Jeden zweiten Dienstag verschicken wir den Rundbrief des Forum für Willkommenskultur. Er enthält Hinweise zu Veranstaltungen, Tipps für das Engagement, Gesuche und Angebote, Literatur- und Förderhinweise und vieles mehr zur „Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in Köln“.

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise in den nächsten Rundbrief auf.

Wollen Sie in den Verteiler aufgenommen werden?

Sie erreichen uns unter mentoren@koeln-freiwillig.de

Rundbrief des "Forum für Willkommenskultur"

Ausgabe vom 06. November 2018

Liebe Aktive,

ein Abend, der allen gut tut: Um 20 Uhr startet heute Abend die Benefizlesung für Sea-Watch e.V. in der Agneskirche. Wunderbare Menschen (u.a. Navid Kermani, Melanie Raabe, Oliver Bottini, Aladin El Mafaalani und Larissa Bender) spenden ihre Zeit und lesen vor, die Verlage spenden tolle Bücher, die Gäste lauschen, kaufen Bücher (Weihnachtsgeschenke!) und der Erlös geht an Sea Watch e.V. und damit an die Seenotrettung.

Wer spontan Zeit hat, sollte die Gelegenheit, sich und anderen etwas Gutes zu tun, auf jeden Fall nutzen!

Wer heute keine Zeit hat – es gibt noch so viel anderes zu genießen, zu lernen, zu wissen, zu teilen… Informationen wie immer in unserem zweiwöchigen Rundbrief!

Herzliche Grüße,

Stefanie Grüter, Gabi Klein, Heike Küper, Kirsten Schmidt, Corinna Schüler

PS: Kein Interesse mehr am Rundbrief? Eine kurze Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie/dich aus dem Verteiler.

PPS: Der nächste Rundbrief erscheint am 20. November. Bitte mailt Ihre / eure Hinweise bis zum 16.11. an mentoren@koeln-freiwillig.de

**********************************************************************************************

VERNETZEN

 

07.11.2018, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Uni Köln, Gronewaldstraße 2, Hörsaal H124 (H4)

Bring dich ein! Infoveranstaltung für Studierende  zum Engagement in der Flüchtlingsarbeit in Köln

Willkommensinitiativen, Organisationen und Projekte aus der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit sind herzlich eingeladen, sich mit Studierenden zu vernetzen und sie für ein Engagement zu gewinnen! Podiumsgespräche mit Engagierten mit und ohne Fluchterfahrung werden zeigen, wie vielfältig Engagement ist, wie gewinnbringend für alle und wie wichtig für eine Gesellschaft, die Solidarität im Kleinen wie im Großen lebt. Projekte oder Initiative, die Freiwillige suchen, können sich im Anschluss den Studierenden im persönlichen Gespräch vorstellen. Veranstalter sind neben dem Forum für Willkommenskultur das Forschungsinstitut für Interkulturelle Studien (FIST), Melanchthon-Akademie, re:cologne -Kölner Studis gegen rechts und Stavv. Mehr Infos

 

**********************************************************************************************

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN

 

06.11.2018, Zeit: 20:00 Uhr, Kirche St. Agnes, Neusser Platz 18, Köln

Lesen Hilft – Benefizlesung für Sea-Watch e.V.

Eine Lesung für die Rettung von Geflüchteten. Verlage spenden Bücher, Menschen kaufen sie. Sea-Watch bekommt den Erlös daraus und vom Eintritt. Großartige Idee! Geht dahin! Lesen (vorgelesen bekommen..) bildet und eine Sea-Watch Aktivistin kommt und beantwortet gerne eure Fragen rund um die zivile Seenotrettung. Mehr Infos und Vorverkaufsstellen

 

08.11.2018, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Kölner Freiwilligen Agentur, Clemensstraße 7, 50676 Köln

Engagier Dich! Infoveranstaltung „Engagement für Geflüchtete“

Bei regelmäßigen Infoveranstaltungen informiert die Kölner Freiwilligen Agentur über eigene und externe Projekte zur Unterstützung von geflüchteten Menschen und beantwortet Fragen. So kann jede und jeder das passende Engagement finden. Bitte melden Sie sich vorher per Mail an.

 

08.11.2018, Zeit: 18:00-19:30 Uhr, Ort: Klarissenkloster, Kapellenstr. 51, 51103 Köln

Engagiert für Flüchtlinge: Schutz der Familie im kulturellen Wandel

Im Rahmen der Reihe „Engagiert für Flüchtlinge“ informieren das Katholisches Bildungswerk Köln, der Caritasverband für die Stadt Köln, die Aktion Neue Nachbarn und der Katholikenausschuss in der Stadt Köln über die besondere Situation geflüchteter Familien. Welche Erfahrungen und Vorstellungen bringen geflüchtete Familien mit? Was erwarten sie von uns – wir von ihnen hier in Deutschland? Der Abend lädt ein, Vorstellungen von Rollen und Erziehungsverhalten zu reflektieren und Anregungen zum Umgang mit schwierigen Situationen auszutauschen.

 

08.11.2018, Zeit: 17:00 Uhr. Ort: Berufsinformationszentrum, Butzweilerhofallee 1,Köln-Ossendorf

Ehrenamtsinfo des Integrationpoint und des Ausländeramt Köln

Bedingt durch den Feiertag am 1. Donnerstag im November, wird die Veranstaltung Ehrenamtsinfo des Integrationpoint und des Ausländeramts am 08.11.stattfinden. Tops sind Neues aus den Fachabteilungen, Anwendungsbereiche und Erfahrungswerte zum Personal Book und eine offene Fragerunde.

