Der Rundbrief des Forum für Willkommenskultur erscheint jeden zweiten Dienstag. Er enthält Hinweise zu Veranstaltungen, Tipps für das Engagement, Gesuche und Angebote, Literatur- und Förderhinweise und vieles mehr zur „Ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit in Köln“.

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise in den nächsten Rundbrief auf.

Hier können Sie sich in den Verteiler aufnehmen lassen: LINK 

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

Ausgabe vom 28.06.2022

Liebe Leser:innen,

ein trauriger Anlass am Anfang des Rundbriefs: „Der inhumane Umgang bei der Abschiebung geflüchteter Menschen in unserer Stadt, insbesondere mit Kindern, stellen Köln als „Sicherer Hafen“, Köln als „Europäische Hauptstadt der Vielfalt und Integration“ und Köln als “Kinderfreundliche Kommune” dramatisch in Frage!“ so startet ein offener Brief, der vor einer Woche an Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Stadtdirektorin Andrea Blome und die Leiterin des Ausländeramts Ulrike Willms übergeben wurde. Die Liste der Erstunterzeichner:innen ist lang (Link) und täglich kommen neue Menschen, Initiativen und Organisationen hinzu. Wer den offenen Brief unterzeichnen möchte, kann eine Mail mit Vor- und Nachnamen an machmit@ihaus.org schicken.

Ansonsten auch Grund zur Freude: Trotz Sommerferien gibt es viele Angebote und Veranstaltungen, überzeugt euch selber im Rundbrief.

Wir wünschen euch einen schönen Sommer,
herzliche Grüße,
Stefanie Grüter, Susanne Hauke, Gabi Klein und Kirsten Schmidt

PS: Die nächsten beiden Rundbriefe erscheinen dreiwöchentlich! Der nächste erscheint am 19.07.2022, der übernächste am 09.08.22 Hinweise bitte bis 16.07.2022 an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen.

**************************************************************************
VERNETZEN

14.09.2022, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: wird noch bekannt gegeben
Save the date: Vernetzungstreffen „Willkommenskultur in Köln“
Seit fünf Jahren laden das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie alle Engagierten in der Geflüchtetenarbeit zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Hier können sich Engagierte austauschen, vernetzen und gemeinsam mehr Wirkung entfalten. Mehr Infos folgen.

**************************************************************************
FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE

29.06.2022, Zeit: 18:30 – 20:00, Ort: Online
Neu! Online-Veranstaltung der Ev. Akademie Rheinland: Afghanistan: Interne Konflikte
Nach einer fachlichen Einführung in die Thematik wird Jörgen Klußmann im Rahmen der Veranstaltung mit einem weiteren Experten über die internen Konflikte in Afghanistan sprechen und im Anschluss mit dem Publikum diskutieren. Das Forum Friedens- und Sicherheitspolitik befasst sich mit den Perspektiven deutscher, europäischer und internationaler Friedens- und Sicherheitspolitik. Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE, “Burgen, Schlösser, Altertümer”) mehrmals im Jahr auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz oder auch online statt. Anmeldung per Mail.

30.06.2022, Zeit: 19.00 Uhr, Ort: Naturfreund*innen Köln Kalk, Kapellenstr. 9a 51103 Köln
Neu! FRONTEX schiebt ab
Die Veranstaltung gibt einen allgemeinen Überblick über die Entwicklung, die Aufgaben und wachsende Macht von Frontex und beleuchtet dann ihren weniger bekannten Aufgabenbereich im Abschiebegeschäft. Zum Abschluss gibt es Informationen zum geplanten Abschiebeknast in Düsseldorf und außerdem gibt es Gelegenheit, sich regional zu vernetzen zur Kampagne “Abolish Frontex“. Die Veranstaltung ist Teil der Frontex-Infotour des Grundrechtekomitees, in Zusammenarbeit mit dem Abschiebungsreporting NRW, dem Bündnis “Abschiebegefängnis verhindern – in Düsseldorf und überall” und Abolish Frontex. Mehr Infos hier.

30.06.2022, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Academyspace, Herwarthstraße 3, 50672 Köln
DSP Seminar: Filmvorführung und Diskussion mit Max Jorge Hinderer Cruz
Das Dekoloniale Studienprogramm (DSP) der Akademie der Künste der Welt vertieft in einem begleitenden Seminar die Inhalte und Themen der Ausstellung „Potosí-Prinzip – Archiv“. Am 30.06. zeigen wir „Ave Maria, llena eres des Rebeldía“ von Maria Galindo. Der Film entstand 2010 für das Principio Potosí Projekt in La Paz. Er dokumentiert einen Umzug auf dem Markt von La Paz mit dem Bild und der Dekonstruktion des Bildes Virgen del Cerro (Anonym, Potosí 1720). Mehr Infos hier. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

02.07.2022, Zeit: 16:00 – 18:00 Uhr, Ort: Neumarkt, Köln
Neu! Einladung zur Gedenkveranstaltung anlässlich des Pogroms in Sivas am 2. Juli 1993
Am 2. Juli jährt sich das Massaker von Sivas zum 29. Mal. Ein islamistischer Mob von tausenden aufgebrachten Männern hat damals die Teilnehmenden eines Kulturfestivals in Sivas, die sich in ihrem Hotel verschanzt hatten, mit Brandsätzen angegriffen und das Hotel in Brand gesteckt. Auf dem Neumarkt wird eine Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer des Massakers von Sivas stattfinden, die von den beiden Alevitischen Kulturzentren in Köln organisiert wird, in Zusammenarbeit mit dem Regionalvorstand NRW der Alevitischen Gemeinde Deutschland. Es werden etwa 200 Teilnehmende aus NRW erwartet. Mehr Infos hier.

04.07.2022, Zeit: 18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Köln Hauptbahnhof, Trankgasse 11, 50667 Köln
Neu! Mahnwache zu Afghanistan
Die Mahnwache wird aus aktuellem Anlass der katastrophalen humanitären Situation in Afghanistan gewidmet. Die Veranstalter laden alle Interessierten zum gemeinsamen Protest und Gedenken ein. Es wird ein offenes Mikro geben. Gruppen und Einzelpersonen sind herzlich willkommen, die Mahnwache zu unterstützen, eine Rede zu halten oder andere kreative Formen der Erinnerung, der Solidarität und des Widerspruchs beizutragen. Mehr Infos auf der Facebookseite von Afghanistannotsafe.

05.07.2022, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Online
Neu! From Ukraine to EU: first help
Women in Localization Germany und Localyze möchten Ukrainer:innen und alle, die aus der Ukraine geflohen sind, mit aktuellen Informationen zu Themen wie Bürokratie, Wohnen und weiterer Hilfe unterstützen. Wir werden aktuelle, geprüfte Informationen von Experten zur Verfügung stellen, wie man mit Einwanderungsformalitäten umgeht, wo man Hilfe bekommt. Der Fokus liegt auf Deutschland und Polen. Die Veranstaltung wird auf Englisch und Ukrainisch stattfinden und über Zoom verfügbar sein. Zur Anmeldung:

06.07.2022, Zeit: 18:00 – 20:15 Uhr, Ort: Online
Neu! Online-Abendveranstaltung: Alles, was recht ist? Eine kritische Bewertung der Bedeutung und der Grenzen des Völkerrechts im Ukraine-Krieg
Eine Veranstaltung des Instituts für Kirche und Gesellschaft, das mit dem Völkerrechtler Prof. Dr. Thilo Rensmann von der Universität Augsburg über die Bedeutung des Völkerrechts im Ukraine-Krieg spricht. Es werden grundlegende Fragen über die Reichweite, die Grenzen und die Durchsetzbarkeit diskutiert, ebenso wie die Frage nach den roten Linien für westliche Unterstützung der Ukraine und die Verbindung von Recht und Moral. Anmeldung und weitere Informationen hier.

