KFA Neuigkeiten

Lehrforschungsprojekt “Beteiligungsförderung in Köln-Kalk” – ein Zwischenbericht

Liebe Interessierte,Logo der Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

freundlicherweise wurde uns die Möglichkeit gegeben unser Lehrforschungsprojekt welches wir im Zuge unseres Masterstudiengangs (Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit) an der katholischen Hochschule NRW – Standort Köln, auf diesem Wege vorzustellen.

Was erforschen wir und zu welchem Zweck?

Anfang des Jahres trat Herr Schöffmann der Kölner Freiwilligen Agentur (KFA) an den Sozial-Wissenschaftsladen* der katho mit der Anfrage heran, wie formale Beteiligungsverfahren gestaltet werden können, damit auch die Menschen erreicht werden, die sie aktuell nicht erreichen. Aus forschungspragmatischen Gründen erfolgte eine Eingrenzung des Forschungsvorhaben auf den Stadtteil Kalk, der einer von derzeit drei Modellstadtteilen ist, in dem Verfahren zur Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt werden. In gemeinsamen Gesprächen entwickelten wir unsere Forschungsfrage mit dem Fokus auf die Bedürfnisse und das Beteiligungserleben der Bürger_innen in Kalk, um daraus im nächsten Schritt Erkenntnisse für Beteiligungsverfahren ableiten zu können.

Hierzu haben wir zunächst Gespräche mit einigen engagierten Akteur_innen in Kalk geführt und daran anknüpfend eine Feldphase in Form von Straßenbefragungen durchlaufen. Für die letzte praktische Phase suchen wir nun Expert_innen für Interviews, die uns zu den Themen „Beteiligung“ und „Bedarfe der Kalker Bürger_innen“ Einblicke in ihre praktische Tätigkeit und professionelle Perspektive bieten können.
Entsprechend: Falls sich hier jemand angesprochen fühlt oder auch sonstig eine thematisch passende Rückmeldung für uns hat, würden wir uns darüber sehr freuen!

Kontakt: Vanessa.Kohlhaas@mail.katho-nrw.de

*Der Sozial-Wissenschaftsladen der katho bietet die Möglichkeit für Personen oder Organisationen „Anfragen, Ideen und Erfahrungen für Forschungsprojekte zu gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Ausgrenzung“ einzubringen und gemeinsam mit Studierenden Fragestellungen zu bearbeiten.