 

9. + 10.11.2018, Zeit: Fr, 17:00 – 21:00 Uhr, Sa, 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Vorbereitungs-Workshop „Pat*innen für die außerschulische Betreuung von Flüchtlingskindern“

Geschlossene Veranstaltung! Teilnahme nur nach vorheriger Teilnahme an Infoveranstaltung und Anmeldung möglich. Ehrenamtliche begleiten für ein Jahr ein Kind im Grundschulalter und unterstützen es spielerisch beim Deutschlernen und dabei, sich in der Schule besser zurechtzufinden. Das Ehrenamt beginnt mit einem 2-tägigen Vorbereitungsworkshop und einmal im Monat finden Reflexionstreffen zum Erfahrungsaustausch statt. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat. Mehr Infos

 

14.11.2018, Zeit: 15:00-19:00 Uhr, Ort: Alteburger Str. 40 (2. HH), 50678 Köln (U-Bahn: Chlodwigplatz)

TV-Projekt für junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung

Bei BorderlessTV produzieren junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung und Zuwanderungsgeschichte gemeinsam mit FilmemacherInnen Kurzfilme und geben dadurch individuelle Einblicke in ihre Erfahrungen und Lebenswirklichkeiten. Die Initiative trifft sich jeden Mittwoch von 15 bis 19 Uhr in der Alteburger Str. 40 und freut sich über neue Mitglieder und Unterstützung. Dabei geht es u.a. darum, Veranstaltungen zu organisieren, Teilnehmer mit Fluchthintergrund zu unterstützen oder selbst im Projekt mitzuwirken. Mehr Infos bei Julia Haarmann per Mail, unter Tel:  0172 82 666 58. Zur Webseite

 

14.11.2018, Beginn:18:00 Uhr, Ort: Kulturbunker, Berliner Str. 20, 51063 Köln

Wiku Plenum Köln-Mühlheim

Die WIKU Mülheim ist ein loser Zusammenschluss von derzeit 70 ehrenamtlich engagierten Menschen, davon 20 mit eigener Fluchterfahrung. Zum Plenum sind alle Interessierten eingeladen. Mehr Infos

 

15.+22.11.2018, Zeit: 10:00-17:00 Uhr, Ort: Gedenkstätte Bonn, Franziskanerstr. 9, 53113 Bonn

Schulung: Antisemitismus – Hintergründe & aktuelle Entwicklungen

Antisemitismus wird aktuell und besonders im Geflüchtetendiskurs intensiv debattiert. Die zweitägige Schulung des Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) beleuchtet neben allgemeinen Begrifflichkeiten und Erklärungsansätzen insbesondere die verschiedenen Facetten des Antisemitismus. Zudem werden Herausforderungen des aktuellen Antisemitismus in der ehrenamtlichen Flüchtlings- und Integrationsarbeit diskutiert und Sensibilisierungsangebote für die Praxis vorgestellt. Neben dem Besuch der Ausstellung der Gedenkstätte Bonn wird am 15.11. gemeinsam die Bonner Synagoge besucht.

 

15.11.2018, 18:00 – 21:00 Uhr, Der Paritätische, Marsilstein 4, 50676 Köln

„Da fehlten mir plötzlich die Worte!“ Workshop für freiwillige Sprachbegleiter*innen

Bei einer Sprachbegleitung im Flüchtlingsbereich können Themen angesprochen werden, die die Freiwilligen mit eigenen wunden Punkten konfrontieren. Referentin Meera Sivaloganathan erläutert, wie Freiwilligen in derartigen Situationen handlungsfähig bleiben können. Ziel des Workshops ist, den Freiwilligen eine Sicherheit im Engagement zu geben, so dass sie die Geflüchteten, für die sie übersetzen, bestmöglich unterstützen können. Der Workshop findet statt im Rahmen des Projekt „Babellos – freiwillige Sprachbegleiter*innen unterstützen Geflüchtete“ der Kölner Freiwilligen Agentur. Anmeldung per Mail.

 

17.11.2018, Zeit: 17.00 – 19.30 Uhr, Ort: St. Pankratius Kirche, Am Weidenpesch 23, 50858 Köln,

Diskussion: „OPEN UP! Ist Köln die weltoffenste Stadt Deutschlands?!“

Deutschland ist Einwanderungsland, Migrationsgesellschaft und Zufluchtsort für Menschen in Not. Akzeptanz im hier und heute bedeutet vor allem auch eine ehrliche und aufrichtige Auseinandersetzung mit den Ursachen von Flucht und Migration. Was hat unsere Geschichte und Lebensweise damit zu tun? Wie lassen sich diese globalen Herausforderungen lösen? Wie möchten wir mit Vielfalt in unserer Gesellschaft umgehen? Über diese und ähnliche Fragen diskutieren Serge Palasie (Fachpromotor für Flucht, Migration und Entwicklung), Dorsa Moinipour (Interkulturelle Promotorin für den Regierungsbezirk Köln) sowie der Verein Migrafrica. Anmeldung per Mail bis 10.November. Mehr Infos

 

17.11.2018, Zeit: 10:00 – 15.15 Uhr, Ort: Caritasverband für die Stadt Köln, Gustavstraße 52, 50937 Köln

Engagiert für Flüchtlinge in Köln: Sprachanker – Deutschvermitteln leicht(er) gemacht

Sie bieten einen Deutschkurs für Geflüchtete an? Oder Sie begleiten eine Familie, die gerade Deutsch lernt? Sprache baut Brücken und ermöglicht Orientierung und Integration in einem neuen Land. Daher kommt der Deutschvermittlung eine große Bedeutung zu. In diesem Workshop probieren Sie Methoden und Übungen aus, mit denen Sie Geflüchteten beim Erlernen der deutschen Sprache helfen können. Einige im Startset beschriebene Anregungen werden vorgestellt und ergänzt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Mehr Infos