08.07.2022, Zeit 19:00 Uhr bis open end, Niehler Freiheit e.V., Vogelsangerstr. 385, 50827 Köln
Festival der Initiativen (Veranstaltungsreihe #AllesIstMöglich der SEEBRÜCKE KÖLN)
Am 08.07.2022 findet die Veranstaltungsreihe #AllesIstMöglich ihren Abschluss. Nachdem wir uns an drei unterschiedlichen Abenden mit unterschiedlichen Fluchtrouten und -kontexten, Problemen in der europäischen Flucht- und Asylpolitik, strukturellem und institutionalisiertem Rassismus und anderen Formen der Diskriminierung und Ungleichbehandlung auseinandergesetzt haben, wollen wir einen Ausblick wagen. Dazu haben wir vier unterschiedliche, ‚junge‘ und teilweise migrantische Initiativen eingeladen, die sich gegründet haben, um Themen, die bisher nicht oder wenig in der deutschen NGO- und Ehrenamts-Landschaft vorkommen, sichtbar zu machen. Wir sprechen mit den jungen Gründerinnen über die Notwendigkeit, ihre Themen zu platzieren und über ihre Visionen für eine gerechtere Gesellschaft. Dabei wollen wir uns vernetzten und in entspannter Atmosphäre austauschen. Neben Ständen und Gesprächssofa, gibt es musikalische Live Acts und „Küche für alle“. Mit dabei sind Gina Hitsch (Be your future/ Blacks in Cologne), Khatema Kakar (100 Girls – Problems – Solutions), Asli (Zusammenleben Willkommen e.V.), Sanaz Azimipour & Azadeh Ataei (Nicht ohne uns 14 Prozent) und u.a. folgende Musik-Acts: Atusa Amiri, Jaha und Mülheimer Perle. Mehr Infos

07.07.2022, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Academyspace, Herwarthstraße 3, 50672 Köln
DSP Seminar: Buchvorstellung und Vortrag mit Reclaim Your City
Seit fast zwei Jahrzehnten finden sich unter dem Label Reclaim Your City (RYC) Künstler*innen und Gruppen zu kollektiv organisierten Ausstellungen, Wandmalaktionen, Kongressen und temporären Besetzungen zusammen. Das Buch BITTE LEBN des RYC-Netzwerks dokumentiert diese Bewegung, fragt aber auch nach den Grenzen künstlerischer Aktionsformen. Teil der Publikation sind die von Tobias Morawski gesammelten „Utopische Strukturen“, die als Antworten auf Albrecht Dürers Traumgesicht in der aktuellen Ausstellung der Akademie der Künste der Welt, „Potosí-Prinzip – Archiv“, zu sehen sind. Mehr Infos hier. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

12. bis 17.07.2022, Ort: bei Nante
Transborder Summer Camp II
Im Sommer 2022 wird es ein (zweites) Transborder Summer Camp (TSC) in der ZAD bei Nantes geben. Als Datum wurde die Woche vom 12. bis 17. Juli verabredet. Der Vorbereitungsprozess hat bereits begonnen, die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Kontakt per Mail. Inhaltlich soll an das beeindruckende erste TSC im Sommer 2019 angeknüpft werden, mehr Infos hier.

11.08. 22, Zeit: 15:00 Uhr, Ort: Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
Neu! Lehrer*innenfortbildung Ausstellung „Syrien –Gegen das Vergessen“
Diese Veranstaltung richtet sich explizit an Lehrkräfte des arabisch- und kurdischsprachigen Herkunftssprachlichen Unterrichts. Der Kurator Jabbar Abdullah gibt eine Einführung in das Ausstellungskonzept. Dabei sollen didaktische Aspekte des Lehrplanes für herkunftssprachlichen Unterricht in Bezug auf die Ausstellung aufgegriffen werden. In einem weiteren Schritt werden mit den Lehrkräften Methoden zum eigenen Ausstellungsbesuch mit Lerngruppen in arabischer Sprache erörtert. Der Eintritt und das Angebot sind für Lehrkräfte kostenfrei. Mehr Infos und Anmeldung hier.

18.08.2022, Zeit: 10:00 – 14:00 Uhr, Ort: AWO Köln, Rubensstr. 7-13, 50676 Köln
Kommunikation ohne Sprache
„Kommunikation ohne Sprache“ beschäftigt sich mit allen nichtsprachlichen / non verbalen Aspekten, mit denen wir unsere Kommunikation dennoch betreiben – „man kann nicht nicht kommunizieren“ (Paul Watzlawick). Insbesondere im Ehrenamt begegnen wir Menschen, die nicht dieselbe (verbale) Sprache sprechen. Daher freut sich Supervisorin Beate Ahrends, Sie auf die Entdeckungsreise mitzunehmen, wie und wodurch wir unsere Kommunikation ohne Worte beeinflussen. Wie sowohl Verständnis als auch Missverständnisse entstehen können und welche Bedeutung „Kommunikation ohne Sprache“ für unseren Umgang mit Menschen in ihrer Vielfalt im Ehrenamt hat. Zur Anmeldung

21.08.2022, Zeit: 15:00 – 21:00 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Neu! SAVE THE DATE: Die ganze Welt in Köln – Tag der Interkulturellen Zentren
Die Interkulturellen Zentren in Köln feiern mit einer gemeinsamen Veranstaltung ihr mittlerweile über 40- jähriges Bestehen. Es gibt Musik, Kultur, Kinderprogramm & Inputs von den Zentren und es wird natürlich auch kulinarisch einiges geboten – es lohnt sich! Das Programm folgt in Kürze. Der Eintritt ist frei!

25.08.2022, Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr, Ort: Hospeltstr. 69, 50825 Köln
Qualifizierungsreihe – Projektkonzeption: Von der ersten Idee über Projektkonzeption zum Finanzierungsplan
Weil Kunst Kulturen verbindet: Der Verein ARTASYL bietet eine 90-minütige, kostenfreie Workshop-Reihe an, die Ehrenamtlichen vermittelt, wie sich Kreatives und Handlungswissen in die Projektarbeit integrieren lässt (Referent: Abilash Arackal). Anmeldung unter info@artasyl.de

30.08.2022, Zeit: 10-16 Uhr, Ort: Friedenshaus (Am Kölner Brett 8, 50825 Köln)
Neu! Friedens-Geschichten – Friedens-Gesichter: Neue Perspektiven für die friedenspädagogische Bildung an Schulen
Das Forum Ziviler Friedensdienst e.V. will mit einem neuen Bildungsprojekt das zivile Engagement für Frieden in all seinen Facetten sichtbar machen und fördern. Gemeinsam mit Diaspora-Gruppen und Migrant*innen-Organisationen in Deutschland möchten sie die friedenspädagogische Bildung in Schulen neu gestalten und sichtbar machen, wie sich Menschen mit Flucht-/Migrationsgeschichte für Frieden und nachhaltige Entwicklung weltweit einsetzen. Geplant sind im Bereich der schulischen Bildung insbesondere Workshops an Schulen sowie die Ausbildung von Referent*innen mit Flucht-/Migrationsgeschichte für die friedenspädagogische Bildungsarbeit. Ziel ist es, einen Pool an qualifizierten Friedensbildungsreferent*innen aufzubauen, die eine eigene oder familiäre Flucht-/Migrationsgeschichte mitbringen, um dadurch eine größere Diversität in der schulischen Bildungsarbeit zu schaffen. Der 30. August bietet ein erstes Kennenlernen. Fahrt- und Verpflegungskosten werden übernommen. Veranstalter: forumZFD, Anmeldung und Kontakt: Christine Lieser per Mail.

