt, ein Fahrrad zum Trainieren wird gestellt. Mehr Infos hier, per Mail oder telefonisch: 0157 31764585

**********************************************************************************

UNTERSTÜTZUNG GESUCHT

Neu! Flüchtlingsrat NRW sucht Ombudsfrau
Der Kölner Flüchtlingsrat e.V. zum 01.08.2021 eine neue Ombudsfrau (50% Stellenumfang). Die Nachbesetzung durch eine weibliche Fachkraft ist erforderlich, um „Niedrigschwelligkeit durch Geschlechterparität“ zu erreichen und der vom Rat vorgesehenen Stellenbesetzung zu entsprechen (Beschlüsse des Rates vom 10.05.2016 und 07.11.2019). Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2021 befristet. Eine Verlängerung der Stelle um zwei weitere Jahre ist beabsichtigt und entscheidet sich nach der Sommerpause. Am Personalauswahlverfahren ist die Stadt Köln beteiligt. Die Bewerbung von Fachkräften mit Migrationshintergrund wird begrüßt. Zur Stellenausschreibung.

Petition: Medizinische Versorgung steht allen zu!
Jeder Mensch hat per Gesetz das Recht auf ärztliche Behandlung. Trotzdem können zahlreiche Menschen, die ohne Aufenthaltsstatus in Deutschland leben, nicht zum Arzt. Denn nach Paragraf 87 Aufenthaltsgesetz ist das Sozialamt bei einer Kostenübernahme der Behandlung verpflichtet, die Daten an die Ausländerbehörde zu übermitteln. Damit würde den Betroffenen die Abschiebung drohen. In einer Petition setzt sich ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen dafür ein, die Übermittlungspflicht einzuschränken und allen Menschen – unabhängig ihres Status – ermöglichen, ohne Angst zum Arzt gehen zu können. Jetzt unterschreiben.

Flüchtlingszentrum FliehKraft benötigt Finanzspritzen
Das Zentrum für Geflüchtete, das “FliehKraft” soll ein Begegnungsort für geflüchtete und nicht geflüchtete Kinder und Jugendliche werden! Das Projekt „Jugend(t)räume verwirklichen“ soll noch im Mai starten. Leider sind große Teile der Kosten noch nicht gedeckt. Wer mit einer (auch noch so kleinen) Spende helfen will, kann dies hier tun.

*********************************************************************************

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN
weitere Fördermöglichkeiten veröffentlicht das Forum für Willkommenskultur hier:
Link


Jetzt bewerben: Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ gestartet
Zum 21. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb “Aktiv für Demokratie und Toleranz” aus. Den Gewinner*innen winken Geldpreise in Höhe von bis zu 5.000 €, eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit sowie ein Workshop-Angebot. In diesem Jahr werden vor allem Projekte gesucht, die Engagement digital umsetzten, gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern und gesellschaftlicher Spaltung entgegenwirken, sich gegen politischen Extremismus engagieren, Haltung zeigen und aktiv gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind. Bewerbungen sind bis zum 27.06.2021 möglich. Mehr Informationen.

*********************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

Hinweis: Manche Veranstaltungen finden wieder in Präsenz statt. Da wir noch nicht bei allen Veranstaltungen aktuelle Information erhalten haben, empfehlen wir euch, bei dem Veranstalter nachzufragen, wenn euch etwas unklar ist.

