,

Heute möchten wir Ihnen eine weitere Initiative vorstellen, bei der sich Menschen aktiv für ihre Nachbarschaft einsetzen: Die Bürgergemeinschaft Rathenauplatz. Idyllisch im Herzen von Köln im Kwartier Latäng gelegen bietet der Platz mit seinen alten Bäumen, einem Spielplatz und Erholungsmöglichkeiten eine zentrale Anlaufstelle für das Veedel und lädt mit dem sich dort abspielenden bunten Treiben zum Verweilen ein.

Hier ein Beitrag von Hajra Spanke aus dem Verein:

Die Bürgergemeinschaft Rathenauplatz ist ein Verein mit langer Tradition. Entstanden aus dem Kampf um Wohnraum, entwickelte sich die Idee eines nachhaltigen Engagements im Veedel. Der Rathenauplatz ist das Herz unseres Veedels. Er lebt von und mit den Menschen, die ihn nutzen. Um das Miteinander im Veedel kümmert sich seit mehr als 40 Jahren ehrenamtlich auch die Bürgergemeinschaft Rathenauplatz e.V. Gemeinnützig, unabhängig und überparteilich.

1977 gründeten Nachbar*innen im Rathenauviertel die Bürgergemeinschaft Rathenauplatz e. V. Unser Ziel ist es, das Miteinander aller Menschen im Veedel zu fördern und die Wohn- und Lebensqualität zu erhalten und verbessern. Für alte und neue Nachbarn, Alteingesessene und Hinzugezogene. Wichtige Themen waren hierbei Wohnraum, Gestaltung der Spielplätze und die Erneuerung der Stadtmöblierung auf dem Platz. Das Miteinander von Nachbar*innen, Studierenden und Feiernden so zu gestalten, dass es für alle ein lebenswertes Viertel wird, ist uns immer noch wichtig.

Ein großes Anliegen war von Anfang an, eine Kommerzialisierung des Platzes zu verhindern. Daraus entstand die Idee, selbst einen Biergarten zu betreiben. Zunächst mit einem Bierwagen wurde 2000 ein Pavillon dauerhaft auf dem Rathenauplatz platziert. Leider hat es uns die Stadt Köln auch hier nicht leicht gemacht, aber am Ende herrschte Erleichterung. Der Pavillon durfte aufgebaut und der Biergarten betrieben werden.

Foto: Bürgergemeinschaft Rathenauplatz

Dieser Pavillon wurde im selben Jahr sogar mit einem Architekturpreis ausgezeichnet. Mit den Überschüssen aus dem Biergarten finanzieren wir seitdem unsere Nachbarschaftsarbeit.

Unser Engagement für Wohnraum führte mit anderen Gruppierungen dazu, dass das Haus Rathenauplatz 30 nicht an Spekulanten, sondern an die gemeinnützige Wohnbaugesellschaft GAG verkauft wurde. Ein Jahr später konnte der Verein in diesem Haus das neue Vereinsbüro beziehen. Mit großem Einsatz wurden die Räume renoviert. 1997 dann die große Eröffnung des Bürgerzentrums am Rathenauplatz 30.

Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit aktuellen Themen, sondern auch eingehend mit der Historie des Veedels. Ergebnis der Geschichts-AG war 1991 das Buch „Mehr als nur Kwartier Latäng“, das der Verein zusammen mit der Historikerin Anne Sass herausgibt.

Heute hat der Verein etwa 50 Mitglieder. Viele Themen, mit denen der Verein gestartet ist, begleiten uns – leider – auch heute noch.

Obwohl die Spielplätze schon 1995 saniert worden waren, stellte sich 2019 heraus, dass der Boden immer noch stark mit Giftstoffen belastet war. So war eine erneute Sanierung notwendig, die aber gleichzeitig dazu genutzt wurde, die Spielplätze mit modernen Spielgeräten auszustatten. 2020 wurde der Umbau fertiggestellt. Heute sind die Spielplätze neben dem Biergarten Anziehungspunkt für viele Eltern mit ihren Kindern.

Foto: Bürgergemeinschaft Rathenauplatz

Auch die Gentrifizierung schritt voran. Hier hat der Verein in zähem Ringen mit der Stadtverwaltung und mithilfe der Bezirksvertretung es geschafft, dass eine soziale Erhaltungssatzung für das Rathenauviertel aufgesetzt wurde. Hiervon versprechen wir uns mehr Mieterschutz.

Der größte Punkt aber ist die zunehmende Ballermannisierung des Viertels. Hier fühlen wir uns oft von der Stadtverwaltung alleine gelassen. Aus unserer Sicht stellt diese die Sicherheit der Feiernden vor die Bedürfnisse der Anwohner*innen. Trotzdem wollen wir weiter im Gespräch bleiben und engagieren uns auch in Gremien wie dem Runden Tisch Karneval oder dem Veedelsbeirat, einberufen von der Bezirksvertretung Innenstadt.

Neben dem Biergarten bieten wir über das ganze Jahr viele Aktionen und Veranstaltungen für die Nachbarschaft an. Außerdem stellen wir unseren Vereinsraum Selbsthilfegruppen und Nachbar*innen zur Verfügung.

Beispielhaft seien folgende Aktionen genannt:

Gedächtnistraining

Biergartenquiz

Musiknachmittage im Biergarten

Bücherzauber (Vorlesen für Jung und Alt auf dem Rathenauplatz)

Advents-Picknick

Flohmarkt

Gießen

Deutsch-Kurse

Mitfinanzierung des wöchentlichen Spieleangebots der Caritas auf dem Rathenauplatz

Bücherschrank

Flüchtlingsarbeit

Kostenlose Vermietung eines Lastenrades

Öffentliche Ganzjahrestoilette auf dem Platz

Führungen, z. B. in der Synagoge

 

Fotos: Bürgergemeinschaft Rathenauplatz

 

 

 

 

 

 

Wir möchten weiterhin das Viertel mit seinem Platz in der Mitte als lebenswerte Oase im Strudel einer nicht immer rücksichtsvollen Großstadt erhalten.

 

Weitere Infos finden Sie unter www.rathenauplatz.de oder @rathenauplatzkoeln.

Neuste Beiträge