01.09. – 03.09.2022, 08.10. – 10.12.2022, 16.03. – 18.03.2023, 01.06. – 03.06.2023, Ort: Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln
Erfolgreich mit Freiwilligen arbeiten
Welche Rolle spielen Freiwillige im Selbstverständnis Ihrer Organisation? Wie können Sie Freiwillige für die Mitarbeit gewinnen? Und wie können Sie freiwilliges Engagement dauerhaft in Ihrer Organisation verankern? Professionelles Freiwilligenmanagement braucht ein spezielles Rüstzeug. Haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte und Mitarbeitende gemeinnütziger Organisationen bekommen in diesem Kurs Inspiration und passende Methoden. Teilnahmebeitrag (inkl. Tagesverpflegung) 900,00 € regulär, 800,00 € für Mitgliedsorganisationen. Ein Bildungsscheck kann eingesetzt werden. Anmeldeschluss: 10.07.2022 zur Anmeldung

***************************************************************************
INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE

Neu! EhrenamtsNews 2/2022, Schwerpunkt: Ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlinge aus der Ukraine
In der aktuellen Ausgabe der EhrenamtsNews wirft der Flüchtlingsrat NRW einen Blick auf die rechtlichen Besonderheiten bei geflüchteten Menschen aus der Ukraine und thematisiert Ungleichbehandlung als Problem. Zudem gibt es ein Interview mit dem Kölner Verein Mosaik e.V. Mehr Infos

Neu! Lesetipps aus dem MiGAZIN
Die Themen Migration und Integration stehen im Mittelpunkt des mit dem Grimme Online Award ausgezeichneten „MiGAZIN“. Das Magazin möchte die Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund fördern und für die Probleme des jeweils anderen sensibilisieren. Die Themen reichen von Politik über Gesellschaft bis hin zur Kultur. Hier geht’s zu MiGAZIN: Link Für den Urlaub empfehlen wir die Bücherliste zu den Themenschwerpunkten Migration, Flucht, Integration, Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus des MiGAZIN: Link

Neu! Willkommen ohne Paternalismus. Hilfe und Solidarität in der Unterstützungsarbeit
glokal e.V. bietet seit Jahren Seminare zu Rassismuskritik, Diskriminierungssensibilisierung und Empowerment an, auch für Geflüchteten-Unterstützungsgruppen. Aus dieser Erfahrung hat glokal eine 80-seitige Publikation herausgeben, die aus vielfältigen Perspektiven die Phänomene Flucht, Migration, Hilfe und Solidarität thematisiert. Eine ausführliche Reflexions- und Praxishilfe unterstützt die Leser*innen aus Unterstützungsgruppen bei der Analyse und Transformation des eigenen Engagements. Zum Download und zur kostenlosen Bestellung: Link

Neu! Weltflüchtlingsbericht des UNHCR liegt vor
Die Zahl der Vertriebenen hat sich weltweit innerhalb eines Jahrzehnts verdoppelt – auf einen Höchststand. Die Vertreibung schreite schneller voran, als Lösungen für Flüchtlinge gefunden werden, heißt es im neuen Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR. Geschwindigkeit und Ausmaß der Vertreibung sind größer als die Möglichkeit, Lösungen für die Vertriebenen zu finden, also etwa Rückkehr, Härtefallaufnahme oder lokale Integration, heißt es im Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks. Die einzige Lösung für die Flüchtlingskrise könne internationale Zusammenarbeit sein, aber genau da hat sich, so UN-Hochkommissar Grandi, die Situation ebenfalls massiv verschlechtert. Zum Bericht

Neu! Systematische Haft an den Außengrenzen? Bundesregierung muss dies verhindern!
Am 10. Juni 2022 wurden im Rat der Europäischen Union entscheidende Weichen für die künftige Europäische Flüchtlingspolitik gestellt. Zu begrüßen ist, dass sich die Staaten auf einen neuen Solidaritätsmechanismus zur Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen einigen konnte. Dieser positive Schritt wird aber von weiteren Verschärfungen für Schutzsuchende an den EU-Außengrenzen flankiert. PRO ASYL befürchtet, dass die neue Positionierung der EU-Innenminister*innen das Recht von Flüchtlingen, an Europas Grenzen Asyl zu suchen, weiter beschneiden wird – so etwa ihre Positionierung zur Screening- und Eurodac-Verordnung (der Datenbank zur Identifikation von Schutzsuchenden) und zum Schengener Grenzkodex (der den Personenverkehr zwischen den EU-Staaten regelt). Mehr Infos

Neu! Machbarkeitsstudie: Unabhängige Überwachung an den EU-Außengrenzen
Pro Asyl informierte in einer Pressemitteilung vom 04.05.2022 über eine Machbarkeitsstudie zur Schaffung eines unabhängigen Menschenrechtsmechanismus an den EU-Außengrenzen. Die Studie geht der Frage nach, inwiefern der Grenzschutz durch einen Rechtsschutzmechanismus ergänzt werden kann. Konkret gehe es darum, unabhängige Menschenrechtsbeobachterinnen zu entsenden, die Menschenrechtsverletzungen an den Grenzen detailliert dokumentieren, was als Grundlage für nachfolgende strafrechtliche Ermittlungen dienen solle. Die Herausgeberinnen der Studie schlagen ein Pilotprojekt an einer EU-Außengrenze, von der besonders viele Menschenrechtsverletzungen berichtet werden, vor. An diesem Standort sollten zwei Jahre lang die Empfehlungen und Vorschläge aus der Studie erprobt werden. Dafür sei eine Finanzierung durch die EU-Kommission in Höhe von rund drei Millionen Euro nötig. (Quelle: Flüchtlingsrat NRW. Zur Studie: Link

Neu! Energiestation – Ehrenamtliche Supervisor:innen und Coaches unterstützen Freiwillige
Freiwillige in der Geflüchtetenarbeit sind oft stark gefordert– konfrontiert mit der Situation der Geflüchteten; dem Wunsch, zu unterstützen und der Erkenntnis, dass dem eigenen Wirken Grenzen gesetzt sind. Das Jonglieren zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Wunsch und Realität kann an die Grenzen führen. Das Forum für Willkommenskultur vermittelt in solchen Fällen Supervisor:innen und Coaches. In Einzelberatungen werden Antworten auf die Fragen gesucht, die die Freiwilligen beschäftigen, z.B. Was brauche ich, um mein Engagement fortzusetzen? Wie lerne ich, Dinge, die ich nicht ändern kann, zu akzeptieren? Wie teile ich meine Kräfte ein, dass Engagement und eigenes Leben miteinander vereinbar sind? Freiwillige, die diese oder andere, das Engagement betreffende Fragen klären wollen, können sich gerne an das Forum für Willkommenskultur wenden. Die Beratungen sind kostenlos und können einzeln oder in Gruppen durchgeführt werden. Ansprechperson: Gabi Klein, gabi.klein@koeln-freiwillig.de,Tel. 0221-888 278-24 Mehr Infos

21.07. – 23.07.2022; Ort: Online
Onlinekurs: Einstieg Russisch für die Arbeit mit Flüchtlingen aus der Ukraine
Russisch ist neben Ukrainisch für viele Geflüchtete aus der Ukraine Alltags- und Familiensprache. Für die Arbeit in der Flüchtlingshilfe sind Grundkenntnisse der russischen Sprache in der gegenwärtigen Situation deshalb ein wichtiges Kommunikationswerkzeug zur besseren Verständigung. Der dreitägige Onlinekurs des Landesspracheninstituts in der Ruhr-Universität Bochum (LSI) richtet sich an ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und bietet einen ersten Einblick in die russische Sprache. Vermittelt werden die wichtigsten Redewendungen für die Begegnung mit Geflüchteten aus der Ukraine. Die Kosten betragen 195€ für ein dreitägiges Seminar. Mehr Infos: Einstieg Russisch für die Arbeit mit Flüchtlingen – LSI Bochum (lsi-bochum.de)

Tipp: Handbuch Digitale Teilhabe für Vereine
Wie kann unser Verein im digitalen Raum barrierearm informieren, austauschen und gestalten? Wie werden barrierearme Webinhalte erstellt und kann ich meine eigene Website auf Barrierefreiheit überprüfen? Diese Fragen und noch viele mehr beantwortet die Digitale Nachbarschaft (DiNa) mit ihrem Online-Ratgeber: »Handbuch Digitale Teilhabe. Barrierearm informieren, austauschen und gestalten«. Es richtet sich insbesondere an Vereine und Ehrenamtliche und kann hier heruntergeladen werden.

