KFA Neuigkeiten

Neues vom Quartiersplatz “Am Salzmagazin”

Eine der zahlreichen Vorschläge für den Quartiersplatz

Das Beteiligungsvorhaben rund um die Umgestaltung des Platzes Am Salzmagazin im Eigelstein geht in die zweite Runde.

In der ersten, bis Anfang August dauernden, Phase wurden im Rahmen einer breit aufgestellten Beteiligungskampagne die Wünsche und Ideen für den zukünftigen Quartiersplatz Am Salzmagazin gesammelt und von der Fachverwaltung systematisch ausgewertet. Auf dieser Grundlage wurden nun vom beauftragten Planungsbüro drei Gestaltungsentwürfe erstellt, die jeweils eine schwerpunktmäßige Nutzung in den Mittelpunkt stellen: 1) Soziale Gestaltung, die Freiräume für bürgerschaftlich organisierte Projekte und eine Aneignung durch die Nachbarschaft schafft, 2) eine grüne Oase oder 3) Bewegung & Sport.

Die Entwürfe werden nun im Rahmen der zweiten Beteiligungsphase zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Ziel dieser von 09. bis 30. November dauernden Phase ist es, diejenigen Gestaltungselemente zu identifizieren, die nach Einschätzung der Menschen im Einzugsgebiet des Platzes das Beste für den Platz und seine Nutzung bieten.

Die Umsetzung der zweiten Phase erfolgt auch erneut direkt im Eigelstein-Viertel in direkter Nachbarschaft zum zukünftigen Quartiersplatz. Vom 18. bis 25. November wird es dort eine “Beteiligungsgalerie” geben. Mit Plakaten und großflächigen Bannern wird auf die Beteiligungsaktion rund um den Platz Am Salzmagazin aufmerksam gemacht. Auch diesmal haben die Menschen im Quartier die Möglichkeit, sich online über das Beteiligungsportal “meinungfuer.koeln” der Stadt Köln oder vor Ort über die Gestaltungskonzepte zu informieren und diese zu kommentieren. Schriftliche Kommentare können in den neuen Beteiligungsbriefkasten direkt am Platz Am Salzmagazin eingeworfen werden.

Außerdem wird es zu voraussichtlich vom 18. bis 25. November die Möglichkeit geben, mit Vertreterinnen und Vertretern des Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung persönlich ins Gespräch zur Platzgestaltung zu kommen. Aktuell wird noch geklärt, ob ein leer stehendes Ladenlokal hierzu – auch unter den derzeit besonderen geforderten Hygienebedingungen – genutzt werden kann. Aktuelle Informationen über den Ort und ggf. die Sprechzeiten werden über das Beteiligungsportal veröffentlicht werden.

 

Aus den in dieser Phase gesammelten Rückmeldungen aufbauend wird anschließend der finale Gestaltungsentwurf erstellt, in dem möglichst viele der favorisierten Gestaltungselemente sinnvoll zusammenfließen sollen, um so einen Quartiersplatz zu schaffen, der möglichst viele Menschen zur Nutzung und zum Verweilen einlädt.

Die Präsentation dieser endgültigen Planungsgrundlage ist für Anfang 2021 geplant.

 

Autorin: Lisa Knobe, Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung / Kölner Freiwilligen Agentur