KFA Neuigkeiten

Patenschaftsprojekt beendet das Jahr mit einer Rekordrunde

Das Engagement als Pate oder Patin macht Spaß, ist sinnvoll und macht für die Patenkinder Dinge möglich, die ohne die Freiwilligen oft nicht möglich wären.
Es ist ein intensives Engagement: man muss Zeit, Offenheit, Flexibilität, Geduld, Kreativität und ein gutes Gespür und eine gewisse Sensibilität für den Umgang mit Grundschulkindern mitbringen, die eine Fluchterfahrung gemacht haben. Und so ein Engagement passt halt leider nicht in unsere eh oft schon so vollgepackten Leben.

Und daher freuen wir uns zum Abschluss dieses außergewöhnlichen Jahres um so mehr über die außergewöhnlich vielen neuen Patinnen und Paten, die im November neu ins Projekt gestartet sind und in den einjährigen Patenschaften ihr passendes Engagement gefunden haben.

31 Patenschaften.
Wir sagen’s nochmal: 31 Patenschaften haben wir in dieser Runde vermittelt! WOW!

Damit sind in 2020 insgesamt 81 Kinder (und Freiwillige) mit einer Patenschaft beglückt worden!

Viermal im Jahr bereiten wir neue Patinnen und Paten auf ihr Engagement vor. Ziel ist es zu jedem dieser 4 Termine mind. 20 Patenschaften zu vermitteln. Daher suchen wir auch ständig neue Engagierte und freuen uns über Anmeldungen zur nächsten Runde im März.

Bist du dabei?

Ab Mitte Januar starten wir wieder mit Infoveranstaltungen, für die ihr euch per Mail an mentoren@koeln-freiwillig.de anmelden könnt.

Mehr Infos gibt’s hier: www.koeln-freiwillig.de/patenfuerfluechtlingskinder/