Gemeinsame PM: Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL fordern die Gleichbehandlung aller Flüchtlinge aus der Ukraine
Anlässlich der Innenministerkonferenz vom 1.-3. Juni 2022 in Würzburg fordern PRO ASYL und die Landesflüchtlingsräte sowie viele weitere Organisationen und Initiativen eine bundesweite Regelung, die den Schutz von allen aus der Ukraine geflüchteten Menschen garantiert und einen sofortigen Stopp der Diskriminierung von Drittstaaterinnen und Staatenlosen aus der Ukraine. Mehr Infos

Maßnahmen gegen Ungleichbehandlung beschlossen
Der Integrationsrat der Stadt Köln hat in seiner letzten Sitzung zahlreiche Maßnahmen beschlossen, um der Ungleichbehandlung verschiedener Gruppen von Geflüchteten entgegenzuwirken. Ziel müsse sein, die Gleichbehandlung und Gleichstellung aller Geflüchteter aus der Ukraine – unabhängig ihrer Herkunft und Nationalität – sicherzustellen und strukturelle und institutionelle Ungleichbehandlungen zu unterbinden. Zu den Maßnahmen

Informationen zur Online-Plattform Immigration4Ukraine für rechtliche Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine
Immigration4Ukraine ist eine Online-Plattform für Geflüchtete aus der Ukraine, die rechtliche Unterstützung benötigen. Damit soll den geflüchteten Menschen schnell rechtliche Orientierung zur Verfügung gestellt werden, sodass sie sich gut informiert und rechtsicher auf ihren Weg nach und durch Europa begeben und sich dort zurechtfinden können. Neben aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen geht es vor allem um Rechtsfragen zum Alltag – zu Arbeit, Bildung, Wohnen, Gesundheit u.a. Das Besondere ist, dass die rechtlichen Informationen in einfacher, schnell verständlicher Form zur Verfügung gestellt werden. Auf Englisch und Ukrainisch. Website Instagram  Facebook LinkedIn

***************************************************************************
FÖRDERTIPPS
Weitere Fördertipps findet ihr hier: Link

Tipp: Fördermittel-Finder
Die Freiwilligen-Agentur Halle hat einen Fördermittel-Finder ins Netz gestellt, der für gemeinnützige Vereine, Initiativen und Projekte passende Förderangebote, v.a. auch bundes- und europaweite Angebote, auffindbar macht. Die Suche lässt sich anhand unterschiedlicher Filter auf den eigenen Bedarf anpassen. Die Einträge des Finders bieten neben einer inhaltlichen Beschreibung, auch Informationen zu Zielgruppen, Förderhöhe, Ausschreibungsfristen und Finanzierungsart der jeweiligen Programme. Mehr Infos

Förderprogramm “2.000 x 1.000 Euro für das Engagement”
Die Landesregierung startete im letzten Jahr mit ersten Maßnahmen zur Umsetzung der Engagementstrategie. Hierzu gehört auch das Förderprogramm »2.000 x 1.000 Euro für das Engagement«, das in diesem Jahr fortgesetzt wird. Das Schwerpunktthema lautet auch in diesem Jahr »Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben«. Im Sinne des Schwerpunktthemas können auch Vorhaben gefördert werden, welche die Gemeinschaft und das Miteinander vor Ort stärken und Geflüchteten ein Ankommen in der neuen Nachbarschaft erleichtern sollen. Mehr Infos

***************************************************************************
FREIWILLIGE GESUCHT

03.08. – 07.08.2022, Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: Jugendzentrum.digital im Kölner Jugendpark, Sachsenbergstraße 10, 51063 Köln
Neu! GESUCHT: Sprachliche Begleitung (ukrainisch oder russisch) während des hello world festivals, einem kostenfreien Feriencamp für Jugendliche
Bei dem fünftägigen Feriencamp können die Teilnehmenden sich kreativen Projekten zu verschiedenen Digital-Themen wie VR, Gaming und Robotik widmen. Rund 50 Jugendliche zwischen 12-18 Jahren und 20 ehrenamtliche Teamer*innen sorgen für super Stimmung! In diesem Jahr stammen einige der Teilnehmenden aus der Ukraine, deshalb suchen wir Freiwillige mit Ukrainisch/Russisch-Kenntnissen, die Sprachbarrieren während des hello world festivals verringern können. Ansprechperson: Lisa Hofmann, Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW, WebsiteMail, 015678207211

Zeit: Donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr, evtl. auch anderer Termin möglich, Ort: Unterkunft auf der Bonner Straße
Neu! Gesucht: Schrauber:innen für eine Fahrradwerkstatt in einer Geflüchtetenunterkunft
Eine perfekt eingerichtete, rein ehrenamtlich betriebene Fahrradwerkstatt sucht Freiwillige, die gemeinsam mit geflüchteten Menschen gespendete Fahrräder wieder aufbauen oder bereits vorhandene Fahrräder reparieren. Typische Schäden sind platte Reifen oder defekte Fahrradschaltung, etwas Erfahrung in der Reparatur von Fahrrädern ist von Vorteil. Wir arbeiten in einem Zelt im Hof der Unterkunft, in der Männer zwischen 18 und 30 Jahre leben. Wir haben einen professionellen Reparaturständer im Freien, gutes Werkzeug ist vorhanden und das Lager ist mit Bremsen, Lampen, Kabel und gut bestückt. Wer Interesse hat, wende sich gerne an Gisbert von Haugwitz per Mail, oder 0221-715879 10, mobil: 0151 2050 5028

Ab sofort, Zeit- und Ort nach Absprache
Neu! Gesucht: Freiwillige für den WelcomeWalk
Der WelcomeWalk ist eine gute Gelegenheit, um ein neues Veedel und sein Gegenüber kennen zu lernen. Dazu laden wir Alt- und Neukölner:innen ein! Zu zweit treffen sie sich dreimal innerhalb von sechs Wochen. Spazieren, Kickern, Teetrinken oder ein Besuch im Museum – Beim WelcomeWalk ist alles möglich, was beiden Seiten gefällt. Die Freiwilligen werden vorab in ihr Engagement eingeführt. Wer Interesse hat, mitzumachen, kann gleich hier den ersten Schritt machen: www.koeln-freiwillig.de/welcomewalk/ und sich im Anschluss bei Gabi.Klein@koeln-freiwillig.de melden.

Ab sofort!  Ort: Köln, Düsseldorf & Bonn
Neu! Gesucht: Freiwillige, die geflüchtete Menschen bei der Suche nach Wohnungen / WGs unterstützen 
Das Projekt ‘Zusammenleben Willkommen’ sucht Mitstreiter:innen, die sich kreativ in unseren Lokalgruppen einbringen möchten. Wir möchten Geflüchtete unterstützen, in privaten Wohnungen / Wohngemeinschaften zu leben. Werde Teil unserer Lokalgruppen, berate und begleite Menschen mit Fluchthintergrund, unterstütze uns bei der Vernetzung in deiner Stadt oder setz dich in Sachen Öffentlichkeitsarbeit auf Konzerten & Festivals für Geflüchtete und ihre gesellschaftliche Teilhabe. Vom 16.-18.September bietet ‘Zusammenleben Willkommen’ ein kostenloses Seminar in Köln für neue und schon länger tätige Freiwilligen an!  Bei Interesse & Fragen melde dich bitte bei Asli: Asli@zusammenleben-Willkommen.de  Mehr Infos: https://zusammenleben-willkommen.de/

***************************************************************************
UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

05.07.2022 bis Herbst 2022, Migrafrica VJAAD e.V, Braunstraße 21, 50933 Köln
Neu! Gastronomisches Qualifizierungsprojekt „Gastro 8.0“
für Personen zwischen 18 und 27 Jahren mit Duldungs- oder ungeklärtem Aufenthaltsstatus startet in seinen 4. Durchgang. Es gibt wieder 22 Plätze für an der gastronomischen Arbeit interessierte Menschen.Migrafrica e.V. sucht noch nach geeigneten Teilnehmenden. Das Projekt „Gastro 8.0“ ist Teil der Initiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ und wird gemeinsam vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration getragen. Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte und ungeklärtem Aufenthaltsstatus wird ein gastronomisches Qualifizierungsprogramm angeboten, das ihnen einen einfacheren und nachhaltigen Einstieg in eine Beschäftigung und/oder Ausbildung ermöglichen soll. Die Laufzeit beträgt 3 Monate inkl. Bewerbungstraining + Praktikum. Für Personen außerhalb der primären Zielgruppe können ggf. Sonderanträge gestellt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Zum Stand des Projekts . Einblicke in die Projektarbeit auf YouTube. Kontakt:  Florian Mettner, Projektmitarbeit Gastro 8.0, Migrafrica VJAAD e.V, Telefon: +49 176 43529511, Mail.

Neu! Deutschkurse im Wintersemester 2022/23 an der TH Köln / Anmeldeschluss 1. Juli 2022
Das Bewerbungsverfahren erfolgt über uni-assist. Nach Ablauf der Frist werden keine Bewerbungsunterlagen mehr angenommen. Die studienvorbereitenden Intensivkurse richten sich an internationale Studieninteressierte mit und ohne Fluchthintergrund, die eine in Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung nachweisen können. Alle wichtigen Informationen zu den Kursen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie über den folgenden Link.

