Corona und die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Die Maßnahmen zur Corona-Pandemie fordern neue Wege in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit. Als Forum für Willkommenskultur haben wir daher

– eine Übersicht über mehrsprachige Informationen zu Corona und zu

Unterstützungsangeboten für die digitale Zusammenarbeit erstellt,

– eine Seite eingerichtet mit Informationen und Aktionen (von zuhause aus) zur Flüchtlingssituation an den Außengrenzen Europas, die regelmäßig aktualisiert wird,

– in Kooperation mit dem Flüchtlingszentrum Fliehkraft die Interviewreihe „Wir reden mit…“ gestartet, in der wir Engagierte an den Außengrenzen Europas zu Wort kommen lassen,

– in unserem Rundbrief  die Rubrik Flüchtlingspolitische Entwicklungen in Zeiten der Corona-Krise aufgenommen

Pressearbeit ist während der Kontaktbeschränkungen besonders wichtig. Um diese zu erleichtern, haben wir einen Presseverteiler erstellt,  (Verteiler als Download). Gerne unterstützen wir auch beim Erstellen von Pressemitteilung, Vorbereiten eines Pressegesprächs o.ä.

Es gibt sicher weitere Bedarfe. Bitte meldet uns diese, wir stehen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung!

Vernetzen. Unterstützen. Qualifizieren

In den letzten Jahren sind viele nachbarschaftlich organisierte Willkommensinitiativen und kölnweite Arbeitsgruppen oder Initiativen entstanden. Das Forum stellt zur Vernetzung eine regelmäßig aktualisierte Liste der Initiativen und übergreifenden Akteure zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Initiativen finden sich auf der Seite wiku-koeln.de 

Damit das Rad nicht in jedem Veedel neu erfunden wird, vernetzt das Forum für Willkommenskultur die Engagierten und unterstützt sie dabei, ihr Engagement für alle Seiten wirkungsvoll zu gestalten. Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Flüchtlinge weiterzuentwickeln und dadurch ihre Ressourcen und ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken.

Vernetzen

In regelmäßigen Abständen lädt das Forum zu abendlichen Vernetzungstreffen, eintägigen BarCamps „Willkommenskultur in Köln“ und aus aktuellem Bedarf enstehenden Veranstaltungen ein. Zudem unterstützt das Forum Treffen von Engagierten und Hauptamtlichen auf Bezirksebene. Mehr Infos

Unterstützen

Die Herausforderungen in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit sind vielfältig. Das Forum für Wilkommenskultur bietet eine ebenso vielfältige Unterstützung. Wir vermitteln z.B. ehrenamtlich tätige Supervisor/-innen und Sprachmittler/-innen, helfen bei der Gründung von Arbeitskreisen, beraten bei der Suche nach einem Engagement und bei der Suche nach Engagierten, gestalten Veranstaltungen zu aktuellem Bedarf und vieles mehr. Mehr Infos

Qualifizieren

Jeden 3. Mittwoch im Monat von 18:00 – 20:30 Uhr laden wir zu einer Veranstaltung im Rahmen unserer Reihe „Flucht, Asyl und Flüchtlingsarbeit“ ein. Zudem bieten wir Workshops an, die sich am aktuellen Bedarf orientieren. Mehr Infos

Und sonst...

Alle Angebote des Forum für Willkommenskultur entwickeln sich fortwährend weiter. Grundlage dafür sind der Bedarf der Engagierten in der Flüchtlingsarbeit und die zur Verfügung stehenden Ressourcen. Das Forum ist kölnweit tätig und alle Angebote sind kostenlos.

Einen Einblick in die Tätigkeiten des Forums  geben unsere Tätigkeitsberichte:

Bericht für das Jahr 2019

Bericht für das Jahr 2018

Bericht vom 01.11 2016 bis 31.12.2017

Bericht vom 01.01.2015 bis 30.10.2016

Träger und Finanzierung

Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat. Es wird unterstützt von der Stadt Köln und durch wir helfen.

stadt-koeln 

Corona fordert uns heraus! Was benötigt ihr, um weiterhin engagiert zu sein? Meldet uns eure Bedarfe, wir versuchen, Lösungen zu finden!

Kontakt
Gabi Klein
0221 / 888 278 -24
gabi.klein(at)koeln-freiwillig.de

Kontakt beim Kölner Flüchtlingsrat

Daniel Wyszecki
0221 / 279 171 11
0160 / 342 1551
wyszecki(at)koelner-fluechtlingsrat.de