KFA Neuigkeiten

Am 13. September wählen gehen und vorher Viele zum Wählen animieren! | Einladung zu Info-Webinaren

Am 13. September 2020 werden die Vertreterinnen und Vertreter für den Rat der Stadt Köln, die Bezirksvertretungen und nicht zuletzt für den Integrationsrat gewählt. In der Tat ist – in Anlehnung an die Aussage unserer Oberbürgermeisterin Henriette Reker – das Wählen der politischen Vertretungen eine der wesentlichen Möglichkeiten für die Menschen in Köln, sich an der Entwicklung und Zukunftsgestaltung der Stadt zu beteiligen.

Die Bürgerplattform STARK! Im Kölner Norden und das Integrationshaus Kalk haben deshalb mit ihren Möglichkeiten Kampagnen gestartet, um die Wahlbeteiligung im Kölner Norden, in Kalk und auch darüber hinaus gegenüber früheren Wahlen wesentlich zu steigern (siehe weiter unten).

Und die Geschäftsstelle des Integrationsrates stellt zahlreiche Medien zur Verfügung, die von allen Interessierten zur Information über und Mobilisierung zur Integrationsratswahl genutzt werden können.

Alle offiziellen Informationen zur Kommunal- und Integrationsratswahl sind hier auf der Website der Stadt Köln zu finden …

Wer kann wie den Integrationsrat wählen?

In der einem separaten Artikel stellen sich ein Großteil der kandidierenden Listen und Einzelpersonen kurz vor: Übersicht über die Kandidaturen

Onlineseminare für Interessierte

An folgenden Terminen besteht für Interessierte die Möglichkeit, sich im Rahmen von ca. 90-minütigen Seminaren grundlegend über die Kommunal- und Integrationsrateswahl zu informieren und bei noch offenen Fragen kompetente Antworten zu erhalten: Freitag, 28. Aug., 14:00 – 15:30 Uhr | Montag, 31. Aug., 17:00 – 18:30 Uhr | Dienstag, 8. Sep., 15:00 – 16:30 Uhr | Mittwoch, 9. Sept., 18:00 – 19:30 Uhr.
Da die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt ist, werden die Webinare jeweils parallel im YouTube-Kanal “Öffentlichkeitsbeteiligung in Köln” des Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung live gestreamt:

Veranstaltet werden die Onlineseminare vom Büro für Öffentlichkeitsbeteiligung / Kölner Freiwilligen Agentur in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle des Integrationsrates.

Nach einer formlosen Anmeldung per E-Mail (bitte Termin angeben) an beteiligen@koeln-freiwillig.de erhalten Sie spätestens am Morgen des Veranstaltungstages die Zugangsdaten per E-Mail zugesandt.

***

Im Folgenden eine Übersicht über die Kampagnen und nutzbaren Medien – mit einer Verlinkung zu den Websites oder direkt zum Herunterladen:

Integrationsratswahl – Informationen und Materialien der Geschäftsstelle des Integrationsrates Köln

Erklärfilm (ca. 6 Min.): Mit dem Erklärfilm (erstellt vom InHaus Media-Team des Integrationshaus e.V.) werden der Integrationsrat anschaulich vorgestellt und die Möglichkeiten der Wahl sowie die Wahlberechtigung erklärt.
Der Film steht in Deutsch und vielen weiteren Sprachen (s.u. unter Integrationshaus Kalk) zur Verfügung. Er kann gut genutzt werden, um in Gruppen über den Integrationsrat zu informieren. Er kann im Web und den SocialMedia geteilt bzw. an Interessierte weiter geleitet werden.

Prospekt „Wählen gehen!“: Der Prospekt im DIN A5-Format wirbt darum, an der Kommunal- bzw. Integrationsratswahl teilzunehmen. Er kann an Interessierte und an öffentlichen Orten verteilt bzw. ausgelegt werden. Die PDF-Datei kann hier heruntergeladen werden …

Infoprospekt „Integrationsrat Köln – Gleiche Chancen für Alle“: In dem Prospekt werden das Gremium Integrationsrat und seine Aktivitäten beschrieben. Auch dieser Prospekt ist zur öffentlichen Auslage und Verteilung an Interessierte geeignet. Die PDF-Datei kann hier in folgenden Sprachen heruntergeladen werden: Deutsch | Englisch | Französisch | Italienisch | Polnisch | Russisch | Türkisch

Plakat „Integrationsrats- und Kommunalwahlen NRW“ (DIN A0): Das Plakat ist Aushänge gedacht. Hier kann die PDF-Versionen heruntergeladen werden …

Powerpoint-Präsentation zum Integrationsrat: Die Präsentation erklärt das Gremium Integrationsrat und zeigt seine Zusammensetzung, Themen und Initiativen. Sie ist geeignet, um Gruppen über den Integrationsrat zu informieren und dessen Arbeit tiefergehender zu diskutieren. Die Präsentationsdatei kann hier heruntergeladen werden …

Druckversionen der Infomaterialien: Gedruckte Expemplare der zuvor beschriebenen Medien Prospekt „Wählen gehen!“ | Infoprospekt „Integrationsrat Köln – Gleiche Chancen für Alle“ | Plakat „Integrationsrats- und Kommunalwahlen NRW“ können bei der Geschäftsstelle des Integrationsrates per E-Mail bestellt werden: integrationsrat@stadt-koeln.de
Geben Sie bei der Bestellung bitte die gewünschte(n) Sprache(n) an.

Integrationshaus Kalk – „Kalk 100%“

„Wahlbeteiligung 100%? In Köln-Kalk? Warum denn nicht?“ – dies ist das Leitmotiv des Integrationshauses Kalk. Mehr zur Kampagne ist hier auf der Website des Integrationshauses zu finden …

Das Integrationshaus hat ein Erklärvideo zu den Integrationsratswahlen erstellt, das nach und nach in verschiedenen Sprachen in seinem YouTube-Kanal veröffentlicht wird. Bisher veröffentlichte Sprachen: ArabischDeutsch | Englisch | Französisch | Italienisch | Kurdisch (demnächst) | Polnisch | RussischSpanisch | Türkisch

Bürgerplattform STARK! – #STARKeWahlen2020

„STARKe Wahlen 2020 – Viele Gründe, eine Botschaft: wählen gehen!“ lautet der Wahlaufruf der Bürgerplattform. Der vollständige Wahlaufruf sowie weitere Infos zu den Aktivitäten und Veranstaltungen sind hier auf der Website der Bürgerplattform zu finden …

Außerdem ist die Bürgerplattform unter @stark-koeln auf Twitter und Instagram zu finden.

Weitere zur Wahlmobilisierung nutzbare Medien

„Geh wählen!“ – Mobilisierungssong auf YouTube: Der Musiker Tommy Krappweis hat vor zwei Jahren einen kleinen Wahlmobilisierungssong veröffentlicht (hier bei auf YouTube …). Seine Begründung: „Nachdem überall eher brachial und mit viel hysterischem Geschrei darauf hingewiesen wird, man möge doch gefälligst wählen gehen, möchte ich es zur Abwechslung etwas subtiler angehen.
Ich habe in diesem Liedchen versucht, alle Argumente die dafür sprechen, Wählen zu gehen, ruhig und sachlich darzulegen. Ich hoffe, es ist mir gelungen und würde ich freuen, wenn Ihr diesen etwas anderen, sachlich-subtileren Ansatz durch Teilen und anderweitiges Weiterverbreiten unterstützt.
Vielen Dank, Tommy“

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.