Ab dem 04.07.2022, Mo. – Fr. von 8.00 – 17.00 Uhr, Ort: AXA Konzern AG, Colonia-Allee 10 – 20, 51067 Köln-Holweide
(Arbeits-)Alltag für alle – Co-Working Space und Freizeitangebote für Geflüchtete in Köln Holweide
Ab dem 4. Juli 2022 bietet die AXA Konzern AG geflüchteten Menschen in ihrer Mehrzweckhalle auf dem AXA Campus in Köln Holweide einen voll ausgestatteten Co-Working Space mit kostenlosem Wifi, Verpflegung, Kinderspielecke und vielen weiteren Möglichkeiten an. Der Co-Working Space ist werktags von 8 – 17 Uhr geöffnet. So können Geflüchtete bei Bedarf und Möglichkeit remote in ihren regulären Jobs arbeiten oder zum Beispiel Schul- und Universitätsangeboten nachgehen. Zusätzlich werden Freizeitangebote wie Koch- und Grillabende und zahlreiche sportliche Aktivitäten angeboten. Die Mitarbeitenden am Standort Holweide sind ebenfalls dazu eingeladen das Angebot zu nutzen, sodass ein gemeinsames Miteinander und viele Begegnungsräume geschaffen werden. Anmeldung und Fragen an: co_working_events@axa.de

Solidarität | Hilfsangebote an Kulturschaffende aus der Ukraine
Goethe-Institut und Artists at Risk koordinieren Hilfsangebote an Kulturschaffende aus der Ukraine. Die deutsche Kulturszene hat mit großer Solidarität und zahlreichen Hilfsangeboten auf den Krieg in der Ukraine reagiert – ob Stipendien, Arbeitsaufenthalten, Ateliers oder Residenzen. Um die Angebote aus Deutschland zu bündeln und zielgerichtet an Kulturschaffende aus der Ukraine zu vermitteln, hat das Goethe-Institut in Partnerschaft mit der internationalen NGO Artists at Risk (AR) eine Koordinations- und Vermittlungsstelle aufgesetzt. Über diese werden Unterstützungsangebote aus Deutschland zentral erfasst. Ein Kurator*innen-Team vermittelt dann passende Profile von geflüchteten Künstler*innen und Kulturschaffenden aus der Ukraine, die von Artists at Risk (AR) europaweit erfasst werden, an diese Institutionen. Kulturinstitutionen aus Deutschland, die etwa Arbeitsaufenthalte, Ateliers oder Residenzen anbieten möchten, können sich ab jetzt auf der Seite www.goethe.de/ukraine-hilfe registrieren.

Die FFM – Klasse am Erzbischöflichen Berufskolleg Köln hat noch Schulplätze für das kommende Schuljahr frei
Die Vollzeitklasse richtet sich an 17- bis 25-jährige Migrant:innen, die ihre Sprachkenntnisse in Deutsch erweitern, einen Hauptschulabschluss anstreben und sich beruflich orientieren möchten.
Es ist ein intensives Klassenformat mit extra Sprachförderung und sozialpädagogischer Begleitung.
Weiter Infos und den Bewerbungsbogen finden Sie auf der Homepage.

***************************************************************************
KULTUR- UND FREIZEITVERANSTALTUNGEN

Neu! Hier geht es zum Ferienprogramm der Stadt Köln

02.07.2022, Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: Bezirkssportanlage Weiden Pesch, Scheibenstr 21, 50737 Köln
Neu! FICO POKAL Integrations-Cup 2022
Der Verein PROMO GUINNEE AFRIKA e.V organisiert auch 2022 wieder ein Fußballfest, den Integrations-Cup 2022. Er hat das Ziel, Migranten und Einheimische über den Fußball zu verbinden. Eine kulinarische Reise mit köstlichen Gerichten aus den Herkunftsländern der Mannschaften, begleitet von einem Live-Konzert von traditionellen afrikanischen Musikgruppen aus unserer Stadt und der Region, rundet das Angebot für aktive und passive Fußballfreunde und Nachbarn ab. Interessierte sind herzlich willkommen! Ansprechperson: Amadou Touré, Vorstandsvorsitzender Promo Guinée Afrika e.V., Tel.: 0221-84 56 48 71 / 0172-872 9882, Mehr Infos hier, Anmeldung per  Mail

05.07.2022
Neu! Die Philhamonie lädt zum Benefiz-Konzert ein
Es spielen das Bundesjugendorchesters und das Jugendsinfonieorchester der Ukraine. Geflüchtete erhalten von uns eine kostenlose Eintrittskarte, Begleitpersonen zahlen 5 Euro.Die kostenlosen Tickets für Geflüchtete sowie Begleitpersonen können Sie direkt online buchen, Rückfragen und Hilfe bei der Buchung per Mail, mehr Infos hier.

12.- 14.07.2022, Zeit: 10:00 – 19:00 Uhr, Ort: Anlegestelle: Köln-Mülheim, Kohlplatz, Höhe Peter-Müller-Straße
Neu! Interaktive Ausstellung auf dem Frachtschiff MS Wissenschaft
Das Schiff tourt durch rund 30 Städte in Deutschland und legt auch in Köln an. Alle Neugierigen sind herzlich eingeladen, das schwimmende Science Center zu besuchen. Die Ausstellung ist geeignet für Besucher*innen ab zwölf Jahren, der Eintritt ist frei. Wie werden das Universum, die Tiefsee oder gesellschaftlicher Zusammenhalt erforscht? Mit welchen Werkzeugen und Methoden sammeln Wissenschaftler*innen Daten? Welche Herausforderungen begegnen den Forschenden bei ihrer Arbeit? Und was motiviert sie, zu forschen? Im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! gibt die MS Wissenschaft Einblicke in den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess.
Kostenlose Führungen durch die Ausstellung: Täglich 17 Uhr; in Ferienzeiten, am Wochenende sowie feiertags um 11 Uhr und 17 Uhr.
Anmeldung für Gruppen: Für Gruppen ab zehn Personen ist eine Anmeldung unter der jeweiligen Station auf ms-wissenschaft.de/tour erforderlich. Die Ausstellung ist geeignet für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. Mehr Informationen erhalten auf Website,  Instagram oder Facebook

Der Kölner Jugendring möchte das Angebot von Freizeitaktivitäten auf seiner Website bündeln
Die Seite befindet sich noch im Aufbau und soll nach mit mehr Sprachen und Angeboten ergänzt werden – Ukrainisch ist beispielsweise gerade in der Mache. Zur Website
Sie möchten, dass Ihre Angebote auch dort auftauchen? Dann schicken Sie bitte ihre Angebote – am besten mit Verlinkung auf Ihre Homepage per Mail.

27.06. – 08.07.2022 und 11.07.2022 bis 22.07.2022, Zeit: 09:30 – 16:30 Uhr, Ort: Overstolzenstr. 15, 50677 Köln
Ferienprogramm FerienIntensivTraining-FIT in Deutsch an
Das Ferienprogramm verbindet aktive Freizeitgestaltung mit der Vermittlung bedarfsgerechter sprachlicher Inhalte. Diese Sommerferien werden sich die Teilnehmenden auch mit der Hip-Hop-Kultur beschäftigen. Music theory, Einführung und Beats produzieren stehen genauso auf dem Programm, wie das Verfassen und professionelle Aufnehmen eigener Raptexte in einem professionellen Studio. Begleitend werden thematisch passende sprachliche Übungen und Aufgaben durch Sprachlernbegleiter:innen angeleitet und somit die notwendigen sprachlichen Mittel aufgebaut. Auch eine “Live-Gig” Veranstaltung ist in der alten Feuerwache Köln geplant. Die Teilnehmer:innen können gern auftreten, die Ergebnisse unseres Programms präsentieren und mit Künstler:innen live zusammen jammen. Die Teilnahme sowie die tägliche Verpflegung (Frühstück und Mittagessen) der SchülerInnen sind kostenlos. Veranstalter: sphs gGmbH, Mehr Infos und Anmeldung auf der Website oder per Mail.