Übergreifende Veranstaltungen

Digitaler Stammtisch für Ehrenamtliche
Die Geflüchteten mit digitalen Endgeräten auszustatten, damit sie am HomeSchooling und Distanzunterricht teilnehmen können, ist das Eine – die Ehrenamtlichen darin fit zu machen, dass sie die Geflüchteten auch auf Distanz unterstützen können ist das Andere. Seit Dezember wurde diese Fortbildung in verschiedenen „Digital-Scouts-Kursen“ angeboten – und parallel entstand der „Digitale Stammtisch“, um sich auch außerhalb der Kurse in lockerer Runde über entstehende Fragen auszutauschen. Wolfgang Kleinen von „hallo in sülz“ moderiert den Digitalen Stammtisch und wünscht sich Austausch von Ehrenamtlichen aus ganz Köln. Die Treffen finden jeden 1. und 3. Montag im Monat von 19:00 – 21:00 Uhr über Zoom statt.  Anmeldung unter digitaler.stammtisch@online.de. Mehr Infos.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: online
Online Kurse der betterplace Academy
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare an. Die Webinare sind für soziale Organisationen mit dem Code „Coronasoli” kostenfrei. Mehr Infos hier. Begleitend dazu finden regelmäßig Live-Webinare mit Expert*innen statt (alle zwei Wochen am Donnerstag). Zur Übersicht.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: online (Telefonkonferenz)
Monatliche Ehrenamts-Infoveranstaltung Integration Point
Das Jobcenter informiert in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Agentur für Arbeit Köln über aktuelle Themen, eingeladen ist jede*r interessierte ehrenamtlich Tätige. Auf Grund der Covid19-Pandemie findet die Veranstaltung aktuell in Form einer Telefonkonferenz statt. Anmeldungen bis zum 21. des jeweiligen Vormonats hier. Kurz vor der Info-Veranstaltung wird eine Einladung mit den Zugangsdaten zur Telefonkonferenz geschickt, Themenvorschläge können vorab angegeben werden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: online
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Jeden 3. Donnerstag im Monat findet ein Treffen des „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“ statt. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Die Treffen finden möglichst in der Melanchton-Akademie statt, momentan aber virtuell. Anmeldung per Mail.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: online
Treffen der AG-Bleiben
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner*innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: online
Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Wir organisieren Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan und planen weitere Aktionen, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger*innen zu thematisieren. Wir vernetzen uns NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Anmeldung per Mail.

Jeden 1. und 3. Dienstag, 20:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Treffen “Wir haben Platz!”
Die AG Bleiben und die Seebrücke Köln haben sich im Winter 2020 zur Kampagne “Wir haben Platz!” zusammengeschlossen.  Gemeinsam mit Religionsgemeinden und weitere Organisationen fordern sie ein Landesaufnahme NRW für fliehende Menschen an den Außengrenzen von Europa. Interessierte und weitere Engagierte sind herzlich willkommen! Anmeldung per Mail. Mehr Infos.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: wechselnd
WiRo-Ehrenamtler-Treffen
Die Initiative WirRo (Willkommen in Rondorf) trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat von 18:00 bis maximal 20:00 Uhr zum Informationsaustausch und Diskussion. Die Treffen finden wechselnd zwischen den beiden Wohnheimen Weißdornweg 21 (19.09./ 21.11) und Merlinweg 1 A-statt. Mehr Infos.

Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Restaurant Erpel & Co, Dürener Str. 253,
50931 Köln
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich Aktive (bis 12 Personen) der Initiative Netzwerk Integration Lindenthal – und solche, die es vielleicht werden wollen – jeweils um 18:00 Uhr im Restaurant ERPEL & Co., Dürener Straße, Ecke Gürtel. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Anmeldung bei Norbert Hüsson per Mail.

***************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR GEFLÜCHTETE

Montags bis donnerstags

Zeit: 9:00 – 12:30 UhrOrt: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Kurs zur Erstorientierung: Spracherwerb, Alltagswissen und Wertevermittlung
für Asylbewerber*innen mit unklarer Bleibeperspektive (ab 18 Jahren). Bei freien Plätzen auch andere Asylbewerber*innen mit guter Bleibeperspektive, Duldung oder Anerkennung. Info & Anmeldung Ehrenfeld: Mail, Info & Anmeldung Mülheim: Mail.

Montags

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: vorübergehend online (sobald die Kontaktbeschränkungen es zulassen: TanzFaktur, Siegburger Straße 233 w, 50679 Köln-Deutz)
Oriental Fusion Dance 

Wer hat Lust zu tanzen? Montagsabends bewegen sich Frauen mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund zu orientalischen und modernen Klängen. Der Kurs des Malteser Integrationsdienstes ist nur für Frauen und kostenlos. Ab fünf Teilnehmerinnen findet der Kurs statt. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Theresa Joerißen per Mail oder unter Tel.: 0151 43157197.

Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
PAUSIERT! Montagscafé in der Kartäuserkirche
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler*innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen & Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergänge, Wohnungs-, Ausbildungssuche etc. Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen wird momentan kein Kinderprogramm angeboten. Mehr Infos.

PAUSIERT! Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Pfarrsaal der Gemeinde St. Gereon, Steinfeldergasse 16, 50670 Köln
Café International
Als Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn bietet das Café jeden Montag von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr eine Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und sich zu beraten. In bunter Runde gibt es bei Kaffee, Tee und Keksen Gespräche über alles, was die Gäste gerade bewegt.

Dienstags

Zeit: 14:30 – 16:00 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: online
Zeichen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V.. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube-Kanal.

Dienstags: 17:00 Uhr
Computer – Einstiegsberatung
Laptop, E-Mail, WLAN, Zoom, – klar ist nur eins: Ohne geht es nicht mehr. Das BüzE hilft, sich im großen Digital-Dschungel zurecht zu finden. Geräte können mitgebracht werden, das BüzE hilft – persönlich – praktisch – verständlich. Computerberatung – coronagerecht. Jetzt Nachbarschaftstelefon anrufen 0179 – 4255267 und einen persönlichen Termin vereinbaren oder eine Mail schreiben.

PAUSIERT! Alle zwei Wochen, Zeit: 18:00 Uhr, Treffpunkt: Malteser Integrationsdienst, Moltkestr. 123, 50674 Köln
Internationaler Spieleabend
Spielen und Deutsch sprechen. Derzeit findet der Spieleabend des Malteser Integrationsdienstes im Park statt und neben Brettspielen können auch Outdoor-Spiele wie Frisbee, Kubb u.a. gespielt werden. Hauptsache es macht Spaß. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Theresa Joerißen per Mail oder unter Tel.: 0151 43157197.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15:00 – 18:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, W-LAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Mittwochs

Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln Porz
Frühstück der Begegnung
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 – 935 44 18

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln Porz
Kleidercafé
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 – 935 44 18

PAUSIERT! Zeit: 14:15 – 17:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloerstr. 429, 50825 Köln
Die Küchenköniginnen – Kochgruppe für Frauen
Kochen, essen, Deutsch sprechen. Jede Woche ist eine Frau die Küchenkönigin und bestimmt was auf den Teller kommt. Alle anderen helfen mit und am Ende werden die internationalen Köstlichkeiten zusammen verspeist. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Jeden 1. Mittwoch im Monat von 15:00 – 17:30 Uhr, Ort: Kath. Pfarrheim Wabe, Siegstr. 56, 50996 Köln
WISÜ – WILLKOMMEN IM RHEINBOGEN
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger*innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail.

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: online
Let’s play! Internationaler online-Spieleabend
Der Let’s play! Spieleabend der Initiative Start with a friend Köln und des Allerweltshaus Köln findet ab sofort wieder statt, allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres online. Um teilzunehmen, benötigen Interessent*innen Stift und Papier, 5 Würfel (falls vorhanden), Smartphone, Tablet, PC oder Laptop, einen WLAN-Anschluss sowie ein eigenes Zoom-Konto. Nähere Infos sowie die Zugangsdaten zum „Online-Spielzimmer“ gibt es bei Laura Weiden per Mail vom Allerweltshaus.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 – 18:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, W-LAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e.V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221-95794490 oder per Mail.  Viele Beiträge sind online nachzuhören hier.

Donnerstags

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, online Zoom
Neu! „Digitales Sprachen-Café“
Das offene Sprachen-Café wird von Ehrenamtlichen organisiert und begleitet. Es ist ein Raum für Begegnungen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie ins Gespräch kommen, Deutsch üben und neue Menschen kennenlernen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Zoom-Link  Kontakt & Anmeldung: Işıl Yıldırım, 0178 255 59 43 oder per Mail.

Zeit: 13:00 – 16:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse (A0 bis B1)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: online
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram.