 

20.11.2018, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: Bürgeramt Chorweiler, Pariser Platz 1, 50765 Köln

Infoveranstaltung für Engagierte und Wohnungssuchende mit albanischer Übersetzung

Welche Unterlagen müssen vorbereitet werden? Wie gelangt man an einen Wohnberechtigungsschein? Welche Möglichkeiten bieten Wohnungsgenossenschaften? Diese und weitere Fragen werden Thema des Abends sein, der sich vor allem an Geflüchtete und in der Flüchtlingsarbeit engagierte Personen richtet. Im Rahmen eines neuen Angebots zur Unterstützung bei der Wohnungssuche (Info s. hier) bietet Carmen Bleker (Auszugsmanagement, Kölner Flüchtlingsrat e.V.) Informationen und Tipps zur Wohnungssuche. Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen Auszugsmanagement des Kölner Flüchtlingsrat e.V., Stadt Köln, Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln und Forum für Willkommenskultur statt. Zum Flyer in albanischer Sprache. Mehr Infos

 

21.11.2018, Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr, Ort: VHS

Vorbereitungstreffen WelcomeWalk – Freiwillige und Geflüchtete erkunden gemeinsam die Stadt

Drei mal drei Stunden – eine gute Zeit, um ein neues Veedel und sein Gegenüber kennen zu lernen. Dazu laden wir „Alt- und Neukölner/-innen“ ein! Zu zweit erkunden sie bei drei jeweils dreistündigen „WelcomeWalks“ Köln. Bevor die WelcomeWalks starten, treffen sich die Freiwilligen zu diesem dreistündigen Workshop. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Corinna Schüler, 0221-888278-22, per Mail. Mehr Infos

 

21.11.2018, Zeit: 18:00-20:30 Uhr, Ort: Kölner Flüchtlingszentrum FliehKraft, Turmstr. 3-5 (2.OG), 50733 Köln

Aktuelle Situation AfghanistanZur Realität vor Ort und der Abschiebepraxis in Deutschland

Während die Taliban im Afghanistan seit dem Abzug westlicher Truppen wieder zu neuer Stärke zurückfinden, werden schutzsuchende Menschen im Rahmen einer neuen Rückführungspraxis aus Deutschland in das Land abgeschoben. Wie ist die Situation in diesen vermeintlichen sicheren Regionen vor Ort? Neben der Darbietung von Hintergrundinformationen und der Erklärung von Flucht- und Verfolgungsgründen wird Rechtsanwalt Gunther Christ am Abend diese und weitere Fragen beantworten. Eine Veranstaltung des Forums für Willkommenskultur. Eintritt ist frei, Anmeldung nicht erforderlich.

 

21.11.2018, Zeit: 15:00 – 16:30 Uhr, Ort: Keupstr.93, 51063 Köln-Mülheim

Runder Tisch für Einwander*innen und Geflüchtete im Bezirk Mülheim

Der Interkulturelle Dienst Mülheim und die Ansprechpersonen für die ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit in Mülheim laden zum Runden Tisch für Einwander*innen und Geflüchtete ein. Hier können sich Initiativen, Vertreter*innen freier Träger und der Verwaltung im Bezirk Mülheim austauschen, informieren und vernetzen. Kontakt per Mail über Isabella Endrikat.

 

22.11.2018, 14:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr.12, 51143 Köln-Porz

Bewerbungstraining für geflüchtete Frauen und Mädchen

Der Deutsche Ingenieurinnenbund (dib) will mit seiner Arbeitsgruppe „MINT Flucht/Migration – Frauen/Mädchen“ (MINT FM/FM) Migrantinnen sowie geflüchtete Frauen und Mädchen bei Bildung und Berufseinstieg in den MINT-(Mathe/Ingenieurswesen/Naturwissenschaft/Technik) Bereich unterstützen. Beim Bewerbungstraining lernen die Teilnehmer, was eine Bewerbung enthalten sollte und wie man sich auf Vorstellungsgespräche vorbereitet.

 

23.+24.11.2018, Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: MIGRApolis, Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Spracherwerb & Sprachenlernen unterstützen, aber wie?

Die Schulung „Spracherwerb und Sprachenlernen unterstützen, aber wie?“ des Bonner Institutes für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) bietet einen Einblick in die Sprachlernforschung und vermittelt Grundlagen zu Methoden und Übungen zur Sprachvermittlung. Die Schulung ist kostenlos und wird als Bildungsurlaub anerkannt. Weiterer Termin am 03.und 05.Dezember. Mehr Infos

 

23.11.2018, Zeit: 13:00 – 17:30 Uhr, Ort: Voraussichtlich Bürgerzentrum Chorweiler

Save the Date! „Konferenz Interkulturelles Köln: Das wissen wir schon alles – oder doch nicht?“

Good practice – Beispiele und Gelingens-Faktoren

 

24.11.2018, Zeit: 10:00 – 14:00 Uhr, Ort: Solibund e.V., Friedrichstr. 39-41, 51143 Köln-Porz

Seminar „Geflüchtete besser verstehen und effektiv mit ihnen arbeiten“

Menschen aus südöstlichen Kulturen sind in der Regel lebenslang in ihrer Familie eingebunden und von ihr abhängig. In Deutschland dagegen genießt die Erziehung zur Unabhängigkeit eine hohe Anerkennung. Integrationsprozesse erfordern daher die Entwicklung von der „Abhängigkeit“ in „Unabhängigkeit“. Das Seminar soll helfen, Menschen zu verstehen und effektiv und respektvoll zu interagieren. Ein besonderes Augenmerk soll auf die Rolle der Ehefrau und Mutter in der Familie gelegt werden. Das Seminar ist kostenlos. Anmeldung erforderlich per Mail oder unter Tel. 0176-45 22 53 25.