05.08. – 07.08.2022, Zeit: das gesamte Wochenende,
Wochenendausflug für Personen mit Fluchterfahrung – mit anschließender Mentor:innnen-Mentee-Patenschaft
Studierende des Projektes ParticiPate wollen ein schönes (kostenloses) Wochenende in der Natur bieten, mit Workshops, Wanderungen, Koch- sowie Spieleabenden und anschließender Mentor:innen-Mentee-Patenschaft. Für 7 bis 8 Menschen mit Fluchterfahrung allen Geschlechts und Alters (aus 3 Wohnhäusern sowie jeweils einer betreuenden Person). Ansprechperson: Maher Samra per Mail

Zeit: Mo 27.6.2022 – Fr 1.7.2022, jeweils 10-16 Uhr,
Ort: Kulturkinder e.V. Leyendecker Straße 115, Köln-Ehrenfeld
Kostenfreies Ferienprojekt für Kinder zwischen 7 und 11 Jahren: Kreative Detektive … dem Rätsel auf der Spur
In der ersten Ferienwoche startet unser Detektivprojekt! Denn in unserer Nachbarschaft gibt es einen Fall zu lösen. Wir gestalten unsere Ausrüstung für die Spurensuche, erlernen Ermittlungs-Techniken, sammeln Indizien und befragen Augenzeugen. Wir nehmen Fingerabdrücke, gleichen Fußspuren ab und gehen allen Hinweisen im Viertel nach. Eine Woche lang malen, kleben, fotografieren wir. Und um den Räubern lautstark auf die Schliche zu kommen, singen und musizieren wir. Mach mit, wir brauchen deine Unterstützung bei unserer gemeinsamen Spurensuche! Info/ Anmeldung per Mail oder 01573- 5431034.

27.06. – 09.08.2022
MINT-Programm in den Sommerferien
Von Programmierung und Robotik bis zum Bau eines eigenen Longboards: Das zdi-Zentrum Köln bietet Kindern und Jugendlichen (Klassen 7 – 13) ein kostenloses Ferienprogramm rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – das auch der Berufsorientierung dient. Bei Fragen: 0221 990829-223, -235, -221 oder per Mail

28.06. bis 01.07.2022, 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr, Ort: Bürgerhaus Müze, Berliner Straße 77
Gesichter des Empowerments Theater-Workshop
Eine Woche lang heißt es: THE STAGE IS OURS- Gesichter des Empowerments. Mädchen von 14-18 Jahren mit familiärer Migrationsgeschichte erwarten vier Tage voller spannender Workshops und eine Bühne. Ob Texte, Lieder, Musik, Theater, HipHop, Rap, Tanz, TikToks oder Improvisation, hier ist alles erlaubt. Schnell anmelden lohnt sich. Email an c.hartmann@interkultur-ev.net

***************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

Jeden 1. und 3. Montag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Digitaler Stammtisch für Ehrenamtliche, Ort: Online per Zoom

Die Geflüchteten mit digitalen Endgeräten auszustatten, damit sie am HomeSchooling und Distanzunterricht teilnehmen können, ist das Eine – die Ehrenamtlichen darin fit zu machen, dass sie die Geflüchteten auch auf Distanz unterstützen können, ist das andere. Seit Dezember wurde diese Fortbildung in verschiedenen „Digital-Scouts-Kursen“ angeboten – und parallel entstand der „Digitale Stammtisch“, um sich auch außerhalb der Kurse in lockerer Runde über entstehende Fragen auszutauschen. Wolfgang Kleinen von „hallo in sülz“ moderiert den Digitalen Stammtisch und wünscht sich Austausch von Ehrenamtlichen aus ganz Köln. Anmeldung per Mail, mehr Infos hier.

Jeden letzten Mittwoch im Monat, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Offene Online-Sprechstunde für Vereine
Einen Verein zu gründen, ihn zu organisieren oder ein Vereinsamt zu übernehmen erfordert Zeit und bringt manchmal auch unliebsame Arbeit und viele Fragen mit sich. Um Fragen unkompliziert, ohne Anmeldung oder Wartezeit bearbeiten zu können, bietet das Multikulturelle Forum e.V. jeden letzten Mittwoch im Monat eine offene, digitale Sprechstunde für alle Interessierten an. Die erste Sprechstunde findet am 27. September statt. Zoom-Link für die Veranstaltung hier, mehr Infos über das Projekt „Empowering MSO“ erfahrt ihr hier.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Online
Online-Kurse der betterplace Academy
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare mit Expert:innen statt an. Seit Januar 2022 gibt es, nach fast 2 Jahren Corona-Soli, 3 Ticketkategorien, in die man sich selbst einordnen kann. Mehr Infos hier.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Telefonkonferenz
Monatliche Ehrenamts-Infoveranstaltung Integration Point
Das Jobcenter informiert in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Agentur für Arbeit Köln über aktuelle Themen, eingeladen ist jede:r interessierte ehrenamtlich Tätige. Auf Grund der Covid19-Pandemie findet die Veranstaltung aktuell in Form einer Telefonkonferenz statt. Anmeldungen bis zum 21. des jeweiligen Vormonats hier. Kurz vor der Info-Veranstaltung wird eine Einladung mit den Zugangsdaten zur Telefonkonferenz geschickt, Themenvorschläge können vorab angegeben werden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Melanchton-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Jeden 3. Donnerstag im Monat findet ein Treffen des „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“ statt. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Anmeldung per Mail.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online
Treffen der AG-Bleiben
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner:innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail.

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online
Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Wir organisieren Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan und planen weitere Aktionen, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger:innen zu thematisieren. Wir vernetzen uns NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Anmeldung per Mail.

Alle drei Wochen Dienstag, 20:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Treffen “Wir haben Platz!”
Die AG Bleiben und die Seebrücke Köln haben sich im Winter 2020 zur Kampagne “Wir haben Platz!” zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Religionsgemeinden und weitere Organisationen fordern sie eine Landesaufnahme NRW für fliehende Menschen an den Außengrenzen von Europa. Interessierte und weitere Engagierte sind herzlich willkommen! Anmeldung per Mail, mehr Infos hier.

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Großrotter Hof (Tennishalle), Großrotter Weg 33, 50997 Rondorf/Hochkirchen.
WiRo-Ehrenamtler-Treffen
Die Initiative WirRo („Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“) trifft sich zum Informationsaustausch und zur Diskussion. Hier und hier mehr Infos

Dienstags, Zeit: 13:00 – ca. 13:45 Uhr, Ort: Online
45-minütige Online-Schulungen für Online-Treffen
Methodenmut.online ist ein neues interaktives Häppchen-Format für Aktivist:innen, NGOs und andere Weltverbesser:innen.  Damit alle – egal ob online affin oder nicht – sich mehr trauen können. Mehr Infos und Anmeldung.

Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Restaurant Erpel & Co, Dürener Str. 253,
50931 Köln
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich Aktive (bis 12 Personen) der Initiative Netzwerk Integration Lindenthal – und solche, die es vielleicht werden wollen – jeweils um 18:00 Uhr im Restaurant ERPEL & Co., Dürener Straße, Ecke Gürtel. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Anmeldung bei Norbert Hüsson per Mail, mehr Infos hier

Jeden 2. Monat am 2. Donnerstag, Zeit: 19:15 Uhr, Ort: Gaststätte Knollendorf, Gustavstraße 21, 50937 Köln
Stammtisch „Hallo Sülz“
Alle, die bei „hallo in sülz“ aktiv sind oder die Initiative gerne kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen, Kontakt per Mail.

***************************************************************************
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR GEFLÜCHTETE

Montags und donnerstags, Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, mittwochs, Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr; Ort: Johanneskirche, Nonnenwerthstr. 78, 50937 Köln
Café Ukraine: Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete / mit Geflüchteten  mit Mutter-Kind-Angebot
Raum für Austausch, Gespräch und Kontakt bei Kaffee und Getränken. Website / Flyer / weitere Angebote in Sülz

Montags und donnerstags, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Online
Deutschkurse (A1) für Frauen in der Türkei
Ein Angebot der AG “AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)” vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V. für Frauen in der Türkei. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos bei Facebook oder Instagram (@akadfmfm) oder per Web-site

Montags – dienstags – mittwochs, Zeit: 18:00 – 21:30 Uhr, Ort: Allerweltshaus, Körnerstr. 77 – 79, 50823 Köln
Café Grenzenlos
In einem Offenen Treff bietet das Allerweltshaus einen Austausch und Beisammensein an, alle sind willkommen. Dienstags finden kulturelle Angebote statt, eine Vermittlung in Beratungsangebote ist ebenfalls möglich. Mittwochs ist der Weltladen Köln vor Ort. Es gilt die 3G-Regel.