PAUSIERT! Zeit: 14:00 – 16:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6A, 51149 Köln
Die Küchenfreunde – Kochgruppe für Frauen und Männer
Kochen, essen, Deutsch sprechen. Jede Woche ist ein/e Teilnehmer/in Küchenchef/in und bestimmt was auf den Teller kommt. Alle anderen helfen mit und am Ende werden die internationalen Köstlichkeiten zusammen verspeist. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160-91292439.

PAUSIERT! Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:30 Uhr, Ort: Pfarrheim Zündorf, Burgweg, 51147 Köln
Café International
Begegnung und Austausch von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Ein Programm für Kinder findet parallel statt. Das Beisammensein wird jeden Monat unter ein Thema gestellt wie zum Beispiel das Schulsystem, Versicherungen, Müllbeseitigung oder auch einmal gemeinsames Kochen oder einen Ausflug. Kontakt: Frau Deuster unter Tel.: 02203-84893

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Caritas-Zentrum Sülz, Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln
Hallo-in-Sülz-Treff
Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat öffnet der Hallo-in-Sülz-Treff von 17:00 bis 19:00 Uhr seine Pforten für Menschen aus dem Veedel und Geflüchtete. Mehr Infos hier.

PAUSIERT! 14-tägig (nächste Termine 10.9./24.9.), Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
Stadtteil-Café Konekti im Offenen Treff der Alten Feuerwache
Das Café Konekti ist ein ehrenamtlich organisiertes Stadtteilcafé im Agnesviertel. Hier treffen sich Menschen aus dem Viertel und auch darüber hinaus, lernen sich bei einem Getränk und Gebäck kennen und kommen miteinander ins Gespräch. Mehr Infos per Mail oder unter Tel.: 0178 68 45 918.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15:00 – 18:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, W-LAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Freitags

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Solibund e.V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln
Lebensmittelausgabe
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z.B.: Grundsicherung, Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203 / 55993.

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Online
Lesekreis
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V.. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

PAUSIERT! Freitags, 16:00 – 19:00 Uhr, Ort: DingFabrik, Fritz-Voigt-Straße 1, 50823 Köln (Neuehrenfeld)
DIY-Werkstatt für Frauen und Männer
Bauen, nähen, basteln, Leute treffen und Deutsch sprechen. Wir bauen Spielzeug, Stühle, Dekoration für Zuhause und vieles mehr. Ob mit Stoff, Holz, Metall oder Farbe – Hauptsache es macht Spaß!
Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Jeden Freitag, Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie”, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf
Offenes Café für Alt-und Neuzugezogene

Es gibt Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, Reden und Austauschen. Dazu bietet Willkommen in Rondorf parallel von ca. 12:00 – 14:00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich.

Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr; Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital)
Treffen für Frauen
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172 4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln
Mitternachtsfußball
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173 8670677.

Samstags

Angebot des Solibund e.V. – Beratungsangebote online
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 / 55993 oder per Mail.

PAUSIERT! Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln
Begegnungscafé
Der cityofhope cologne e.V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.

Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: JuZI e.V., Sülzburgstraße 112-118, 50937 Köln
Fahrradgruppe von “hallo in sülz”
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen! Mehr Infos per Mail.

Sonntags

Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie” in der Reiherstrasse
21, 50997 Köln-Rondorf.
Spieleabend für Frauen
aller Nationen. Keine Anmeldung erforderlich.

PAUSIERT! Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Bouldern macht Freu(n)de
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Theresa Joerißen vom Malteser Integrationsdienst per Mail oder Tel.: unter 0151 43157197.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Straße 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes aktuell
1. Rechtsberatung Tel.: 0171-1607289
2. Sozialberatung per

***************************************************************************

Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.

Redaktion: Stefanie Grüter, Susanne Hauke, Gabi Klein, Kirsten Schmidt, Desirée Verheyden

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e.V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: 
mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese.
Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der 
Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de
Abmelden: Kein Interesse mehr am Rundbrief? Eine kurze Mail an
mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie aus dem Verteiler.

 

Abmelden: Kein Interesse mehr am Rundbrief? Eine kurze Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie aus dem Verteiler.

RUNDBRIEFARCHIV

21.04.2020 Rundbrief