 

26.11.2018, 18:00 – 19:30 Uhr, Webinar

MuP-Webinar: Umgang mit Parolen im und außerhalb des Netzes

Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit begegnen uns fast täglich im und außerhalb des Netzes. Was steckt dahinter und wie können Sie als Engagierte mit Rassismus und Parolen selbstbewusst umgehen? In digitalen Argumentationstraining „Umgang mit Parolen im und außerhalb des Netzes“ der Friedrich-Ebert-Stiftung erfahren Sie mehr dazu. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Infos und Anmeldung

 

27.11.2018, Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr, Ort: DRK KV Köln, Venloer Straße 713, 50827 Köln

Workshop Umgang mit Gewalt im Flüchtlingskontext

Der DRK-Workshop vermittelt, wie Ehrenamtliche sowohl präventiv mit Gewalt umgehen können und was zu tun ist, wenn sich Fälle oder Verdachtsfälle jeglicher Formen der Gewalt offenbaren. Sie bekommen Handlungsleitlinien an die Hand zum Schutz der Betroffenen, zum Schutz vor Verleumdung von Beteiligten und nicht zuletzt zu ihrem eigenen Schutz. Anmeldung per Mail.

 

28.11.2018, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: VHS-Forum im Museum am Neumarkt, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

12. Kölner Marktplatz

Nachhaltigkeit, soziale Spaltung und Digitalisierung sind nur einige der Herausforderungen, denen sich unsere Gesellschaft stellen muss. Beim 12. Kölner Marktplatz treffen sich Unternehmen und Gemeinnützige Organisationen, um Weichen für eine Zusammenarbeit zu stellen. Willkommensinitiativen können mit den anwesenden Unternehmen bspw. Jobcoachings, Bewerbungstraining oder die Vermittlung von Praktika für Geflüchtete vereinbaren. Zur Anmeldung

 

30.11.2018, Zeit: 9:00 – 13:30 Uhr, Ort: AWO, Rubensstraße 7-13 (gr. Saal, Parterre), 50676 Köln

Interkulturelle Kompetenz

Ein tolerantes Miteinander bildet die Basis in der Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen. Konzepte zur interkulturellen sowie Beispiele der interkulturellen Zusammenarbeit werden vorgestellt. Zielgruppe: Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die mit Ehrenamtlichen arbeiten. Kostenbeitrag: € 5 für Ehrenamtliche, € 20 für Hauptamtliche. Eine Anmeldung ist erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung

 

30.11.2018, Zeit: 13:00 – 17:00 Uhr, Ort: VHS-FORUM, Cäcilienstr.29-33, 50667 Köln

Podiumsdiskussion: Wege und Irrwege bei der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter

Bisherige Erfahrungen zeigen, dass eine Vielzahl von Hindernissen auf dem „Weg zur Arbeit“ zu überwinden sind: Unsichere Bleibeperspektiven, nicht anerkannte Abschlüsse, hohe Sprachanforderungen, Diskriminierung und fehlende Vielfaltskompetenzen in den Institutionen. Wie erleben Geflüchtete, ehrenamtliche Unterstützer*innen und Arbeitgeber*innen die Situation? Was sagen die offiziellen Statistiken zu den Bemühungen, den Arbeitsmarkt für Geflüchtete zu öffnen? Und welche Strategie verfolgt die Landesregierung Nordrhein-Westfalens, um die Chancen der Geflüchteten auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern? Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung

 

01.12.2018, Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr, Ort: Agisra e.V. Martinstraße 20a/Bolzengasse, 50667 Köln

Tag der offenen Tür – Agisra lädt ein!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an diesem Nachmittag in unserer Beratungsstelle vorbei zu kommen. Um 15 Uhr wird Sie eine Mitarbeiterin durch die Räumlichkeiten führen und etwas über die Arbeit von agisra erzählen. Wir freuen uns Euch bei Kaffee und Kuchen kennenzulernen!

 

10.12.2018, Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr, Ort: MIGRApolis, Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Schulung: Trauma, Flucht und psychische Belastung

Die eintägige Schulung des Bonner Institutes für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) vermittelt Kenntnisse zu psychischem Trauma, die helfen, geflüchtete Menschen traumasensibel zu begleiten. Ein zentraler Aspekt der Schulung ist die eigene Abgrenzung in der ehrenamtlichen Arbeit – allgemein und besonders in Bezug auf das Thema Trauma und psychische Belastung bei Geflüchteten. Um diesen Aspekt zu vertiefen, umfasst die Schulung eine abschließende freiwillige Supervision für die Teilnehmer*innen, die Gelegenheit zum Austausch und Ansprechen von Problemen bietet. Weiterer Termin 11.11.2018. Mehr Infos

 

10.12.2018, Zeit: 17.00 Uhr, Ort: Migrafrica VJAAD e.V., Braunstraße 21, 50933 Köln

Workshop: Partnerschaften erfolgreich gestalten

Der Verein Migrafrica VJAAD informiert in seinem Workshop darüber, wie sich Initiativen, Schulen, MSOs und Gruppen über Partnerschaften mit anderen, u.a. auch Organisationen im Ausland, entwicklungspolitisch engagieren können. Der Workshop stellt Fördermöglichkeiten vor, bietet Gelegenheit, Herausforderungen bei Partnerschaftsprojekten zu besprechen und sich mit anderen Initiativen zu vernetzen. Anmeldung per Mail bei Dorsa Moinipour.

