KFA Neuigkeiten

Bürgerrat Demokratie erarbeitet Bürgergutachten

Ein per Zufallsauswahl zusammengesetzter Bürgerrat soll in diesem Jahr Lösungen zur Stärkung und Weiterentwicklung unserer Demokratie erarbeiten – in enger Anbindung an die Politik. Damit soll zugleich diese Form der Partizipation in Deutschland erstmals in größerem Stil erprobt werden.

Die Organisatoren „Mehr Demokratie“ und „Schöpflin Stiftung“ sind überzeugt:

„Es kann gelingen, unsere Demokratie so weiterzuentwickeln, dass der dramatisch hohe Anteil der Unzufriedenen wieder sinkt. Die Gesellschaft kann die großen Herausforderungen unserer Zeit wie begrenzte Ressourcen, wachsende Komplexität und Digitalisierung aller Lebensbereiche meistern. Aber der Impuls dazu kann nicht allein von Seiten der Politik kommen. Sie braucht den Rat der Bürgerinnen und Bürger.“

www.buergerrat.de

Der „Bürgerrat Demokratie“ ist ein vierphasiger Prozess, der von Jun bis August 2019 mit Regionalkonferenzen an sechs Orten in Deutschland beginnt. Dabei sitzen einen Abend lang Interessierte und Abgeordnete gemeinsam am Tisch, um über Herausforderungen und Zukunft der Demokratie zu diskutieren. In der zweiten Phasen werden bis September 2019 160 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger an einem zentralen Ort ein Bürgergutachten erarbeiten. Am 15 November 2019 wird als Phase drei der „Tag für die Demokratie“ als Großveranstaltung in Berlin veranstalte. Hier wird das Bürgergutachten übergeben. Ab 2020 soll dann – als vierte Phase – die Umsetzung beginnen. Hier wird dann die Politik gefordert sein.

Die detaillierten Projektinfos sind hier im Internet zu finden: https://www.buergerrat.de/

2 Comments

  1. Die Mitgliedschaft in diesem Format des Bürgerrates wird durch Los bestimmt. Es ist eine Zufallsauswahl, ob jemand wegen einer Mitwirkung angefragt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.