Montags – freitags, Ort: RheinFlanke, Wörthstraße 30, 50668 Köln
Jobcoaching für Geflüchtete
Mit dem Jobcoaching Angebot der RheinFlanke sollen junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung dazu befähigt werden, ihre eigene Lebenswelt weiter zu gestalten. Gemeinsam werden realistische Perspektiven entwickelt, Stärken und Talente reflektiert, Bewerbungsunterlagen verfasst und der Kontakt zu Unternehmen, Schulen und Universitäten hergestellt. Die Teilnahme am Jobcoaching ist kostenlos. Kontakt und Anmeldung: Elena Pifeas, 0151 505 970 04, Mail.

Dienstag bis Donnerstag, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Der sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der sprachraum, gegenüber der Zentralbibliothek am Neumarkt gelegen, ist ein Lern- und Begegnungsort für alle, die Deutsch lernen möchten. Der sprachraum ist zunächst dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ehrenamtliche sind vor Ort und helfen beim Deutschlernen. Im sprachraum kann man Fragen stellen, Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen, Deutschsprechen üben und Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen bekommen. Alle Angebote des sprachraums sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig, allerdings eine medizinische Maske. Mehr Informationen

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 12:30 Uhr sowie Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr; Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Erste Schritte Deutsch
WiSü bietet ehrenamtliche Deutschförderung an. Ohne Anmeldung und kostenlos

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr und Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Ehrenamtliche Sprachförderung mit Kinderbetreuung
Eine gemeinsame Sprache bildet die Basis für ein gemeinsames Zusammenleben und erleichtert das Einleben in einem fremden Land enorm. Die Initiative bietet deshalb ehrenamtliche Sprachkurse für alle Geflüchtete an, die in einer der Unterkünfte oder in einer eigenen Wohnung in Rodenkirchen und in umliegenden Stadtteilen wohnen. Damit soll die Integration erleichtert und erste Kontakte hergestellt werden. Es gibt nur sehr wenige Sprachkurse mit Kinderbetreuung, die Wartelisten sind lang, daher wird versucht, parallel zu dem ehrenamtlichen Sprachförderangebot Kinderbetreuung anzubieten. Nehmen Kinder an der Förderung teil (Schulferien), werden die Inhalte des Unterrichts möglichst spielerisch und altersgerecht vermittelt. Mehr Infos hier, Anmeldung per Mail.

Montags bis donnerstags, Zeit: 9:00 – 12:30 UhrOrt: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, 50825 Köln
Kurs zur Erstorientierung: Spracherwerb, Alltagswissen und Wertevermittlung
für Asylbewerber:innen mit unklarer Bleibeperspektive (ab 18 Jahren). Bei freien Plätzen auch andere Asylbewerber:innen mit guter Bleibeperspektive, Duldung oder Anerkennung. Info & Anmeldung Ehrenfeld: Mail, Info & Anmeldung Mülheim: Mail.

Montags

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Handwerkerinnenhaus Köln e. V., Kempener Str. 135, 50733 Köln
“Zukunft bauen” – ein werkpädagogischer Kurs für Mädchen mit Fluchtgeschichte”

Insgesamt 8 Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren lernen unter fachlicher Anleitung einer Tischlerin und einer Sozialpädagogin handwerkliche Grundkenntnisse und den sicheren Umgang mit Werkzeugen und Maschinen. Alles, was sie im Kurs bauen, können sie nach Fertigstellung mit nach Hause nehmen. Außerdem lernen sie andere Mädchen kennen und verbessern spielerisch ihre Sprachkenntnisse. Durch den Ansatz des praktischen Arbeitens sind Deutschkenntnisse nicht zwingend erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung und regelmäßige Teilnahme sind aber wichtig. Gerne kann “geschnuppert” werden. Weitere Infos, Kontakt und Anmeldung unter Tel.: 0159 06309353 (Mo. – Do.: 10:00 – 16:00 Uhr) oder per Mail bei Charlotte Senf (Tel.: 0221 572700 18).

Zeit: 16:00 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Montagscafé in der Kartäuserkirche
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler:innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen & Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergänge, Wohnungs-, Ausbildungssuche etc. Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen wird momentan kein Kinderprogramm angeboten. Mehr Infos
Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. und NUT e.V.-Frauen in Naturwissenschaften und Technik, Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf: Website, Facebook, Instagram,  berufsbezogene Datenbank oder YouTube.

Zeit: ab 16:30 Uhr, Ort: Pfarrsaal der Gemeinde St. Gereon, Steinfeldergasse 16, 50670 Köln
Café International
Als Treffpunkt für Geflüchtete und Nachbarn bietet das Café jeden Montag von 16:30 bis 19:30 Uhr eine Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und sich zu beraten. In bunter Runde gibt es bei Kaffee, Tee und Keksen Gespräche über alles, was die Gäste gerade bewegt. Zugang für vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete. Ein Schnelltest vor Ort ist möglich. Mehr Infos

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, TanzFaktur, Siegburger Straße 233 w, 50679 Köln-Deutz
Fitness-Mix für Frauen 

Fitness, Aerobic und Sport für Frauen. Hast du Lust dich auszupowern und ins Schwitzen zu kommen? Dann komm zum Fitness-Mix mit Zhenya. Kostenlos. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Mina Attahie per Mail .

Dienstags
Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube

Zeit: 14:30 – 16:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Selbstfindungs- und Meditationskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Bastel und Malkurs für Kinder
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 09:00 – 12:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Familienberatung
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 13:00 – 14:30 Uhr, Ort: Gemeinschaftsraum Parea, Josefstr. 64, 51143 Köln (Porz Markt)
Moderner Malereikurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V.. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder im YouTube-Kanal.

Zeit: 18:30 – 21:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e. V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 

In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e. V. und dem Malteser Integrationsdienst erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte.
Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Dormagener Str. 5, 50733 Köln
Fahrradwerkstatt für Erwachsene:
Willkommen in Nippes, Kontakt per Mail.

Mittwochs

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ort: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 09:00 – 10:15 Uhr, Ort: Online
GO Digital 2022-Kurs
Im Online-Kurs von Go Digital werden die Ausbildungen der 13 folgenden Berufsbereichen erläutert und deren Fachwörter vermittelt. Diese 13 Berufsbereiche sind: Medizin, Pflege, IT, Ingenieurwissenschaften, Kunst, Kita, Gastronomie, Friseurberufe, Berufskraftfahren, Handel, Jura, SoWi und Tourismus. Eine Excel-Schulung und Ausgabe der Teilnahmebescheinigung ist in diesem Kurs inbegriffen.
Dieser Kurs läuft vom April 2022 bis August 2023 und ist in Kooperation mit Karl-Arnold-Stiftung organisiert sowie von ESF finanziert. Die vermittelten Fachwörter dieses Kurses und von vorherigen Jahren sind in die Datenbank eingetragen.

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Kunstgruppe – Kreatives Gestalten für alle im Atelier X, Material vorhanden

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online
Online-Gesprächskreis vom sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen (ab B1-Niveau). Wir sprechen eine Stunde lang online in einem Kreis von Menschen über ein Thema. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler*innen. Wir trainieren Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig: gespraechskreis-bib@web.de

Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Frühstück der Begegnung
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz
Kleidercafé
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Eygelshovenerstraße 33, 50999 Köln
Café Fuga – Willkommenscafé im Kölner Süden
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger:innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail, mehr Infos hier, Veranstalter: WISÜ – Willkommen in Sürth

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom
Let’s play! Internationaler Online-Spieleabend
Der Let’s play! Spieleabend der Initiative „Start with a friend Köln“ und des Allerweltshaus Köln findet ab sofort wieder statt, allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres online. Um teilzunehmen, benötigen Interessent:innen Stift und Papier, 5 Würfel (falls vorhanden), Smartphone, Tablet, PC oder Laptop, einen WLAN-Anschluss sowie ein eigenes Zoom-Konto. Nähere Infos sowie die Zugangsdaten zum „Online-Spielzimmer“ gibt es bei Laura Weiden per Mail vom Allerweltshaus.

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e. V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221 95794490 oder per Mail. Viele Beiträge sind online nachzuhören.  