 

12.12.2018, Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr, Ort: Kölner Freiwilligen Agentur e.V., Clemensstr.7, 50676 Köln

Vorbereitungstreffen WelcomeWalk – Freiwillige und Geflüchtete erkunden gemeinsam die Stadt

Drei mal drei Stunden – eine gute Zeit, um ein neues Veedel und sein Gegenüber kennen zu lernen. Dazu laden wir „Alt- und Neukölner/-innen“ ein! Zu zweit erkunden sie bei drei jeweils dreistündigen „WelcomeWalks“ Köln. Bevor die WelcomeWalks starten, treffen sich die Freiwilligen zu diesem dreistündigen Workshop. Anmeldung per Mail oder Telefon 0221-888278-22 bei Corinna Schüler. Mehr Infos

 

13.12.2018, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Klarissenkloster (Raum Schwesternchor), Kapellenstr. 51, 51103 Köln

Save the date – Engagiert für Flüchtlinge in Köln: Kirchenasyl als Ausweg?

Veranstalter: Katholisches Bildungswerk, Caritasverband eV, Aktion neue Nachbarn und Katholikenausschuss – weitere Infos folgen

 

**********************************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE

 

Integration Point: Infoveranstaltung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Jeden ersten Donnerstag im Monat informiert der Integration Point über Arbeit und Ausbildung für Asylbewerber*innen. Die Teilnehmer können Fälle aus der Praxis benennen, um so Tipps und Erfahrungen auszutauschen. Anmeldung nicht erforderlich, weitere Infos bei Mario Ascani per Mail (Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Butzweilerhofallee 1, 50829 Köln Ossendorf)

 

Treffen des „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“

Jeden 3. Donnerstag im Monat trifft sich der „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“. Er fördert den Dialog von Engagierten in der Hilfe für Geflüchtete mit Volksvertreter*innen aus Stadt, Land und Bund sowie der Stadtverwaltung. Er versucht, die Hürden, auf die Geflüchtete und Helfer stoßen, zu kommunizieren und erarbeitet Vorschläge zur Verbesserung. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen! Anmeldung per Mail ist erwünscht! (Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Melanchthon Akademie)

 

Treffen der „AG Bleiben“

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat trifft sich die AG Bleiben – Abschiebung verhindern! Zu ihr haben sich Vertreter*innen von Kölner Willkommens- und Bleiberechtsinitiativen im Frühjahr 2017 zusammengeschlossen. Die AG setzt sich für ein Bleiberecht für Geflüchtete ein. Weitere Aktivitäten werden bei dem Treffen geplant. Infos und Anmeldung per Mail (Zeit: 18:30 Uhr, Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben)

 

WOHNEN WAGEN! – Initiative für bezahlbaren Wohnraum

In Köln fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Die Initiative WOHNEN WAGEN! macht auf diesen Missstand aufmerksam und regt Lösungen an. Das Kennzeichen von WOHNEN WAGEN! ist ein verkehrstauglicher Wohnwagen, der neben einer mobilen Ausstellung zum Thema Wohnen Raum für Austausch, Freizeitaktionen u.v.m. bietet. Der Wohnwagen kann für öffentliche Aktionen ausgeliehen werden. Mitstreiter*innen sind bei WOHNEN WAGEN! herzlich willkommen. Mehr Infos und Kontakt

 

Stammtisch von „Hallo in Sülz“ – Willkommensinitiative Sülz und Klettenberg

Alle zwei Monate, immer am 2. Donnerstag im Monat wollen wir uns treffen und ohne Tagesordnung diskutieren, informieren und uns gegenseitig kennenlernen. Wir freuen uns über alle, die vorbeikommen, weil sie an der Arbeit von hallo in sülz interessiert sind, um einen zwanglosen Austausch zwischen Aktiven und Interessierten zu ermöglichen, treffen wir uns ab dem 08.11.2018 um 19:15 Uhr in der Gaststätte Knollendorf, Gustavstr. 21, zum Stammtisch. Mehr Infos

 

Stammtisch der Initiative „Willkommen in Brück“

Jeden 3. Montag im Monat lädt die Initiative „Willkommen in Brück“ zum Stammtisch ein. Hier können sich Aktive und Interessierte austauschen. Es handelt sich hierbei um eine offene Veranstaltung, zu der Jede*r herzlich eingeladen ist (Zeit: 19:30 -22:00 Uhr, Ort: Em Hähnche, Olpener Str. 873, 51109 Köln-Brück). Mehr Infos

 

Vollversammlung der Initiative Moselstraße

Alle zwei Monate am letzten Dienstag des Monats treffen sich die Mitglieder zum Austausch über aktuelle Fragen, zum Kennenlernen und um sich auf die jüngsten Entwicklungen in der Unterstützung für Geflüchtete auf den neuesten Stand zu bringen. ( Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Chorsaal der Mauritiuskirche, Mauritiuskirchplatz, 50676 Köln) Mehr Infos

 

Wisü – Willkommen in Sürth

Jeden 2. Donnerstag im Monat findet der Stammtisch für Ehrenamtliche und Interessierte statt. Hier können die Teilnehmer andere Ehrenamtler kennenlernen, in netter Runde einen geselligen Abend verbringen, sich austauschen, Probleme besprechen, Unterstützung erfragen und aktuelle Informationen erhalten. (Zeit: 19:00 Uhr, Ort: im Hinger d‘r Heck, Wilhelmstraße 58, 50996 Köln-Rodenkirchen)

 

Runder Tisch für Flüchtlinge im Stadtbezirk Nippes

Das Bürgeramt Nippes hat im März 2015 den „Runden Tisch für Flüchtlinge im Stadtbezirk Nippes“ gegründet. In enger Zusammenarbeit mit dem Forum für Willkommenskultur und dem Interkulturellen Dienst der Stadt Köln lädt Ralf Mayer, Bürgeramtsleiter im Stadtbezirk Nippes, alle drei Monate Vertreter*innen der Willkommensinitiativen im Stadtbezirk, der freien Träger und der Verwaltung ein. Mehr Infos per Mail bei Ralf Mayer.

