Aktuelle Infos zum Impfen – Wo und warum…

Auf der Basis einer umfassenden Zusammenstellung zum Thema “Wo und warum impfen” von Angelika Wuttke vom AK Politik veröffentlicht das Forum eine gekürzte und aktualisierte Übersicht. Gerne nehmen wir Ergänzungen auf! Bitte mailt an Gabi Klein, gabi.klein@koeln-freiwillig.de 

Inhalt:

  1. Wo ich mich in Köln impfen lassen kann.
  2. Warum soll ich mich impfen lassen: 4 Gründe, 3 Filme

Aktuelle Informationen gibt es auf der Corona-Seite der Stadt Köln, die durch „Weitere Sprachen / Select Languages“ (oben links auf der Seite) in zahlreiche Sprachen übersetzt werden kann. Bei organisatorischen Fragen kann man 0221- 221-33578 von Montag bis Samstag (auch an Feiertagen) jeweils von 8 bis 16:30 Uhr anrufen, medizinische Fragen können gestellt werden an die AG Impfbereitschaft (agimpfbereitschaft@stadt-koeln.de ).

1. Wo: Impfaktionen in Köln (zusätzlich zu den Möglichkeiten, einen Termin in der eigenen Hausarztpraxis zu vereinbaren)

1. Ohne Termin: Mobiles Impfen – Wann und wo

Das Angebot findet an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet statt. Neben Erst- und Zweitimpfungen werden auch Dritt- oder Auffrischungsimpfungen angeboten. Bei allen stadtweiten Impfaktionen der Stadt Köln sind alle Bürger*innen, die sich impfen lassen wollen, willkommen. Link

Impfberechtigt sind Personen ab 12 Jahren. Für Kinder und Jugendliche gilt folgendes

Verimpft wird vornehmlich der mRNA-Impfstoff von BionTech. Der Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson rundet das niederschwellige Impfangebot ab. Bei der Auffrischungsimpfung erhalten 12 bis 29 jährige Personen BionTech verimpft und Personen ab 30 Jahren erhalten Moderna. Quelle Stadt Köln

2. Ohne Termin: “Walk-In-Impfen” in Arztpraxen

Einige Praxen bieten offene Impfaktionen an, bei denen Impfwillige ohne Termin ihre Erst-, Zweit oder auch Boosterimpfung erhalten können. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein stellt eine Übersicht über Praxen zur Verfügung: coronaimpfung.nrw/impfaktionen. Für feste Impftermine können auch  Praxen aus dem Impfregister kontaktiert werden.

Bei den Terminen handelt es sich um offene Angebote, d.h. es ist mit Wartezeiten zu rechnen. Die Angaben basieren auf Auskünften der Praxen. Terminänderungen sind (z.B. durch veränderte Impfstofflieferungen) nicht ausgeschlossen.

3. Impfen mit Termin

  • Lanxess-Arena: täglich 9-18 Uhr, Terminvergabe 
    Wer einen Termin hat und Hilfe beim Zugang wie z.B. Begleitung und Abholung mit einem Rollstuhl benötigt, kann den Sicherheistdienst unter 0152- 09 45 27 30 anrufen. Es reicht aus, Kontakt aufzunehmen, wenn man sich auf der Zufahrt befindet: (Zufahrt über die Westrampe Justinianstraße, Ecke Constantinstraße an der „Europcar“-Filiale).
  • Gesundheitsamt (Neumarkt 15-21, 50667 Köln), Terminvergabe oder 0152-5454701

4. Impfangebote für Menschen ohne Papiere

  • Angebot des Gesundheitsamtes der Stadt Köln
    Telefonische Terminvereinbarung unter: 0221/221-24602
    Mehrere Personen, die gemeinsam geimpft werden möchten, melden sich bitte vorab per E-Mail an:
    AnnaJulia.Glaeser-zorn@stadt-koeln.de
  • Angebot der Malteser (MMM):
    Impfungen können nur mit vorheriger Terminvereinbarung stattfinden!
    Telefonisch 0221/94 97 60 66 // E-Mail: KoelnMMM@malteser.org
    Impfort: MMM, in der Nähe des Hauses Rita in unmittelbarer Nähe zum Hildegardis-Krankenhaus, Bachemer Str. 31, 50931 Köln
    Donnerstags ab 14:00 Uhr (nur mit vorheriger Terminvereinbarung)

2. Warum soll ich mich impfen lassen?

 – 4 Gründe (vgl. DER SPIEGEL vom 17.11.2021):