Donnerstags

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e.V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim 

In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e.V. und dem Malteser Integrationsdienst erhalten Deutschlernende die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse zu trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte.
Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse A0
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 10:30 – 12:00 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1-A2
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder
per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: hybrid (online + wenn persönlich: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse B1
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
Zeichnen- und Malkurs für erwachsene Frauen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail.
Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr, Ort: online
Deutschkurse A1 für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf der Website oder Facebook Facebook oder Instagram (Instagram oder der berufsbezogenen Datenbank oder YouTube.

Jeder 2. Donnerstag im Monat; Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Stammtisch für Ehrenamtler und Gastgeberfamilien
Austausch, Informationen, Wiedersehen, neue Leute kennenlernen

18:00 – 19:00 Uhr, Ort: sprachraum der Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1a, 50676 Köln
Gesprächskreis
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen. Wir sprechen eine Stunde lang in einem Kreis von Menschen über ein Thema. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler*innen. Wir trainieren Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig: www.stbib-koeln.de/gespraechskreis

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: Forum Deutzer Dom St. Heribert, Deutzer Freiheit 64, 50679 Köln
„Sprachen-Café“
Das offene Sprachen-Café wird von Ceno & Die Paten e. V. organisiert und begleitet. Es ist ein Raum für Begegnungen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie ins Gespräch kommen, Deutsch üben und neue Menschen kennenlernen. Kontakt und Anmeldung: Işıl Yıldırım, 0178 2555943 oder per Mail, mehr Infos hier

Zeit: 14:00 – 16:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6A, 51149 Köln
Die Küchenfreunde – Kochgruppe für Frauen und Männer
Kochen, essen, Deutsch sprechen. Jede Woche ist ein:e Teilnehmer:in Küchenchef:in und bestimmt, was auf den Teller kommt. Alle anderen helfen mit und am Ende werden die internationalen Köstlichkeiten zusammen verspeist. Die Treffen erfolgen unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse und Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie per Mail oder unter Tel.: 0160 91292439.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15.00 – 18.:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, WLAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben.

Jeden zweiten Donnerstag, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Bürgertreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch
Ab 09.09. findet jeden zweiten Donnerstag wieder der WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch statt. Für eine Terminabsprache Info unter info@wisue.de, telefonisch bei Ellen Behnke unter 0157 36000468 oder bei Monika Wilke unter 0177 2339633.

1. und 3. Donnerstag, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: Refugee Law Clinic Cologne, Bernhard-Feilchenfeld-Str. 9, 50969 Köln
Offene Sprechstunde Rechtsberatung
Kostenfreie, studentische Rechtsberatung, sowie Anhörungsbegleitungen für Geflüchtete unter Anleitung von Volljurist:innen aus dem Bereich des Migrationsrechts. Nur nach Voranmeldung per Mail. Mehr Infos

Freitags

Zeit: 14-17 Uhr, Ort: Josef-Haubrich-Hof, 1, 50676 Köln
Neu! sprachraum der Stadtbibliothek Köln – Café Vinok
Treffpunkt für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine (und von anderswo). Bei Kaffee und Kuchen findet ein gemütliches Beisammensein von Frauen im sprachraum statt. Es gibt während des Cafés Kreativworkshops für Kinder. Ohne Anmeldung!

Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: hybrid (in Präsenz- und Onlineform), Ort in Präsenzform: Goal-EPMTS, Wilhelmstr. 12 – 51143 Köln (Porz Markt)
Deutschkurse für Ukrainerinnen (A0 – A1)
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube.

Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Offene Tür für alle
Begegnung bei Kaffee und Tee

Freitags nach Vereinbarung, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Handy-Kurs für Senioren
Unterstützung im Umgang mit dem Smartphone oder Handy; Infos unter 0157 36000468

Freitags, 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: 15:00 – 19:00 Uhr, Ort: Gemeindehaus Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Die Küchenfreunde – Dellbrück
Kochen, essen, Kontakte knüpfen und Deutsch sprechen – bei unserem internationalen Kochtreff kochen wir leckere Gerichte aus aller Welt. Jede Woche gibt es eine:n  Küchenchef:in, der bzw. die ein Rezept mitbringt. Alle anderen helfen bei der Zubereitung mit und schließlich essen wir die internationalen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde. Sowohl Kochprofis als auch -anfänger:innen und leidenschaftliche Mitesser:innen sind willkommen, auch Kinder.
Anmeldung und Fragen: Malteser Integrationsdienst, Mina Attahie, per Mail  oder telefonisch (oder per WhatsApp): 0160 91292439.

Jeden 2. Freitag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Café Xpresso / Frauencafé
Für Frauen, Mädchen, Mütter jeden Alters und jeder Kultur. Kontakt: Monika Wilke unter Tel.: 0177 339633, Dr. Ellen Behnke unter Tel.: 0157 36000468, Mail

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Solibund e. V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln
Lebensmittelausgabe
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z. B. Grundsicherung oder Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203 55993.

Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie”, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf
Begegnungscafé
Für Groß und Klein, Alteingesessene und Hinzugezogene, Paare und Singels, um sich bei Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, kennzulernen und auszutauschen. Parallel dazu bietet die Initiative „Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“ von ca. 12.00 – 14.00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich, hier mehr Infos.

Zeit: 16:15-18:00 Uhr, Ort: Kinderladen Räuberhöhle e.V., Aachener Straße 11, 50674 Köln
Neu! Spielgruppe Kinderladen Räuberhöhle e.V.
Die Kindertagesstätte „Kinderladen Räuberhöhle e.V.“ bietet freitags eine Eltern-Kind-Spiel-und-Begegnungsgruppe für ukrainische Familien an. Eltern und Kinder der Kita sind immer auch Teil der Gruppe. Eine kurze Anmeldung an Amei Fontaine per Mail ist erwünscht. Mehr Infos zur Kita unter: Website

Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr, Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital)
Treffen für Frauen
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172 4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln
Mitternachtsfußball
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173 8670677.

Samstags

Angebot des Solibund e. V. – Beratungsangebote online
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 55993 oder per Mail.

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln
Begegnungscafé
Der cityofhope cologne e. V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.

Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:00 – 13:00 Uhr, Ort: JuZI e. V., Sülzburgstraße 112 – 118, 50937 Köln
Fahrradgruppe von “hallo in sülz”
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen. Mehr Infos per Mail oder in diesem PDF

Terminänderung: Deutsch-arabischen Computerkurse für Anfänger:innen der AWO Mittelrhein
Bei der AWO Mittelrhein finden die Computerkurse für Anfänger:innen mit keinen oder geringen Vorkenntnissen ab sofort am SAMSTAG VORMITTAG statt. Das eigene Gerät kann mitgebracht werden. Das Angebot ist für die Nutzer:innen kostenlos. Maximale TN-Zahl pro Präsenzkurs: 6. Dauer: Jeweils 90 Minuten. Corona-Regel: 2G+. Genaue Uhrzeiten und Anmeldung per Mail.

Sonntags
Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie”, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf.
Spieleabend für Frauen
Alle Nationen, keine Anmeldung erforderlich.

Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6 – 20, 51063 Köln
Bouldern macht Freu(n)de
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet euch bei Mina Attahie vom Malteser Integrationsdienst per Mail.

Jeden Sonntag, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Café International, Ort für Begegnung und Austausch.
Jeden Sonntag im Monat, Kontakt per Mail.

Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Sozial- und Rechtsberatung
An jedem ersten Sonntag im Monat ohne Termin (zeitgleich mit dem Café International), an den anderen Sonntagen mit Termin (Tel.: 0171 1607289 oder per Mail).

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: WiNHaus International, Dormagener Str. 5, 50733 Köln-Nippes
Das Beratungsangebot im WiNHaus von Willkommen in Nippes aktuell
1. Rechts- und Sozialberatung, Tel.: 0171 1607289

***************************************************************************
Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.

Redaktion: Stefanie Grüter, Gabi Klein, Hanne Mick und Kirsten Schmidt

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e. V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: 
mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese.
Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der 
Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de

Kein Interesse mehr am Rundbrief? Bitte zum Abmelden hier klicken.
Ihr bekommt mehrere Newsletter: Hier könnt ihr eure Einstellungen ändern.
Wenn ihr euch zum Newsletter neu anmelden wollt, klickt hier

RUNDBRIEFARCHIV

21.04.2020 Rundbrief