 

AK Kommunikation: Willkommenskultur im Stadtbezirk Innenstadt

Vierteljährlich lädt Dr. Ulrich Höver, Bezirksamtsleiter Köln Innenstadt, Haupt- und Ehrenamtliche zum AK Kommunikation – Willkommenskultur im Stadtbezirk Innenstadt ein. In dem ca. zweistündigen Treffen werden Neuigkeiten zur Flüchtlingsarbeit im Stadtbezirk ausgetauscht und nach Bedarf Projekte und Initiativen der Flüchtlingsarbeit vorgestellt. Willkommensinitiativen aus dem Stadtbezirk Innenstadt, die an einer Teilnahme interessiert sind, wenden sich bitte per Mail an Dr. Höver.

 

Runder Tisch für ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit im Bezirk Kalk

Astrid Lemcke, Bezirksamtsleiterin Kalk, lädt seit Frühjahr 2017 gemeinsam mit dem Forum für Willkommenskultur Aktive aus der Flüchtlingsarbeit im Bezirk Kalk ein. Ziel ist es, die Vernetzung und den Austausch zwischen den ehrenamtlich Tätigen untereinander aber auch zu den hauptamtlich Tätigen zu ermöglichen bzw. zu vertiefen. Neben dem Informationsaustausch und Kennenlernen wird immer ein aktuelles Schwerpunktthema in den Blick genommen. Vertreter*innen von Willkommensinitiativen, die gerne teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen. Kontakt per Mail über Isabella Endrikat.

 

**********************************************************************************************

UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE

 

Theaterworkshop „Ein Leben ohne Grenzen“

Der Caritasverband bietet seit 12.10.2018 bis 21.12.2018 immer freitags von 17:00 – 20:00 Uhr im Klarissenkloster in Köln-Kalk, Kapellenstraße 53, 51103 Köln, einen Theaterworkshop für Menschen aller Nationalitäten und Sprachen an – Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Anmeldung und Information per Mail oder telefonisch unter 0178 9094690 bei Theresa Werhan von der Caritas Köln.

 

Unterricht/ Nachhilfe in DaF und anderen Schulfächern

Unterricht oder Nachhilfe in Deutsch (als Fremdsprache) und anderen Schulfächern bietet Lisa in Form eines ehrenamtlichen Kurses oder als Einzelunterricht. Mehrjährige Erfahrung ist vorhanden. Mehr Infos und Kontakt

 

Förderprogramm Bildungsberatung für geflüchtete Hochschulinteressierte

Die Katholische Jugendagentur Köln (kja) gGmbH  hat das Beratungs- und Förderungsprogramm „Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule“ aufgelegt. Es bietet zugewanderten Sekundarschulabsolvent*innen Informationen zu Studienwahl, Zugangsvoraussetzungen, Zeugnisanerkennung, Bafög sowie Stipendienmöglichkeiten. Zudem vergibt die KJA nach den Richtlinien Garantiefonds Hochschule Stipendien u.a. für studienvorbereitende Deutschsprachkurse.  Mehr Infos

 

**********************************************************************************************

UNTERSTÜTZUNG GESUCHT

 

Online-Befragung zur Motivation freiwillig Engagierter

Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Fach Arbeitspsychologie untersucht Larissa Kölsch, warum sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Ziel ist es herauszufiltern, welche Merkmale der Organisationen/ Vereine etc. Freiwilligen wichtig sind, damit sie sich dort langfristig wohlfühlen. Vor diesem Hintergrund sucht sie Ehrenamtliche, die bis zum 12.11.2018 an ihrer Online-Befragung teilnehmen. Rückfragen beantwortet die Studentin gerne per Mail. Zum Fragebogen

 

Kinderwagen gesucht!

Für eine Flüchtlingsunterkunft in Köln suchen werden gut erhaltene Kinderwagen gesucht. Spendenangebote an Tel. 0152 – 03 881 304 oder 0152 – 25 846 260. Die Abholung wird organisiert

 

**********************************************************************************************

FREIWILLIGE GESUCHT

Unterstützung für interkulturelle Kinder-Projekte gesucht

Die Initiative Kulturkinder sucht Unterstützung für unterschiedliche interkulturelle Kreativprojekte. Aktuell werden vor allem Wegbegleiter*innen benötigt, die Kinder von der Schule zu den Projekten begleiten. Zudem sucht die Initiative Ehrenfelder Senioren, die Lust und Zeit haben, im Rahmen eines Biografie-Projekt von ihrer Kindheit zu erzählen. Interessierte melden sich per Mail bei der Initiative Kulturkinder.

 

Lesepatin in Bayenthal gesucht

Für ein 10-jähriges Mädchen mit Fluchtgeschichte (Afghanistan) wird aktuell eine Lesepatin gesucht. Das Mädchen spricht schon sehr gut Deutsch, benötigt aber dringend Unterstützung beim Lesen und wünscht sich schon lange eine Lesepatin. Diese sollte Geduld und Freude am Umgang mit Kindern mitbringen. Das Ehrenamt lässt sich zeitlich flexibel gestalten. Die Lesepatin wird durch eine langjährige ehrenamtliche Patin der Familie unterstützt und begleitet. Die Familie lebt in Bayenthal (mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar). Bei Interesse und Fragen steht Jessica Espinoza per Mail als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Nachhilfe in Elektrotechnik und Fachkunde gesucht

Für einen 20-jährigen jungen Mann aus Guinea wird dringend Hilfe gesucht: Er hat im September eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik begonnen. Leider hat er aufgrund eines Betriebswechsels fast einen Monat Unterricht in der Berufsschule verpasst. Er hinkt nun hinterher, hat ein B1-Sprachniveau und es ist so gut wie unmöglich für ihn alle Inhalte allein zu erarbeiten. Kontakt über Mail oder telefonisch unter 0176-63682742.