Mit einer Impfung schützen Sie sich selbst und andere Menschen, weil

  • die Wahrscheinlichkeit geringer ist, krank zu werden (vgl. TAZ vom 6.12.2021)
  • die Wahrscheinlichkeit viel geringer ist, schwer krank zu werden
  • die Wahrscheinlichkeit sehr viel geringer ist, an Corona zu sterben (vgl. FAZ vom 10.9,/6.12.2021)
  • die Wahrscheinlichkeit geringer ist, andere Menschen anzustecken
    und Sie keine Behandlung und kein Bett im Krankenhaus benötigen und dies für andere Kranke zur Verfügung steht (vgl MDR vom 5.11.2021).

 

Welche Argumente gibt es gegen die Gründe, sich nicht impfen zu lassen

Weitere Tipps, wie man gegen Coronaleugnung argumentieren kann: Link

–  3 Filme

Joko und Klaas 15 Minuten Live | Wir müssen über Corona reden (30.11.2021)
Bei den 15 Minuten geht es um Corona: Zeit für diesen Stuhl, Zeit, zuzuhören. Luisa, eine 23-jährige Long-Covid-Patientin, erzählt ihre Leidensgeschichte, der Intensivmediziner Dr. Daniel Zickler berichtet vom Leben und Sterben in der Charité („Diese Erkrankung kann jeden erwischen. Sich nicht impfen zu lassen, ist ein russisches Roulette-Spiel. Für sich selbst und für sein Umfeld.“), schließlich spricht Bald-Bundeskanzler Olaf Scholz einen dringlichen Impf-Appell aus.
#JKLive: 15 Minuten bei YouTube, Pro Sieben, Facebook, Instagram

Fernsehfilm „Die Welt steht still“ – ZDF-Mediathek, 15.11.2021 (90 Min)
Der Film erzählt vom Jahreswechsel 2020 bis Mitte April am Beispiel einer Familie, wie Corona das Leben aller verändert. Die Hauptfigur ist Intensivmedizinerin, Ehefrau, Mutter, Tochter und Nachbarin – und entsprechend zeigt der Film auch die Auswirkungen des Virus aus sehr unterschiedlichen Perspektiven: die Arbeit auf der Intensivstation, die Auswirkungen im Seniorenheim, die Schließung der Grenze, das Homeschooling bis zur Coronaleugnung.

„Der Kampf ums Überleben“ – Dokumentarfilm aus der 4B-Intensivstation der Kölner Uniklinik
ARD-Mediathek: Sendung vom 1.12.2021 (30 Min)
Kaum ein Ort, an dem das Ausmaß der Corona-Pandemie sichtbarer ist, als auf einer Intensivstation. Menschen mit schwersten Covid-19-Verläufen kämpfen ums Überleben, liegen intubiert, künstlich beatmet und wochenlang isoliert an der Schwelle zum Tod. Ärzt:innen und Pfleger:innen kämpfen um das Leben dieser Patient:innen.

– Weitere Informationen

Mehrsprachige Filme über das Impfen
Das Berliner LAV (Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten Berlin LAF) hat Videos in 14 Sprachen herausgegeben, in denen der Reinickendorfer Amtsarzt Patrick Larscheid über Impfungen informiert: Webseite / You-Tube-Videos / Flyer.
Infos des Landes NRW: Materialien, Übersichtskarte in DinA3
Zusammen gegen Corona: Webseite, Corona-Impfung, Impfmythen, Videos & Audios, Materialien zum Download, u.a. das 10-seitige Heft „Informationen und praktische Hinweise“ in vielen Sprachen

„Das Impfbuch für alle“ 
Mit Beiträgen von Dr. Eckart von Hirschhausen, Infografiken und Illustrationen bekommen Sie in vier Kapiteln, neben dem historischen Kontext, Antworten auf die drängendsten Fragen rund um das Thema Impfen. PDF: Deutsch, Arabisch, Englisch, Russisch, Türkisch
Hörbuch: kostenlos bei Amazon Music, Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts, Spotify oder auf der Webseite https://www.dasimpfbuch.de/

Neue Wörter in der Corona-Pandemie: 

Neuer Wortschatz rund um die Coronapandemie

 

Ein großes Dankeschön an Angelika Wuttke vom AK Politik für die umfassende Zusammenstellung zum Thema “Wo und warum impfen..” (Stand: 05.12.2021, Link zur PDF), die die Basis für diese Seite geboten hat.