KFA Neuigkeiten

“Das Märchen von der Augenhöhe” – Veranstaltungsreihe gegen Rassismus und zur Förderung von Vielfalt in der Gesellschaft

Menschen mit und ohne Fluchterfahrung haben vieles gemeinsam. Ein Unterschied aber steht fest: Die gesellschaftliche (Macht-)position, sei es z.B. durch den Aufenthaltsstatus, Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen. In der ehrenamtlichen Geflüchtetenarbeit begleitet uns die strukturell und historisch verankerten gesellschaftlichen Positionierungen ständig, zumeist unterschwellig, manchmal offensichtlich.

Sie üben einen Einfluss auf das Verhältnis zwischen weiß positionierten Ehrenamtlichen und Menschen mit Fluchtgeschichte aus. Daher ist es wichtig, sich mit der eigenen Rolle und Positionierung auseinanderzusetzen. Während die einen Kraft durch Empowerment gewinnen können, sind die anderen aufgefordert, sich mit ihren Privilegien auseinanderzusetzen.

Die Aktion Neue Nachbarn, das Forum für Willkommenskultur, der Integrationshaus e.V. und die Melanchthon-Akademie wollen durch eine methodisch vielfältige Veranstaltungsreihe in den eigenen Organisationen, bei Engagierten und in der Kölner Gesellschaft Begegnung gesellschaftlicher Machtpositionen hinterfragen, neue Handlungsmöglichkeiten erlernen und die Begegnungen neu gestalten.

Zeitlich unabhängige Angebote der Reihe “Das Märchen von der Augenhöhe”

„Auf dem Weg zur Augenhöhe!“ — Prozessbegleitung einer Willkommensinitiative bei dem Prozess zu einer offenen, diskriminierungssensiblen Willkommensinitiative

Alle gesellschaftlichen Strukturen sind geprägt von ungleichen Machtverhältnissen. Geflüchtete Menschen spüren dies tagtäglich, z.B. bei Ämtergängen, bei der Wohnungssuche, beim Zugang zu Sprachkursen, beim Recht, seinen Lebensmittelpunkt frei zu wählen u.v.m. Auch in der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten erleben wir die Auswirkungen solcher Strukturen. Erscheinen sie uns im Außen oft offensichtlich, sind sie uns innerhalb unserer Initiative oft nicht bewusst. Daher bieten wir – vorbehaltlich einer externen Finanzierung, um die wir uns bemühen werden – einer Initiative folgende Prozessbegleitung an: Über eine längerfristige Begleitung wird Helene Batemona-Abeke von Pamoja Afrika e.V. Köln eine Willkommensinitiative dabei unterstützen, ein Bewusstsein für Rassismus und Diskriminierung auch innerhalb der eigenen Strukturen zu schaffen und einen Prozess anzustoßen, der Awareness fördert und zu begleiten. Interessierte Initiativen können sich gerne an Gabi Klein wenden (gabi.klein@koeln-freiwillig.de, Teil. 0221-888 278-24).

Literaturliste (folgt)

Veranstaltungen der Reihe “Das Märchen von der Augenhöhe”

15.03.2021, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Naturfreundehaus Köln-Kalk, Kapellenstraße 13, 51105 Köln
Was heißt für Sie Augenhöhe? Ein Workshop zur Sensibilität in der Sprache
Sprache prägt uns und unsere Vorstellungen von der Welt. Mit Sprache können wir Menschen sicht- und unsichtbar machen, Respekt zollen, aber auch verletzen. Wie können wir Sprache nutzen, um verschiedene Menschen in unterschiedlicher Form ansprechen? In dieser Veranstaltung geht es “nicht nur” um eine respektvolle, korrekte Sprache, sondern insgesamt um die Frage, wie wir in einer Vielfaltsgesellschaft miteinander kommunizieren können, und wollen. Gerne möchte das Integrationshaus den Workshop in Präsenz durchführen. Dazu wurde ein großer Raum mit entsprechenden Abständen und Lüftungsmöglichkeiten organisiert. Sollte dies am 15.03.2021 nicht möglich sein, treffen wir uns online. Bitte melden Sie sich mit folgenden Angaben per Mail an:  Vorname, Name, ggf. Institution, Mailadresse, Lieblingswort.

06.03.2021, Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr, Ort: online
Awareness – eigene Verhaltensweisen reflektieren, Machtverhältnisse aufarbeiten
Oft erkennen wir es nicht, wenn wir andere unfair oder unreflektiert behandeln. Das liegt meist daran, dass wir uns der eigenen so genannten Privilegien wie Hautfarbe, geschlechtliche Identität, berufliche Situation usw. nicht bewusst sind und deshalb die gegebenenfalls andere (gesellschaftliche) Position unseres Gegenübers ebenfalls nicht erkennen. Ziel des Workshops ist es, rassistische Stereotype, Vorurteile und bestehende koloniale Bilder aufzuarbeiten und dabei unser Verhalten zu schulen. Mit Helene Batemona-Abeke, Sozialarbeiterin, zertifizierte Diversity Trainerin und Fachberaterin für Psychotraumatologie und systemische Familienhelferin. Mehr Infos und Anmeldung hier.

01.10.2020, Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr, Ort: IN VIA Köln
“Das Märchen von der Augenhöhe” – Ein Abend mit dem Kölner Forum-Theater
Den Auftakt zur Reihe “Das Märchen von der Augenhöhe” machte ein Abend mit dem Kölner Forum-Theater. Die ca. 50 Gäste stellten sich anhand für diesen Abend entwickelter Theaterszenen den Fragen, wie gleichberechtigt Menschen mit und ohne Fluchterfahrung in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit zusammenarbeiten, wo unsichtbare Grenzen sind und wie diese überwunden werden können. Ein herzliches Dankeschön an Kutlu Yurtseven, Musiker, Schauspieler, Pädagoge, Autor und Aktivist für das Grußwort. Mehr Infos