 

Lernbegleiter für Sprachförderung und Hausaufgabenhilfe gesucht

Das Forumtheater InSzene bietet in gemeinsam mit den Berufskolleg Ulrepforte und dem Berufskolleg Richard Riemerschmid ab November Lernbegleitung. Zwölf junge Menschen sollen in den Räumen der Melanchthon Akademie montags und mittwochs zwischen 13 und 16 Uhr ein warmes Mittagsessen und im Anschluss eine Lernbetreuung mit den Schwerpunkten Deutschförderung und Hausaufgabenhilfe erhalten. Aktuell werden noch Betreuer*innen gesucht. Interessenten melden sich bitte unter der Rufnummer 02247/900400 bei Tanja Wagener.

 

Multiplikator*innen für bundesweite Sprachwoche gesucht

Der Berliner Verein „Aufbruch Neukölln e.V.“ koordiniert die vom 18. bis 26. Mai 2019 stattfindende bundesweite Woche der Sprache und des Lesens. Damit die Sprachwoche wirklich deutschlandweit stattfinden kann, sucht der Verein Multiplikator*innen und Organisator*innen, um das Projekt in ihren Netzwerken publik zu machen und zu koordinieren. Mehr Infos

 

**********************************************************************************************

INFORMATIONEN

 

Hilfreich: Personal Book

Ein konkretes Ergebnis von „Einwanderung gestalten“ ist das „Personal Book“: Für die vielen offiziellen Briefe und Papiere, die die Neu-Bürger*innen bekommen, bietet es Kategorien an, nach denen die Dokumente geordnet werden und die persönlichen Nummern (KV, RV, Steuer-ID, BG, Kindergeld, etc.) eingetragen werden können. Wichtig ist der Daten-Schutz: Nur der/die Besitzer*in entscheidet, wer diese persönlichen Daten des „Personal Book“ zu sehen bekommt! Mehr Infos und zum Download

 

Online-Portal für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Unter dem Slogan „Wir gestalten Integration!“ hat der Deutsche Volkshochschul-Verband gemeinsam mit dem Learning Lab der Universität Duisburg-Essen ein Online-Portal entwickelt, das sich speziell an Engagierte in der Flüchtlingshilfe richtet wichtige Informationen und Unterstützungsmaterialien rund um die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit bündelt. Das Portal soll langfristig zudem auch Möglichkeiten der Vernetzung unter den Ehrenamtlichen sowie zur Qualifizierung anbieten. Weitere Informationen

 

Lage der Geflüchteten in Bosnien bleibt prekär

Seit dem 23. Oktober 2018 protestieren hunderte Flüchtende in Velika Kladusa an der Bosnisch/Kroatischen Grenze dafür, in der EU einen Asylantrag stellen zu können. Sie wollen solange in ihrem Protestcamp bleiben, bis sie aus Europa eine Antwort erhalten. Der Grenzübergang ist inzwischen komplett gesperrt. Die Kampagne „You can’t evict Solidarity“ informiert auf ihrem Blog sowie in Interviews mit den Geflüchteten über die aktuelle Lage vor Ort.

 

Projekt MURAL – Mutual Understanding, Respect and Learning

Sie lieben das „kölsche Lebensjeföhl“ und fühlen sich in Ihrem Veedel Zuhause? Doch manchmal wünschen Sie sich, etwas in Ihrer Nachbarschaft verändern zu können? Ein buntes und respektvolles gesellschaftliches Miteinander liegt Ihnen am Herzen und Sie haben Ideen, wie das noch besser funktionieren kann? Werden Sie Nachbarschaftsheld*in und Teil einer internationalen Gemeinschaft! Weitere Informationen. Hier finden Sie alle Informationen zum unverbindlichen Informationsabend am 14. November 2018, ab 18:00 Uhr in Köln-Mühlheim.

 

Mitmachen: Umfrage des AK Politik zur aktuellen Situation

Der Arbeitskreis Politik lädt Willkommensinitiativen ein, über eine Online-Umfrage ihre aktuellen Themen und Unterstützungswünsche zu nennen. Der Fragebogen ist mit dem Programm GrafStatnerstellt worden, dessen Entwicklung von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wird. Die  Daten werden auf einen Server der Uni Münster geschickt. Von dort können sie nur von Angelika Wuttke (Hallo in Sülz) vom AK Politik abgerufen werden.  Fragen beantwortet Norbert Hüsson (Netzwerk Integration Lindenthal), norbert.huesson@t-online, Tel. 0171-8389266 oder 0221-4300042. Mehr Infos und zum Fragebogen

 

LID-Integrationsspiel aktualisiert

Die Initiative „Leben in Deutschland“ (LiD) hat ihr Integrationsspiel „Leben in Deutschland – spielend integrieren“ überarbeitet. Die neue Auflage ist ab sofort erhältlich. Das Gesellschaftsspiel vermittelt Grundkenntnisse über Deutschland zu unterschiedlichsten Themen, ist derzeit auf Deutsch und Arabisch erhältlich und soll die Arbeit mit Flüchtlingsfamilien, Kinder- und Jugendgruppen sowie Sprachkurse unterstützen. Bestellung per Mail bei der LiD. Mehr Infos

 

Kampagne #NichtMeineLager

PRO ASYL startet mit Unterstützung der landesweiten Flüchtlingsräte und weiterer Organisationen zum Tag desFlüchtlings diese Kampagne. Die zentrale Forderung ist, die Politik der Inhaftierung und Festsetzung als Maßnahmen zur Abschreckung und Abwehr von Flüchtlingen zu beenden. Der Zugang zu Schutz und das Recht auf Asyl müssen gesichert sein. Weitere Infos

 

Neues Handbuch „Engagement mit Geflüchteten gestalten – wie geht das?“

Das Büro für Bürgerengagement des AWO Kreisverband Köln e.V. hat an diesem neuen Handbuch gearbeitet: Es gibt Anregungen, Hintergrundinformationen, Orientierungen und Checklisten für ein passendes Ehrenamt in der Geflüchtetenarbeit. Zum Download. Das Handbuch kann auch per Mail bestellt werden.

 

**********************************************************************************************

FREIZEIT-UND KULTURVERANSTALTUNGEN

 

„Grenzenlos in Bewegung – Spoho aktiv e.V.“

bietet Sportangebote für geflüchtete Menschen in ganz Köln an. Dabei sorgt der sportliche Rahmen für Abwechslung im Alltag und Perspektiven für den weiteren Weg. Der Verein arbeitet dabei eng mit dem DRK Kreisverband Köln und der Deutschen Sporthochschule Köln zusammen. Mehr Infos www.gib-spohoaktiv.de und www.facebook.com/gibspohoaktiv

 

05.11. – 08.11.2018, Zeit: 12:00 – 18:00 Uhr, Ort: Klarissenkloster, Kapellenstraße 51, 51103 Köln-Kalk

Ausstellung: Die Sprache der Steine

Der syrische Künstler und Designer Hassan Shaban stellt die Frage „Was hat Köln mit Palmyra zu tun?“ und zeigt uns in seiner Ausstellung die Gemeinsamkeiten: Gemeinsame Geschichte in der Zeit der Römer, Leid und Zerstörung durch Kriege – und die Hoffnung auf den Wiederaufbau verbinden uns. Eintritt frei.

 

12.11.2018, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Rex Filmtheater Wuppertal, Kipdorf 29, Wuppertal

Premiere „Perspektive Heimat“ – Dokumentarfilm über die Folgen von Abschiebungen
Was passiert nach der Rückkehr ins (vermeintliche) Heimatland? Mit welchen Problemen sind die Menschen konfrontiert und wer unterstützt sie? Am Beispiel dreier Schicksale zeigt „Perspektive Heimat“ das Leben nach der Abschiebung und verdeutlicht die Rückkehr in das vermeintliche Heimatland ist. Im Anschluss an die Filmaufführung gibt es eine Publikumsdiskussion. Der Film kann auch als DVD erworben werden. Kartenreservierungen und DVD-Bestellungen über das Medienprojekt Wuppertal.

 

29.11.2018, 14:00 – 18:00, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 12, 51143 Köln Porz-Markt

Literarischer Nachmittag

Der Deutsche Ingenieurinnenbund (dib) will mit seiner Arbeitsgruppe „MINT Flucht/Migration – Frauen/Mädchen“ (MINT FM/FM) Migrantinnen sowie geflüchtete Frauen und Mädchen bei Bildung und Berufseinstieg in den MINT-(Mathe/Ingenieurswesen/Naturwissenschaft/Technik) Bereich unterstützen. Der literarische Nachmittag bietet dieser Zielgruppe Einblicke in das Werk der iranischen Dichterin Simin Behbahani.

 

Philharmonie Köln

Das Willkommensangebot der Kölner Philharmonie ermöglicht Ihnen als Ehrenamtliche zusammen mit Geflüchteten ausgewählte Konzerte zu einem sehr günstigen Preis zu besuchen: Sie zahlen 18 Euro für 3 Konzertkarten. Selbstverständlich können Sie auch in größeren Gruppen dieses Angebot wahrnehmen.

17.11.2018, 20:00 Uhr: Mohammad Reza Mortazavi, Barbat Ensemble, Ali Ghamsari Ensemble weitere Infos
25.11.2018, 18 Uhr: MOC Academy weitere Infos
22.12.2018, 20:00 Uhr: Blick Bassy weitere Infos

 

**********************************************************************************************

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN

 

Kunsttherapeutisches Projekt mit und für geflüchtete Menschen

Das Angebot richtet sich an Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche und Erwachsene. Die Teilnehmenden können sich allein oder in einer Gruppe mit kunsttherapeutischen Maltechniken mit ihren traumatischen Erlebnissen sowie Fremdheitserfahrungen auseinandersetzen und diese mit Hilfe der Kunsttherapie reduzieren. Die Teilnahme ist kostenlos und die Gruppen finden wöchentlich immer montags, dienstags und mittwochs von 15:00 bis 19:00 Uhr statt. Mehr Infos und Anmeldung per Mail bei Hasan Hüseyin Deveci.

Redaktion

Stefanie Grüter, Gabi Klein, Heike Küper, Kirsten Schmidt, Corinna Schüler

Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e.V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur

Kontakt: mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-22 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln

Forum für Willkommenskultur

Das Forum für Willkommenskultur ist Unterstützer der Kölner Willkommensinitiativen und Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Flüchtlingsarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Engagementinteressierte.

Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Flüchtlinge weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken.

Die Angebote des Forum für Willkommenskultur sind kostenlos, orientieren sich am Bedarf der Engagierten und werden entsprechend des Bedarfs fortwährend weiterentwickelt.

Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur e.V. und des Kölner Flüchtlingsrat e.V.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de

Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de

Abmelden

Kein Interesse mehr am Rundbrief?
Eine kurze Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de reicht und wir nehmen Sie aus dem Verteiler.